Paar zieht in Wohnung ein

Wie verliebt sich ein Mann, wenn er sich in bestimmen Phasen noch zurückzieht?

Mit diesen 4 Verhaltensweisen machen Sie einen Mann verliebt, wenn er sich in der Kennenlernphase noch zurückzieht

In diesem Artikel beschreibe ich Ihnen, wie Männer sich in der Kennenlernphase verlieben und Gefühle entwickeln obwohl sie sich zwischendurch zurückziehen: Wie verliebt sich ein Mann in der ersten Phase des Kennenlernens trotz seines natürlichen Rückzugs zwischendurch.

Nach den erneut wieder vielen anregenden Anfragen meiner Leserinnen veranschauliche ich Ihnen heute die 4 wichtigsten Verhaltensweisen, die Sie im DIREKTEM UMGANG mit ihm (d.h. in Ihrer direkten Kommunikation mit ihm) ganz stark beherzigen sollten, um in der Kennenlernphase (aber auch in der Beziehung) trotz seiner natürlichen Rückzüge immer stärker Verliebtheit ihn ihm zu bewirken und sehr attraktiv zu werden für eine feste Beziehung.

Liebe Leserin,

in vielen meiner Artikel versuche ich, Ihnen zu veranschaulichen, wie unglaublich wichtig es ist für das Entstehen eines ernsthaften Verliebtseins bei einem Mann, niemals die stets „leicht über ihn stehende“, vertrauensvolle, weibliche Stärkeposition zu verlassen.

Und dabei einzig nach Ihrer weiblichen Intuition und Ihren tatsächlichen Wertvorstellungen ihm gegenüber zu handeln.

In meinem seperatem Artikel „Ist er in mich verliebt?“ Die 5 Anzeichen, dass er verliebt ist beschreibe ich Ihnen nochmal anschaulich, an welchen Merkmalen Sie genau feststellen können, ob es ihm ernst ist.

Um ein echtes und ernsthafte Verliebtheit in einem Mann zu wecken, ist es sehr wichtig zu lernen, sozusagen sich „wie blind“ zu verhalten danach, was sich für SIE SELBST immer nur gut, würdevoll und insgesamt getragen von seiner Aufmerksamkeit anfühlt. Und dabei dem anhänglichen, sorgenvollen Teil in Ihnen, der sich manchmal ihm gegenüber wertloser, unattraktiver und kleiner fühlt als ER, absolut keinen Raum mehr in Ihrem gesamten Verhalten ihm gegenüber zu geben.

Wenn Sie stattdessen Ihrer eigenen natürlich-weiblichen Kraft auf diese Weise wieder Raum geben, dann spüren Sie mit der Zeit wieder ganz genau, dass SIE diejenige sind, die das ganze Geschehen mit ihm in der Hand hat und die tatsächlich ganz eindeutig bestimmt, was zwischen Ihnen passiert oder auch was nicht passiert.

Und GANZ GLEICH, wie „enttäuscht“ oder auch wie „traurig“ er manchmal auch reagieren mag, wenn er seine halbherzigen und noch wenig ernsthaften Bedürfnisse bei Ihnen zwischendurch nicht erfüllt bekommt, werden Sie doch ganz genau spüren:

Es beginnt langsam wieder, alles in die richtige Richtung mit ihm zu gehen. Und zwar auf eine Weise, die sich für Sie selbst wieder natürlich, vertrauensvoll und getragen von seiner eindeutig wachsenden Aufmerksamkeit anfühlt.

Für den Fall, dass er sich von Ihnen zur Zeit emotional stark zurückzieht, Sie aber mit ihm vorher schon eine gewisse Zeit von Intensität, Nähe und Vertrautheit zusammen erlebten, habe ich aus meinen bisherigen Coachings einen kostenlose Anleitung zusammengestellt, um ihn wieder das fühlen lassen zu können, was er am Anfang für Sie empfand:

In meinem kostenlosen Ebook veranschauliche ich Ihnen die konkreten Schritte, die Sie gehen müssen, um seinen verschütteten Gefühle wieder mehr und mehr freizulegen zu können

(Diesen ungewöhnlichen Weg bin ich mittlerweile mit sehr vielen Frauen erfolgreich gegangen und habe ihn in diesem kostenlosen Coaching-Ebook für Sie zusammengefasst)

Ebenfalls möchte ich Sie erinnern (weil es so wichtig ist zu verstehen):

Sehr selten kommt es vor, dass ein Mann schon von Beginn an (ganz gleich wie euphorisch, drängend und ernsthaft er am Anfang wirkt) eine tiefere Gewissheit hat, die ihn wirklich WISSEN lässt, dass diese Frau auch „die Richtige“ ist.

Im Gegenteil:

Etwa 70% der Männer, die ich interviewe, welche sich in langjährig- glücklichen Beziehungen befinden, berichten mir, dass sie sich zwar von Anfang an zu der Frau hinzugezogen fühlten und ein näheres Interesse an ihr hatten.

Doch ebenso berichten diese Männer, dass sie sich trotz ihrer Zuneigung auf der anderen Seite erstmal eine ganze Zeit lang NICHT von Beginn an wirklich sicher waren, ob sie „die Richtige“ ist. Dass sie erstmal NICHT gleich ernsthaft in sie verliebt waren oder auch, dass die Frau nicht von Beginn an unbedingt gleich ihr Typ war…und sie sich erst mit der Zeit immer verbunder und vertrauter mit ihr fühlten und so überhaupt erst ein ernsthaftes Interesse geweckt wurde.

Ich habe dies auch in zahlreichen Fallbegleitungen beobachtet:

Das Wachsen seines ernsthaften Bindungswunsches hat in Wirklichkeit sehr wenig damit zu tun, wie ernsthaft oder drängend ein Mann anfangs um Ihre Aufmerksamkeit kämpft.

Es ist tatsächlich völlig normal, natürlich und vor allem HARMLOS, wenn ein Mann zwar im Moment ganz offensichtlich noch kein Interesse an einer Beziehung mit Ihnen verspürt, jedoch immer wieder gern Zeit mit Ihnen verbringt, den Kontakt zu Ihnen hält und sich wohl bei Ihnen fühlt. Auch dann, wenn dieser Kontakt zwischendurch immer wieder Unterbrechungen und Phasen von „Funkstille“ beinhaltet.

Mit anderen Worten:

Er will Sie nicht „warmhalten“ oder mit Ihnen „spielen“, sondern er fühlt ganz einfach, wie er fühlt:

Ein Teil von ihm mag Sie sehr, fühlt sich wohl bei Ihnen und war anfangs daher womöglich sogar erstmal sehr euphorisch und oberflächlich in Sie verliebt.

Doch ein anderer Teil in ihm spürt tief in sich, dass er in Wirklichkeit absolut noch gar nicht wissen kann, dass seine erste Euphorie überhaupt für eine lebenslange, tiefe und vertraute Partnerschaft mit Ihnen ausreicht.

Denn ein Mann weiß tief im Herzen ganz genau, dass er nur über etwas längere Zeit und ganz natürlich erleben kann, ob diese Frau ihm wirklich eine lebenslange Bereicherung, Wohltat und Inspiration wird bzw. bleiben wird.

Mann & Frau formen Herz

Was aber genau hat diese spezielle Gruppe von Frauen, die mittlerweile nach vielen Jahren immer noch sehr glücklich und verliebt mit ihrem heutigen Partner zusammen sind (und dies wirklich voll und ganz auf Gegenseitigkeit beruht), ihrem anfangs noch lange unverbindlichen Kandidaten erstmal ganz aktiv von sich GEGEBEN?

Ich möchte Ihnen in diesem Artikel also konkret beschreiben:

Wie haben diese Frauen mit Ihrem Traummann geredet, wie haben sie auf ihn reagiert?

Wie haben sie sich interessant für ihn gemacht und mit welcher Ausstrahlung sind sie ihm begegnet?

Welche Gefühlszustände und welche Emotionen haben sie ihm im direkten Kontakt geschenkt, so dass er im Laufe der Zeit überhaupt damit begann, diese ganz speziellen Begegnungen mit ihr irgendwann dermaßen stark, drängend und ernsthaft zu VERMISSEN, so dass er den starken Wunsch verspüren konnte, seinen ernsthaften Beziehungswunsch an sie heranzutragen?

All diese Dinge taten diese Frauen ganz intuitiv, bewusst und ganz selbstverständlich, und zwar solange, bis sein widersprüchliches Verhalten (einerseits verhält er sich sehr interessiert, anderseits will er eindeutig keine ernsthafte Beziehung) irgendwann aufhörte und er einfach nicht mehr anders KONNTE, als auf einer ganz tiefen Ebene zu spüren, dass er unbedingt und ganz fest mit ihr zusammen sein will.

Wie und wodurch also haben diese Frauen ganz konkret zunächst erstmal sein Herz dermaßen berührt, so dass sie für ihn im Laufe der Zeit völlig unersetzbar und unabkömmlich in seinem Leben geworden sind?

Dies ist genau die Gruppe von Frauen, die ich regelmäßig interviewe und von deren lebendigen, intuitiven Vorgehen ich mich immer wieder neu inspirieren lasse. Deren farbenfrohen Beispiele mein eigenes Wiederannäherungs- System verfeinern und mit Leben füllen.

Wenn ein Mann über einen gewissen Zeitraum auf diese Weise von ihr berührt, beschenkt und inspiriert wird, ist es so gut wie immer das erste Mal in seinem Leben, dass er so etwas mit einer Frau erlebt.

Denn hätte er dies in seiner Vergangenheit wirklich schon einmal mit einer Frau erfahren, wäre er jetzt entweder schon mit ihr zusammen oder er würde ihr inzwischen nachtrauern (Für den Fall, dass sie keine ernsthaften Absichten mit ihm gehegt hat).

Ich möchte Ihnen jetzt deshalb die wichtigsten 4 Verhaltensweisen beschreiben, die nahezu alle diese Frauen im DIREKTEM UMGANG mit ihm (bzw. in der direkten Kommunikation mit ihm) ganz stark beherzigten haben und sich auf diese Weise unwiderstehlich interessant für ihn machten.

Es sind tatsächlich die attraktivsten weiblichen Umgangsweisen einer Frau mit einem Mann, die ich kenne.

Mit 2 Zitaten von Frauen, mit denen ich sprach, möchte ich dieses ganz spezielle Vorgehen einleiten (sinngemäß wiedergegeben):

Sonja (35 J): „Nur, wenn er mich immer wieder vermisst, kann er erkennen, was er für mich fühlt. Um mich wirklich als Beziehungskandidatin interessant für ihn zu machen, muss er zunächst immer wieder ganz viel Spass, Herausforderung, Inspiration und starkes Wohlfühlen mit mir in seinem Leben erfahren. Wenn er dann aber häufig genug immer wieder zwischendurch merkt, dass ich ihm fehle, beginnt er verstärkt, sich den Kopf zerbrechen und sich Gedanken über mich machen. Er fängt an, Enttäuschung zu spüren, wenn er auf die Zeit mit mir verzichten muss. Er fühlt sich in seiner männlichen Eitelkeit gekränkt, dass ich zwar begeistert von ihm bin, immer viel Spass habe, jedoch scheinbar absolut nicht über eine Beziehung mit ihm nachdenke, so wie es aber jede andere Frau in dieser Situation machen würde. Nur wenn ich auf diese Weise eine ganze Zeit lang erhaben über ihn stehe, kann sich ein reifer, selbstbewusster Mann ernsthaft in mich verlieben und einen Grund haben wollen, eine feste Beziehung mit mir führen zu wollen. Es ist, als ob ein Mann diese Phase Schritt für Schritt braucht, um eine Frau wirklich zu wollen. Dieses Spiel darf auf keinen Fall durch meine Unenstpannheit unterbrochen werden. Denn umgekehrt habe ich in meiner Vergangenheit oft genug erlebt: Wenn ein Mann am Anfang ein ZU ernsthaftes Interesse an mir zeigt, dann ist das für mich eher komisch und fühlt sich nicht echt an, denn er kennt mich ja in Wirklichkeit noch kaum. Es geht ihm viel weniger um mich, sondern dass er in seinem Leben gerade eher unzufrieden ist und recht wahllos scheinbar unbedingt meine Bestätigung und braucht, um sich als Mann wertvoll zu fühlen“

Doreen (33 J): „Eine andere Frau wird niemals eine Chance bei ihm haben können, da ich ja längst zu seiner wertvollsten Verbündeten geworden bin, bei der er sich immer wohl fühlt, von der er gefordert wird, die ihn fördert, ihn ermutigt, sich für seine Themen und Herzensanliegen interessiert und mit im so umgeht, wie er es wirklich braucht. Ich bin die Frau, die er bewundert und die er immer wieder schnell vermisst, sobald er sich weniger bemüht. Schon damals in der Kennenlernphase hat mein Freund gelernt, dass ich ihm entgleite und weniger verfügbar bin, wenn er sich mit anderen Frauen trifft und oder mit ihnen flirtet. Auch heute noch kommt es vor, dass er sich z.B. mit seiner Ex-Freundin trifft oder mit anderen Frauen in seinem Umfeld Zeit verbringt, nur um dabei zu erleben, dass ER es ist, der dann schnell unruhig wird und wieder Sehnsucht nach mir spürt“

Die 4 weiblichen Umgangsweisen, die sehr häufig bewirken, dass ein Mann sich in eine Frau verliebt, obwohl er sich zur Zeit noch zurückzieht

1) Lassen Sie ihn auf verspielte und selbstverständliche Weise gedanklich, emotional, inhaltlich und zeitlich in Ihre Person INVESTIEREN

Es ist ganz wichtig, dass Sie ihm grundsätzlich in Ihrem gesamten Umgang die subtile Botschaft vermitteln:

Frau spielt beim Date mit ihren Haaren

„Ich mag dich zwar und bin auch ein wenig verliebt in dich, aber wir haben ja nur eine insgesamt unverbindliche, lockere Bekanntschaft. Weder gehörst zu meinem engsten, beständigen Freundeskreis, noch sind wir ganz verbindlich oder fest zusammen. Daher muss diese wertvolle Zeit meines Lebens, die ich mit dir verbringe, mich selbst auch bereichern: Es muss mir Freude machen, mir Unterhaltung, ein gewisses Niveau, Geselligkeit und Kultiviertheit bieten und darf gern etwas sein, dass ich sowieso in meinem Leben gern mache, was ich immer machen wollte oder was mich persönlich interessiert. Wenn du dir die Mühe machst und die Kreativität aufbringst, mich auf diese Weise zu erfreuen und zu inspirieren, dann freut mich das umso mehr und weil mir das so gefällt, lass ich dich auf meine Weise meine Freude und meinen Spaß dann deutlich spüren“

Folgende Eigenschaften in Ihrem Umgang mit ihm erfüllen diese extrem attraktive und verbindende Haltung ganz besonders:

a) Das sanfte und selbstverständliche Einfordern gemeinsamer Aktivitäten und Unternehmungen, die Ihnen (und auch ihm) Spaß machen als eine selbstverständliche Voraussetzung dafür, dass Sie immer wieder Ihre eigene wertvolle Zeit mit ihm verbringen.

Lassen Sie bitte nur selten zu, dass er sie „einfach so“ sehen kann und spontan irgendwie Zeit mit Ihnen verbringen kann, ohne die Mühe, sich etwas einfallen lassen zu müssen.

Es ist wichtig, dass es für ihn selbstverständlich ist, seine Gedanken, Ideen, Pläne und Umstände in Sie investieren zu müssen, um Ihnen immer wieder ein wohltuendes und besonderes, kleines Erlebnis zu schenken, dass es Ihnen WERT ist, ihm Ihre wertvolle Zeit zu schenken.

Ebenso reißen Sie ihn auch selbst, um diesen Prozess zu unterstützen, einfach in Etwas mit hinein, was Ihnen wichtig ist, Ihnen Spaß macht, Ihnen Freude bereitet und Sie interessiert.

Ein Beispiel:

Er fragt, ob Sie am Wochenende Zeit haben, etwas mit ihm trinken zu gehen. Da Sie aber auch am vergangenen Wochenende schon etwas mit ihm trinken waren, erscheint Ihnen sein Vorschlag, dies jetzt einfach so zu wiederholen, als irgendwie zu einfallslos und damit zu wenig „um Sie bemüht“. Sie spüren zwar, dass Sie sich einerseits freuen, merken aber auch, dass er es sich damit relativ leicht macht dafür, dass er ja momentan eindeutig noch nicht im Bindungsmodus mit Ihnen ist. Er möchte Ihnen scheinbar schnell irgendwie näher kommen oder auch einfach nur einen geselligen Abend mit Ihnen haben, ohne möglichst viel dabei investieren zu müssen.

Ihr möglicher Gegenvorschlag: „Herzlichen Dank für die Einladung. Ich hätte aber am WE nur am Sonntag evt. Zeit für dich. Und da hatte ich eigentlich geplant, bei dem schönen Wetter an den XY-See fahren. Aber sonst komm doch einfach mit, dann könnten wir dort zusammen grillen (Hoffe Du hast zufällig einen Grill?) Du bist jetzt zumindest der Erste, den ich frage :-)“

b) Inanspruchnehmen seines Expertentums, seines Wissens, seiner Ansichten und seiner Kompetenzen

Lassen Sie sich von ihm gern und wie selbstverständlich etwas erklären. Lassen Sie sich helfen, sich von ihm unterstützen oder nehmen Sie seinen klugen Rat zu wichtigen Themen und Angelegenheiten in Anspruch.

Ob es nun sein berufliches Wissen ist, ein ganz bestimmtes Thema, bei dem er sich gut auskennt, ein Hobby, für das er sich sehr interessiert, sein Wissen in Rechtsangelegenheiten, seine behördlichen Kenntnisse, sein politisches Wissen, seine Erfahrungen mit einer bestimmten Computeranwendung, sein Know How zum Thema Fitness, Gesundheit, Immobilien oder sein Faible für Rotwein:

Ganz gleich, was es ist:

Lassen Sie sich AUSGIEBIG irgendetwas zeigen, erklären, empfehlen oder konkret weiterhelfen bei etwas, mit dem Sie evt. selbst zur Zeit nur am Rande beschäftigt sind und holen Sie sich dabei Rat ein.

Oder auch dann, wenn Sie einfach nur neugierig sind:

Erspüren Sie, für welche Dinge er sich wirklich interessiert, was ihn aufblühen und lebendig werden lässt und worüber er einiges weiß. Haken Sie dann genau nach und lassen Sie sich die Dinge ganz neugierig von ihm erklären und beschreiben. Selbst dann, wenn es Sie in Wirklichkeit gar nicht so genau interessiert.

Wenn es inhaltlich passt, belohnen Sie ihn mit einer verbalen Würdigung für seine Empfehlung/für seine ausgiebige Erläuterung/für seinen Tipp/für seine Erklärung/ für seinen konkreten Rat.

Beispiele (herzlich-spielerischer Tonfall):

„Wow, mir war gar nicht bewusst, dass Du soviel davon weißt. Das ist alles ziemlich interessant und informativ für mich. Du bist ja echt ein Experte darin. Das mag ich sehr an dir“

„Oh klasse. Mir ist gar nicht klar gewesen, dass Du das so gut kannst. Danke! Du hast mir damit sehr geholfen“

„Ich glaub, ich kenne wenig Männer, die sich darin so gut auskennen, wie du. Das finde ich echt sehr attraktiv an dir“

Selbstbewusstes junges Paar umart sich

Der Effekt: Er fühlt sich in dem Moment wohl und verbunden mit Ihnen, da er in Ihrer Anwesenheit seine Männlichkeit spürt und sich gleichzeitig in seinen außergewöhnlichen Kompetenzen von Ihnen „erkannt“ fühlt.

Das Stillen dieser beiden Sehnsüchte bedeutet für so gut wie jeden Mann eine große Wohltat.

Weitere Impulse, um ihn auf diese Weise in Sie investieren zu lassen:

– Führen Sie ihn spielerisch auf Themen jeglicher Art, die Sie selbst tatsächlich in irgendeiner Weise interessieren (z.B. gesellschaftlicher, kultureller, psychologischer, sozialer, politischer, medienbezogener Art), die gleichzeitig IHN in Ihrer Anwesenheit geistig herausfordern, Ihnen gegenüber in irgendeiner Art Stellung zu beziehen.

– Diskutieren Sie angeregt mit ihm, fordern Sie verspielt seine persönliche Sichtweise, seine Meinung, seine Erfahrungen und seine Absichten zu den verschiedensten, Bereichen und Themen des Lebens heraus.

Männer zieht es grundsätzlich SEHR stark zu Frauen hin, mit denen sie sich sehr gut und (gern auch kontrovers) unterhalten können. Dies steigert sein Gefühl, dass Sie an vielen Dingen des Lebens interessiert sind, von verschiedenen Themen und Inhalten in Ihrem eigenen Leben BESEELT sind. Es vermittelt ihm damit völlig beiläufig, dass Sie ihm sehr wohltuend auf Augenhöhe begegnen und er bei Ihnen stets innerlich angeregt und geistig herausgefordert ist. Dadurch registriert er (häufig erstmal völlig unbewusst), dass Sie Potential für eine Zukunft haben könnten.

Ihre selbstverständlich gelebte Subbotschaft dahinter:

„Ich verbringe meine wertvolle Zeit mit einem Mann, insbesondere wenn ich mit ihm nicht in einer langjährigen Beziehung stehe, nur indem ich in jedem Fall eine anregende und inspirierende Zeit mit ihm erlebe. Da ich diesen Menschen zur Zeit ausdrücklich als Bereichung in meinem Leben sehr mag und schätze, bin ich auch ziemlich neugierig und möchte ich ihn daher, so wie ich das mit jedem anderen Menschen in dieser Situation ebenfalls machen würde, auch selbstverständlich in seinem Denken, seinen Ansichten, seinen Zielen und Interessen besser nachvollziehen und einfach wissen, was ihn persönlich bewegt“

Sie fördern damit wirklich in extremer Weise sein Gefühl von Vertrautheit, Verbundenheit und vor allen Dingen sein innerlich angeregtes WOHLBEFINDEN in Ihrer Nähe.

2) Zeigen Sie ganz ausdrücklich Ihre Begeisterung und Ihr Interesse an seiner Person und an seinen Themen und leben Sie dieses Interesse  ihm gegenüber tatsächlich ganz frei und immer wieder ganz offen aus

Konkret:

Achten Sie darauf, dass Sie immer wieder durch Ihre Worte und Ihre gesamte Ausstrahlung zum Ausdruck bringen, wie wohl Sie sich in seiner Nähe fühlen, worüber Sie sich freuen, was Ihnen am Kontakt mit ihm Spass macht und vor allem:

Welche konkreten Eigenschaften und Dinge Sie an ihm toll finden.

Tun Sie dies:

a) Indem Sie Ihre positiven Gefühle benennen, die Sie aufgrund der gemeinsamen Zeit mit ihm haben

b) Indem Sie Ihm zeigen, welche konkreten Dinge und Eigenschaften Sie an ihm mögen und Ihnen an ihm auffallen

Beispiel (Am Ende eines sehr schönen gemeinsamen Tages):

„Danke, Du hast mir einen unglaublich schönen Tag bereitet, ich hatte wirklich viel Spass. Die Begegnung mit Dir war sehr inspirierend. Du bereicherst mein Leben zur Zeit wirklich sehr“

(Sie benennen die Gefühle, die Sie aufgrund der gemeinsamen Zeit und seiner Bemühungen dabei haben)

Beispiel: (Während einer gemeinsamen intensiven, vertrauten, schönen Unterhaltung bei einem Spaziergang) :

„Ich find’s heute unglaublich schön, mich so frei und anregend mit dir unterhalten zu können. Du bist echt ein humorvoller Mensch und der beste Zuhörer, den ich kenne. Das inspiriert mich wirklich und ist sehr wertvoll für mich.

(Sie bringen zum Ausdruck, welche Eigenschaften und Qualitäten Sie an ihm mögen)

Beispiel (Sie beobachten, wie er in Ihrem Beisein mit anderen Menschen kommuniziert):

„Mir fällt auf, dass Du ziemlich selbstbewusst und kompetent in der Öffentlichkeit mit fremden Menschen umgehst, das mag ich an dir“

(Sie heben eine Eigenschaft an ihm hervor und bringen gleichzeitig ihr Gefühl dabei zum Ausdruck)

Achten sie darauf, in den verschiedensten Situationen immer wieder ganz spontan spezielle positive Eigenschaften von ihm hervorheben, ganz gleich, ob es nun seine Ehrlichkeit ist, sein Umgang mit Menschen oder sein Humor. Ob er ein guter Unterhalter oder ein guter Zuhörer ist, ob er sensibel und hilfsbereit oder sehr ehrgeizig und diszipliniert ist.

Sie erfüllen ihm mit dieser Haltung seinen in ihm schlummernden, starken Wunsch, von Ihnen persönlich zu erfahren, welche Qualitäten und Leistungen Sie an ihm mögen und WARUM Sie immer wieder so gern Zeit mit ihm verbringen.

Sie machen Ihre offen gelebte Zuneigung für ihn damit NACHVOLLZIEHBAR:

Denn indem Sie sich ihm ganz offen und ungeschminkt wegen seiner speziellen Eigenschaften und Qualitäten sehr verbunden fühlen, OHNE einen anhänglichen, starken Beziehungswunsch dahinter, spürt er, dass Ihre Begeisterung für Ihn wirklich ECHT ist und aus einer Stärkeposition kommt.

Dies ist in eine in der männlichen Psyche wirklich grundlegend und tief verankerte Wahrnehmungsweise. Ein Mann erlebt äußerst selten, dass eine Frau ihm diese „absichtslose Liebe ohne Erwartungen“ einfach so GIBT.

Und wenn er dies dann einmal erlebt, BINDET es ihn äußerst stark an diese Frau.

Wie Männer sich im Verlauf der Kennenlernphase verlieben und Gefühle entwickeln, obwohl sie sich in bestimmten Phasen etwas zurückziehen 

Glückliche Frau mit Federn

3) Zelebrieren Sie Ihre Weiblichkeit in seiner Nähe und fühlen Sie sich ausdrücklich wohl in Ihrer weiblichen Haut

Fühlen Sie sich ihm gegenüber nicht nur in Ihrer menschlichen Haut, sondern ganz offen auch in Ihrer WEIBLICHEN Haut wohl.

Stehen Sie durch Ihre gesamte Art, wie Sie mit ihm umgehen dazu, dass Sie sich als Frau in seiner Nähe angeregt fühlen und leben Sie genussvoll und verspielt die ganz natürlich zwischen Ihnen bestehende Frau-Mann-Spannung aus.

Es ist wichtig, dass Sie immer wieder diese Spannung zwischen Ihnen auf verschiedene Weise selbstsicher und spielerisch „strapazieren“, indem Sie ihm in der direkten Kommunikation demonstrieren, dass Sie sich als Frau ihm gegenüber selbstsicher, attraktiv und begehrenswert fühlen:

Flirten Sie immer wieder spontan mit ihm und spielen Sie in den richtigen Momenten mit einer erotischen, manchmal auch leicht anzüglichen Ausstrahlung. Werden Sie zu der Frau, die es offensichtlich genießt, selbstbewusst, unaufdringlich und verspielt, ihre weiblichen Reize zu zelebrieren.

Lassen Sie dabei in allem durchscheinen, dass Sie Ihre Leidenschaftlichkeit leben:

Ihre Leidenschaft für Ihr eigenes Leben, Ihre Leidenschaft für die Menschen um sich herum, Ihre Leidenschaft für SICH SELBST.

Als sinnliche, weibliche und beseelte Frau.

Ihr neu erblühendes weibliches Selbstwertgefühl drängt nämlich einfach nur ganz natürlich danach, Ihre Sinnlichkeit nach außen zu bringen. So wie Sie auch alle anderen Facetten Ihres Wesens offen ausleben.

Die eigentliche Subbotschaft in seiner Wahrnehmung wird sein:

Es ist für ihn nicht mehr übersehbar, dass Sie Ihren hohen weiblichen Wert selbstbewusst ANGENOMMEN haben.

Durch Ihre selbstbewusst-weibliche Art kommunizieren Sie ihm dann noch zusätzlich:

„Ich bin die, die das Geschehen mit dir sehr anziehend dominiert. Ich weiß, dass Du mich attraktiv findest und gehe von vornherein selbstverständlich davon aus“.

Der Effekt:

Er wird dadurch unbewusst noch mehr akzeptieren, dass Sie der Edelstein sind, weil er automatisch seine Männlichkeit in Ihrer Nähe spürt und dadurch letztlich wieder in Sie INVESTIERT.

Sie geben ihm dadurch viel mehr Wohlbefinden, Spass und Anregung durch Ihre Person, als er dies mit jeder anderen Frau bisher je erlebt hat.

Wenn Sie auf diese Art Ihre Weiblichkeit ihm gegenüber genussvoll ausleben, ist das alles andere, als sich „ihm anzubiedern“, sich ihm gegenüber „schwach zu zeigen“, oder ihm „hinterherzulaufen“.

Ganz im Gegenteil:

Er weiß ganz genau, dass eine Frau, die wirklich sehr ernsthaft und verzweifelt an ihm interessiert wäre, niemals so frei, so verspielt, so kokett und begeistert mit ihm umgehen könnte. Sie wäre zwar allenfalls kumpelhaft und kommunikativ, jedoch in ihrem direktem Umgang mit ihm viel zurückhaltener, reservierter und vorsichtiger.

Dagegen wertet er Ihre Art dann in JEDEM Fall als große persönliche Stärke und als Ausdruck Ihres ausgeprägten Selbstbewusstseins, welches Sie scheinbar GENERELL bei Menschen (und nicht nur bei ihm) an den Tag legen, bei denen Sie sich wohlfühlen.

4) Unangemessene „Nähe brechen“, um ein endgültiges und sehr ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung in einem Mann zu wecken

Dies ist der alles entscheidende Schritt, welcher die ersten beiden Schritte überhaupt erst wirksam macht und dazu führt, dass sein Herz immer tiefer von Ihnen berührt wird.

Mit „Nähe brechen“ meine ich, dass es extrem wichtig ist, jegliche Art von künstlicher und völlig unangemessener Nähe in Ihrem gesamten Kontakt zu ihm NICHT zuzulassen, die das Ungleichgewicht beinhaltet:

ER genießt die vollen Vorzüge einer intensiven Bekanntschaft mit Ihnen, OHNE dabei eine feste, verbindliche Beziehung mit Ihnen zu wollen. SIE jedoch genießen das Ganze mit ihm in Wirklichkeit gar nicht mehr, da Sie sich inzwischen wie dazu getrieben fühlen, sich ihm gegenüber durch jede Art von Abrufbarkeit, Vertrautheit und gezeigter Verbindlichkeit unabkömmlich zu machen.

Paar auf Waage sitzend

Ich möchte Ihnen wirklich sehr ans Herz legen:

Ersticken Sie jede Art von Ungleichgewicht, das beginnt, in diese Richtung zu gehen, immer schon im Keim.

Liebe Leserin, solange ein Mann Ihnen nicht völlig unübersehbar durch sein gesamtes Verhalten, Reden und durch seine Ausstrahlung seinen ausdrücklichen Beziehungswunsch vorträgt:

Dann ist es für das weitere Wachsen des bestehenden Bandes zwischen Ihnen wirklich ganz unerlässlich, ihm die folgenden Energien spüren zu lassen:

Sie sind zwar begeistert von ihm und fühlen sich immer wieder pudelwohl in Ihrer weiblichen Haut:

Doch auf der anderen Seite sind Sie ausdrücklich Single (falls Sie nicht fest zusammen sind) bzw. Sie sind gerade völlig einverstanden mit dem gefühlten „Schwebezustand“ zwischen Ihnen (falls Sie ganz offiziell zusammen sind).

Sie spiegeln ihm wie selbstverständlich seine eigene unverbindliche und immer noch halbherzige Einstellung zurück.

Wenn Sie diesen unglaublich wichtigen Punkt einem Mann gegenüber beherzigen und dabei wie selbstverständlich jede Art von unangemessener Nähe mit ihm immer wieder brechen, dann wird folgendes passieren:

Sie „nähren“ und „fördern“ dadurch DEN Teil in ihm, der sich ja jetzt schon sehr wohl bei Ihnen fühlt und nur noch etwas weitere Zeit, Wachstum und Vermissens-Momente braucht, um sich zu gegebener Zeit ganz natürlich bewusst zu werden, dass er Sie unbedingt in seinem Leben nicht mehr an jemand Anderen verlieren, sondern BEHALTEN möchte.

Wenn eine Frau diesen Punkt nicht beachtet, wird meiner Beobachtung nach so gut wie immer die folgende Dynamik eintreten:

Ihre gelebte Routine und Ihr alltäglicher Kontakt mit ihm, der regelmäßige, pseudovertraute Austausch und die für ihn stets erwartbaren und absehbaren Treffen VERSTÄRKEN dann ganz unweigerlich immer weiter den Teil in ihm, der sich zur Zeit ja ganz offenbar (noch) keine feste, verbindliche Beziehung mit Ihnen wünscht.

Er darf deshalb in dieser speziellen Phase Ihrer Bekanntschaft keine Zweifel daran haben, dass Sie den Kontakt zu ihm aus einer unabhängigen Position genießen, d.h. Ihre Hauptpriorität und Ihre Erfülltheit ganz ohne Zweifel nicht bei ihm, sondern in Ihrem eigenen unabhängigen Leben haben.

Ein Zitat einer Frau dazu, die ich interviewte:

„Es war ganz wichtig, dass er sich auf unsere Treffen immer freuen und etwas warten musste. Es sollte für ihn nie selbstverständlich sein, sondern etwas Besonderes, mich zu sehen und meine Zeit genießen zu dürfen“

Ein Beispiel, wie Sie Ihre unangemessen gelebte Nähe WÄHREND der Begegnung brechen:

Er ist während Ihres Treffens irgendwie unbemüht, viel gelassener als sonst und ungewöhnlich lethargisch für seine Verhältnisse. Dies ist bis vor Kurzen noch nicht so gewesen. Dies kränkt Sie spürbar und lässt Sie Ihre spielerische Leichtigkeit ihm gegenüber verlieren, weil es Ihnen mal wieder schmerzhaft zeigt, wie weit er noch davon entfernt ist, ein ernsthaftes Interesse an einer festen Partnerschaft für Sie zu empfinden.

Ihre Reaktion:

Sie kommen ihm zuvor, um nicht noch weiter zu verkrampfen und vor allem: Um ihm nicht zu signalisieren, dass SIE scheinbar anspruchslos und genügsam um jeden Preis mit ihm Zeit verbringen wollen, während er an diesem Tag doch offensichtlich gerade keine Freude und Inspiration für Sie fühlen kann.

Sie entfernen sich daher aus dieser entwürdigenden Situation und brechen die völlig unangemessene Nähe, die Sie ihm gerade schenken:

„Du, lass uns heute aber nicht ganz so lange machen, ich habe heute Abend noch einige Dinge und Telefonate zu erledigen und morgen einen recht vollen Tag“

Anschließend führen Sie das Treffen so schnell es geht, zum Ende, geben ihm ein herzliches Küsschen auf die Wange und verabschieden sich.

Ein Beispiel, wie Sie Ihre unangemessen Nähe AUSSERHALB Ihrer Begegnungen brechen:

Seit kurzer Zeit flacht sein begeistertes Interesse etwas ab. Er hält zwar immer noch regelmäßigen Kontakt zu Ihnen, klingt aber inzwischen nicht mehr so aufmerksam, liebevoll-bemüht und interessiert an Ihren Themen. Es hat den Anschein, dass Sie scheinbar schon selbstverständlich für ihn geworden sind, und das einem Punkt, an dem Sie noch keine feste, eingespielte Partnerschaft miteinander aufgebaut haben.

Ihre Reaktion:

Sie spüren, dass das leichte Abflachen seiner Energie in die völlig falsche Richtung geht und Ihnen wehtut. Daher ersticken Sie diese Tendenz in seinem Verhalten gleich im Keim, indem Sie das kommende Wochenende (für ihn recht unerwartet) komplett verplant sind und keine Zeit für ihn haben. Sie machen keine große Sache daraus, sondern stehen in einer herzlich-liebevollen Weise ganz offen dazu, dass Sie einfach nur mal wieder ein Wochenende für sich und Ihre Dinge brauchen und sich aber freuen, ihn bald wiederzusehen.

Anschließend reduzieren Sie erstmal ein wenig die Intensität, die Vertrautheit und die Häufigkeit Ihrer Nachrichten und versuchen tatsächlich, sich verstärkt um sich selbst zu kümmern und etwas Abstand vom dem Ganzen zu bekommen.

Wann Sie sich dann anschließend wiedersehen, machen Sie erstmal von Ihrem eigenen Wohlbefinden abhängig und davon, wie er auf Ihr momentan leichtes Entgleiten reagiert. Ihr Plan ist, sich spätestens nach 1-2 weiteren Wochen (je nachdem, wie häufig Sie sich vorher regelmäßig gesehen haben) SELBST wieder ganz aktiv bei ihm zu melden und ihn sehr gern für eine gemeinsame Unternehmung, die Ihnen beiden Freude bereitet, sehen zu wollen.

Paar beim Dinner-Date

Agieren Sie jetzt nur noch aus Ihrer neu gewonnenen, zurückgelehnten Stärkeposition und zeigen Sie ihm bei dieser neuen Begegnung durch Ihre entspannte und verspielte Ausstrahlung, dass Sie sich sehr WOHL fühlen mit ihm und die gemeinsame Unternehmung und Ihre Kommunikation ohne Erwartungen einfach genießen.

Dies spürt er in Ihrer unbeschwerten Reaktion auf ihn (ganz gleich, was er sagt), Ihrer lockeren, unterstützenden und scherzhaften Art, an Ihrer selbstbewussten Direktheit und Ihrer guten Laune.

Ein Beispiel, wie Sie auf verbale Art „Nähe brechen“:

Er ist gerade mal wieder sehr aufmerksam und sagt Ihnen etwas Liebes, doch anderseits haben sie gerade in letzter Zeit mal wieder ganz genau registriert, dass er insgesamt noch weit davon entfernt ist, eine feste Beziehung mit Ihnen voranzutreiben. Sie fühlen in unangenehmer Weise, dass er sich seiner Sache gerade mal wieder ein wenig ZU sicher: Er behandelt Sie als zu selbstverständlich und verfügbar und lässt in letzter Zeit deshalb in seinen Bemühungen nach.

Ihre Reaktion auf seine liebe Geste:

Sie spiegeln ihm seine eigene liebevolle Unverbindlichkeit ganz unmissverständlich zurück und brechen auf verbale Weise das „Zuviel“ Ihrer Nähe, die Sie ihm scheinbar zuletzt unangemessen schenkten:

„Boa, danke dafür, ich hab dich echt superlieb! Du bist echt ein ganz wertvoller Freund für mich“

Ein weiteres Beispiel für verbales „Nähe brechen“:

Er schlägt Ihnen spontan einen gemeinsamen Urlaubs-Trip in 3 Monaten vor. Sie spüren aber ganz genau, dass gerade in letzter Zeit seine Begeisterung und Energie, die er für Sie zeigt, etwas abgenommen hat. ER ist eindeutig noch nicht ernsthaft verliebt in Sie. Sie wissen daher, dass ein gemeinsamer Urlaub für ihn nicht der Ausdruck seines ernsthaften Beziehungswunsches ist, sondern ein für ihn sehr angenehmer und bequemer Weg, ohne Verbindlichkeit und ohne Zukunftsabsicht die vollen Vorzüge Ihrer spannenden Bekanntschaft für sich selbst genießen zu können. Sie fühlen, dass Sie ihm durch die Zusage zu einem solchen Urlaub eine Ernsthaftigkeit und unausgesprochene Beziehungsoffenheit signalisieren würden, die seiner Motivation ÜBERHAUPT nicht entspricht.

Ihre Reaktion daher:

„Danke, das ist echt superlieb von dir. Ich weiß das sehr zu schätzen, doch ehrlich gesagt ist mir ein gemeinsamer Urlaub doch irgendwie etwas zu Paar-Ähnlich…So etwas Vertrautes würde ich glaub ich echt nur mit jemanden machen, mit dem ich fest zusammen wäre“

Wenn Sie diese 4 Punkte beherzigen, um sich als Beziehungskandidatin auf tieferer Ebene interessant für ihn zu machen, dürfen Sie fast sicher sein:

Sie werden im Laufe der Zeit langsam aber sicher zu dem wichtigsten, erfreulichsten und herausforderndsten Highlight in seinem Leben, gegen das auf Dauer keine andere Frau „ankommt“ (ganz gleich ob es eine Ex-Freundin oder eine neue Frau ist).

Denn erst das für ihn völlig unübersehbare NICHT-Vorantreiben einer Beziehung und dass Sie ganz unmissverständlich Ihre Priorität in Ihrem eigenen Leben haben, machen Ihre tatsächlichen erlebten Begegnungen für ihn überhaupt zu einem extrem bindenden und vertrauten Highlight in seinem Leben, welches sein Herz im Laufe der Zeit auf einer immer tieferen Ebene vereinnahmen wird.

Denn Sie VEREDELN damit sozusagen all die Zuneigung, Herzlichkeit und Begeisterung, die Sie ihm schenken, zu kostbaren Gaben, die Sie ihm aus freigewählter, unabhängiger Stärke GEBEN.

Als ausdrückliche Belohnung für seine Aufmerksamkeit, für seine Kreativität, seine Bemühungen und für das Wohlbefinden, das er Ihnen damit schenkt.

Es ist dabei wirklich sehr typisch, dass ein Mann auf diese Weise erst zeitversetzt fühlt, dass er Sie nicht mehr verlieren möchte.

Dies kann er NUR spüren, wenn seine leichte, normale Enttäuschung, auf Ihre wohltuende, inspirierende Anwesenheit zwischendurch immer wieder verzichten zu müssen (was für einen Mann nicht verletzend, sondern motivierend ist), irgendwann das Niveau eines schmerzhaften Vermissens erreicht hat, das er vorher nicht für möglich hielt. Und häufig dazu führt, dass Sie sein bis dahin eher halbherziges Interesse erst ab diesem Moment wirklich ernsthaft wecken und er dann auf einmal sehr drängend, werbend und ganz unübersehbar ERNSTHAFT wird.

Das Entscheidende in der männlichen Psyche dabei ist:

Wenn er einmal damit begonnen hat, sich durch sein gesamtes Verhalten dem beschriebenen Rahmen, den Sie ihm bieten, anzupassen, dann hat er sich, ohne dabei schon ernsthaft verliebt sein zu müssen, auf unbewusster Ebene jedoch schon komplett innerlich damit einverstanden erklärt, dass er derjenige ist, der sich bei Ihnen bewirbt und in Sie INVESTIERT.

Wenn Sie diesen beschriebenen Rahmen anhand der beschriebenen 4 Punkte zum Thema „Wie mache ich mich interessant für ihn“ umsetzen, dann gibt es für ihn tatsächlich kaum einen Weg mehr zurück von Ihnen.

Innige Beziehung

Denn selbst, wenn ein Mann im Moment noch keinen ernsthaften und verbindlichen Bindungswunsch verspürt, GENIEßT er diesen Prozess immer mehr und er ahnt auf unbewusster Ebene schon ziemlich genau, dass er sich in der kommenden Zeit in diese hochwertige Frau wohl verlieben wird.

Er ahnt dies also in gewisser Weise schon im Voraus, da sein eigenes investierendes Verhalten, so entspannt dies zur Zeit auch noch sein mag, der vorausgehende Beweis auf unbewusster Ebene für ihn ist, dass Sie scheinbar eine große Rolle in seinem Leben spielen.

Für sehr komplizierte und emotional belastende Situationen beschreibe ich Ihnen in meinem kostenlosen Ratgeber, wie Sie wieder sein zärtliches Verlangen und seinen liebevollen Respekt in ihm auslösen können:

Lesen Sie in meinem kostenlosen Ebook, wie Sie ihn wieder die Verbindung fühlen lassen können, die er am Anfang für Sie empfand und wie Sie ihn wieder emotional an sich binden können

Dieses innere männliche Erleben beim Kennenlernen und beim allmählichen Verlieben in eine Frau kann ich Ihnen nicht nur aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen, sondern auch aus den vielen Befragungen von Männern, die mir rückblickend den längeren, anfangs noch unverbindlichen Kennenlernprozess mit ihrer inzwischen festen Partnerin schilderten.

Der SEHR typische, unbewusste Bewusstseinsprozess ist dabei in einem Mann:

„Obwohl wir uns so dermaßen gut verstehen und sie scheinbar soviel Spass und Freude mit mir hat, treibt sie scheinbar keine ernsthafte Beziehung mit mir voran, wie ich das von jeder anderen Frau in so einer Situation aus der Vergangenheit kenne. Sie fühlt sich sehr wohl bei mir und zeigt offen ihre Begeisterung und doch ist sie eindeutig sehr entspannt. Sie hat mich ALS PERSON scheinbar extrem gern. Sie mag mich zwar auch als Mann und flirtet mit mir, doch um sich ernsthaft in mich verlieben zu können, bräuchte sie scheinbar noch ein paar andere Dinge und Werte, die wohl ein anderer Mann noch besser erfüllen würde, als ich. Ich bin ja ebenfalls noch nicht wirklich verliebt in sie, doch das kränkt meine männliche Eitelkeit und weckt stark meine Bewunderung und meinen Jagdtrieb für sie. Ich habe so etwas noch nie zuvor erlebt. Ich fühle mich in meinem Leben keinem anderen Menschen so vertraut und verbunden, wie ihr gegenüber. Ich bin gespannt, was aus uns wird. Wenn das weiter so geht und ich nicht aufpasse, wird es wohl bald um mich geschehen sein…“

Liebe Leserin, ich möchte Ihnen ans Herz legen:

Folgen Sie auf diesem Weg konsequent Ihrer weiblichen Intuition, die sich einzig an Ihrem hohen, natürlichen Wert richtet.

Wenn Sie im Kontakt zu ihm wieder beginnen, auf spielerische Weise auf das schon erlebte Band zwischen Ihnen zu vertrauen und wenn Sie durch Ihr gesamtes Verhalten wie selbstverständlich voraussetzen, dass dieses Band tatsächlich besteht, indem Sie es an den richtigen Stellen immer wieder vertrauensvoll loslassen:

Dann können Sie erleben, dass dieses Band sich immer wieder neu und immer stärker von GANZ ALLEIN festigt.

Auf dieser aufregenden Reise wünsche ich Ihnen all das Vertrauen und die Geduld, um dabei voll und ganz Ihrem eigenen, inneren Glückskompass zu folgen.

Herzlichst,

Ihr

Martin von Bergen

PS: Hier geht es weiter zu meinem kostenlosen Ebook, mit welchem Schritt Sie bewirken, dass er ganz von selbst wieder das Band spüren kann, das Sie miteinander verbindet

(Diesen recht ungewöhnlichen Weg in meinem Gratis-Ebook bin ich mittlerweile mit vielen Frauen erfolgreich gegangen. Er ist anwendbar bei widersprüchlichen Affären, bei komplizierten längeren Beziehungen, nach einer schmerzhaften Trennung oder in der Zeit nach den ersten vertraut-intensiven Dates, wenn er sich plötzlich nicht mehr bei Ihnen meldet)

9 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Hi Martin,

    lese seit einer Weile mit Begeisterung deine Berichte. Hab mir auch schon einen Ratgeber bestellt.
    Jetzt habe ich jedoch noch eine Frage. Ich habe Anfang März einen Mann über Tinder kennen gelernt. Dieser war zu der Zeit erst seit 1,5 Monaten aus einer längeren Beziehung draußen. Nachdem wir uns nach dem vierten Date zum ersten Mal küssten, zog er sich erstmal eine Woche zurück. Er meldete sich dann jedoch wieder, entschuldigte sich und bekundete mir, dass er mich sehr mag, mir aber nicht weh tun wolle. Er würde derzeit keine feste Beziehung wollen.
    Ich bin von Natur aus jemand, der einem Mann nicht hinterherrennt und sich auch nicht schnell verliebt.
    Hab ihm also wahrheitsgemäß auch geschrieben, dass wir noch lange nicht in einer Phase sind, in der er mir weh tun kann.
    Wir haben uns daraufhin noch zweimal getroffen und hatten auch Sex.
    Danach hatten wir uns dann 3 Wochen nicht gesehen, weil ich keine Zeit hatte und 2 Wochen in Urlaub war. In der Zeit hat er mir ein paar mal geschrieben und gefragt wie es mir geht …
    Seit Samstag hat er sich dann erstmal nicht mehr gemeldet.
    Mein Tinder Konto hatte ich bereits vor zwei Monaten gelöscht. Aus Langeweile gestern jedoch wieder ein neues Konto erstellt. Er tauchte dann auch gleich auf und es entstand ein Match.
    Darauf hin hat er mir gleich auf WhatsApp geschrieben, wieder eine Entschuldigung, dass er im Prüfungsstress wäre, mich aber trotzdem sehen wolle. Ob ich heute Zeit hätte.

    Sooo, jetzt meine Frage. Ich finde diesen Mann echt toll und kann mir eine Beziehung sehr gut vorstellen. Ich mag ihn und bin wahrscheinlich auch bissle verknallt…. Aber er scheint ja seit unserem Kennenlernen noch aktiv auf Tinder zu sein. Sich also auch mit anderen Frauen treffen und auch Sex haben. Was legitim ist, wir sind ja nicht zusammen. Macht es in dem Fall dann aber überhaupt noch Sinn sich weiter mit ihm zu treffen? Ich bin nicht der Typ der sich parallel noch mit jemand anderem trifft. Und das Ziel, wenn alles soweit passt und sich tiefere Gefühle entwickeln, wären von meiner Seite schon eine Beziehung.
    Weil ich in den Berichten nicht wirklich rauslese, dass er sich parallel totzdem noch mit anderen treffen kann und sich später dann trotzdem für mich entscheiden, wenn ich mich entsprechend verhalte.

    LG Steffi

    Antworten
  2. Ups, ….die Einstellung habe ich auch, aber wenn man älter wird, sehnt man sich schon nach einer Beziehung, am Besten nur am Wochenende,……hält länger.

    Antworten
  3. Leider sieht man hier nicht, wie alt die Einträge sind.

    @Namaste: Ich glaube auch, wenn einer wirklich nicht will, dann merkt frau das und dann muss man es zumindest mittelfristig aufgeben. Tut mir leid, dass Deine Situation so schwierig ist bzw. war, aber ich denke, Du machst das richtig, wenn Du es akzeptierst. Wenn es eine Chance gibt, dass er zu Dir kommt, dann nur wenn er sieht, dass Du auch sehr gut ohne ihn klar kommst und konsequent Dein Leben gehst. Kopf hoch und alles Liebe.

    @Diana: ich verstehe Deine Gedankengänge gut, habe ich mir auch oft gedacht. Ich war vor einigen Jahren schon mal in einer ähnlichen Situation und habe dann so einen Ex-Zurückgewinnen-Kurs gemacht. Es hat zwar letztlich nicht geklappt, aber ich habe schon einiges dabei gelernt, was auch im MvB-E-Book steht.

    Vor ein paar Wochen habe ich mir das E-Book gekauft und auch gelesen, und es sind aus meiner Sicht schon auch einige sehr wertvolle Tipps drinnen. Dank des Buchs habe ich jetzt Schwebezustand und nicht Trennung ;-). Aber das mit dem „Denken sie in Wochen und Monaten, nicht Tagen“ ist leichter gesagt als getan. Autsch! Der „Hauptgewinn“ für mich ist glaube ich, dass ich jetzt in Ruhe Zeit für mich habe und darüber nachdenken kann, was meine Prioritäten sind (auch wenn er jeden Moment anrufen könnte und sagen: ich will das definitiv beenden – aber Männer tun das meist nicht). Ich glaube definitiv auch, dass es hilft, nicht gekränkt/beleidigt/enttäuscht zurückgezogen auf das sich Zurückziehen eines Mannes zu reagieren. Und die eigenen Prioritäten wiederzufinden. Aber genauso darf und sollten wir als Frau auch für uns überlegen, was unsere echten Bedürfnisse und Ansprüche sind. Wenn ein (Ex-) Partner diese ganz grundlegend nicht erfüllen kann oder will, und sich auch kein gemeinsamer Kompromiss abzeichnet, dann passt man einfach nicht zusammen.

    Im Grunde glaube ich, mit den ganzen Strategien versuchen wir nicht nur ihn zu manipulieren, sondern wir werden selbst auch ein bisschen manipuliert, aber in einem durchaus positiven Sinn: Das steht zwar nirgends so ganz deutlich in den Tipps und im Buch, aber im Grunde ist es ja so: wenn man sich seiner „eigenen, kostbaren weiblichen Würde“ und „Intuition“ wieder ganz genau bewusst wird, wie das hier empfohlen wird, viele Dinge macht, die einem Spaß machen, und mit dem Ex / distanzierten Partner weniger Zeit verbringt, kommt man im Endeffekt wohl ganz allein auf seine Prioritäten, und wenn er sich dann nicht meldet und wieder zu bemühen beginnt, kommt man so auch viel leichter über ihn hinweg. Tipps und Buch berücksichtigen ja auch nicht, ob man mit jemand gut zusammen passt (was auch dann nicht gesagt ist, wenn es am Anfang total super / leidenschaftlich / eng und gut war. Ob es einen Neubeginn / Wiederentflammen oder wie immer man das nennen will bei ihm gibt oder nicht: frau kann anstatt sich nur einem mühsamen und zermürbenden Trauerprozess hinzugeben aktiv was für sich selbst tun, und das „Gelernte“ dann notfalls bei der nächsten Bekanntschaft anwenden, die das Zeug dazu haben könnte, was ernstes zu werden. Denn einer Sache bin ich mir inzwischen sicher: Männer ticken wirklich ziemlich anders als wir, und bis auf wenige Naturtalente wären wir alle gut beraten, uns nicht ausschließlich auf das eigene Gefühl und auf Tipps von Freundinnen zu verlassen.

    Und von wegen Geduld: Männer brauchen meiner Erfahrung nach für jegliches emotionale Nachdenken doppelt bis zig mal so lange (auch die wirklich ganz lieben), aber wir Frauen haben dafür einen Vorteil: Wenn wir mal über einen Mann hinweg sind, dann sind wir es meistens konsequent, und richtig.

    Antworten
  4. Finde super, was du geschrieben hast, blos das distanzieren fällt so schwer.

    Antworten
  5. So ein Aufwand – nur für einen Kerl?? Über Wochen und Monate verstellen, eigene Gefühle verbergen, was soll ich sein? Eine Schauspielerin? Nein Danke, da bleibe ich lieber allein. Warum müssen immer die Frauen sich Mühe geben und irgendwelche Strategien und Spielchen aufrecht erhalten? Der Mann braucht nix tun oder Wie? Und wenn er dann endlich, endlich eine Beziehung eingehen will, was dann? Dann darf ich seine Socken waschen und ihm Essen zubereiten? Und muss weiterhin easy to handle sein? Und wenn er bemerkt dass ich gar nicht so heiter- unverbindlich bin, verlässt er mich für eine jüngere?
    Das ist mir echt der mega Aufwand nicht wert. Wir Leben im 21. Jahrhundert. Ich brauche keinen Mann und nehme auch keine Patienten mehr an. Sollen die doch allein versauern die Herren Prinzen auf der Erbse.

    Antworten
  6. Ups, ….die Einstellung habe ich auch, aber wenn man älter wird, sehnt man sich schon nach einer Beziehung, am Besten nur am Wochenende,……hält länger.

    Antworten
  7. Ich habe schon einiges gelesen, immerwieder, aber für mein Problem keine Lösung gefunden.
    Es ist gut möglich, dass dieses ja auch in eine andere Rubrik gehört und hier nicht passend ist.

    Es gibt da einige Haken an diesen Geschichten.
    Wenn ein Mann nicht will, also absolut nicht will – ja ich habe Fehler gemacht und in den entscheidenenden Phasen nicht soo reagiert – aber ich bin dahinter gekommen, dass er mich halt absolut nicht als die Frau seiner Träume ansieht und mich zwar mag aber nicht zu 100% die Liebe geben kann die ich ihm entgegen bringe. Weil er sich selbst zuwenig liebt anscheinend. Noch dazu erschwerend , dass ich nur Geliebte war, er sich von seiner Freundin mit Kind (Anhaftung, Abhängigkeit) nicht trennen möchte, sich die Hintergründe darüber nicht klar machen will, also nicht dazulernen möchte, sich nicht weiterentwickeln will, sondern widerum in seine alten Fehler (wie Depression, Ängste, Blockaden, Abhängigkeit, Süchte wie Trinken, Frauen, er kann nicht treu sein,…..) verfällt, sich selbst im Wege steht und mich als Ruheinsel „benutzt“ hat um sein Lügen/Betrügenkonstrukt weiter aufrecht zu erhalten.
    Erklären tut er dass er mich zuwenig liebt. (nun seine Seele schreit aber danach – nur halt nicht mit mir. Familienmuster, Intellektualität all das wirkt auch noch rein. Ich bin ihm zu minder, und hab auch nicht viel. Das hab ich für mich schon erkannt was im Hintergrund abläuft und er mir spiegelt und bearbeite ich auch, ich entwickle mich weiter, ER will nicht. Um auf eine neue Ebene zu kommen müsste er aber sooviel lernen. Soll ich weiterkämpfen – ich werde mich jetzt nicht melden – od. soll ich es ganz lassen? Er ist wirklich mein Traummann und ich liebe ihn mit all seinem Chaos. Er wird sich aber nicht von ihr trennen, will nicht dass ich einbezogen werde in sein Leben, weil ich für ihn halt nicht die absolut Richtige bin.

    Er hat also Angst vor der Konfrontation mit seiner Freundin mit Kind, sich hinzustellen und mal die Wahrheit zu sagen, dass er eine Freundin hat (seine Aussage: ich hab ja keine Freundin-pff)
    Es besteht eine Abhängigkeit zu dieser Frau und Anhaftungen sind auch vorhanden. ER will das weiterhin so handhaben, mit anderen Frauen schlafen, weil man muss ja noch testen (Inneres Kind, Selbstliebe fehlen)
    Er will mich absolut nicht als seine Freundin. Erklärt wenn ich die Wage zwischen Lust und Frust nicht annehmen kann, leide ich nur. (Ausreden)
    Derzeitige Situation: er hat sich getrennt um mir nicht noch mehr leiden zuzufügen, (es ist ihm zu heiß geworden, da ich ja nicht die Richtige bin und läuft wiedermal davon vor sich selbst – Flucht)
    Flucht um sich ja nicht mit seinen Problemen (er hat ja keine meint er) auseinanderzusetzen.

    Es ist alles sehr komplex und aus mehreren Sichtweisen zu sehen – ja diese Realtität, das was dahinter steckt und das spirituelle auch noch dazu. Es stimmt, wir Menschen sind hier auf Erden zusammengewürfelt und oft von anderen Planeten, jeder hat dann noch eine andere Entwicklungsstufe und zuguter letzt nocht die ganzen Verletzungen, Blockaden, Ängste, etc. seines gesamten Lebens am Hals. Es ist ziemlich schwierig einen wirklich guten Partner zu finden.

    Nun, ich weiß jetzt gar nicht was ich Wichtiges vergessen hätte. Aber vielleicht hat jemand einen Rat dazu. Ich wäre sehr dankbar!

    Antworten
  8. ja, ich habe ein paar tipps für Dich:
    a) prüfe, ob dieser mann eventuell hohe narzistische anteile in sich trägt (you-tube tipp: christian hemschemeier)
    b) verinnerliche, dass Deine selbstliebe und Dein selbstwert niemals im „außen“ gesucht werden dürfen und erst recht nicht von jemand anderem gegeben werden können und von Dir erhofft werden
    c) die tipps mit sich selbst zu sein und Dich selbst zu beschäftigen, eigene selbstliebe und selbstachtung aufrecht zu erhalten oder zu stärken, kommt in jedem fall Dir selbst und Deiner stärke zugute! ob es was mit diesem mann wird, oder nicht! laufe nie jemandem hinterher – das schwächt Dich und macht Dich definitiv nicht sexy. mache nie jemanden zu Deiner priorität, für den Du nur eine option bist.
    dann erst lebst Du in Deinem frau-sein in guter souveränität!
    gutes gelingen!

    Antworten
  9. Also ich habe diese Berichte sehr aufmerksam gelesen und kann ohne Zweifel bestätigen das es funktionieren wird. Allerdings brauch man dafür viel viel Geduld. Sehr zu empfehlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.