Mann befindet sich in Rückzugs-Phase

Wie vermissen Männer: Ab wann vermisst er mich?

Die 4 emotionalen Auslöser, durch die ein Mann Sie in seiner Rückzug-Phase erneut vermisst:

In diesem Artikel beantworte ich Ihnen die Frage: Wie vermissen Männer? Vermisst er mich oder vergisst er mich, wenn ich mich nicht bei ihm melde? Ab wann vermisst er mich? Wird er mich vermissen, wenn ich mich nicht melde und wie bringe ich ihn dazu, mich zu vermissen?

Die Schlüsselfrage dabei, um die es heute geht, ist:

Wie bildet sich das Gefühl des Vermissens in einem Mann nach seiner ersten (oft längeren) Begeisterungsphase während der männlichen Distanz-Phase ERNEUT, so dass er zeitversetzt einen tieferen, echten Beziehungswunsch (neu) entwickelt?

Bevor es jetzt losgeht:

Für den Fall, dass Sie mit ihm zuvor schon eine gewisse Zeit von Ehrlichkeit und echter Nähe zusammen erlebten, er jedoch seit einiger Zeit in seiner liebevollen Bewunderung und Bemühungen stark abgeflacht ist, habe ich in meinem kostenlosen Coaching-Ebook eine Anleitung (32 S.) zusammengestellt, wie Sie das bestehende unsichtbare Band zwischen Ihnen wieder intensiv spürbar für ihn werden lassen können:

Lesen Sie hier mein kostenloses Coaching-Ebook (32 S.), um ihn wieder die ehrliche Verbindung zu Ihnen fühlen zu lassen, die er schon am Anfang für Sie empfand, wenn er inzwischen in seiner Begeisterung und liebevollen Aufmerksamkeit stark abgeflacht ist

(Dieses kostenlose „Notfall-Coaching-Programm“ ist das Ergebnis aus meinen eigenen Fallbetreuungen und Coachings und ist anwendbar direkt im Kontakt zu ihm in der Zeit nach der ersten Euphoriephase, bei widersprüchlichen On-Off-Beziehungen, in komplizierten Affären, bei belastenden Partnerschaften, bei einer schmerzhaften Trennung oder in der unsicheren Kennenlernphase, wenn er sich auf einmal weniger meldet)

Der innere Gefühls-Zustand eines Mannes, der wieder damit beginnt, Sie während seiner Rückzugs-Phase erneut zu vermissen

Liebe Leserin,

In meinem Artikel Wie entsteht echte Liebe in einem Mann hatte ich Ihnen den emotionalen Grundzustand eines Mannes innerhalb seiner natürlichen, männlichen Unverbindlichkeitsphase beschrieben, wenn er aufgrund Ihrer konsequent durchlaufenden Transformation-Schritte den Punkt erreicht, an dem er wieder damit beginnt, den Kontakt zu Ihnen deutlich bemühter, respektvoller und liebevoller voranzutreiben als noch zuvor:

Auf der einen Seite sieht er in diesem Übergang zur nächsten Phase zwar schon eindeutig, dass Sie viel entspannter sind und viel besser mit der Situation klarkommen als noch zuvor:

Denn so unabhängig, wie Sie inzwischen sind und so herzlich, souverän und unbeschwert, wie Sie mit ihm umgehen können, nimmt er Ihnen auch ab, dass Sie nicht mehr leiden oder gekränkt sind und jetzt gut zurechtkommen ohne ihn.

Doch auf der anderen Seite:

Ab wann vermisst ein Mann eine Frau?Er hat besonders in der Anfangszeit der Führungsphase immer noch das unbewusste Gefühl, dass es wohl theoretisch möglich wäre, Sie durch ein sehr ernsthaft bemühtes Werbeverhalten wieder zurück in eine feste Beziehung bekommen zu können.

Da er das Gegenteil davon ja noch nicht an Ihnen erlebt hat (denn er gibt an diesem Punkt ja noch lange nicht alles, was er geben KÖNNTE), geht er auch davon aus, dass er deshalb in jedem Fall noch unverändert eine Chance bei Ihnen hätte.

Doch erfreulicherweise ist diese Grundvermutung, in jedem Fall noch eine Chance bei Ihnen zu haben, ab diesem Punkt aber nicht mehr (im Gegensatz zu vorher) etwas, das ihn etwa erkalten lässt, ihn zurückstößt und den neu begonnenen Verliebheitsprozess verhindern wird.

Sein Restgefühl dieser Stelle „Ich könnte sie mit mehr Aufwand immer noch in den Beziehungsmodus bekommen“ bedeutet einfach nur, dass er sich jetzt erstmal mit kleinen, noch zaghaft bzw. entspannt wirkenden Vorstößen an Sie annähert und aufgrund seiner „Vorbelastung“ (er erlebte ja schon einmal, dass Sie sich wegen Ihres Misstrauens an ihn verloren hatten) dabei keine andere Wahl hat, als nur in kleineren Schritten in Sie zu investieren.

Wie Sie in dem Sonderfall vorgehen sollten, falls er sich kaum noch bei Ihnen meldet und immer seltener schreibt, beschreibe ich in meinem Artikel Er meldet sich nicht mehr – Wie und warum Sie sich unbedingt SELBST wieder bei ihm melden sollten (mit Wort-für-Wort-Beispielen für WhatsApp, usw.).

Wie das Gefühl „Vermissen“ entsteht: Wie ein Mann Sie erneut vermissen lernt, nachdem er sich schon von Ihnen distanziert hat

Das bei Männern so häufig beobachtbare schrittweise Vorgehen in der Kennenlernphase und auch im fortgeschrittenen Stadium einer „offiziellen Beziehung“ ist wohl einer der größten Unterschiede zwischen dem natürlich-weiblichen und dem natürlich-männlichen Bindungs-Verhalten:

Die Art, wie sich ein Mann in eine Frau ernsthaft und DAUERHAFT verliebt (d.h. also auf eine viel tiefere Weise im Gegensatz zu seiner anfangs stark getriebenen aber oberflächlichen Anfangs-Verliebheit), ist kein plötzliches „romantisches Gewahrwerden“, sondern es ist der zutiefst männliche Bindungs-Prozess der natürlichen „kleinen Schritte“.

Wie erinnern und an dieser Stelle:

Die Erkenntnis, dass Sie wieder „auf einer Stufe mit ihm stehen“ geschieht in aller Konsequenz erst dann, wenn er wirklich realisiert, dass Sie aufgrund Ihrer gemeinsamen Vergangenheit (d.h. sein genaues Wissen, dass er Ihre Person eklatant vernachlässigte und stark gegen Ihre Prinzipien und Werte verstoßen hat) ganz unwiderruflich erstmal keine „unverändert feste Beziehung“ mehr wollen KÖNNEN und sich durch diese Erkenntnis von ihm innerlich losgelöst fühlen.

Und dieses innere Losgelöstsein von ihm zeigt sich ganz besonders an zwei für ihn ungewohnten neuen Erlebnissen mit Ihrer Person:

1. Sie haben keine Skrupel und keine Angst mehr davor, sein pseudovertrautes, gewohnheitsmäßiges „halbherziges Kontakt zu Ihnen halten“ in einer herzlich-unbeschwerten aber sehr souveränen Art auszubremsen und ihn auf diese Weise in eine für ihn ungewohnte, leicht „enttäuschte“ und unbequeme Warteposition zu bringen.

2. In den dadurch erstmal viel seltener werdenden Exklusiv-Begegnungen können Sie herzlich, vorwurfsfrei, verspielt, ungekränkt und selbstbewusst mit ihm umgehen und ihn ganz ausdrücklich menschlich lieb haben. Im Hinblick auf die zeitliche Gestaltung der neuen Begegnungen passt er sich ganz eindeutig an Ihren stark gestiegenen Inspirations-Anspruch an. Von außen betrachtet ist dabei ganz eindeutig Er derjenige, der sich in jedem Fall mehr anstrengt, sich an Ihr Leben anzupassen, als Sie es umgekehrt tun.

(Für den Sonderfall, dass Sie eine etwas vertrautere Affäre mit einem verheirateten Mann haben, lesen Sie dazu meinen speziellen Artikel Wann trennt sich ein Mann für seine Geliebte.)

Ich bezeichne diese etwas vorangeschrittene Wiederverbindungs-Phase oft als „Führungsphase“.

Innerhalb dieses Prozesses seines „zweiten“ tieferen Verliebens gibt es nun ein ganz bestimmtes, sehr charakteristisches Merkmal im Verhalten eines Mannes, das den meisten Frauen zunächst sehr widersprüchlich erscheint:

Es ist der Wechsel zwischen seinem einerseits allmählich steigenden Bemühen und seinen anderseits wiederum kleineren „Funkstille-Phasen“ und Abtauchzeiten.

Dieser „Widerspruch“ in seinem Verhalten ist ein ganz typisches, normales männliches Bindungsverhalten in der heutigen komplexen Zeit und er hat damit absolut nicht vor, es sich „leicht zu machen“, Sie „warmzuhalten“ oder sich „heimlich aus der Affäre zu ziehen“.

Es ist sogar viel eher das Gegenteil der Fall:

Denn aufgrund des vergangenen Ungleichgewichts zwischen Ihnen hat er gar keine andere Wahl, als nur in dieser Form erleben zu können, dass Sie tatsächlich „neu“ sind bzw. wieder die Frau sind, in die er sich anfangs verliebte.

Das bedeutet für seine zweite Verliebtheitsphase:

In der Führungsphase bildet sich bei einem Mann das Gefühl von immer stärkerer Verbundenheit ganz entscheidend dadurch, indem er trotz seiner nun neu eingenommen „aktiven Bewerberposition“ sich immer wieder mal etwas von Ihnen zwischenzeitlich zurückzieht und den Kontakt manchmal etwas vernachlässigen muss.

Dabei spielen ein paar inneren Fragen eine Rolle, die er sich in seiner unbewussten Gefühlswelt in diesen kleinen Abstands-Phasen stellt:

– Kann ich sie nach einer gewissen Zeit wieder vermissen, wenn ich mich gerade etwas zurücklehne und mich mehr auf mein Leben fokussiere?

– Führt das starke Konzentrieren auf mein eigenes Leben und meine Interessen dazu, dass ich sie mit der Zeit immer unruhiger und sehnsüchtiger vermisse?

– Merke ich dabei, dass es nichts gibt, das sie ersetzen kann?

– Erlebe ich, dass ich in gewissen Phasen von starker Fokussierung auf meine Interessen, der Bewältigung von Herausforderungen oder des Voranbringens meiner Ziele immer wieder nach gewissen Zeit mehr und mehr unruhiges Verlangen nach ihr habe und ich die Zeit mit ihr vermisse?

Im Folgenden möchte ich deshalb die insgesamt vier Entstehungskräfte des männlichen Vermissens zusammenfassen, durch die sich ein Mann an eine Frau (insbesondere nach einem schon zuvor mit ihr erlebten Ungleichgewicht) immer ernsthafter binden wird und gerade erst DURCH seine zwischenzeitlichen bindungspsychologisch benötigten Rückzüge diesen wirklich festen, ernsthaften Beziehungswunsch neu entwickeln kann:

Wie bildet sich männliches Vermissen: Die vier emotionalen Auslöser des inneren Vermissens-Prozesses in einem Mann während der intensiver gewordenen Führungsphase

Emotionaler Vermissens-Auslöser 1: Er will nicht den Eindruck erwecken, bedürftig zu sein und Ihnen hinterherzurennen

In der Phase seiner stärker werdenden Annäherung ist es für mich immer wieder sehr auffällig, dass es einem Mann auf einmal ganz wichtig ist, bloß nicht den Eindruck zu vermitteln, Ihnen zu sehr hinterherzurennen und in Ihren Augen als „bedürftig“, als klammernd oder gar als verzweifelter Mann erscheinen zu können.

Dazu kommt an dieser Stelle noch, dass sein Stolz (oft verbunden mit Trotz) es ihm aufgrund seiner vorher noch so entspannten „Übermachtstellung“ in Ihrem Kontakt jetzt strikt verbietet, diese doch so altvertraute vergangene Rollenverteilung zwischen Ihnen jetzt auf einmal komplett umzudrehen.

Sein Vermissen wird wesentlich durch diese in seiner Gefühlswelt sich abspielende innere gedankliche und emotionale Investition gesteigert.

Emotionaler Vermissens-Auslöser 2: Er respektiert Sie und will in einem guten Licht bei Ihnen stehen

Meine Beobachtung in vielen Fällen ist:

In dieser intensiver gewordenen Phase traut er sich auf einmal nicht mehr (so wie er es eventuell noch zuvor getan hat), Sie jederzeit wenn ihm gerade danach ist, einfallslos, spontan und gedankenlos mit unbemühten Belanglosigkeiten zu kontaktieren.

Die emotionalen Auslöser des inneren Vermissens-Prozesses in einem MannDieses Verhalten ist äußerst typisch für einen Mann, der dabei ist, wieder ein ernsthafteres Interesse aufzubauen und daher größeren Respekt vor der Frau entwickelt:

Tatsächlich nur IHR gegenüber traut er sich in dieser Phase nicht mehr all die unbedachten, gedankenlosen und spontanen Aktionen zu (z.B. belanglose Fotos senden, „Was machst du so“- Nachrichten zu schicken oder auch sexuell motivierte Andeutungen zu machen), die er sich aber jeder anderen Frau gegenüber erlaubt, die ihm NICHT so wichtig ist, die er sich also nur aus Langeweile, aus männlichem Bestätigungsdrang oder als mögliches sexuelles Abenteuer ein wenig warmhält.

Durch diese innere „Anstrengung“ ihr gegenüber und der dabei unbewusst immer stärker werdenden „Hochwertigkeit“ ihrer Person festigt sich sein (neues) Vermissensgefühl.

Emotionaler Vermissens-Auslöser 3: Sein Drang, Sie zu testen

Ein Mann MUSS nach jedem neuen Kontakt bzw. intensiveren Begegnung mit Ihnen anschließend eine Zeit lang instinktiv austesten (aufgrund der Schräglage in der Vergangenheit), ob diese stärkere „Investition“von seiner Seite in Ihre Person jetzt bei Ihnen möglicherweise dazu führte, dass Sie womöglich auf einmal einen ganzen Schritt fixierter auf ihn sind (und dadurch wieder die ungeduldige, sicherheitsbedürftige Warteposition einnehmen) und deshalb seine Anstrengungen an dieser Stelle eventuell schon eingestellt werden könnten.

Aus diesem Grund werden Sie auch mit großer Sicherheit erleben, dass immer dann, wenn Sie zwischenzeitlich mal ungewöhnlich vertraut, austauschfreudig oder überschwänglich auf ihn reagieren, er darauf dann nicht etwa ebenso begeistert und freudig reagiert, sondern stattdessen vorsichtig erstmal wieder einen Gang zurückschaltet:

Denn weil er ja selbst an dieser Stelle „noch nicht soweit“ ist und Ihrer neuen Unabhängigkeit noch nicht voll vertrauen kann, muss er nach solchen „situations-unangemessenen“ Vertrautheiten unbewusst Sie immer wieder ein wenig vorsichtig testen und „ausbremsen“, indem er nur einen kleinen Gang zurückschaltet.

Doch wenn die Frau diese kleinen harmlosen männlichen „Rückzugs-Tests“ besteht, wird sein Vermissen genau dadurch meiner Erfahrung nach wesentlich erst gesteigert.

Hier sei am Rande angemerkt, falls Sie zunächst zu unvorsichtig und intensiv-vertraut auf seine Tests reagierten:

Speziell in der von ihm vorangetriebenen Führungsphase sind diese kleinen zwischenzeitlichen emotionalen Unvorsichtigkeiten einer Frau insgesamt nur kleinere „Nachlässigkeiten“, welche auf den schon begonnen Prozess seines stärkeren Kontaktsuchens keinen großen negativen Einfluss mehr haben.

Ich erlebe, dass diese kleinen Nachlässigkeiten einer Frau recht schnell wieder „verfliegen“, wenn sie anschließend wieder konsequent in ihre vorige herzlich-ausbremsende eindeutige Stärkeposition geht und seinen kleinen Rückzug vertrauensvoll erträgt und nicht überbewertet.

Er wird dies dann innerhalb recht kurzer Zeit als harmlosen Ausdruck des Moments einordnen und nicht als großen „emotionalen Einbruch“, der etwa Ihre bisherige attraktive Transformation gleich völlig in Frage stellt.

Emotionaler Vermissens-Auslöser 4: Er ruht sich entspannt auf seinen kleinen „Etappensiegen“ aus und freut sich aus der Distanz heraus über die bestehende Verbindung

Aufgrund seiner gespeicherten Vergangenheit mit Ihnen muss er geradezu bei jeder neuen Investition in Sie, mit der er Ihnen eine schöne Zeit bereitet hat und Sie dadurch inspirierte, anschließend erstmal sich ein wenig darauf ausruhen.

Er weiß ja, dass auch SIE die Begegnung und die Zeit mit ihm genossen haben (was Sie ihm ja auch unbedingt zeigen sollen) und daher mit Sicherheit ihm nicht gleich „wegbrechen“ werden, wenn er etwas abtauchen wird.

Weil er sie in dieser kleinen Abtauchphase aber ebenfalls genauso unbeschwert, gelassen und wieder auf ihr Leben fixiert erlebt, entwickelt ein Mann auf diese Weise in relativ kurzer Zeit und auf eine völlig natürliche Weise wieder ein neues, jedes Mal etwas stärker gewordenes Vermissen für die Frau.

Diese vier männlichen „emotionalen Antriebsmotoren“ des schrittweise sich immer stärker aufbauenden Vermissens-Gefühls sind für mich so gut wie bei jedem Mann in der Führungsphase zu beobachten und sie sind tatsächlich das ganz naheliegende Vorgehen, wenn Männer damit beginnen, ein zweites Mal gegenüber einer Frau die Rolle des sich allmählich verliebenden „Bewerbers“ einzunehmen.

Ich kenne hier eigentlich keine einzige Ausnahme aus meinen Fallbetreuungen.

(Für den speziellen Fall, dass Sie eine unverbindliche aber vertraut-intensive Affären mit einem Single-Mann haben, lesen Sie meinen Artikel Die konkreten Schritte, um eine Affäre in eine feste Beziehung zu verwandeln)

Der Wechsel zwischen „Nicht vermissen“ und wieder „neues Vermissen“ als Antriebskraft für einen entstehenden tieferen Beziehungswunsch in einem Mann

Gerade am Anfang dieser neuen Phase erlebt so gut wie jede Frau diese ganz natürlichen und notwendigen zwischenzeitlichen männlichen Unterbrechungen innerhalb seines insgesamt immer stärker werdenden Nähe und- Kontaktgesuchs.

Schon häufig habe ich deshalb den folgenden Satz einer Frau aus voller Überzeugung gesagt:

Distanz in einer Partnerschaft kann auch etwas Gutes sein...!Es ist in Wahrheit GUT für Sie, es ist gut für Ihn und es ist gut FÜR SIE BEIDE, wenn Ihr Kandidat sich immer wieder mal von Ihnen zurückzieht und sie dadurch nach einer bestimmten Zeit neu vermisst

Denn ganz im Gegensatz zum weiblichen Gefühl des „Sich Bindens“ kann ein Mann ein echtes, tiefes Zusammengehörigkeitsgefühls ganz wesentlich nur durch diese Art von Rückzüge erreichen.

Er bindet sich ernsthaft und tief erst durch sein kontinuierliches Erleben, dass er Sie scheinbar immer wieder NEU vermisst (was das Gegenteil eines durchgehenden, getriebenen Vermissen in der Anfangsphase ist) und dass er Sie dabei (sowohl in Ihrer Abwesenheit als auch in den erneuten Begegnungen) über ein längeres Zeitfenster hinweg durchgehend gelöst erfährt und den gesamten Kontakt mit Ihnen ausschließlich als genießend-zugewandt und positiv erlebt.

(Für die spezielle Situation, dass Sie zusammenwohnen, er aber inzwischen emotional erkaltet ist und keine Gefühle mehr für Sie hat, beschreibe ich Ihnen in meinen Artikel Seine Liebe neu wecken in der gemeinsamen Wohnung – wie Sie sein zärtliches Verlangen und sein Vermissen in der gemeinsamen Wohnung ganz neu bewirken und zugleich dabei Ihre emotionale Freiheit zurückgewinnen.)

Um diesen wichtigen männlichen Bindungsaspekt noch einmal aus einer anderen Warte zu beleuchten:

Wie Männer vermissen: Die Entwicklung eines ruhigen Vertrauens in die Verbindung zur Frau erst aus der natürlichen Distanz

Je mehr ein Mann über etwas längere Zeit hinweg emotional, gedanklich und zeitlich in Sie investiert und den dabei so natürlichen Kontrast zwischen „weniger vermissen“ und „stärker vermissen“ erleben DARF, desto stärker beweist er sich durch diese Investition auch SELBST seinen tatsächlich ernsthaften Zukunftswunsch.

Und je mehr er dabei investiert, desto stärker empfindet er dabei auch IHRE Zuneigung als eine „angemessene“, d.h. begründete ECHTE Zuwendung und nicht mehr als unangebrachte, vorzeitige „Übersättigung“ mit Dingen, die an dieser Stelle noch gar nicht einem ausgereiften Partnerschaftswunsch mit Ihnen entspricht (sondern von Ihrer Seite nur eine völlige Überinvestition wäre auf sein von inneren Defiziten getriebenes, stark ungeduldig-drängendes männliches Bestätigungsbedürfnis).

Dies ist der eigentliche Prozess, in dem er sich endgültig und dauerhaft an eine Frau bindet.

Auf diese Weise wird er ein immer stärkeres, ruhiges Vertrauen in diesen natürlichen Verbindungsprozess empfinden und dieses Vertrauen soll dabei wie ein Spiegel Ihres eigenen inneren vertrauensvollen, gelassenen Zustandes sein.

Liebe Leserin,

es geht in Ihrer speziell bestehenden Verbindung mit Ihrem Kandidaten aus bindungsdynamischer Sicht darum, dass die tatsächlich schon zwischen Ihnen bestehende Bindung im weiteren Verlauf auf ein echtes und dauerhaftes Fundament gestellt wird.

Und dieses noch benötigte Fundament hat viel weniger zu tun mit einer „offiziellen Beziehung“, als vielmehr mit einer zukünftigen echten Lebenspartnerschaft.

Es hat damit zu tun, dass Sie beide ganz natürlich erleben können, was Sie im Leben füreinander wirklich bedeuten.

Damit, dass Sie erfahren, was und wer Sie wirklich im Leben füreinander sind, ganz ohne negativ-mitschwingenden Energien, d.h. ohne verzerrende Schuldgefühle, ohne übermäßige Erwartungen und Abhängigkeiten, ohne Misstrauen, ohne Verlustängste, aber auch ohne Klärungszwänge oder Vorwürfe.

Dieses Fundament zwischen Ihnen bilden Sie durch eine ganz neue Art Ihrer zukünftigen Begegnungen, Ihrer gemeinsamen Erlebnisse und durch eine neue Form Ihres kraftvollen, spielerischen und liebevoll-herausfordernd Umgangs und Ihrer Kommunikation mit ihm.

Wenn Sie diese wichtige Nachholphase im Kontakt mit ihm konsequent umsetzen, dann wird meiner Erfahrung nach zwischen Ihnen wahrscheinlich genau das passieren, was ich in zahlreichen Fallbegleitungen schon so häufig erleben durfte.

Meine häufige Erfahrung ist dabei:

Er wird dann nachträglich fühlen und erkennen können, dass Ihre bisherigen gemeinsamen Zeiten und Erlebnisse, Ihr gesamter Umgang mit ihm, Ihre vertraute Zuneigung und auch Ihre ganz speziellen Wesens-Eigenschaften in Wirklichkeit extrem wertvolle und bereichernde Inhalte seines Lebens sind, die er um keinen Preis mehr verlieren will.

Herzlichst,

Ihr
Martin von Bergen

P.S: Hier können Sie meine kostenlose Coaching-PDF (32 S.) lesen, wie Sie ihn das bestehende Band zwischen Ihnen wieder stark fühlbar werden lassen können, wen er sich inzwischen stärker von Ihnen distanziert hat

2 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Hallo ich weiß nicht mehr weiter nach 3 warte Zeit Monate.
    Kurz gesagt: ich hab meinem guten Freund meine Gefühle offenbart wir einen. Uns seit 15 Jahren er hatte früher genauso die Gefühle für mich und hat sie nur offen Preis gegeben .
    Er hat mir öfters Signale gezeigt das er mich will doch ich habe es ignoriert aus Sicherheit für mich weil ich nicht wusste ob ich eingehen soll. So hat er für sich selbst abgeschlossen nur als Freundin.
    Aber jetzt hab ich eben ihn gesagt das ich genauso Gefühle hab seit Jahren..
    Seien Antwort:
    Ich möchte zurzeit keine Beziehung weil ich mich selbst finden will und offen Wunden von der letzte Beziehung habe .
    Und dann schauen wir mal was Gott einen bereit hält . Eben wenn Gott ja sagt oder nein …er glaubt sehr an Gott.
    Aber ich bin für dich da als Freund .

    Antworten
  2. Hallo Martin! Ich möchte mich bedanken für deinen Bericht ! Ich habe so viel daraus gelernt und ich verstehe die Gedanken von den Männer viel besser .. ich habe über die schwere Zeit als ich mir Auszeit von meinen Freund genommen hatte immer und immer wieder deine Berichte durchgelesen und so habe ich die Zeit überbrückt und mich dadurch innerlich beruight ! Heute bekam ich das schönste Weihnachtsgeschenk ! Mein Freund sendete mir statt schöne Weihnachtsgrüsse ein Liebeslied seine Art zu sagen das er mich vermisst und mich liebt! Natürlich zeigte ich ihm nicht meine gefühlte Emutionen ! Ich weiß nicht ob das auch ein kleiner Test von ihm ist und ich weiß er ist noch nicht ganz soweit ! 😉Aber ich weiß auch das es vom Herzen kommt das es seine Art ist mir zu sagen das er mich liebt und mich vermisst ! ich möchte mich herzlich bei dir bedanken Martin und ein wunderschönen Weihnachtsfest für dich und deine Familie ! Grüße Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.