Warum meldet er sich nicht?

Warum meldet er sich nicht mehr?

Ein Notfallplan (mit Beispielen), wenn ein Mann sich nach ein paar sehr vertrauten Begegnungen nicht mehr bei Ihnen meldet

Ich werde recht häufig in meinen Beratungen gefragt: „Warum meldet er sich nicht mehr?“

In diesem Artikel beschreibe ich Ihnen daher die wirklichen Ursachen für diese widersprüchliche Situation und anschließend einen Notfallplan aus meinen Coachings, mit dem Sie auf starke und attraktive Weise wieder den Kontakt zu ihm herstellen und wieder „dort anknüpfen“ können mit ihm, wo es zuletzt noch „sehr schön“ war.

Häufiger sagt mir eine Frau (sinngemäß):

„Ich hatte eine wunderschöne, intensive Begegnung mit ihm, die wir beide sehr genossen haben. Dies ist jetzt 8 Tage her und ich bin verwirrt, enttäuscht und traurig, dass er sich immer noch nicht wieder bei mir gemeldet hat. Warum kommt denn nichts mehr von ihm, habe ich mich in ihm getäuscht ? Soll ich mich selbst bei ihm melden ? Ich will ihm aber auch nicht hinterher rennen und mich auf keinen Fall irgendwie anbiedern“

„Er meldet sich gar nicht mehr, nachdem wir uns nun schon 2 mal trafen und es wirklich extrem schön und vertraut war und wir viel zusammen lachten. Er beweist durch sein Verhalten doch, dass er in Wirklichkeit gar kein Interesse hat. Gerade weil es so schön und intensiv war, finde ich sein Verhalten auch fast schon etwas respektlos. Selbst wenn er viel zu tun hat, wird er doch zwischendurch die Zeit finden, eine kurze, nette Nachricht zu schreiben. Ich hab mich total in ihm getäuscht und werde mich nun nicht mehr bei ihm melden. Auch wenn er wieder ankommen sollte, werde ich wohl darauf nicht mehr eingehen. Denn wenn er jetzt schon so kompliziert ist, könnte ich ja auch in Zukunft niemals auf ihn bauen“

Liebe Leserin,

bevor ich Ihnen gleich ein ganz praktisches Vorgehen für diese ganz konkrete Situation an die Hand geben werde,wie sie einen Mann verliebt machen können, der sich zwischenzeitlich zurückzieht  (Bewährt aus meiner jahrelangen Coaching-Praxis), möchte ich zuvor die häufigsten 2 Missverständnisse ausräumen, die sich in diesen Beispielen verbergen:

Missverständnis Nr 1:

„Wenn ein Mann sich bei einer Frau nach einem oder zwei sehr schönen, emotional verbundenen Treffen eine längere Zeit nicht wieder meldet, bedeutet das, dass er sich nicht für sie interessiert. Und selbst wenn er sie interessant fand, dann reicht sein Interesse definitiv nicht aus, dass diese erste von ihm gefühlte Zuneigung in Zukunft durch weitere Begegnungen sich intensivieren wird und zu einer sehr glücklichen Beziehung führen könnte“

Missverständnis Nr. 2:

„Der Mann, mit dem ich zusammen alt werde (bzw. der Richtige) wird insbesondere schon am Anfang sehr schnell wissen, was er von mir will. Er spürt schnell die emotionale Verbindung und wird das Ganze sehr verbindlich und entschlossen vorantreiben. Es fühlt sich alles ganz richtig und ehrlich an. Alles ist dann ziemlich klar, nichts ist dabei enttäuschend, belastend oder schwer zu ertragen“

Wenn Sie schon einige Zeit meine Artikel lesen, haben Sie vielleicht schon ein besseres, etwas klareres Gespür dafür bekommen, dass ein Mann so gut wie nie von „heute auf morgen“ wirklich erkennen kann, dass eine Frau, für die er sich eine Zeit lang sehr interessiert, tatsächlich auch die EINE Frau ist, mit der er zusammen alt werden will.

Es sind wirklich zwei SEHR unterschiedliche Kräfte, die in Männern wirken:

Paar umarmt sich auf Boot

Auf der einen Seite das mehr oder weniger starke Interesse ganz zu Beginn (insbesondere innerhalb der ersten Monate, doch in den meisten Fällen auch innerhalb des ersten Jahres).

Auf der anderen Seite die irgendwann durch viele Erlebnisse gefestigte innere Gewissheit, sich von ganzem Herzen auf diese Frau als Begleiterin seines zukünftigen Lebens festlegen zu wollen. Eine Gewissheit, die durch ein ungeschminktes, echtes, liebevoll-bewusstes (und zugleich auch immer wieder schmerzhaft-herausforderndes) Kennenlernen geläutert wurde.

Diese beiden sehr unterschiedlichen Antriebskräfte in der Psyche eines Mannes sind ganz natürliche Erscheinungen, die sich bindungsdynamisch untrennbar einander bedingen.

Denn sein Bewusstseinsprozess „Diese eine Frau ist mein Gegenstück, ich will für immer nur noch sie an meiner Seite“ entwickelt sich nicht in wenigen Monaten (etwa während seiner ersten, oft sehr starken Drang-Phase), sondern vielmehr während eines ganz natürlichen, zeitlich etwas ausgedehnteren Wachstumsprozesses in seinem Innern.

Eher unspektakulär, allmählich und in einer Art Aufwärtsbewegung, dabei immer wieder pendelnd zwischen natürlichem Infrage stellen bzw. harmloser Distanz auf der einen Seite und wiederum Begeisterung bzw. Euphorie auf der anderen Seite.

Falls Sie mit ihm vorher schon eine gewisse Zeit von Nähe, Ehrlichkeit und Vertrautheit miteinander erlebten, er aber inzwischen in seinen Bemühungen und seiner Aufmerksamkeit stark abgeflacht ist, habe ich in meinem kostenlosen Ebook eine Anleitung zusammengestellt, wie Sie das bestehende unsichtbare Band zwischen Ihnen für ihn wieder spürbar werden lassen können:

Hier können Sie mein kostenloses Coaching-Ebook lesen, um ihn wieder die intensive Verbindung zu Ihnen fühlen zu lassen, die er anfangs schon für Sie empfand

(Dieses kostenlose „Notfall-Programm“ ist das Ergebnis aus meinen vielen Fallbegleitungen und ist anwendbar bei emotional belastenden Partnerschaften, komplizierten On-Off-Beziehungen, bei einer schmerzhaften Trennung oder in der zerbrechlichen Kennenlernphase, wenn er sich aus dem Kontakt zu Ihnen zur Zeit stark zurückgezogen hat)

Doch entscheidend für diesen Prozess ist, dass seine Wahrnehmung der Frau in dieser (meist etwas länger dauernden und sich allmählich vertiefenden) Bindungsphase dabei fast nur von sehr positiven Gefühlen begleitet wird.

Mit anderen Worten:

Bis sein Unterbewusstsein tatsächlich ganz genau WEIß, dass er ohne diese eine Frau nicht mehr leben möchte und mit tiefer Gewissheit fühlt, dass er eine gemeinsame Zukunft mit ihr haben will, muss er erstmal die folgende Dinge schon eine längere Zeit lang in seiner Gefühlswelt gespürt haben:

Er kann mit ihr lachen, über Gott und die Welt reden, interessante Aktivitäten unternehmen, flirten, chillen und anregende, persönliche Gespräche führen. Es besteht eine wahrnehmbare sexuelle Spannung zwischen beiden, die nicht immer im Vordergrund steht. Sie entdecken gemeinsam die Welt, erweitern einander ihren Horizont und können sich gegenseitig für neue Dinge begeistern…und zwar OHNE, dass er dabei auch nur annähernd das Gefühl hat, die Hauptmotivation für ihre Begeisterung dabei kommt aus dem verborgenen Ziel heraus, auf diese Weise mit ihm letztlich nur eine feste Beziehung voranzutreiben.

Mit anderen Worten erlebt er dann eine ganze Zeit lang folgendes:

– Sie ist stets eine inspirierende Bereicherung, auf die er sich immer nur freut, auch wenn er sie immer wieder mal für etwas längere Zeit nicht sieht

– Er hat nicht das Gefühl, dass er ihr irgendwie wehtun kann, wenn er nur unregelmäßig Zeit mir ihr verbringt und spürt während dieser immer wieder kleinen Perioden von „Funkstille“ nicht die Befürchtung, dass die Frau in ihrem gesamten Kontakt zu ihm von einer ernsthaften Hoffnung auf „mehr“ getrieben wird, die er durch sein Verhalten enttäuschen und verletzen könnte

– Er erlebt absolut nicht, dass sie insgesamt die „treibende Kraft“ hinter dem Ganzen ist. Anders formuliert: Wenn ER sich meldet, auf sie zukommt, euphorisch mal wieder Zeit mit ihr verbringen will, dann erfährt er dabei, dass sie mindestens genauso häufig in ganz natürlicher Weise ebenfalls wieder mal keine Zeit oder keine Lust hat, ihn zu sehen und dass sie mindestens genauso wenig oder viel auf alles reagiert, was von ihm „kommt“ (z.B. Textnachrichten, Anrufe, oder sein spontaner Wunsch sich zu treffen), wie umgekehrt.

Er spürt also insgesamt in der ganzen Zeit ihres verspielten, irgendwie „aufregenden, intensiven freundschaftlichen Kontakts“ ÜBERHAUPT keine negativen, innerlich ihn einengenden, komplizierten oder vorsichtigen Gefühle.

Junges Paar beim Date

Er erlebt sie immer nur als wohltuende, stets anregende Bereicherung seines aktuellen Lebens in einer völlig unkomplizierten, herzlich sehr zugewandten und sehr natürlichen Weise.

Ein äußeres „Beziehungskonstrukt“, das Bedürfnis also nach „Sicherheit“ usw. spielt für seinen natürlichen Bindungsprozess in Wirklichkeit dabei absolut KEINE Rolle. Und er hat dabei keine Zweifel, dass es insbesondere auch FÜR SIE scheinbar keine so große Rolle zu spielen scheint:

Genau DIESE natürliche zu einer dauerhaft glücklichen Beziehung führende Entstehung eines tiefen männlichen Bindungswunsches ist auch genau der Grund, warum ich im Coaching das folgende Phänomen immer wieder beobachteten kann:

Wenn ein Mann schon am Anfang sehr schnell, intensiv und euphorisch von gemeinsamer Zukunft, Zusammenziehen, von „Ich liebe dich“ oder von gemeinsamen Plänen sprach, dann war für mich rückblickend sehr oft zu beobachten, dass er sich eine kurze Zeit später erstmal wieder stärker von ihr distanziert oder sich sogar getrennt hat.

In vielen Fällen recht schnell, plötzlich und unerwartet.

Umgekehrt stelle ich immer wieder fest, dass der deutlich ÜBERWIEGENDE Teil der Männer, die schon viele Jahre in einer glücklichen Beziehung stehen („Ich liebe sie sehr und sie mich ganz genauso“) rückblickend berichten, sie hätten erst viel später gemerkt (in vielen Fällen erst nach ca. 6 Monaten oder einem Jahr, häufig sogar auch erst nach 2 Jahren), dass sie wirklich fest mit ihr zusammen sein und eine gemeinsame Zukunft aufbauen wollen. Vorher waren sie zwar interessiert, genossen immer wieder die Zeit mir ihr oder waren in einigen Fällen teils auch offiziell mit ihr „zusammen“. Und doch, berichten diese Männer, konnten sie sich bis dahin eine gemeinsame Zukunft nicht vorstellen. Es fehlte vorher einfach noch die tiefere Gewissheit dafür.

In den vielen Fällen dieser glücklichen und langfristigen Verläufe von Beziehungen, die ich beobachte, konnte sich der betreffende Mann während dieser längeren „natürlichen Kontakt & Kennenlernphase“ anfangs sogar eine ganze Zeit lang gar nicht vorstellen, sich überhaupt jemals in diese Frau verlieben zu können.

Diese völlig natürliche, wachsende Art der Reifung eines männlichen Beziehungswunsches ist tatsächlich sehr häufig zu beobachten.

Und an dieser Stelle möchte ich wieder den Bogen schlagen:

Warum meldet er sich nicht mehr, obwohl es schon sehr inspirierende und vertraute Begegnungen gab?

Liebe Leserin, zuerst einmal ist es ganz wichtig, dass Sie sich bewusst machen:

Wenn ER sich in Ihrer ersten Begegnung ganz offensichtlich wohl und angeregt fühlte, sich sichtlich vergnügt und interessiert mit ihnen unterhielt, mit Ihnen flirtete und eine besonders vertraute Verbindung dabei spürbar war, dann WIRD er sich definitiv für Sie interessieren und auf jeden Fall Gefallen an Ihnen gefunden haben.

Es ist beziehungsdynamisch gesehen also wirklich ALLES in Ordnung und an dieser Stelle noch alles ganz natürlich.

Doch bedenken Sie bitte unbedingt die folgenden Punkte:

1) Das Gefühl war zwar „echt“, doch ist er noch sehr entspannt

Outdoor-Paar

Es ist wirklich äußerst unwahrscheinlich, dass ein Mann, der generell einigermaßen selbstbewusst im Umgang mit Frauen und zufrieden in seinem Leben ist, sich bei einem ersten Treffen Hals über Kopf in eine Frau verliebt, so dass er den Drang verspürt, sich voller Leidenschaft und Sehnsucht gleich wieder bei ihr zu melden, um sie so schnell wie möglich wieder zu sehen.

Vielmehr „speichert“ er sie stattdessen mit einem inneren Wohlgefühl für die kommenden Wochen ab und nimmt sich fest vor, sich bei einer guten Gelegenheit demnächst irgendwann wieder bei ihr zu melden und sie wiederzusehen. Mit diesem sehr entspannten, inspirierenden „Hintergrundgefühl“ taucht er also erstmal ambitioniert wieder in sein eigenes Leben ab.

Denn gerade WEIL das erste Treffen mit ihr sehr kommunikativ, humorvoll, ehrlich und intensiv war und es sich außergewöhnlich „verbunden“ angefühlt hat, ist er nicht in der Lage, aus diesem gewissenhaftem, respektvollen Gefühl heraus z.B. etwa seine starken oberflächlich-sexuellen Bedürfnisse an ihr auszuleben oder etwa das Bedürfnis nach Bestätigung seiner männlichen Begehrtheit (was eine mächtige Antriebskraft in jedem Mann ist) ausgerechnet gerade an DIESER Frau zu stillen.

Vielleicht können Sie sich vorstellen, dass ein Mann, der so kommunikativ, spielerisch, vertrauensvoll und direkt mit Ihnen bei Ihrer ersten Begegnung umgehen konnte, diese Eigenschaft auch ganz im Allgemeinen mit Frauen besitzt ?

Das bedeutet aber, dass er aufgrund dieses „relativen Freiheitsgefühl in der Frauenwelt“ Ihnen gegenüber keinen „verzweifelten Leidensdruck“ verspürt.

Er ist also weder sexuell sonderlich frustriert noch ist er aufgrund einer gefühlten Ohnmacht, nicht für seine Bedürfnisse in der Frauenwelt sorgen zu können, etwa verzweifelt auf der Suche nach einer Beziehung.

Wenn er sich wirklich wohl, angeregt und bereichert in Ihrer Nähe gefühlt hat (und das wird er in Ihrem Fall sehr wahrscheinlich), dann wird er sich aufgrund der gefühlten Verbundenheit gerade deshalb also tendentiell eher nicht so schnell wieder bei Ihnen melden.

Ich bin mir bewusst, wie paradox sich das für Sie anhören mag, doch es bedeutet tatsächlich:

Das „Nicht Melden“ eines selbstbewussten Mannes nach einer ersten, ganz eindeutig sehr schönen und vertraut-verspielten Begegnung ist eher ein GUTES Zeichen.

Es bedeutet, dass zwischen Ihnen naturgegeben alles in Ordnung ist und seinen Lauf genommen hat. Und dass Sie offensichtlich WIRKLICH einen sehr interessanten ersten Eindruck hinterließen (Denn mehr als das ist bindungsdynamisch gesehen bei einem Mann kaum möglich).

Wenn er diese gemeinsame Wellenlänge nicht empfunden hätte, dann würde er viel weniger Skrupel haben, sich gleich wieder schnell und euphorisch (jedoch halbherzig) bei Ihnen zu melden. Mit viel weniger gefühlter Bewunderung, Respekt und Zusammengehörigkeitsgefühl also, dafür vielmehr angetrieben von einem starken Drang nach einem schnellem Abenteuer und nach männlicher Bestätigung (der dann mit Ihrer Person erstmal überhaupt nichts zu tun hätte).

2) Er WEIß in jedem Fall, dass Sie ihn mögen und daher eventuell offen für ihn wären, wenn er sich stark bemühen würde

Wenn Sie schon ein oder auch mehrere Male eine sehr vertraute, verspielte und schöne Begegnung hatten und sich ja dadurch letztlich gegenseitig ganz offen signalisierten, dass Sie sich jeweils vom anderen angeregt und gut unterhalten fühlten:

Dann geht jeder halbwegs selbstbewusste Mann immer davon aus, dass Sie sich sehr gern erneut mit ihm treffen würden und sehr offen dafür sind, den inspirierenden Kontakt zu ihm fortzuführen.

Er kann sich also nicht vorstellen, dass er GAR kein Chance bei Ihnen hätte oder dass nicht zumindest eine Art Affäre mit Ihnen entstehen könnte, wenn er sich sehr ins Zeug legen und versuchen würde, Sie zu verführen.

Dieses typisch männliche Grundgefühl nach einem sehr intensiven, ehrlichen Treffen mit einer Frau ist völlig natürlich und normal und es ist in vielen Fällen sogar auch die Voraussetzung dafür, dass er sich motiviert fühlt, sich „demnächst irgendwann“ wieder bei ihr zu melden.

Zugleich bedeutet diese natürliche Entspanntheit dann jedoch auch immer:

Er empfindet sich selbst zunächst einmal in einer ganz leichten, gefühlten „Überlegenheitsposition“.

Und genau deshalb KANN er sich nicht gleich wieder bei Ihnen melden, denn er weiß ganz genau:

Wenn seine natürliche Vorannahme richtig ist, könnten Sie möglicherweise sein schnelles „sich wieder melden“ fehlinterpretieren: Er könnte Ihnen nämlich dadurch signalisieren, dass er im ernsthaften Verliebheitsmodus ist (da Sie sich beide ja so unglaublich gut verstanden) und nun etwa durch sein Verhalten schon aktiv um Sie wirbt.

Herz aus Rosen

Und genau dieses Signal, so weiß er ganz genau aus seiner Vergangenheit, kann zu größeren Komplikationen führen, denn es entspricht bei ihm SELBST noch lange nicht einer tieferen Ernsthaftigkeit. Er befürchtet dann, dass er damit stattdessen SIE schnell und intensiv in den Beziehungsmodus bringen könnte, in Ihnen also die Hoffnung wecken kann, dass sich zwischen Ihnen scheinbar wie auf einer Einbahnstraße nun etwas beginnt, zu entwickeln. Diese komplizierte Erfahrung macht wirklich so gut wie JEDER Mann, der in seiner Vergangenheit auf einen gewissen Erfahrungsschatz im Umgang mit Frauen zurückgreifen kann.

Warum er sich zunächst nicht sofort wieder meldet, wenn Sie sich besonders gut verstanden haben

Und damit kommen wir zum dritten Grund:

3) Gerade WEIL Sie sich so gut verstanden, muss er durch sein Verhalten unbewusst austesten (indem er erstmal Zeit vergehen lässt), dass es hoffentlich wirklich keine „Komplikationen“ zwischen Ihnen gibt

Ein Mann, mit dem Sie ein oder zwei SEHR schöne Treffen hatten, hält es meistens für wahrscheinlich, dass SIE sich möglicherweise in der unmittelbaren Zeit nach dem Treffen gleich wieder bei ihm melden werden (in Etwa in den ersten 1-14 Tagen).

Denn dies würde er, wie beschrieben, ganz sicher nicht das erste Mal erleben.

Und er weiß genau, dass ein frühes Melden von ihrer Seite dann erstmal seinen instinktiven, aus seiner Vergangenheit geprägten, inneren Vorsichtsmodus stark aktivieren würde.

Sein erstes unmittelbares Gefühl in dem Moment, wenn SIE sich recht schnell wieder bei ihm melden würden, könnte man in etwa so beschreiben:

„Wir haben uns extrem gut verstanden und indem SIE sich gleich wieder bei mir meldet, bestätigt sie damit meine bisher noch unbestätigte, grundsätzliche Vorannahme, dass sie schon sehr offen für eine ernsthafte Entwicklung einer Beziehung mit mir zu sein scheint. Weitere Treffen würden deshalb für sie wohl ohne die Gewissheit, dass sich zwischen uns etwas Ernsthafteres entwickeln wird, enttäuschend oder gar schmerzhaft sein. Wir haben uns aber so unglaublich gut verstanden, dass ich ihr einfach nicht wehtun möchte“

Indem er sich (ganz entspannt) jetzt eine ganze Zeit lang nicht bei ihnen meldet, testet er also in jedem Fall auch gleichzeitig aus, ob Sie diese starke Vorannahme durch ihr Verhalten vielleicht BESTÄTIGEN werden.

Um sich dann sofort erst recht erst einmal erst recht von Ihnen zurückzuziehen.

In einigen Fällen testet er die Bestätigung dieser instinktiven Vornahme auch dadurch aus, indem er Ihnen in den ersten Tagen nach der Begegnung eine harmlose, beiläufige SMS schickt, nur um zu sehen, wie Sie darauf reagieren:

Ob Sie z.B. ganz unübersehbar mit Euphorie stark darauf eingehen, indem Sie dann ZUSÄTZLICHE Nähe herstellen (z.B. indem Sie schnell, umfangreich und intensiv antworten oder ihm etwa noch weitere Frage stellen).

Oder ob Sie womöglich vielleicht auch GAR nicht darauf reagieren, was ihm dann sehr „komisch“ und damit ebenfalls sehr „verdächtig“ erscheint (Sie hätten sich dann sozusagen selbst „verraten“ denn er WEIß in jedem Fall ja, dass Sie ihn sehr mögen).

Und dadurch hätten Sie dann ebenfalls seine Vorannahme bestätigt („Jeder andere Mensch, mit dem ich mich beim ersten Mal so toll verstand, hätte mir doch gut gelaunt geantwortet. Also ist sie jetzt schon im komplizierten, ernsthaften Beziehungsmodus mit mir“).

In meinem kostenlosen Ebook erkläre ich Ihnen genau, welche etwas ungewöhnlichen Schritte Sie jetzt ganz aktiv gehen sollten, so dass er wieder das intensive Gefühl für Sie spüren kann, das er schon am Anfang für Sie empfand:

Lesen Sie hier mein kostenloses Ebook „Wie Sie ihn in 3 Schritten wieder an sich binden, wenn er sich emotional von Ihnen entfernt hat“

(Diese Anleitung in meinem Gratis-Ebook ist das Ergebnis aus meinem jahrelangen Coaching und wurde bisher von vielen Frauen erfolgreich umgesetzt)

Er muss also unbedingt sicher gehen, dass Sie sein Verhalten nicht falsch verstehen können. Dies kann er nur, indem er durch ein längeres Nicht-Melden unübersehbare, eindeutige Tatsachen schafft. Sie KÖNNEN es nämlich nicht mehr falsch verstehen, so denkt er, wenn er sich z.B. erst zwei, drei oder auch vier Wochen später (in vielen glücklichen Beziehungsverläufen, die ich kenne, geschah das auch deutlich später) erneut bei ihnen meldet, um die schöne Begegnung ganz unverbindlich und ohne Komplikationen zu wiederholen.

Da sie sich so gut verstanden, muss er also etwas länger damit warten, um sich damit selbst gut und gewissenhaft zu fühlen.

Frau in rotem Kleid mit High-Heels

Melden Sie sich, gerade WENN es zwischen Ihnen sehr schön und intensiv war, daher also bitte auf keinen Fall gleich wieder bei ihm. Für eine gewisse, etwas längere Zeitspanne nicht (Ich komme darauf gleich konkreter zurück).

4) Wenn SIE sich jedoch bei ihm überhaupt nicht mehr melden, wird seine leichte Vorannahme bestätigt und er meldet sich in diesem Fall dann ebenfalls nicht mehr bei Ihnen

Dies klingt auf dem ersten Blick zunächst nach einem Widerspruch, doch ist genau DAS der wichtigste Punkt, um den es mir heute geht und ich möchte Ihnen dieses so häufige Phänomen veranschaulichen:

In vielen Fällen dieser beschriebenen, sehr typisch männlichen Reaktionen zieht sich sein „Nicht melden“ völlig unbeabsichtigt deutlich mehr in die Länge, als das von ihm ursprünglich (unmittelbar nach ihrer damaligen schönen Begegnung) eigentlich beabsichtigt war. Denn sehr häufig wird sein ganz entspanntes „Erstmal mein Leben weiterleben, ein wenig abwarten und mich dabei auf die nächste Begegnung mit ihr freuen“ zusätzlich durchkreuzt von anderen Faktoren wie persönlicher Stress, Vorbereitungen auf Prüfungen, berufliches Unterwegssein, beruflicher Stress oder manchmal auch eine noch aktuelle Trennungssituation in Zusammenhang mit einer anderen Frau.

Er taucht in diesen Fällen dann erstmal stark ab (so sieht es zumindest von außen betrachtet aus), doch hängt dies in Wirklichkeit nur mit seinen eigenen Lebensumständen zusammen und nicht mit der Frau.

Und es ist deshalb völlig harmlos.

Wenn in so einem Fall eine Frau sich dann GAR NICHT mehr bei ihm meldet (etwa wenn sie z.B. aus verletztem Stolz auf keinen Fall ihm hinterherrennen will, weil er trotz der ehrlichen, vielversprechenden Begegnung kein Zeichen mehr von sich gab), dann passiert folgendes in seiner Wahrnehmung:

Da ER im Laufe der Zeit merkt (immer wenn der Gedanke an sie in bestimmten Augenblicken ihm ins Bewusstsein kommt), dass ja schon längere Zeit gar kein Zeichen mehr von ihr kam, dann beginnt IHR längeres Nicht-melden ihm auf einmal als „komisch“ zu erscheinen:

Er geht davon aus, dass eine selbstbewusste, von ihrem Leben erfüllte Frau sich selbstverständlich irgendwann bei ihm wieder meldet, wenn das erste (oder auch die ersten zwei) Treffen doch auch für SIE so schön, vertraut, anregend, witzig und verspielt war.

Und so bekommt er im Laufe der Zeit immer mehr das Gefühl, dass sie ihm nicht gewachsen ist:

Das Gefühl also, dass nach der ersten Begegnung (bzw. den ersten wenigen) schon alles sehr ernst für sie ist und sie nun keinen natürlichen, spielerisch-unbesorgten Kontakt mehr zu ihm pflegen kann, OHNE die Sicherheit zu bekommen, dass er sich nun stark um sie bemüht.

Scheinbar hält sie dann die Ungewissheit des natürlichen, allmählichen Kennenlernens nicht aus und zieht sich lieber enttäuscht komplett von ihm zurück. Sie meldet sich trotz der so schönen, inspirierenden Begegnung von sich aus GAR nicht. Doch das würde sie aber, so denkt er, doch in jedem Fall ganz selbstverständlich tun, wenn sie immer noch ganz entspannt wie am Anfang und nicht schon so ernsthaft beziehungsfixiert wäre. Wenn sie keine versteckten Hoffnungen und Erwartungen hätte, von ihm ernsthaft erobert werden zu wollen.

Und deshalb passiert jetzt folgendes:

Weil er in dieser sehr typisch-männlichen „Rückschau“ vermutet, dass er die Frau offensichtlich durch sein bisheriges „Nicht melden“ enttäuscht hat, empfindet er jetzt auf einmal leicht wahrnehmbare Schuldgefühle:

Ein schlechtes Gewissen dafür, DASS er sich solange nicht meldete (Nachdem er vorher ja zunächst einfach nur entspannt abwarten wollte und sich ehrlich freute, sich irgendwann demnächst bei ihr zu melden).

Das Problem ist also in Wirklichkeit:

Jetzt kommt ZUSÄTZLICH noch das schlechte Gewissen hinzu, dass er die Frau durch sein längeres Abtauchen offensichtlich enttäuscht und traurig gemacht hat (da sie sich ja sonst auf jeden Fall irgendwann VON SELBST wieder spontan, gutgelaunt und heiter bei ihm gemeldet hätte).

Und gerade WEIL sie so ein tolles, erstes Treffen hatten und sich so vertraut waren, überlagert sein ungutes Gefühl, sich ihr gegenüber durch dieses Verhalten scheinbar „daneben benommen“ zu haben, jetzt komplett seine ursprünglich ganz andere Absicht, die Frau ja unbedingt und selbstverständlich irgendwann wiedersehen zu wollen.

Er meldet sich jetzt nach einiger Zeit also bewusst nicht mehr bei Ihnen, weil Sie durch Ihr längeres Nicht-Melden ihm ganz eindeutig und offen bestätigen, dass Sie scheinbar recht enttäuscht von ihm sind.

Mit anderen Worten:

Es ist dann ganz unübersehbar für ihn, dass Sie DOCH nicht so verspielt und selbstsicher mit ihm umgehen können, wie er es in den ersten Begegnungen doch mit Ihnen erlebt hat, sondern dass Sie jetzt scheinbar einzig nur noch unter DER Bedingung den Kontakt zu ihm genießen können, dass er sich jetzt ernsthaft um eine Beziehung mit Ihnen bemühen müsste.

Oder ansonsten dann eben GAR keinen Kontakt mehr zu ihm möchten…

Wenn er sich nicht mehr meldet- Warum und WIE Sie sich selbst wieder bei ihm melden sollten (Beispiele)

Im folgenden beschreibe ich eine Art Notfall-Plan, wie Sie vorgehen sollten, wenn er sich nach ein oder zwei intensiven Begegnungen schon längere Zeit nicht mehr bei Ihnen meldet.

Liebe Leserin, die beschriebene Dynamik bedeutet für Sie:

SIE müssen sich bei ihm melden.

Jeder Mann kann an dieser Stelle sicher bestätigen:

Paar mit Weltkugel

Gerade wenn es sehr eng, vertraut und verbunden zwischen Ihnen ein oder ein paar wenige Male schon war, gerade DANN muss sich dringend beweisen, dass Sie den Kontakt auf ganz genau derselben herzlich- zugewandten, verspielten und natürlich-unverbindlichen Weise weiter aufrechterhalten können.

Mit anderen Worten: Dass Sie NICHT Ihren persönlichen Beziehungstraum schon jetzt mit ihm vorantreiben, sondern ganz im Gegenteil:

Dass Sie aus einer unbeschwerten Stärkeposition den Kontakt zu ihm als eine Bereicherung in ihrem Leben ausdrücklich genießen: Immer dann, wenn es Ihnen gerade wieder passt.

Und das bringen Sie nur zum Ausdruck, wenn SIE SELBST sich nach einer gewissen Zeit wieder bei ihm melden.

Das ganz konkrete Vorgehen in dieser Situation:

Sie besinnen sich, dass er einen viel längeren Atem als Sie hat und überhaupt nicht VORHAT, sich nicht mehr bei Ihnen zu melden. Im Gegenteil: Er hat Sie sogar definitiv als inspirierenden Kontakt „abgespeichert“.

Nur würde er sich möglicherweise in erst vielleicht 3-6 Wochen (oder etwas länger) wieder erneut melden.

Und wie wir gesehen haben, bedeutet das absolut NICHT, dass sich in Zukunft zwischen Ihnen keine Beziehung entwickeln kann, sondern viel eher im Gegenteil…

Daher spiegeln Sie jetzt sein Tempo und beweisen ihm, dass seine leichte Grundannahme als halbwegs selbstbewusster Mann („Wenn ich mich bemühen würde, wäre sie wohl offen für die Entwicklung einer Beziehung, denn so kenne ich das auch von anderen Frauen, die sich anfangs sehr wohl in meiner Nähe fühlten“) bei Ihnen scheinbar etwas weniger zutrifft.

Dies können Sie jetzt paradoxerweise also nur tun, indem Sie sich SELBST wieder bei ihm melden.

Jedoch ist dabei ganz wichtig, dass Sie das nicht gleich schon wieder nach paar Tagen oder nach einer Woche tun, sondern tatsächlich erst nach frühestens etwa 3-6 Wochen.

In einer gutgelaunten, witzig-herzlichen Weise.

Nur, indem Sie erstmal eine längere Zeitspanne verstreichen lassen, vermitteln Sie ihm, dass Sie definitiv NICHT die ganze Zeit passiv auf ihn gewartet haben, sondern scheinbar vielmehr Ihr Leben gelebt haben. Und jetzt ganz natürlich wieder an ihn denken und sich deshalb ganz natürlich freuen, ihn mal wieder zu sehen (gerade WEIL doch ihre letzte Begegnung so anregend war).

So also, wie es auch in jeder anderen neuen Bekanntschaft (egal ob mit einem Mann oder einer Frau) ganz selbstverständlich ist.

Hier sind 3 Beispiele für solche wichtigen „Initiativ-Aktionen“ nach mehreren Wochen (oder auch wenigen Monaten) Ihres eigenen bewussten Abtauchens:

„Hi Du Leistungsmaschine/Spassvogel/Intelligenzbestie/usw/Musste vorhin etwas schmunzeln, als mir wieder unsere damalige Unterhaltung in den Sinn kam. Ein paar super herzliche Grüße zwischendurch, drück dich, lass dich nicht unterkriegen!“

„Hallöchen, Du Überflieger :-) Lass uns in den kommenden zwei Wochen super gern mal wieder auf einen Kaffee treffen (Da sieht es zeitlich gut bei mir aus). Beste Grüße, komm gut voran!“

„Hi, hast Du inzwischen schon ein Sixpack vom Fussballschauen bekommen ? Mir kam heute wieder an das inspirierende Gespräch mit dir in den Sinn, hat mir damals Spass gemacht Hab in den kommenden Wochen etwas mehr Luft und total Lust, was Witziges zu unternehmen. Vielleicht bist du ja dabei. Drück dich, ganz liebe Grüße!“

Verwenden Sie ein Signal, das zu Ihrem ersten Kontakt, zu Ihrer und zu seiner Persönlichkeit passt.

Wenn sein widersprüchliches Verhalten Sie belastet, beschreibe ich Ihnen in meinem kostenlosen Ebook eine Anleitung aus meinem Coaching, um in der kommenden Zeit wieder ein starkes, zärtliches Verlangen nach Ihnen in ihm auszulösen zu können.

Dadurch, dass SIE sich nach einer gewissen Zeit Ihres eigenen „Abtauchens“ wieder mit unverändert positiver, herzlicher Energie wie selbstverständlich bei ihm melden, spürt er die folgenden wichtigen „Subbotschaften Ihrer attraktiven Weiblichkeit“:

– Sie entkräften komplett seine Vorannahme, dass Sie in einem unentspannten, leicht enttäuschten Wartemodus sind. Sie ziehen sich also scheinbar überhaupt nicht verletzt zurück

– Ihre spontane Herzlichkeit und Vertraulichkeit nach einem größeren Zeitabstand zeigt auf einmal, dass Ihr Melden vielmehr eine völlig verspielt-spontane Geste ist und lässt durchblicken, dass Sie scheinbar deutlich weniger verliebt und viel unbekümmerter sind, als er es vermutete: Denn so eine Geste wäre nämlich SEHR ungewöhnlich für eine ernsthaft interessierte Frau. Und genau das macht Sie so attraktiv: Sie können scheinbar wunderbar mit ihm umgehen.

– Ihr längeres „Nicht melden“ hatte scheinbar viel weniger mit ihm zu tun, sondern Sie haben sich nur um Ihr eigenes Leben die ganze Zeit gekümmert (Sonst hätten Sie nicht 4-6 Wochen verstreichen lassen)

Pin-Up-Girl

– Sie sind ihm unverändert herzlich wohlgesonnen wie auch zuvor. Völlig unkompliziert, lebensfreudig und spielerisch, ganz genauso wie auch beim ersten Treffen.

Diese auf einmal für ihn wieder unübersehbaren attraktiven Eigenschaften Ihrer Person beweisen sich sozusagen jetzt in „Echtzeit“:

Erst in dem Moment also, in dem Sie völlig unerwartet in so einer unbeschwerten Weise wieder auf ihn zukommen und sich selbst bei ihm melden.

Schritt 2) Bringen Sie ihn jetzt das erste Mal ein wenig in die Warteposition (Spiegeln) und treffen sich erst zeitversetzt mit ihm

Er wird Ihnen SEHR wahrscheinlich schnell und freudig antworten, in der Regel etwas ähnliches wie:

„Hoffe auch bei dir alles bestens, ja war wirklich witzig die Begegnung. Würde mich freuen, dich bald wiederzusehen, hast Du am WE Zeit ?“

Jetzt bekräftigen Sie in Ihrer Antwort bitte ein weiteres Mal, dass Sie tatsächlich zuletzt von Ihrem eigenen Leben genauso vereinnahmt waren, wie er es bisher war:

Antwort: „Bin dieses WE schon wieder verplant, aber am nächsten WE passt es sehr wahrscheinlich, lass uns dann auf jeden Fall nochmal kurzschließen, ich meld mich dann nochmal, liebe Grüße, freu mich!“

Dieser Schritt ist notwendig, weil Sie IHN damit das erste Mal jetzt ebenfalls in eine leichte Warteposition bringen.

Denn aufgrund seiner bisherigen Vorannahme („Sie könnte sich eventuell mehr vorstellen, wenn ich es darauf anlegen würde“) war er bislang stets immer nur ganz entspannt im Gedanken an Sie und noch kaum irgendwie leidenschaftlich auf Sie fixiert.

Sie SELBST waren das dafür umso mehr.

Sie spiegeln ihn also und sorgen dafür, dass das an dieser Stelle zwischen Ihnen immer noch völlig unausgeglichene emotionale „Investitions-Konto“ (Investitionen an Energie, Gedanken, Ungeduld, Hoffen, Grübeln, Phantasieren, usw.) wieder ausgeglichen wird.

So wird die ursprüngliche Spannung zwischen Ihnen auch wieder für ihn fühlbar sein und er wird mit viel mehr Euphorie, dem Drang, Ihnen gefallen zu wollen, mit leichter Nervosität und ohne jeden Vorsichtsmodus in eine weitere Begegnung mit Ihnen gehen.

Lassen Sie bei diesem ersten Treffen schließlich wieder die gesamte Energie und Ausstrahlung Ihrer Weiblichkeit und Ihrer Persönlichkeit in allen Facetten fließen, die Sie ihn damals schon beim ersten Treff spüren lassen haben.

Für sich selbst lernen Sie durch dieses Vorgehen, den ganz natürlichen Kennernlernprozess mit einem Mann, der für Sie ein starkes Potential hat, mit einem sehr guten und leichten Gefühl zu genießen:

Es ist die unglaublich wichtige (und einen Mann langfristig stark bindende) Eigenschaft einer Frau, stets darauf zu achten, sich ihm gegenüber immer nur gut, innerlich leicht, stark und zurückgelehnt zu fühlen.

Und sich entsprechend immer nach diesen untrüglichem, intuitiven Gespür zu verhalten („Fühle ich mich im Kontakt zu ihm insgesamt stark, souverän und immer leicht getragen von seiner Aufmerksamkeit ?“), selbst wenn dies bedeutet, anfangs immer wieder längere Zeitabstände ohne Kontakt verstreichen lassen zu müssen. OBWOHL Sie verliebt sind.

Ich möchte Ihnen aus meiner langjährigen Coaching-Erfahrung wirklich ans Herz legen:

Junge Frau mit geschlossenen Augen liegt in Blumenwiese

Sie werden durch diesen Prozess in Ihre ureigene weibliche Kraft hineinwachsen und mit der Zeit eine innere Leichtigkeit entwickeln, die jede Frau auf dieser Welt benötigt, um einen Mann in einer natürlichen Weise emotional an sich binden zu können, den ihr eigenes Bauchgefühl voller Ungeduld am liebsten sofort in Ihren romantischen Beziehungstraum einbauen würde.

Und schon so viele Frauen haben dieses Vertrauen erlernt: Die glückliche Eigenschaft, ganz natürlich und in einer sehr lebendig-verspielten Weise den aufregenden Prozess zu erleben, dass ER (erst nach einer gewissen Zeit) von ganz allein die Verbindung vorantreiben WIRD.

Ohne innere Verkrampftheit oder Verlustangst, ohne emotionales Gekränktsein oder besorgtes Warten.

Sich insgesamt stark aufwärts bewegend, trotz zwischenzeitlicher, ganz natürlicher Kontaktpausen. Zunächst also naturgegeben- unverbindlich, doch unübersehbar wachsend.

Ganz entscheidend wird dabei sein, dass Sie intuitiv spüren und verinnerlichen können, dass er sich tatsächlich immer nur völlig jenseits gängiger und klischeehafter Beziehungsvorstellungen („Entweder er liebt mich oder er liebt mich nicht“, „Entweder er meint es ernst mit mir oder nicht“) an Sie binden wird.

In Ihrer aktuellen Situation (Sie wissen schon, was Sie wollen, er ist sich dessen noch nicht bewusst) können Sie das nur, indem sie über eine längere Zeit völlig okay mit dem unverbindlichen Kontakt zu ihm sind. Und ihm dabei intuitiv immer nur das geben (Zeit, Abrufbarkeit, usw.), was sich für Sie selbst innerlich gerade wirklich stark, gut und getragen von seiner aktuellen Bemühtheit empfinden.

Auf der tieferen, unbewussteren Ebene seiner Gefühlswelt werden Sie auf diese Weise zur wertvollsten, wohltuendsten und damit wichtigsten Bereicherung seines Lebens.

Eher unspektakulär, über etwas längere Zeit und für seinen Verstand zunächst wenig erkennbar.

Liebe Leserin,

folgen Sie also ganz besonders am Anfang dieses Weges erstmal für längere Zeit konsequent und geduldig Ihrer neuen Linie.

Solange, bis Sie endlich wieder Kraft in sich spüren können, dass in Wirklichkeit SIE es sind, die das ganze Geschehen mit ihm aus Ihrer intuitiven weiblichen Stärkeposition lenkt.

Ich wünsche Ihnen für die kommenden Zeit die befreiende Energie, ihm gegenüber sämtliche Facetten Ihrer selbstbewussten und kostbaren Weiblichkeit ausleben zu können.

Herzlichst,

Ihr

Martin von Bergen

PS: Lesen Sie hier mein kostenloses Ebook „Wie Sie ihn in 3 Schritten wieder an sich binden können, wenn er sich emotional von Ihnen entfernt hat“

(Meine Coaching-Anleitung ist anwendbar für komplizierte Partnerschaften, On-Off-Beziehungen, für den schmerzhaften Fall, dass er sich von Ihnen getrennt hat oder für Kennerlern-Prozesse, wenn er sich immer weniger oder gar nicht mehr meldet)

41 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Ein riesengroßes Dankeschön an diese wertvolle Webseite und diese lehrreichen Lektionen. Ich selbst hatte in der mehrmonatigen Kennenlernphase alle Fehler mit ihm gemacht. Er hat wiederum auf eine sehr intelligente und indirekte Art durch seine Aussagen und Reaktionen immer wieder darauf hingewiesen, was eigentlich richtig wäre und was er von mir gebraucht hat. Vieles habe ich wegen der klassischen Widersprüchlichkeit zunächst nicht verstanden. In diesem Modus habe ich dann die Webseite gefunden und den Transformationsplan umgesetzt. Mir fehlen in den Kommentaren hier mehr Erfolgsgeschichten, deswegen möchte ich eine schreiben. Voraussetzung für den Erfolg der Methode ist wirklich ihr tiefes Verständnis und Disziplin am Anfang. Es handelt sich entgegen aller Skeptikerinnen hier nämlich NICHT um eine Strategie oder Taktik, die das Gegenüber manipulieren soll. Sondern um eine Möglichkeit, zurück zu sich selbst zu finden, wenn man (=frau) sich in Verlustangst, Projektionen und sonstigen unfairen Erwartungen an den Kandidaten verstrickt hat. Wenn der Groschen einmal gefallen ist, ärgert man sich fast schon darüber, wie sehr man sich selbst aus den Augen verloren und damit zur Närrin gemacht hat! Nachdem ich alles, fast sogar wortgenau, so umgesetzt und ihn erst nach einigen Wochen wiedergesehen habe, erlebte ich nicht nur mich selbst sondern auch ihn transformiert. Ich habe mich plötzlich unerschütterlich gefühlt, witzig, verspielt, provokant und gelassen. Bei ihm war es, als habe er einen großen emotionalen Schritt auf mich zu gemacht und er tat Dinge, die es vorher nicht gab und über deren Fehlen ich immer sehr traurig und sehnsüchtig war: Langen, liebevollen Körperkontakt, Kosenamen, Fragen nach Details, Geschenke, Komplimente in Nachrichten, Küsse, Herzen usw. usf. Auch nach der Transformationsphase (also derzeit) achte ich peinlich genau darauf, auf jeder Ebene einen Schritt hinter ihm zu bleiben. Das Beste an dem ganzen Lernprozess für mich ist: Es fällt mir inzwischen nicht mal mehr schwer, sondern fühlt sich genau richtig an. Er setzt den Rahmen und wenn er „gut“ ist, breite ich mich darin aus. Wenn er „nicht gut“ ist, passiert auf meiner Seite auch nichts. Und so bleiben die Entscheidungen bei ihm, aber eben auch der „Ball“, den er geschickt in meine Richtung spielen muss, wenn ich auf ihn reagieren soll. Danke nochmals für diese Inspirationen!

    Antworten
  2. Hallo Herr von Bergen,

    folgendes verrücktes Problem: Ich bin 44 Jahre, noch verheiratet (seit 17 Jahren), Zwillinge 12 Jahre. Ich habe mich innerlich schon seit langer Zeit von meinem Ehemann getrennt. Er war nicht der treueste und ich wurde immer wieder enttäuscht. In unserem gemeinsamen Familienurlaub, der mit weiteren uns bekannten Familien stattfand, habe ich einen Mann kennen gelernt.
    Am zweiten Urlaubstag hatte jemand Geburtstag gefeiert und hatte diesen Mann (Sternzeichen: Krebs), der seit März in Trennung lebt mit eingeladen. Wir haben uns dort in der großen Rund alle vorgestellt. Es war bei uns ein Blick, ein Händedruck und 100.000 Volt. Wir wussten selbst nicht was mit uns geschehen ist. Zwei Tage später haben wir uns am Strand wieder gesehen und uns war klar, dass wir beide so fühlten. Wir haben uns offiziell jeden Tag um 16 Uhr am Strand verabredet. Meine Kinder waren immer mit dabei und weitere Bekannte. Wir waren nie unbeaufsichtigt. Meine Kinder schlossen ihn ganz schnell ins Herz. Er zeigte mir, dass ich für ihn etwas besonderes bin. Er war liebevoll, aufmerksam, höflich, er sagte Ich liebe Dich (für mich eigentlich viel zu schnell), er machte mir wahnsinns Komplimente und ich konnte nicht mehr klar denken. Natürlich viel es den anderen auf, auch meinem Ehemann. Die Probleme fingen an. Stress mit meinem Mann, Gerede von den Anderen. Man hat ihn vor mir gewarnt, ich würde mir in 2-3 Jahren was neues suchen, er solle die Finger von mir lassen ich bin nur aufs Geld aus. Er hielt zu mir, sagte er glaube den Anderen nicht. Ich solle mir keine Gedanken machen, er vertraue seinem Herzen und seinem Instinkt. Er wüsste, dass das mit uns was ganz großes ist. Er hatte keinen Gedanken daran mich ins Bett zu bekommen. Mein Mann wollte den Urlaub abbrechen. Mr. X wollte mich und die Kinder, bei sich behalten. Machte bereits Pläne, wie er sein Haus umbauen könnte damit für uns alle Platz ist. Welche Urlaube wir machen werden. Ich war in einem völligen Gefühlschaos. Verliebt über beide Ohren. Meinem Mann teilte ich im Urlaub noch mit, dass ich mich von ihm trennen werde. Wir reisten einen Tag früher als geplant ab. Mr. X schrieb mir die romantischsten Nachrichten die ich je bekommen habe. Ich will nicht übertreiben, aber er vergötterte mich und teilte immer wieder mit, wie sehr er mich lieben würde. Ich war bei der Abreise wirklich nervlich fertig und wäre lieber bei ihm geblieben. Er blieb noch zwei Wochen länger. Er teilte mir per Nachricht mit, dass er ab einem bestimmten Datum für mich Zeit hätte und ich könne zu ihm kommen. Die Nachrichten wurden immer intensiver. Er teilte mir dann mit, dass wir einen klaren Kopf brauchen, wenn das mit uns eine Zukunft haben soll. Wenn ich mich trenne von meinem Mann müsse ich das für mich tun und nicht wegen ihm. Er nahm plötzlich alle Emotionen aus den Nachrichten raus. Ich war total verunsichert, wusste nicht, ob es sich für ihn erledigt hat. Ob es für ihn ein Irrtum war. Ich hatte Angst ihn zu verlieren. Er schrieb mir dann noch nett, aber völlig belanglos. Meine letzte Nachricht auf Belangloses war „Schönen Tag“. Eine Woche meldete er sich nicht und ich schrieb auch nicht. Am Tag vor seiner Abreise schickte ich eine Nachricht, dass ich ihm eine gute Heimfahrt wünsche und er auf sich aufpassen soll und ich entschuldigte mich, dass ich mich nicht mehr gemeldet hatte, weil ich einen klaren Kopf brauchte. Antwort: er würde bei der Heimfahrt vorsichtig sein und das ich mich nicht gemeldet habe wäre okay gewesen, das wir Beide einen klaren Kopf brauchten. Als er zu Hause war, schrieb er mir, dass er gut ankam. Keine weiteren Nachrichten. Zwei Tage später war der besagte Tag, ab dann er für mich Zeit gehabt hätte. Ich hatte mich nicht getraut nachzufragen, ob er wirklich noch Zeit für mich hätte und hab mich auf den Weg gemacht. Das war Mist. Er war mit der Situation völlig überfordert und war mächtig sauer, dass ich einfach so kam. Plötzlich war er über meine Nachricht: „Schönen Tag“ sauer. Er dachte, ich wollte nicht mehr und es hätte sich erledigt. Er war sauer, obwohl er bei meiner Entschuldigung schrieb „es war gut so, wir brauchten Beide einen klaren Kopf“. Er hatte nicht damit gerechnet das ich komme und hatte den Tag verplant um mit seiner Tochter etwas zu unternehmen. Für mich war das kein Problem und bin wieder nach Hause gefahren. Er hat sich am nächsten Tag per Nachricht bei mir gemeldet, sich für einen Brief bedankt den ich ihm hinterlassen habe. Er hätte mir gerne ein anderes Wiedersehen beschert, aber irgendwie ist alles in eine andere Richtung gelaufen, er freue sich sehr das ich so klar bin mit meinen Entscheidungen und dass das mir sicher helfen wird diesen Trennungsweg zu gehen. Er freue sich auf ein „geplantes“ Wiedersehen.. bis bald Küsschen. Ich fragte noch, ob wir uns weiter schreiben, oder ob er Zeit bräuchte. Antwort: er denke er braucht gerade mal ein wenig Zeit.. würde irgendwie in einem Loch sitzen und muss da erstmal wieder raus.. Ich: das hört sich ja nicht gut an.. Wünsche viel Kraft. Bin in Gedanken bei dir.. Küsschen
    Was für ein Alptraum!!! Ich habe Angst ihn zu verlieren. Hab ich ihn schon verloren? Wie lange soll ich warten? Was soll ich tun?
    Für alle Leser. Für meinen Mann war es sicherlich der beschissenste Urlaub, den er erlebt hat. Aber, er hat sich direkt nach dem Urlaub wieder einmal bei einer Singelbörse angemeldet. Er hat jemanden gefunden und weiß bereits jetzt nach 1 1/2 Wochen schreiben und einem Treffen, dass er jetzt DIE Frau gefunden hat und total verliebt ist. Wie verrückt ist die Welt!

    Antworten
  3. Hallöchen. Ich brauche etwas Hilfe. :(

    Mein Ex Freund und ich waren zweieinhalb Jahre zusammen es war immer mal wieder on off dennoch konnten wir ohne den anderen nicht. Bis es vor kurzem wieder zu einem Streit kam und wir beide zu dem Entschluss kamen den Kontakt abzubrechen es dabei zu belassen. Nach einem Monat habe ich ihm wieder geschrieben weil ich es ohne ihn nicht aushielt er hatte sich gefreut dass ich mich gemeldet habe. Erst war es wieder so vertraut und wir hatten Spaß (witze) gemacht und man hat ein bisschen über die Vergangenheit geschrieben. Ihm ging es nicht anders als mir. Er lenkte sich mit Sport ab um damit zurechtzukommen. und das Kribbeln Alles war wieder da. Ich hatte ihm gesagt wie sehr ich ihn doch vermisse und noch liebe anfangs fand er es schön zu hören anderseits meinte er warum ich nicht früher damit gekommen bin und ich sagte dass ich nicht wusste ob ich schreiben soll oder nicht, ich habe mich dieses Mal nicht so recht getraut. Er war dann auch 2 mal bei mir es war als wenn wir nie den kontacktabbruch gehabt hätten. Aber nach und nach wurde er immer komischer abweisend und richtig kalt. Er log mich an dass er im Krankenhaus sei aber er nicht wolle dass ich zu ihm komme. Ich habe natürlich in jedem Krankenhaus angerufen weil ich mir Sorgen gemacht hatte und ich bei ihm sein wollte. Doch er war in keinem. Also wusste ich er hat mich angelogen aber warum?! Ich bat ihn um ein Gespräch unter vier Augen er sagte erst zu dann sagte er wieder ab. Dann meinte er dass er keine Zeit dafür hätte und dass er viel mit einer Freundin unterwegs sein und sich dafür die Zeit nimmt. Das war ein Stich mitten ins Herz und Je mehr ich um ihn kämpfte umso kälter wurde er. Er sagte auf einmal dass ich ihn in Ruhe lassen soll er würde mich nicht mehr lieben und er weiß dass es mit uns nie wieder was werden würde. Aber zwei drei Wochen zuvor war er ganz anders ich fragte ihn was ich ihm denn getan hätte? Darauf kam nur : du sollst mich in Ruhe lassen und ich werde dich auch in Ruhe lassen ich möchte nichts mehr von dir hören. Und kommt noch eine Nachricht von dir werde ich dich blockieren.: Ich fragte ihn was ich ihm denn getan hätte und ich wurde blockiert. :'(

    Er war in den zweieinhalb Jahren nicht so. Ich wüsste gerne was mit ihm passiert ist aber ich bekomme keine Antwort und es zerreißt mich schon. Denn ich liebe ihn überalles aber ich bin jetzt hin und hergerissen zwischen weiter kämpfen und aufgeben und das aufgeben schnürt mir ehrlich gesagt ein wenig die Luft ab

    Ich weiß nicht was ich tun soll :(

    Antworten
  4. Hallo, von einem Tag auf den anderen schreibt er mir plötzlich nicht mehr und will mich nicht mehr sehen, nach einem halben sehr intensiven Jahr. Er ist ein komplizierter Typ, sehr selbstbewusst, sehr liebevoll aber auch mit schlimmen Verlusten und Enttäuschungen in der Kindheit. Im Moment wäre alles Mist und das stimmt auch. Er würde Ruhe brauchen und das wie immer schon, mit sich selbst ausmachen. Das letzte Gespräch, dass er nicht wirklich führen wollte, war eigentlich recht entspannt, ohne Vorwürfe oder Stress. Nun, er würde sich wieder melden und und es liegt nicht an mir. Ich liebe ihn und kann seine Probleme natürlich verstehen. …nur nicht den Rückzug von mir. Ich wurde aufs Wartegleis gestellt, ohne jeglichen Kontakt und soll nun warten. Schluss gemacht hat er nicht. Ich schwanke hin und her. Testet er, ob ich verlässlich bin, auch wenn er sich zurückzieht (wurde von der Ex auch betrogen) oder ist das eine Abschied ohne Worte??? Soll ich eine Weile warten und natürlich meine Leben leben oder nett aber bestimmt sagen, dass ich mich nicht abstellen lasse und das freundschaftlich beenden? Bringt ihn das vielleicht zum überlegen? Wir hatten keine Streit und seine Probleme sind echt. Ich weiß nicht was ich tun soll.

    Antworten
  5. Ich glaube alles genau so wie es geschrieben steht, aber ich hasse es cool sein zu müssen, wenn ich es nicht bin. So ein Geeier passt mir nicht, das halte ich ein paar Monate aus aber länger nicht, dann ist es ein Irrtum gewesen. Ich bin eine Frau und kein Testfeld, ich bestehe die Prüfung nicht, weil ich es nicht will. Ich will authentisch sein dürfen und nicht irgendwelchen Anforderungen genügen. Ich gebe jedem Raum und beanspruche den auch selbst, ich freue mich über Hilfestellungen aber ich lehne Vorschriften ab. Dann will ich den Mann nicht, wenn er so blöd ist, dass er letztlich selbst eine Anleitung braucht, um Liebe zu finden. Dann geh ich meiner Wege. Ich möchte ja auch einen authentischen Mann, der zu sich steht und seine Missverständnisse benennen kann und sie auch wieder hinter sich lässt.

    Wenn starke und anstrengende Frauen sich verstellen müssen um gemocht zu werden, dann haut da was nicht hin. Dann sollten sie sich wahrscheinlich einen ebenso starken und anstrengenden Mann suchen, der nicht gleich in den Sack haut, wenn die Olle einmal zu viel oder zu wenig anruft. Ich bin eben nicht berechnend und berechenbar. Ich bin lebendig.

    Antworten
  6. Hallo,

    ich finde total gut, was du unter den Beitrag von Martin von Bergen geschrieben hast. Es leuchtet mir schon ein was er schreibt und was es in den Männern bewirkt, aber ich bin ganz deiner Meinung, dass ich mich nicht ,,verstellen“ möchte und die ganze Zeit unehrlich zu meinem Partner und v.a. zu mir selbst bin.
    Würde mich sehr über eine Reaktion von dir freuen!

    Liebe Grüße
    Hendrikje

    Antworten
  7. Hallo ich brauche einen Rat …
    Kenne diesen Mann seit 18 Jahren und er verschwindet dann immer wieder für längere Zeit.
    Meistens sind dann Kränklichkeiten schuld. Er reagiert nicht auf Nachrichten und Telefonate schon garniert. Jeder sagt mir ich soll es aufgeben. Ich weiß nicht was ich tun soll den jedesmal ist es für mich ein Herzschmerz.

    Antworten
  8. Guten Morgen,
    ich brauche einen Rat. Ich habe vor über 4 Wochen einen Mann über eine Freundin kennengelernt bzw. haben wir uns angefangen zu schreiben.
    Er hat sich gefreut von mir zu hören, und wir haben uns seit diesem Tag jeden Tag mehrmals geschrieben. Als er dann 3 Wochen im Urlaub war hat er sich die erste Zeit auch sehr oft gemeldet und viele Fotos geschickt.
    Irgendwann hat er dann keine Fotos mehr geschickt, sich noch jeden Tag gemeldet, aber nicht so wie vorher. Er hat z.B. nicht mehr viel gefragt (obwohl er zurvor noch meinte, dass er noch viele Fragen hat usw.).
    Letzten Sonntag haben wir uns dann getroffen. Wir waren 2,5h spazieren, haben die ganze Zeit geredet, er hat dann noch vorgeschlagen, dass wir uns auf eine Bank setzen und Pause machen usw. Wir haben uns sehr gut verstanden und festgestellt, dass wir sehr viele Gemeinsamkeiten bzw. Interessen haben.
    Bei der Verabschiedung meinte er dann, dass es sehr schön war. Ich denke, dass er das ehrlich gemeint, weil wir die Spaziergang auch locker hätten abkürzen können, wenn er sich nicht wohl gewühlt hätte. Genug Möglichkeiten hätten wir gehabt.
    Später haben wir dann nochmal kurz geschrieben, wo er meinte, dass es echt schön war und dass man nicht sagen kann, dass er mich nicht kennenlernen möchte. Er hätte die letzten Jahre sehr schlechte Erfahrungen mit einer Person gemacht, wo er zu vorschnell war (er hatte mir ganz am Anfang mal geschrieben, dass es eine Person gab, die nicht aus seinem Leben verschwinden wollte und in ihm eine schlimme Anspannung ausgelöst hast). Aus diesem Grund ist er jetzt vorsichtig und lässt sich viel Zeit. Er hofft, dass ich das verstehe.

    Jetzt bin ich etwas irritiert. Was hat das zu bedeuten? Hat er kein Interesse, will er mich hinhalten oder traut er sich nicht, mir zu sagen, dass es nichts gibt?

    Ich weiß auch nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll.. Ich möchte natürlich nichts falsch machen, weil er mir sehr sympathisch ist und ich ihn gerne richtig kennenlernen möchte.

    Ich freue mich über Ihren Ratschlag. Vielen Dank!

    Antworten
  9. Hallo, ich brauche auch einen Tip.
    Nach einer Katastrophenbeziehung, habe ich es mit Herrn Bergens Buch und Emails geschafft darüber hinwegzukommen.
    Ich habe mich in einem online Portal angemeldet. Hatte viel Zuspruch und Anfragen. Mit einem Mann (40 ; ich 41) habe ich 14 Tage täglich stundenlang geschrieben. Er hatte dienstlich eine Reise und hat ein Treff vorher mit mir arrangiert.
    Ich bin eher gelangweilt an die Sache gegangen, dachte , es kann nur wieder Mist werden.
    Es war das ganze Gegenteil, wir haben am See auf der Decke Wein getrunken, gelacht, gequatscht und gekuschelt, als wären wir seit Monaten zusammen.
    Nach dem nachhausebringen hat er mich herzlich umarmt.
    So, natürlich habe ich den Fehler (oder auch nicht) begangen, hab am nächsten Morgen einen guten morgen gewünscht, er mir auch. Seit dem ist nun eine Woche Ruhe. Mir hat der Artikel unheimlich geholfen. Mein problem: ich habe ihm gesagt, das ich mich eigentlich schon abmelden wollte bei dem Portal, doch das ist die einzige Möglichkeit ihn zu kontaktieren. Haben keine Nummern ausgetauscht. Was mache ich nun, will ihn , wie vorgeschlagen, erstmal sein Leben und ich mein Leben Leben. Jedoch ist er auch So gut wie nie mehr in dem Portal….

    Danke für jede Anregung
    Diana

    Antworten
  10. Hallo Zusammen,
    Brauche dringend Rat,
    Also habe seit ca.2 Monaten mit einem Kollegen ( er Arzt ich Krankenschwester) ein Sexbeziehung, es war von Anfang an klar das wir es beide so möchten. Wir haben auch direkt beim ersten Date Sex und alles war toll, da wir beide beruflich sehr angespannt sind waren es eigentlich nur 2-3 echte Dates und zwischendurch war ich bei ihm und wir hatten so sehr viel Spaß…😉
    Er sagte einmal er ist niemand der sich binden will und er wusste auch das ich mich mit anderen treffe. Wir hatten viel Spaß und er hatte auch einen Dreier vorgeschlagen..ich sollte mir eine andere Frau aussuchen..hab ihm gesagt dass käme für mich nur mit 2 Männern in Frage,fand er nicht so toll… Zwischendurch fragte er auch immer wieder wegen einem anderen Arbeitskollegen bei mir nach( er arbeitet auch in Krankenhaus und meine Sexbeziehung weiß ,dass der andere mein bester Freund ist) ob ich halt mit dem anderen was hätte, was ich verneinte was auch die Wahrheit ist.. Hab wohl dem Fehler gemacht und gesagt: Er ist kein Mann für eine Sexbeziehung! Da sagte er entrüstet:Aber ich!?!?
    Hab gesagt ja wir sind es und hab ihn dann mit Sex abgelenkt, dieser war immer toll U d das sagte er auch nannte ihn Rekordverdächtig 😊
    Da er zur Zeit für seinen Facharzt lernt, meldet er sich zwischenzeitlich wenig ,was auch immer war .Das letzte Treffen kam von mir aus hatte ihn geschrieben dass ich Lust auf ihn hab und er schrieb : komm vorbei .
    Gesagt getan. Wir hatten Sex aber er war müde und sagte danach ich sollte doch gehen, an der Tür gab er mir einen Kuss und das war es ,sonst sagte er immer ich soll schreiben wenn ich zu Hause bin damit er beruhigt ist.
    Jetzt hat er 2 Wochen Urlaub und ich wollte mit in Sex in den Mai feiern, hab ihn geschrieben.
    Süßer, hab eine Idee…Sex!?!?…er schrieb dann Stunden später zurück… Süße, ich treffe seit ein paar Tagen eine Frau. Ich will nicht lügen.
    Hab geantwortet:Ist dich ok ,du weißt ja auch das ich andere treffe,das ist ja das tolle an einer Sexbeziehung!!! Oder kann sie nicht teilen??
    Darauf er :Eher nicht.
    Ich: 😂😂😂schade aber auch
    Du weißt ja wie du mich erreichst,wenn sie ihre Meinung ändert.
    Das war es dann kam nix mehr von ihm…
    Irgendwelche Ratschläge?
    Hab ich mich zu sehr wie ein Miststück verhalten??
    Ich hab ihn echt gerne und ,das jetzt nicht nur wegen dem, Sex ,er war immer sexy,smart und lustig, wäre schade wenn es jetzt das Ende wäre

    Antworten
  11. Mein Freund hat geklammert von Anfang an.Das habe ich nicht beachtet.War viele Jahre alleine die Kinder ins Leben zu schicken habe ich mir zur Aufgabe gemacht.Dann kam er.Nach ein paar Wochen sagte er ,er kann sich eine Partnerschaft mit mir vorstellen.Ich sagte lass es uns probieren .Eifersucht ,Belehrung ,Kretik und die jagt auf Fehlersuche.Frust ablassen unsw.Es sind seine Macken.Ich bin entspannt und habe mich nie drauf eingelassen.Der ständige Jobwechsel und zusetzlich ein Bar hochgezogen .Ich habe einen Job und die Belastung haben dann Spuren hinterlassen.Ich war erschöpft und somit micht atraktiv.Eine Ruhepause hätte mir gut getan.Hab dann zu Hause bei mir geschlafen.Er war in der Bar.Ein neuer Mitarbeiter und Aushilfe gingen ihn zu Hand.Kommunizieren war nicht möglich .Obwohl ich im half meinte er ich kann dir die Aufmerksamkeit noch geben die du brauchst .Er hat sich diztantziet ausreden sms und bat um Eine Beziehungspause.die er für den Austieg vorbereite.Ich verstand die Welt nicht mehr.Jabe vertraut dass er von ganz alleine zu mir zurück kommt.Sms Kontakt war da.Schluss…Nach einen Jahr wieder gesehen und näher gekommen aber kein Sex und neutralen Boden.Dummerweise habe ich geschrieben dass ich ihn will,Seit 4Monaten nur sms wenn ich schreibe schreibt er zurück mehr nicht .Nach einen Treffen frag ich nicht mehr.Die bringschuld liegt nun in seinen Händen?Ich habe das ganze noch nich abgaschrieben.5Jahre Beziehung .Er 55 ich 59 .Jahre . Emuzional befreien bin ich dabei.denn die Abhängigkeit und das bin oder war ich kann krank machen innerlich zerfressen.Hänge an se Kerl ❤️Finanzielle abhängkeit bestand nicht.Nur hat es nie gereicht egal was ich geben habe.Er sagt ,dass er auch Fehler gemacht hat .Folge die Tipps von Martin .Mach Pause und Versuch es nochmal mit Matins Hilfe.Mal sehen was das Leben noch so in der Wundertüte für mich hat.Grüsse aus Erfurt.Petra

    Antworten
  12. Ich bin Mitte 30 und habe mich vor einigen Jahren in einen Kollegen verliebt. Da ich noch in einer langjährigen Beziehung war, konnte ich mir die Gefühle für ihn ewig nicht eingestehen. Aus beruflichen Gründen verbrachten wir Anfang des Jahres etwas mehr Zeit miteinander im Rahmen einer Schulung. Da wusste ich, dass ich mir über die Gefühle klar werden muss. Nach meiner Heimkehr habe ich mich mit meinem damaligen Partner zusammengesetzt und das ausgesprochen, was für uns beide schon klar war – dass unsere Beziehung am Ende ist. Das hatte in Wahrheit nur sehr wenig mit meinem Kollegen zu tun und auch jetzt noch weiss ich, es war richtig so, es gibt kein Zurück mehr, man hat sich schlicht auseinander gelebt. Es gab keinen Rosenkrieg sondern einige vernünftige Gespräche und gemeinsame Verarbeitung. In Bezug auf meinen Kollegen allerdings:
    Ja natürlich und selbstverständlich habe ich alle klassischen Fehler begangen, die man sich nur vorstellen kann. In dem Moment, wo ich kapiert habe, dass ich seit Jahren in ihn verliebt bin, sind meine Sicherungen gewissermaßen durchgebrannt. Ich habe ihn unter einem Vorwand (Arbeit) um ein Treffen gebeten, wo ich ihm mitteilte, wie es um meine Emotionen bestellt ist. Er war völlig überrascht, überrumpelt und überfordert.
    Das wäre der Zeitpunkt gewesen, ihn das Ganze erstmal verarbeiten zu lassen. nachdem wir beruflich normalerweise nicht soviel miteinander zu tun haben (andere Abteilung), wäre es auch kein Problem gewesen, also wir laufen uns nicht ständig über den Weg. Aber ich bin völlig reingekippt – in den Beziehungswunschmodus. Ich muss sagen, ich habe mich die letzten drei Monate nicht wieder erkannt. Einerseits denke ich, dass meine aufgestauten Gefühle es mir selbst nicht gerade leicht gemacht haben, mich zurück zu halten und ich selbst zu sein. Aber ich habe auch nicht auf meine Intuition hören können. Wir hatten die ersten zwei Wochen sehr intensiven Kontakt. Und dann kam das Wochenende, an dem er plötzlich abgetaucht ist. Hätte ich doch nur diese Seite früher entdeckt…. Als er mich dann anrief schob er einen anderen Grund vor (wiederum Arbeit). Heute denke ich, er wollte wohl meine Reaktion testen. Was dann folgte, war ein ewiges Hin und Her. Ich habe in dieser Zeit sehr viel über mich gelernt und auch sehr hart an mir gearbeitet. Ich sehe diese Ratschläge hier sehr viel differenzierter: Es ist kein Spiel. Sondern es geht darum, sich selbst zu entwickeln. Ich habe festgestellt, dass ich tatsächlich einiges zu tun habe, um endlich erwachsen zu werden. Ich will genau das – eine selbstbewusste, souveräne Frau sein. Und ich habe einiges nachzuholen, einige Baustellen abzuschließen – und wenn ich mich darauf konzentriere, wird es sich automatisch in die richtige Richtung entwickeln, davon bin ich mittlerweile überzeugt. Ich habe auch festgestellt, dass ich absolut keine Ahnung habe, wie man richtig mit Männern, die man wirklich mag, umgeht. Woher auch? Ich war ein halbes Kind als meine langjährige Beziehung anfing, aus der ich mich erst gelöst habe. Und die letzten Jahre habe ich mich viel zu wenig mit mir selbst beschäftigt.
    Derzeit schätze ich den Status so ein, dass er nicht so richtig weiß, ob ich in ihn verliebt bin. Die drei Worte habe ich ja nie ausgesprochen (in seiner Gegenwart – immerhin :-)) Er weiß, dass ich ihn mag. Schwieriger ist es, seine Gefühle einzuschätzen. Er hat mir einiges Male Dinge gesagt, die mich von ihm weggestoßen habe, einige Male hat er sehr viel von sich preisgegeben. Und ich merke, dass er sich mit mir wohl fühlt. Sobald ich mich etwas unverbindlicher verhalte, kommt er mir näher. Ja, es ist schon ein bisschen verrückt. Aber nur, weil ich vorher eine ganz andere Sichtweise hatte. Ich halte mich nun an die empfohlenen Verhaltensweisen und es scheint erstmal zu funktionieren. Ich denke, dass ich vielleicht gerade den ersten Samen gesät habe. Aber ich weiß auch, dass da viel Arbeit auf mich wartet. Er ist auch alles andere als einfach. Aber ich denke, er ist es wert. Und nachdem ich meine Emotionen so weit aufgearbeitet habe, dass ich mich nicht permanent mit ihm beschäftige, sondern mich den aufzuarbeitenden Dingen zugewandt habe, bin ich voller Hoffnung und Optimismus, dass wir eines Tages zueinander finden.
    Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist seine Vergangenheit: ich denke, dass er an einem entscheidenden Punkt in seiner Kindheit die Nähe und Aufmerksamkeit, die er gebraucht hätte, nicht bekommen hat. Zudem hat er noch nie eine richtige Beziehung gehabt, immer nur undefinierbare Verhältnisse. Er lebt schon sehr lange alleine in der Wohnung in der er aufgewachsen ist. Er hat offensichtlich auch Schwierigkeiten mit großen Veränderungen. Er hat sich bewusst sehr viel Arbeit aufgehalst – meiner Meinung nach, um sich ja nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen. Ihm ist bewusst, dass er eigentlich etwas aufzuarbeiten hätte, schiebt das aber immer von sich. Er betont permanent, wie spontan er ist, mag aber keine Überraschungen. Er versteckt sich meiner Meinung nach hinter einer Fassade und hat eine Heidenangst davor, dass jemand herausfinden könnte, was sich dahinter wirklich verbirgt. In manchen Situationen verhält er sich plötzlich wie ein Fünfjähriger, wenn er unsicher wird, merkt man ihn das sofort an, da er in einen Wichtigtuermodus verfällt.
    Er behauptet von sich selbst, sozial inkompetent zu sein, damit man ihm nicht vorwerfen kann, wenn er sich gefühlskalt verhält. Er hat Komplexe seines Aussehens wegen, was sich für ihn im Laufe der Jahre vermutlich bestätigt hat, denn er scheint kein Glück bei Frauen gehabt zu haben.
    Ja, aber ich liebe diesen Mann, trotz all seiner Schwächen. Ich weiß jetzt schon, dass es sich lohnen wird, auch wenn wir beide letzten Endes doch nicht zueinander finden, denn es bedeutet für mich den wichtigen Schritt der Veränderung zu gehen. lg Sissy

    Antworten
  13. Und dann soll mir einer nochmal sagen, Männer seien nicht kompliziert 🙈🙄

    Antworten
  14. Hallo!
    Ich brauche bitte einen Rat. Ich habe vor 6 Monaten einen Mann im Internet kennengelernt. Anfangs war es sehr spielerisch für mich aber nach einer Weile habe ich mich verliebt. Wir rededet über alles mögliche. Hatten auch Telefonsex. Er sagte mir oft, dass er noch nie mit einer Frau so reden konnte wie mit mir und dass er sich bei mir total wohl fühlt. Schrieb mir auch eine ewig lange Liebeserklärung per SMS mit den Worten ich liebe dich und wie sehr er sich auf unser Treffen freue. Wir haben 3 Monate täglich geschrieben und telefoniert. Er hat immer nach einem Treffen gefragt und dann haben wir uns auch 2 Mal gesehen. Dabei hat er immer wieder erwähnt, dass er dann Sept – Oktober so viel beruflich zu tun haben wird, dass er nicht mal Zeit zum Schreien haben wird (er ist selbstständig). Das hat ihn ziemlich belastet. Das war für mich kein Problem denn ich kenne es selber von mir wenn man beruflich eingespannt ist. Er schrieb regelmäßig zurück und rief auch zurück auch wenn nicht sofort. Ich merkte, dass er gestresst ist und wirklich viel zu tun hat. Allerdings wurden mittlerweile aus 2 Monaten 3 Monate und seit knapp 3 Wochen meldet er sich fast gar nicht bzw. nur ganz kurz angebunden – seine Texte sind immer gleich. Auf die Frage wie es ihm geht schreibt er ja geht und dir zurück. Auf Anrufe reagiert er nicht. Auch nicht auf meine Bitte zu sagen, ob er mich noch sehen will. Ich verstehe es nicht denn auf die Frage ob er gerne Nachrichten von mir bekommt schreibt er ja ich freue mich aber auf andere Fragen geht er nicht ein. Ich kenne mich nicht aus und weiß nicht ob er aus Höflichkeit antwortet schrieb er natürlich nicht zurück.
    Soll ich weiterhin versuchen mit ihm in Kontakt zu bleiben oder hat es keinen Sinn?

    Antworten
  15. Hallo zusammen,
    ich brauche dringend einen Rat.
    Ich habe vor mehr als einem Monat einen Mann im Internet kennengelernt. Wir haben 3 Wochen geschrieben und er war voll süß zu mir und hat mir auch gesagt, ich sei wie eine Droge für ihn, die ich nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Nach einiger zeit haben wir uns das erste Mal getroffen. Es war sehr schön und lustig zugleich. irgendwann haben wir uns hingesetzt und er hat mich mit seinen Augen angesehen, gelacht und hat mich dann auch geküsst. Nach dem Treffen haben wir 2 Tage ganz normal wie bisher geschrieben, aber dann wurde er immer komischer und wir haben kaum noch geschrieben. Ich habe ihn dann zur Rede gestellt und ihn gefragt was los ist und wenn etwas nicht passt, kann er es mir ruhig sagen. Seine Antwort war, „Ich bin mir nicht sicher ob ich eine Beziehung möchte, ich weiß nicht was ich will und was nicht“. Ich war sehr verwirrt, denn immerhin war alles schön beim Treffen. Seit dem meldet er sich gar nicht bei mir. das ist jetzt schon 2 Wochen her.
    Jetzt kommen meine Fragen:
    Was geht in seinem Kopf vor? Wieso zieht er sich plötzlich zurück obwohl alles gut war? Und was soll ICH tun?
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Antworten
  16. Gute Güte, was für ein Artikel. Dachte mir schon bei den ersten Sätzen:“ So etwas kann nur von einem Mann geschrieben worden sein.“ Ein interessierter Mann meldet sich. Punkt. Mehr gibt es nicht zu sagen, ausser, liebe Frauen, seht Euch den Film an: Er steht einfach nicht auf Dich. Männer sind nicht so kompliziert. Verschwendet doch nicht Eure Zeit mit „Männern“ die Spielchen treiben und nur ihr Ego aufpeppen möchten.
    Herzliche Grüsse, Frau 47J.

    Antworten
  17. Danke liebe Eveline,genauso sehe ich das auch
    Befinde mich mit 45 Jahren momentan selbst in so einer komischen Situation,habe allerdings keine Zeit und Nerven für so ein Hick Hack
    Wir sind erwachsene Menschen und sollten klar sagen können wie uns zumute ist
    Der kleine jedoch feine Unterschied zwischen ZEIT HABEN und sich ZEIT NEHMEN heißt ganz einfach INTERESSE
    Ich bin sicherlich kein Spielball für jemanden,dem ich schon sehr nahe gekommen bin
    Meine Entscheidung ist längst getroffen,da muss ich mich Wochen später nicht kumpelhaft anbiedern !

    Antworten
  18. Hallo ihr Lieben,
    ich brauche dringend euren Rat/Beistand:)
    ich hatte vor gut einer Woche ein Date. Die Initiative ging von ihm aus und wir trafen uns auf einen Spaziergang. Er schien total begeistert von mir, lächelte mich ständig an berührte mich als zufllig am rücken und nahm irgendwann meine Hand. So liefen wir dann durch den Park. Es war echt schön. Anschließend sind wir noch zu ihm, weil wir eigentlich einen Film schauen wollten. Das war vorher auch schon so ausgemacht. Er war total lieb und hat alles getan das ich mich bei ihm wohlfühle (willst du was trinken, essen, einen Pullover von mir ist dir kalt?). Irgendwann saßen wir nebeneinander auf seiner Couch und er nahm mich in den Arm, schaute mir lang in die Augen, strich mir die Haare aus dem Gesicht und küsste mich. So lagen wir nebeneinander auf der Couch. Irgendwann legte er die Hand unter mein Shirt. Ich war einbisschen in dem oh gott will er nur sex gedanken… da wir bei unserem Spaziergang durch Berlin locker sprachen, meint eich auch, dass ich mit einem mann mit dem ich es ernst meine nicht beim ersten date in sbett gehe, da ich dann das interesse verliere. Irgendwann sprang er auf und meinte… er müsse jetzt was kochen und begründete es später das er schon total von mir fasziniert ist aber da nun einfach die Notbremse ziehen musste. Wir hatten uns danach noch weiter geküsst er hat mich immer angelächelt und als ich gehen musste lächelte er mich an und sagte, es sei sehr schön mir mir gewesen.
    Dann der Grund warum ich auf diesen Artikel gestoßen bin – der Kontakt wurde in den kommenden Tagen weniger, anschließend meldete er sich drei Tage nicht – ich konnte das Verhalten nicht nachvollziehen… da er ziemlich begeistert von mir schien. Alles wie hier beschrieben. Ich bin auf den Artikel gesto´ßen und es machte mir wieder ein bisschen Mut – er schrieb mir auch nach drei Tagen, dass er es sehr schön mit mir fand und mich gerne wieder sehen würde. Nun warte ich auf das „Wann“ … der Kontakt ist nach seiner „Ich würde dich gerne wieder sehen“ wieder kürzer und selten. Und irgendwie quält mich die Frage doch, ob er Interesse hat – oder vielleicht einfach nur sex wollte?? Aber das passt nicht zum Date – und auchnicht zum Händchen Halten.
    Wenn ich den Artikel so lese müsste ich mich ja eigetnlich mega happy fühlen.

    Antworten
  19. Hallo Nina,

    ich finde solche sturen Regeln, wann man mit einem Mann Sex haben darf
    bzw. nicht, weil man der Ansicht ist es sei sonst so und so schon recht merk-
    würdig, wenn es um Gefühle geht usw. usf. Entweder finde ich jemanden
    anziehend oder eben nicht bzw. noch nicht.
    Auf der anderen Seite finde ich deine Rückschlüsse, was sein „wahres“ In-
    teresse angeht ebenso merkwürdig. Weshalb sollte ein Mann, der „nur“ Sex
    mit dir haben möchte, nicht nett sein und für eine gute Stimmung sorgen
    können? Und natürlich möchte ein Mann, der eine Frau attraktiv findet, auch
    Sex mit dieser haben können / dürfen, denn ansonsten sucht er womöglich
    nur eine Kumpeline. Ich finde daran jedenfalls nichts, was man als anstößig
    betrachten müsste.
    Würde ich einen Mann interessant finden, hätte aber noch nicht das Gefühl,
    mit diesem jetzt gleich Sex haben zu wollen, dann würde ich also anstatt
    solcher (in meinen Augen merkwürdigen) Ausreden einfach sagen, was
    Sache ist, nämlich, dass ich dazu derzeit noch nicht bereit bin bzw. mich
    noch nicht danach fühle, was nichts mit ihm zu tun hat.
    Ich denke du hast ihm einfach Desinteresse vermittelt bzw. deine eher sehr unlockere Sicht auf das Leben. Hiernach scheint es dir nämlich wichtiger zu
    sein, gewissen Regeln zu folgen, anstatt dich unbekümmert auf das Einlas-
    sen zu wollen / zu können, wonach dir ist. Auch dein Abwarten darauf, dass
    doch nun einen Termin für das Wiedersehen (auf das du selbst aus bist) zeigt
    ihm, dass du dich eher von ihm und seinen Entscheidungen abhängig machen
    möchtest, als selbst Verantwortung für das übernehmen zu wollen, was du
    willst. Denn was hat dich daran gehindert, ihm in etwa zu antworten: „Ich
    möchte dich auch gern wiedersehen und hätte nächsten Samstagabend Zeit, lass uns doch gemeinsam etwas Trinken gehen.“ Stattdessen wartest du nun,
    dass er hoffentlich deine Wünsche erfüllt und begibst dich damit in eine tota-
    le Unselbständigkeit. Vielleicht steht er einfach nicht darauf und meldet sich
    deshalb nicht mehr bei dir.

    Antworten
  20. Ich lese die Artikel hier wirklich sehr häufig und mir ist seither vieles klarer…

    Was ich allerdings nicht verstehe: Wenn ein Mann sich erst wieder etliche Wochen später meldet, wie kann er dann davon ausgehen, dass die Frau überhaupt noch Interesse hat?!
    Im Normalfall hab ich jemanden der sich solange nicht meldet irgendwann schlichtweg vergessen oder er interessiert mich nicht mehr, oder ich hab schon jemand anderen…
    Ist Männern das dann egal? So nach dem Motto: Ach, dann ist sie halt vergeben oder hat kein Interesse mehr, nicht so schlimm, gibt ja noch andere Fische im Teich?

    Das ist mir wirklich ein Rätsel… gerade wenn man sich gut versteht, müsste doch auch einem Mann klar sein, dass man sowas nicht gleich wieder an der nächsten Ecke findet? Wieso lässt man(n) sich dann soviel Zeit?

    Mal abgesehen davon, dass es für mich viel logischer ist WENN man sich mag, sich dann zu melden, weil man doch Kontakt zum anderen haben will?!
    Wenn Frauen sich nicht melden, haben sie einfach kein Interesse…zumindest ist das bei mir so. Nicht melden=kein Interesse. Melden=Interesse. Ganz einfach und logisch…
    Und da heißt es immer, Männer seien so wahnsinnig einfach und logisch. Ts.

    Antworten
  21. Hallo,
    brauche mal euren Rat
    Ich habe vor 3 Wochen einen Mann wieder getroffen, den ich aus frühen Jahren kenne.
    Wir haben sehr intensiv geschrieben und Sprachnachrichten ausgetauscht , uns dannnach 4 Tagen einmal getroffen, haben ein bisschen geküsst, sonst nichts und dann bin ich 12 Tage in den Urlaub gefahren. Habe dann acuh weiterhin diverse Nachrichten erhalten, welche sich dann Urlaub auch weiterhin fortsetzten.
    dann kam es zu einem Missverständnis, weil es NUR virtuell lief und gestern sagte er mir dann , dass er 14 Tage Pause möchte, damit es sich wieder etwas entspannt.
    Nun die Frage, hat es eine Chance, dass ich das wieder einfangen kann? Auch wenn ich kurzzeitig ein bisschen dieses Unentpanntedort reingebracht habe, weil es 14 Tage nur über Whatapp und Sprachnachrichten lief.
    Was muss ich machen, damit den die Unentspannheit aus dem Missverstädnis wieder GUT mache und es sich wieder entspannt. hat es überhaupt eine Chance, wenn ein Disbalance in der kennlernphase ensteht??

    Antworten
  22. Hallo Franzi,

    nein, ich denke, dass es eben auch Frauen gibt, die genug andere Sachen
    zu tun bzw. zu erledigen haben und man deshalb nicht von sich selbst auf
    andere schließen sollte. Wenn ich mich bei einem Mann nicht mehr melde,
    habe ich entweder gerade viel um die Ohren oder empfinde unseren Aus-
    tausch eben nicht als ausgewogen genug, weshalb ich vor einem Ausgleich
    nicht wieder auf ihn zukommen würde.

    Auf deine Frage, ob Männer sich keine Gedanken darüber machen, dass
    eine Frau nach einem wochenlangen Kontaktabbruch ggf. bereits neu ver-
    geben usw. ist, würde ich aus meiner Lebenserfahrung heraus behaupten
    wollen, dass es wohl schon auch in Ausnahmefällen Männer gibt, die hier
    ähnlich wie Frauen, zum Klammern neigen und aus diesem Klammern her-
    aus so etwas zu verhindern suchen. Ansonsten meine ich, dass der norma-
    le Mann sich darüber weniger Gedanken macht, weil er im Gegensatz zu
    Frauen, eher danach geht, was er will und nicht darüber nachdenkt, was
    die Frau wollen könnte, wenn er agiert. Frauen tendieren hingegen eher
    zu Grübeleien darüber, was der Mann wollen könnte und vergessen dabei
    dann schnell, was sie eigentlich wollen und wie sie das erreichen.

    Also beispielhaft:

    Während Eva den Adam gern endlich mal wiedersehen möchte, wägt die-
    se vorher ellenlang ab, ob er das überhaupt will oder ob er ggf. in der
    Zwischenzeit eine andere hat und wie das dann wohl bei ihm ankommt,
    wenn sie ihn jetzt fragt. Im Ergebnis wird es dann meist so kommen, das
    Eva sich mit diesen Gedankengängen bereits selbst in ihrem Wunsch aus
    bremst und es lieber sein lässt.

    Adam hingegen folgt seinem Impuls, wonach er Eva nun endlich mal gern
    wieder treffen möchte und hat in der Zwischenzeit dafür gesorgt, dass das
    von seiner Seite aus auch klappt. Also schreitet er zur Tat über und ist am
    Ende ggf. darüber überrascht, dass sie inzwischen verheiratet ist und schon
    2 Kinder hat.

    Antworten
  23. Hallöchen zusammen. Bräuchte mal einen dringenden Rat.
    Ich bin seid September letzten Jahres von meinem Ex getrennt und nach fast nen halben Jahr hin und her habe ich endlich jemand neuen kennengelernt. Und das ist der erste Mann seid langem der mich wirklich fröhlich gemacht hat und wo ich die Zeit verloren hab. Bei uns ging alles super schnell hatten uns beim 1. Date schon geküsst und beim 2. sind wir leider schon im Bett geladent. Er wollte eigentlich das ich danach den Tag bei ihm übernacht bleibe doch am selben Tag schrieb er das ihm was dazwischen gekommen ist und er leider absagen muss. Da ich schon genug scheiße durch hab und immer sofort das negative sehe hab ich statt zu sagen hey kein probllem nur geschrieben“keine lust?“ worauf erstmal garnichts kam. erst am nächsten Tag meinte er das es vielleicht doch besser wäre es bei freundschaft zu belassen und er bis in die nacht beim kollegen gewesen ist. Ist jede Chance schon vertan? Was kann ich machen um wieder seine aufmerksamkeit zu wecken? Brauche dringend hilfe.

    Antworten
  24. Hilfe!!!!!Hab alles genau nach Plan gemacht und nun hab ich ihm das erste Treffen vorgeschlagenEr fragte auch wann und wo und ich hatte 4 Termine zur Auswahl.Das ist 2 wochen aus und er hat sich seither immer noch nicht zurück gemeldet.Ich hab ihn schon zwei Monate nicht gesehen, es macht mich verrückt.Was soll ich anstellen? Ich bin schon fast soweit meine giten Vorsätze übern haufen zu hauen und bei ihm aufzukreuzen um ihn zur rede stellen. Brauch dringend einen Plan B!!!!

    Antworten
  25. Du kannst in dem Fall nichts anderes machen, außer warten!! bzw…. Ich muss sagen, dass es zwei Typen von Männern gibt, solche mit denen man zwar eine schöne Zeit hat, im Unterbewusstsein allerdings irgendwie immer dieses komische / schlechte Gefühl trägt und die einen dadurch einfach in den Wahnsinn treiben und man sich immer verrückter macht!!! Und dann solche, bei denen du dich entspannt zurück lehnen kannst, weil sie dir unterbewusst positive Emotionen und eine absolute Gelassenheit geben und man sich sicher ist: der wird sich schon melden!
    Bei dir scheint der Typ in Kategorie eins zu fallen… Erfahrungsgemäß würde ich davon direkt die Finger lassen, aber wenn man nicht in der Situation ist, ist das natürlich leichter gesagt als getan. Offenbar hat er einfach keine Lust, oder da ist wer anderes oder er muss momentan selber erstmal klar kommen. Was bringt dir jetzt ein klärendes Gespräch? Damit verhedderst du dich noch weiter im Spinnennetz und verfällst weiter in die abwärtsspirale! Lass es 😁 Und Meld dich bitte wirklich nicht bei ihm, er muss auf dich zu kommen !!! Und die kommen irgendwann alle wieder! Frage ist nur wann und ob Man so einen Mann dann haben will! Lebe dein Leben, glücklich, ohne ihn, genieße jede Sekunde, denn nur du kannst es bestimmen und happy sein, auch ohne ihn. Also gib ihm bitte nicht die Genugtuung sein ego so hart zu pushen, dass du dich unterordnetest und emotional ausflippst.

    Antworten
  26. HILFE.
    Die Tipps hier sind prima, das Problem was ich aber habe ist, dass wir einen Streit bzw Meinungsverschiedenheit hatten und er aufgrund dessen meinte, er weiß nicht ob es gut ist das weiterzuführen. :(
    nun hänge ich in der Luft und weiß nicht was ich machen soll.

    kann mir jemand einen guten Rat geben. bitte

    Antworten
  27. Hallo Maggi,
    4 Termine zur Auswahl, wenn er fragt, wann und wo? Das klingt
    nach totaler Verfügbarkeit und keinem festen, eigenen Plan. Es
    wirkt eben eher danach, als hättest du dich rundherum absichern
    wollen, dass er auch ja kommt. Damit wiederum kommunizierst
    du ihm gegenüber, dass du überhaupt kein Vertrauen darin hast,
    für ihn gerade ein derart interessanter Mensch zu sein, den er gern
    treffen möchte.
    Ich denke, ein Vorschlag hätte völlig genügt und Souveränität, so-
    wie Entschlossenheit und Selbständigkeit gezeigt. Warum gehst du
    denn von vornherein davon aus, dass er dir absagen wird bzw. im
    Fall, dass er Interesse pflegt, nicht von selbst einen Gegenvorschlag
    unterbreiten wird, sollte er an dem von dir vorgeschlagenen Termin
    nicht können?

    Du „willst am liebsten deine guten Vorsätze über den Haufen wer-
    fen“,“bei ihm aufkreuzen“, „ihn zur Rede stellen“? Also war das Gan-
    ze für dich ein rein taktisches Spiel, ohne, dass du annähernd ver-
    standen hast, um was es bei den „Ratschlägen“ hier eigentlich geht:
    Selbständigkeit, Lockerheit usw. bewahren, Loslassen vom Klammern.

    Antworten
  28. Es waren bisher schon drei Nachrichten, zwei Transformationsbotschaften auf die hat er locker reagiert. ..sehr zeitversetzt und eine Initiativ Nachricht auf ein Treffen auf die hat er garnicht reagiert.
    Was wenn er eine neue hat und ich funk da so rein?
    Es ist echt verzwickt ich brauch tipps!!!!!

    Antworten
  29. Oh, das klingt ja nicht so gut…Hast du in deiner letzten Nachricht nach einem Treffen gefragt? Ist natürlich nicht so ein gutes Zeichen, wenn er garnicht reagiert. Wie lange hat er sich denn nicht gemeldet?

    Antworten
  30. Hallo!
    Ich habe echt alles so gemacht wie beschrieben, und nun? Nach der ersten Initiativ sms auf ein Treffen meldet er sich trotzdem nicht. Ich will ihn nicht abhaken allerdings auch nicht lästig sein. Hab ihn jetzt schon 2monate nicht gesehen. …es macht mich wahnsinnig.
    Energiesäulen helfen nicht, denn es macht mit liebeskummer einfach nichts Spaß.
    Ich würde ihm sogern die souveräne, lockere Frau zeigen die ich bin, aber es interessiert ihn scheinbar nicht.
    Bitte gib mir einen Rat, bin am verzweifeln!
    Lg

    Antworten
  31. Hallo Maggi,

    nein, du bist -derzeit jedenfalls- alles andere als eine souveräne,
    lockere Frau. Also kannst du ihm diese auch nicht vermitteln. Das
    meine ich nicht böse. Aber du schreibst selbst, wie verzweifelt du
    bist, welche Ängste du hast (neue Partnerin usw.) und was dich
    deshalb steuert, wenn du mit ihm in Kontakt trittst.

    Würde ich mich so fühlen, wie du hier gerade rüber kommst, hätte
    ich keine Lust mich mit meinem „Liebsten“ zu treffen, egal, wie lan-
    ge wir uns schon nicht gesehen haben, weil ich keine Lust darauf
    hätte, meine negative Energien in ein Treffen mit hinein zu schlep-
    pen, das eigentlich eine Bereichung für mich darstellen soll. Entwe-
    der könnte ich vorher noch runter kommen und entspannen oder
    ich würde es sein lassen, bis ich so weit bin.

    Wenn er kein Interesse hat, dann hat er kein Interesse. Sollte er
    eine neue Partnerin haben, dann hat er eine neue Partnerin. Alles
    Dinge, die du nicht ändern kannst. Du kannst nur dich selbst än-
    dern, deine Ansichten und dein Verhalten. Liebe tut nicht weh und
    wenn man verzweifelt an etwas festhalten will, hat das meist nicht
    viel mit Liebe zu tun. Ich wünsche dir trotzdem alles Gute.

    Antworten
  32. ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Ich habe vor einigen Wochen übers Internet einen Mann kennengelernt mit dem ich mich auf Anhieb gut verstanden hab.
    Wir haben uns dann 2x getroffen und haben dann Silvester miteinander bei bekannten von ihm verbracht (ich hab bei ihm geschlafen, wir sind uns sehr Nahe gekommen- sind aber nicht zum äußersten gegangen).
    Seither ist alles anders.
    Er hat mich nächsten Tag zum Auto gebracht… und hat sich dann zwar noch gemeldet aber komisch (nichts nettes usw).
    Hab normal reagiert… und ihn aber am Schluss gefragt ob er sauer wegen irgendwas sei- worauf er gesagt hat er ist nur KO- darauf hab ich nicht reagiert!

    Nächsten Tag haben wir kurz – locker- geschrieben…! Anschließend habe ich ihn noch angerufen und wir haben über ein paar Dinge gesprochen die nicht optimal gelaufen sind (Tel war zu beginn etwas angespannt… lockerte sich dann aber wieder).
    Wenn ich das hier lese- denke ich war es nicht gut, dass ich so nachgebohrt habe :(! Aber es ist schon passiert.

    Seither habe ich nichts mehr von ihm gehört….  könnte durchdrehen!
    Alles sagen ich soll ihn abhaken, und das er aufgrund meines Drucks den ich ausgeübt habe sich sicher nicht mehr melden wird.
    Bitte helft mir… wie soll ich weiter reagieren, oder soll ich ihn besser in Ruhe lassen?

    Antworten
  33. Hallo Anieta,

    besser wär es wohl, würdest du jetzt lieber die Füße stillhalten
    können, anstatt weiterhin Druck auszuüben. Um reagieren zu
    können, ist zunächst eine Aktion erforderlich, die von ihm bis-
    her nicht kommt ;-)

    Antworten
  34. Hallo,

    ich frage mich warum wir Frauen Spielchen spielen sollen und unehrlich sein. Warum darf ich einem Mann nicht sagen, wenn ich ihn toll finde. Wir sind doch keine Kinder mehr und eigentlich sollte es klar sein, dass es beim Kennenlernen ab einem gewissen Alter immer um Partnersuche geht. In meinem Umfeld (Freunde, Familie) haben eigentlich auch alle Beziehungen einfach angefangen…2-3 Treffen und dann war man ein Paar (so auch bei meinem Exfreund), ohne großen Schnickschnack und lange Warterei…wer einen toll findet, der weiß sowas doch gleich :)

    Ich finde es traurig, dass wir Frauen nach einem Plan vorgehen sollen anstelle dass die Männer mal in die Pötte kommen und kapieren, dass es ganz normal ist, wenn eine Frau sich gleich eine Beziehung vorstellen kann, ist doch schließlich ein Kompliment.

    Leider stelle ich dennoch fest, dass der Artikel auf viele Männer zutrifft, was ich aber eher armseelig finde…leider.

    Liebe Grüße

    Antworten
  35. Danke Herr von Bergen, es ist für Frauen wahrlich nicht einfach, männliches Verhalten zu verstehen. Und vice versa sicher genauso. Insofern helfen mir Ihre Tipps sehr, vor allem die zum Spiegeln und zur Interpretation von scheinbaren Leerzeiten, welche einfach bei jeder/m eine andere Dynamik hervorrufen. Dank Ihrer Hinweise fühle ich mich nicht mehr so ausgeliefert sondern kann deutlich souveräner damit umgehen. Nach wie vor nicht leicht, aber machbar.

    Schön, dass es diese Seite gibt. Ich melde mich hoffentlich irgendwann mit einer kurzen Erfolgsnachricht. Und wenn nicht, dann beim nächsten Mal ;-)

    Antworten
  36. Vielen Dank Herr von Bergen, dass Sie Frauen so viel Mut machen. Aber man muss auch ehrlich bleiben: nicht melden kann genauso gut heißen, er hat sich woanders verliebt. So ist es mir passiert. Wenn er sich wirklich mehrmals über Wochen nicht rührt und dann zwar sehr nette, persönliche aber eben seltene Mails schreibt, tja, dann ist da leider nichts dran außer Nettigkeit. Sein Herz ist unter Umständen längst woanders.

    Antworten
  37. Hallo,

    bei mir ist es seehr verzwickt,…. :‘-(

    zum häulen… habe Anfang August einen sehr liebenswürdigen, feinfühligen, lebenslustigen, atraktiven Skorpion-Mann über FB kennen gelernt.

    ich bin ebenfalls Skorpion. Er ist ein Jahr und drei Tage älter wie ich.

    wir haben von früh bis spät geschrieben, jeeeden Abend hat er mich angerufen und wir haben teilweise zw. halbe Std u. Std. tel.

    haben uns an 5 oder 6 Sonntagen getroffen. er hat mich immer besucht, habe noch nie soooo eine tiefgründige Beziehung bereits in der Kennenlernphase verspührt… So viel Liebe, so viel Feingefühl… so wie er mich in seinen Armen hielt, wenn ich einschlief, genau so wachte ihc in seinen Armen wieder…

    ich habe auch einen Fehler gemacht, habe zu viel geschrieben. Haben uns dann drei Sonntage nicht mehr gesehen, aber immer noch geschrieben, SMS u. Whatsapp… er hat dann Pause gemacht, da er sagte, er hätte plötzlich keine Luft mehr zum Atmen verspührt… ich habe zu sehr geklammert.. immer gefragt, wenn sehn wir uns wieder; Vermisse dich Liebling…

    am Anfang unserer Kennenlernphase, als ich noch eine Woche in einer Beziehung war, hat er einige male zu mir gesagt Liebes ich warte auf Dich, egal wie lange es dauert.

    Er hat im August eine Beziehung beendet, da ihm seine EX-Freundin fremdging, und ich habe ebenfalls mitte August meine Beziehung miti meinem EX beendet.

    na ja, jedenfalls sagt er jetzt zu mir, derzeit ist das Gefühl, was er für mich empfand bei ihm so weit abgeflaut, dass es derzeit für eine Beziehung nicht reiche, aber er möchte unbedingt, dass ich seine Freundin bleibe.

    nach zwei Wochen (schreiben jedoch wieder gemeinsam aber belanglosere Dinge) hat er mir geholfen, mein Haustürschloss zu reparieren, da dieses kaputt war. er war wie immer zu mir sehr lieb und total zuvorkommend u. hilfsbereich, wir ham dann noch gemeinsam ein Bier getrunken, saßen chillig auf meiner Haustürtreppe, er hat viel mit meinem Hund gespielt währenddessen, da er diesen über alles lieb hat. Ich konnte, als er nach Hause fahren wollte die Tränen nicht mehr halten. Es brach, als er mich das dritte mal umarmte, da er anscheinend auch nicht einfach loslassen konnte, aus mir heraus, ich musste sooo häulen. Hatte mich bei ihm entschuldigt u. gebeten, mir deshalb nicht böse zu sein. Er sagte, als ihn mein Hund anbellte, und winselte, da er ihn ebenfalls nicht wegfahren lassen wollte, dass er ja wieder komme, und ich auf ihn warten sollte, er könne mir derzeit nicht die Liebe schenken, welche ich verdient hätte und er wolle mir nicht wehtun. . . ich habe meinen Hund angesehen, der immer noch lauthals bellte, und gesagt, dass es gut sei, da ich auf ihn warten würde, dann habe ich ihm in die Augen gesehen, er hat darauf gesagt, ich komme wieder und ist mir dann das vierte mal um den Hals gefallen…

    Die wartezeit, das im ungewissen warten und leben macht mich krank… ich vermisse ihn sooo sehr. Ich habe 28 jahre auf genau diese Art von Liebe anscheinend gewartet, solche Liebe hab ich noch von keinem meiner damaligen Partner bekommen. Wundervoll einfach.

    Er ist sehr kurz angebunden, seither und die letzen Wochen, sei sein Entschluss gefasst wurde, dass ich auf ihn warten solle, ist er immer nur sehr kurz angebunden. Ich liebe ihn so sehr. Bitte um eine Rückantwort!

    Danke von ganzen Herzen!

    Antworten
  38. Hi , bin seit ūber einem jahr als überaus selbstbewusste schützefrau in einen zwillingsmann verliebt. Es ist furchtbar!er lässt mich oftmals verhungern am langen arm, eine on off beziehung vom schlimmsten! Hab jede taktik versucht und komm nicht an diesen menschen ran. Mach ich mich rar ist er am start und dann wieder weg.. ich brauch hilfe,wie kann ich ihn für mich gewinnen oder aus meinem kopf bekommen???

    Antworten
  39. Danke!

    Antworten
  40. guten Tag Martin,
    Ich moechte mich an Sie wenden, da ich mir immer wieder sehr unsicher bin ob ich die Anleitungen und Interpretationen richtig anwende.
    Ich kenne meinen jetzigen Freund seit 2 Jahren und seit 5 Monaten sind wir in einer Beziehung. Er ist 16 Jahre aelter aber mich hat immer seine Lust und Neugier am leben faziniert und seine enorme Lebens Energie. Er hat mich in seiner Familie und seinen Freunden als seine neue Freundin vorgestellt. Wir waren seit Beginn unserer Beziehung schon 2 mal im Urlaub, (einmal bei Ihm organsiert und bezahlt und einmal bei mir organisiert und bezahlt) wir haben in vielen Dingen die gleichen Ansichten und sind uberhaupt sehr aehnlich. Allerdings ist er physically viel attraktiver, was ihn fast ausnahmslos alle Frauen spueren lassen Er sagt mir sehr oft das ich perfect fuer ihn und seinen Lebensrythmus, style sei, das ich alles verkoepere was er sich von einer Frau wuenscht und das ich ihn inspiriere und ihm den Sinn im Leben wieder gegeben haette. Allerdings machte er auch bereits 3 bis 4 mal Bemerkungen wie „eines Tages wird sich einer von uns sowieso trennen und dann werde ich dich als Freund auch verlieren“ oder er sagt Dinge wie “ vielleicht waerst du ja gern allein in den Urlaub gefahren, jetzt da du merkst das ich vielleicht nicht die Person bin wie Du vielleicht dachtes ich bin“ Ich war unsicher ob er das sagte um mich zu ueberzeugen das wir kein Paar fuer die Zukunft werden oder ob er einfach Unsicherheiten spuerte. Wir sind sehr unternehmungslustig und haben in den letzten 5 Monaten sehr sehr viel Zeit verbracht. Wandern, tanzen, kochen, camping, tauchen, Baume faellen, Garten anlegen usw. Allerdings vermeided er sich auch in der Gruppe wo wir uns kennengelernt haben, oeffentlich zu mir zu bekennen. Bisher habe ich mich immer an ihre Anweisungen und Ratschlaege gehalten und es hat hervorragend funktioniert. Allerdings habe ich das Gefuehl das er sich zwar innerhalb seiner Familie ( 6 Kinder und Ex-wife) und seines engsten Freundes kreises zu mir bekennt aber in der Oeffentlichkeit gern seine Single status behalten moechte.
    In letzter Zeit hat er sich immer wieder zurueck gezogen und ich habe ihre Rateschlaege eingehalten. Nun bin ich aber seit 4 wochen arbeitslos, habe daher sehr viel Zeit mit ihm verbracht auf seinem Grundstueck, und nun er zieht sich mehr und mehr zurueck. Manchmal hoere ich 3 -4 Tage ueberhaupt nichts mehr. Ich habe ihm letzte Woche gesagt das ich plane mich mehr um meine beruflich Neuorientierung zu kuemmern und das ich das zu meiner Prioritaet erklaeren werde und das ich es nicht genug Energie aufbringen kann um eine Beziehung zu kaempfen oder zu investieren, das ich mir wuenschen wurde das er mich unterstuetzt. Da mit der Neuorientierung dann auch ein 4 woechiger Auslandsaufenthalt notwending wirde habe ich meine Bedenken geaeussert das er sich nach einer anderen umschauen wird.
    Er legt sehr grossen Wert auf ein intensives Sex leben und flirted gern. Bisher war ich stark genug aber nun habe ich schon gezeigt das ich ihm hier nicht genug vertraue. Er hat mir zwar versichert das er nicht an einer anderen interessiert ist und das ich bei ihm einziehen koennte um Geld zu sparen, aber irgendwie habe ich das Gefuehl er sagte das um mich bei der Stange zu halten und glaubt das ist was ich hoeren moechte. Ich habe nicht das Gefuehl gehabt das es sehr ernst und aufrichtig war. Letztes Wochenende kam er zu mir und es war eine sehr fremde Atmoshpaere. Er erwartete seine juengste Tochter die er geradezu anbetet. Er sagte mir das er waehrend des kommenden Wochenendes keine Zeit haben wird da er die Zeit mit seiner Tochter verbringen wird. Waehrend des Abend klingelte das Telefon 3 -4 mal wobei er nicht auf die Anrufe reagierte sondern das Telefon einfach klingeln liess. Gegen Mitternach ging ich zu Bett und lies ihn im Wohnzimmer sitzen. etwa 15 min spaeter verliess er das Haus. Seitdem hab ich nichts mehr von ihm gesehen oder gehoert ausser einer SMS, in der er fragt ob ich am Sonntag Zeit haette. Das habe ich ziemlich harsch verneint. Ich bin verletzt und wuetend und auch sehr unsicher was zu tun. Eigentlich muss ich zugeben das er sich in der letzten Zeit keinerlei Muehe mehr gegeben hat sich was nettes auszudenken oder irgendwelche Anstrengungen zu unternehmen. Ich war ja immer verfuegbar. Was soll ich tun?

    Antworten
  41. Hallo Birgit,
    warum versteifst du dich auf einen Mann, dem du dich offensichtlich von
    Anfang an unterlegen fühlst und der allein deshalb bereits keine Chance
    bei dir hat? Ist doch egal, wie er sich bemüht, du würdest alles anzwei-
    feln, weil du dich selbst nicht wert genug schätzt. Ein Partner dient doch
    nicht dazu, dich in deiner Persönlichkeit bzw. Liebenswürdigkeit erst be-
    stätigen zu müssen.
    Meines Erachtens deutest du aus deiner eigenen Unsicherheit heraus
    auch alles nur Erdenkliche so richtig falsch und lauerst geradezu nur
    darauf, dass irgendein Spruch, eine Verhaltensweise von ihm dir be-
    stätigt, was du selbst von dir hältst, nämlich: nichts.

    Mir wär eine Beziehung mit so einer Person viel zu kompliziert und
    zu erdrückend. Da fehlt jede Leichtigkeit, jedes Wort wird tausend
    Mal umgedreht, gedeutet und jede noch so gute Absicht dahinter
    verkannt. Das alles hat aber nichts mit ihm zu tun, sondern mit dei-
    nen eigenen Unsicherheiten.

    Er hat dir im Grunde sein Herz ausgeschüttet und schöne Kompli-
    mente gemacht, aber du kannst damit nicht umgehen bzw. diese
    nicht annehmen. Wenn ein Mann sagt, die Frau würde sein Leben
    bereichern, meint er damit in der Regel nichts anderes, als dass
    er sich mit dieser Frau eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann
    und sich darüber eben schon seine eigenen Gedanken gemacht
    hat. Er bietet dir (als seine Unterstüzungsleistung) an, dass du
    bei ihm wohnen könntest, damit du während deiner Arbeitslosig-
    keit Geld sparen und dich auf deine Arbeitssuche konzentrieren
    könntest. Du zweifelst hier aber an der Ernsthaftigkeit und damit
    an seiner Person. Gleiches trifft auf deine eifersüchtigen Gedanken
    zu, wenn du jede andere Frau als Konkurrentin wahrnimmst, nur
    weil diese ihn vielleicht attraktiv finden könnte und unterstellst
    ihm dann noch, er würde dir ohnehin fremdgehen wollen. Meinst
    du, dass du beziehungsfähig bist? Ich denke nicht. Du hast mei-
    ner Meinung nach so viele Baustellen, an denen du selbst erst
    mal arbeiten solltest, damit du überhaupt ein gesundes Vertrauen
    usw. in eine Beziehung mit einbringen und dich in einer solchen
    überhaupt fallen lassen kannst.

    Lass diesen Mann hier ziehen. Da hast du mit deinen eigenen Un-
    sicherheiten so viel verbaut, auf welcher Grundlage sollte das noch
    funktionieren?

    Im Übrigen: wenn ein Mann sich auf dich einlässt, ist das normaler
    Weise, weil er dich attraktiv findet (es sei denn, er ist selbst extrem
    bedürftig und braucht halt nur irgendwie eine Frau). Ob er dich zu-
    nächst attraktiv findet hat dabei nichts damit zu tun, welches Selbst-
    bild du über dich selbst pflegst. Du magst dich ja als weniger attrak-
    tiv empfinden, allein schon, weil du kein gesundes Selbstwertgefühl
    hast usw. usf. Und genau deshalb fängst du dann auch an, ihn auf
    einen Podest zu heben und somit an Augenhöhe zu verlieren. Das
    und nichts anderes ist es, was einen unterm Strich dann wirklich
    unattraktiv macht: seine eigene Liebenswürdigkeit anzuzweifeln
    und sich ständig unter jemanden zu sehen / als so jemanden aus
    zu geben bzw. sich als so jemand zu erweisen.

    Da kann in den Augen eines Mannes (Menschen) das hässlichste
    Entlein als viel attraktiver erscheinen, weil es sich einfach selbst
    viel mehr liebt und annimmt, wie es eben ist und keine Zweifel
    daran pflegt, liebenswert zu sein. So jemand hat dann einfach
    eine viel bessere Ausstrahlung und erscheint viel lockerer, als
    jemand, der selbst nichts von sich hält.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.