Mann im Hemd denkt an seine Partnerin

Männer verlieben sich langsam: Warum sie erst Gefühle entwickeln, wenn sie sich zurück ziehen

Wie lange Männer brauchen, um echte Gefühle zu entwickeln und warum sie sich dafür etwas zurück ziehen müssen

Häufig werde ich gefragt:“Wie lange brauchen Männer um sich zu verlieben? Entwickeln sie erst später und langsam Gefühle für eine Frau in der Kennenlernphase?

„Wann verlieben sich Männer, wie lange dauert es und wie sind Männer ab dem Zeitpunkt, wenn sie verliebt sind? Warum und wie lange ziehen sich verliebte Männer zurück?

Mir liegt es mir heute sehr am Herzen Ihnen zu erklären, wie Sie bewirken, dass der Mann, der sich anfangs angeblich schon „verliebt“ zu Ihnen hingezogen fühlt (und dann nach kurzer Zeit wieder emotional auf Distanz geht und er sich zurück zieht), diese Gefühle wieder neu aber vor allem viel echter und stärker fühlen kann und eine feste Beziehung mit Ihnen will.

Liebe Leserin,

Nicht selten beobachte ich, dass aus dem eigenen Freundinnen- und Bekanntenkreis einer Frau ihr die folgende gutgemeinten Tipps mitgegeben werden:

„Wenn er Dich wirklich lieben würde, würde er auch fest mit Dir zusammensein wollen, und zwar so, wie Du wirklich bist und fühlst“

„Es ist doch offensichtlich, dass er nur mit Dir spielt“

„Du musst unbedingt mit ihm reden und mit ihm klären, wohin das ganze überhaupt führen soll und wo ihr beide steht. Du brauchst jetzt endlich Gewissheit“

„Sag ihm, wie Du wirklich fühlst und dass es Dir ernst mit ihm ist. Vielleicht hat er wegen seiner vergangenen Beziehung nur Angst, verletzt zu werden“

„Du solltest ihm ehrlich sagen, dass sein Verhalten Dich verletzt“

„Entweder er meint es ernst mit Dir oder Du verschwendest nur Deine Zeit“

Ich weiß nicht, wie häufig ich in den vergangenen Jahren diese gutgemeinten, jedoch verhängnisvollen Fehleinschätzungen der männlichen Psyche hörte, welche Freunde und Angehörige (manchmal sogar TherapeutInnen) meinen Coaching-Klientinnen vormals rieten. Und sie dadurch nur bestärkten, die eh schon stark von ihren Verlustängsten getriebene Abwärtsdynamik in einer völlig übertriebenen Weise noch zu beschleunigen..

Davon abgesehen, dass diese irrigen Einschätzungen der männliche Psyche mich selbst immer wieder neu schockieren, wären wohl VIELE der Frauen, welche ich in schmerzhaften Krisenzeiten schon begleitet habe, heute längst nicht mehr mit Ihrem Freund in einer festen Beziehung zusammen, wenn Sie diese „gutgemeinten“ Ratschläge während seiner starken Rückzugphasen beherzigt hätten…Und fast jede dieser Frauen bestätigt mir genau das auch rückblickend.

Für den Fall, dass er sich von Ihnen nach einer gemeinsamen Zeit intensiver Nähe und Vertrautheit inzwischen wieder stark von Ihnen zurückgezogen hat, habe ich Ihnen in meinem kostenlosen Ebook eine praktische Anleitung zusammengestellt, wie Sie ihn durch ein ganz bestimmtes Vorgehen wieder die Verbindung spüren lassen können, die er schon am Anfang für Sie empfand:

Hier können Sie mein kostenloses Ebook lesen, durch welches Verhalten Sie ihn dazu bringen können, ihn wieder die intensive Nähe und Verbindung zu Ihnen fühlen zu lassen, die er anfangs schon für Sie empfand

(Diese kostenlose Anleitung ist ist aus meinen Beratungen entstanden. Sie ist anwendbar bei emotional belastenden Affären, komplizierten On-Off-Beziehungen, schmerzhaften Trennungen oder wenn er sich nicht mehr bei Ihnen meldet, obwohl er anfangs sehr liebevoll und interessiert war)

Warum verlieben sich Männer langsam und entwickeln ernste Gefühle erst etwas später, wenn sie sich zurückziehen? 

Ich werde Ihnen jetzt den TATSÄCHLICHEN Einflussfaktor erklären, welchen Sie dagegen SELBST in Ihrer Hand haben und welcher wesentlich darüber mitentscheidet, ob die aktuell unsichere Beziehung zu Ihrem Freund (bzw. zu Ihrem Kandidaten) langfristig zu einer wirklich tiefen, ehrlichen und festen Partnerschaft wachsen und reifen kann.

Ich möchte, dass Sie sich dafür zunächst auf einen kleinen gedanklichen Ausflug mit mir begeben:

Kennen Sie das Phänomen (entweder aus ihrer eigenen Vergangenheit oder von Freundinnen), dass ein Mann, welcher am Anfang Ihres Kennenlernens noch eine leichte Neugier nach einem möglichen Beziehungspotential in Ihnen auslöste, innerhalb kürzester Zeit dieses anfangs noch leicht durchschimmernde Potential wieder komplett verlor ?

Womöglich geschah dies durch ein paar der folgenden „ernüchternden“ Erfahrungen:

– Durch sein unentspannt-drängendes Verhalten forderte er von Ihnen eine Verpflichtung und Sicherheit ein, die Ihnen ziemlich übertrieben und übereilt erschien und von außen betrachtet fast ein wenig überdreht und skurill wirkte

– Nach kürzester Zeit bombardierte er Sie mit Liebesbotschaften und ernsthaften Gefühlsäußerungen, OHNE, dass Sie diese auch nur ansatzweise erwiderten und OHNE, dass sein Verhalten auch nur ansatzweise der Kürze und Oberflächlichkeit Ihres bisherigen Kennenlernens entsprach

– Auf ihr liebevoll-freundliches Grenzen-setzen, Abstand-nehmen oder leichtes Zurückziehen („Er wird das schon richtig zu deuten wissen und auf mich Rücksicht nehmen und einen Gang zurückschalten“), reagierte er mit NOCH mehr Drängen, teils mit Vorwürfen oder sogar mit unmännlich wirkenden, mimosenhaften Trotzreaktionen

– Bei harmlosesten Anlässen reagierte er mit übertriebener Eifersucht und völlig überzogenen Reaktionen.

Ich habe in den vielen Jahren meiner Coaching-Tätigkeit sehr viele Frauen gesprochen, die genau dieses Phänomen berichteten:

Ein Mann, der ganz am Anfang noch ein bestimmtes Potential durchscheinen ließ und bei dem sie sich zu Beginn irgendwie wohl fühlte (OHNE dabei schon verliebt zu sein), verspielte dieses Potential in kürzester Zeit durch sein unreifes, unentspanntes und damit unmännliches Verhalten.

Und jetzt der entscheidende Punkt dabei, um den es mir heute geht:

Er hätte in vielen Fällen tatsächlich längerfristig Potential für eine feste Beziehung gehabt, wenn er an dieser Situation einen Schritt in seinem männlichen Selbstvertrauen MITGEREIFT und MITGEWACHSEN wäre.

Nicht wenige Frauen bestätigten mir das auf mein genaues Nachhaken und Nachfragen:

„Wenn er nur etwas mehr Selbstvertrauen und Gelassenheit gehabt hätte und mir dadurch bewiesen hätte, dass er sich selbst vertraut und mir vertraut, indem er das Ganze mit mir so genießen kann wie es zur Zeit einfach ist, ohne mich ständig durch seine Penetranz unter Druck zu setzen, hätte ich mich bestimmt nicht von ihm entfernt, sondern ganz im Gegenteil…“

Selfie vor Brunnen

„Ja, wenn er mir auch weiterhin das Gefühl gegeben hätte, dass er den gesamten Kontakt mit mir ganz entspannt und mit Spass genießen kann, so unverbindlich das Ganze zwischen uns auch war… und es ihn nicht aus dem Konzept gebracht hätte, dass ich einfach noch nicht soweit war und noch keine Beziehung möchte…dann hätte das auf lange Sicht wohl Aussicht für eine Beziehung gehabt. Dadurch hätte er mir im Laufe der Zeit gezeigt, dass er ziemlich gut mit mir umgehen kann und in attraktiver Weise in sich ruht“

Was diese Frauen damit EIGENTLICH meinten:

Wenn ein Mann, den sie wirklich mag, in welchen sie jedoch noch lange nicht verliebt ist, es schafft, über längere Zeit ÜBER ihre Zweifel zu stehen, IMMER eine angenehme und schöne Zeit mit ihr zu verbringen und dabei eine Beziehung mit ihr nicht in verzweifelter Weise braucht:

Dann verbindet er sich in Wahrheit auf eine ganz natürliche, allmählich wachsende Weise emotional mit ihr.

Und meine Beobachtung ist (und sicher kennen Sie diesen Fall aus Ihrem Bekanntenkreis oder sogar aus eigener Erfahrung):

In sehr vielen Fällen führt ein derartig männlich-locker-entspanntes Verhalten über längere Zeit dann DOCH irgendwann später zu einer festen Beziehung mit ihr, da ihr die unauffällig und allmählich sich entwickelte Verbindung zu ihm irgendwann auf einmal bewusst wird. Sie ist irgendwann innerlich soweit.

Dieses Phänomen einer langsam und natürlich wachsenden emotionalen Verbindung lässt rückblickend fast immer die folgenden entscheidenden Eigenschaften im Verhalten des Mannes erkennen:

– Er zeigte ihr sein Interesse und seine Begeisterung zwar immer wieder ganz unübersehbar, doch bewies er über längere Zeit ganz eindeutig, dass er den Kontakt zu ihr auch OHNE ihre Gefühlserwiderungen entspannt genießen kann

– In den Zeiten ZWISCHEN den sporadischen Begegnungen bewies er, dass er sich wieder von seinem EIGENEN Leben ausfüllen, motivieren und inspirieren lässt und sich nicht die ganze Zeit den Kopf über sie zerbrach

– Jedes Mal, wenn beide sich sahen, erlebten beide eine schöne inspirierende Zeit miteinander mit Spass, anregendem Austausch, interessanten Unternehmungen und einem stets locker-verspielten Umgang . -Er blieb immer ER SELBST, trotz seines offiziellen Interesses. Mit anderen Worten: Er versuchte in der ganzen Zeit nie, sie übermäßig und übertrieben mit seinen Gefühlen zu überschütten und oder aggressiv um sie zu werben. Er stellte sie auch nicht auf ein Podest, fraß ihr nicht aus der Hand und versuchte nicht, ihr übermäßig zu gefallen.

– Er gab ihr über den ganzen Zeitraum der Bekanntschaft stets genug „Luft zum Atmen“: Sie hatte niemals das Gefühl, dass er sie durch sein Verhalten irgendwie einengte oder unter Druck setzte. Die Frau hatte niemals das Gefühl, dass sie sich für ihr unverbindliches und eigensinniges Verhalten irgendwie SCHULDIG fühlen muss oder dass sie ihm irgendwie weh tun würde. Sie musste daher auch nie sonderlich „vorsichtig“ sein oder sich gar deutlich abgrenzen, um ihn etwa nicht zu verletzen oder zuviel Hoffnung zu machen.

– Er hatte nicht ständig Zeit gehabt und sich auch nicht übertrieben viel gemeldet. Er war auch nicht immer abrufbar für sie, wenn sie ihn beispielsweise mal aus Langeweile oder spontanem Geselligkeitsbedürfnis spontan einspannen wollte.

Durch dieses gesamte Verhalten des Mannes konnte sie im Laufe der Zeit erleben, dass ER auf eine sehr emotional intelligente, reife, lebensvertrauende und männliche Weise die sporadischen Begegnungen mit ihr aus einer unabhängigen, inneren STÄRKE heraus OHNE HINTERGEDANKEN und von Herzen stets nur GENIEßEN kann.

Die sich langsam aufbauende, emotionale Bindungskraft seines gesamten Umgangs mit ihr konnte sich ganz natürlich entfalten, indem ER ihr gegenüber das folgende unausgesprochene Signal zum Ausdruck brachte:

„Ich mag dich wie Du bist und Deine Unverliebtheit und Deine Zweifel sind für mich wirklich kein Problem. Ich fühle mich immer total wohl mit Dir und genieße das Ganze mit dir, ganz gleich, wohin das führt. Mein Leben wird selbstverständlich auch OHNE eine Beziehung mit Dir glücklich weitergehen. Du bist auch ohne dass wir als Mann und Frau zusammen sind, eine wertvolle Bereicherung und Inspiration in meinem Leben. Du darfst fühlen und machen was Du willst. Ich weiß ja, dass Du dich insgesamt recht wohl bei mir fühlst und ich Dein Leben zusätzlich anrege“

Durch dieses entspannte Selbstvertrauen ER hat im Laufe der Zeit in ihr bewirkt, dass sie sich auf eine natürlich-wachsende Weise mit ihm emotional VERBINDEN kann.

Und zwar mit genauso viel Zeit, wie ihr Inneres dafür gebraucht hatte.

Mit genauso viel Zeit, die ein allmähliches Kennenlernen heutzutage einfach BENÖTIGT, damit zwei sich anfangs wildfremde, erwachsene Menschen sich irgendwann gegenseitig als unabkömmlich für ihr gesamtes weiteres Leben empfinden und sich von Herzen nie wieder missen möchten.

Denn sie spürt:

Sie darf sich einfach fallenlassen innerhalb des gesamten Kontakts zu ihm, da ER ohne Frage sowas wie ein Fels in der Brandung ist auch TROTZ SEINER VERLIEBTHEIT. Obwohl sie also genau weiß, wie verliebt er in sie ist, kann sie einfach so sein, wie sie wirklich ist und wie sie fühlt, ohne sich den Kopf über irgendetwas zerbrechen zu müssen: Sie kann ihn niemals kränken, in seiner guten Laune beeinträchtigen oder durch ihr Verhalten irgendwie traurig stimmen.

Er kann einfach über längere Zeit souverän mit ihrem gesamten Verhaltensspektrum spielerisch umgehen, so wie sie es wirklich braucht.

Viele Frauen, die ich interviewte, berichteten mir über die geheimnisvolle Kraft dieser anfänglichen Wahrnehmung ihres heutigen Partners (in den sie jedoch anfangs noch lange nicht verliebt waren):

Auf der einen Seite haben beide sich auf eine ganz natürliche Weise und über LÄNGERE ZEIT immer mehr verbunden.

Auf der anderen Seite hat der Mann TROTZ seines offizielle Interesses nicht übermäßig (oder besser: nicht unangemessen stark) um sie geworben, sie etwa auf ein Podest gestellt oder gar ständig Zeit mit ihr verbringen wollen.

Sehr häufig wurde dann auf Seiten der Frau der „Verliebtheitsschalter“ dadurch ausgelöst, dass sie sich irgendwann in einem ganz bestimmten Moment dabei ertappte, wie sie sich das erste Mal deutlich stärker als sonst in seiner Abwesenheit nach ihm sehnte.

Mann trägt Frau im Park

In dieser und ähnlichen Weise entstehen meiner Beobachtung nach VIELE glückliche Beziehungen.

Tag für Tag. Natürlich-wachsend, leise, unspektakulär und vertrauensvoll.

Liebe Leserin,

Sie können sich an dieser Stelle sicherlich denken, warum ich Ihnen diese Dynamik so ausführlich veranschauliche:

Denn eine der häufigsten Entstehungsverläufe wirklich langfristig-glücklicher Beziehungen ist genau diese Dynamik:

Fast immer entwickelt sich eine feste Beziehung zwischen Mann und Frau durch bestimmte Stationen hindurch, in denen EINER VON BEIDEN vorübergehend WENIGER vom anderen will, eine ganze Zeit lang in den anderen WENIGER verliebt ist oder sogar plötzlich wieder vom Kurs abweicht, wenn er schon verliebt war (Dies passiert ganz natürlich sowohl in der Anfangsphase als auch im späteren Verlauf der Beziehung)

Das Geheimnisvolle ist dabei:

Genau diese schmerzhaften Stationen sind in diesen Fällen in Wahrheit die EIGENTLICHEN verborgenen Meilensteine, die auf meist unbewusste Weise bewirken, dass die noch zerbrechliche emotionale Verbindung zweier Menschen ein gewachsenes FUNDAMENT bekommt.

Um jetzt aber den Bogen wieder zurück zu IHRER ganz persönlichen Situation zu schlagen:

Wann und wie Männer echte Gefühle entwickeln und warum sein ernsthaftes Verlieben nicht ohne ein „sich zurückziehen“ fühlbar ist

Wenn SIE im Moment erleben, dass Ihr Freund bzw. Ihr Kandidat mittlerweile einen großen Rückschritt macht, sich verändert hat und ihnen aktuell nur noch wenig Liebe und Verbindlichkeit zeigt:

SEIN Inneres befindet sich in der aktuellen Periode in GENAU DER GLEICHEN Situation:

Denn genau die Phase, in der sich eine Frau befindet, wenn sie ZU BEGINN einer Bekanntschaft über längere Zeit unbewusst natürlich erleben und TESTEN muss (Die sehr häufige anfängliche Unverbindlichkeitsphase einer Frau), ob der betreffende Mann sich DOCH als potentieller Kandidat erweisen kann…

…genau DIESE PHASE setzt in meisten Fällen bei Männern bindungsdynamisch erst viel später ein, und zwar erst in der schon begonnenen oder längst schon bestehenden Beziehung.

Erst NACH seiner sehr intensiven und euphorisch-verliebten Phase 1 beginnt zeitversetzt in Phase 2 SEINE unbewusste längere „Testphase“.

Erst viel später also beginnt SEIN Unbewusstes zu testen, ob SIE Dauerhaft überhaupt wirklich Potential für seine Zukunft haben können:

– Ob Sie z.B. in möglichen Krisenzeiten einer gemeinsamen Zukunft vertrauensvoll auch weiterhin auf Ihren EIGENEN Glücks-Säulen ruhen werden und auch in Zeiten von (gegenseitig) voneinander benötigten Rückzügen weiterhin gelassen und unbekümmert ihren eigenen Interessen und Lebenszielen nachgehen werden

– Ob Sie in Phasen seiner Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit ihn auf eine würdevolle und attraktive Weise Grenzen setzen können: Ob Sie sich ihm an den richtigen Stellen also konsequent wieder entziehen können, so wie es Ihrer intuitiven hohen Selbstachtung wirklich entspricht. Er sehnt sich unbewusst elementar nach diesem weiblich-erzieherischen Einfluss auf seine weitere Persönlichkeitsentwicklung

– Ob Sie ihn dadurch immer wieder spüren lassen können, dass er Sie wirklich in seinem Leben BRAUCHT und sich stets um Ihre Aufmerksamkeit bemühen muss.

– Ob Sie ihn um jeden Preis und um jedes Opfer in Ihren eigenen Beziehungstraum einbauen wollen (und SICH SELBST und Ihre Lebensfreude dafür immer mehr aufgeben) ODER ob Sie ihm dauerhaft eine inspirierende, von ihren eigenen Glücksquellen getriebene, lebenserleichternde und stets entspannt-loslassende Bereicherung sein werden

Ich kann Ihnen aus unzähligen betreuten Coaching-Fällen der vergangen Jahre wirklich VERSICHERN:

Wenn Sie sich aktuell in dieser schmerzhaften Situation befinden (ER ist der inzwischen unbemüht und unverbindlich gewordene emotional- Unabhängige/SIE sind die permanent treu-wartende, ihm stets ergebende, hilflos verfügbare emotional-Abhängige):

Dann gibt es nur EINEN EINZIGEN Weg, wie Sie die Verbindung zwischen Ihnen auf lange Sicht wieder festigen können:

Im allersten Schritt muss Ihr Freund bzw Ihr Kandidat in den ganzen kommenden Monaten UNBEDINGT und UM JEDEN PREIS wieder erleben können, dass der gesamte Kontakt zu Ihnen wieder nur aufbauend, erheiternd und locker-entspannt wird:

Er MUSS erleben, dass Ihre ganz persönlichen Glückssäulen, welche Sie noch bis am Anfang Ihres Kennenlernens erfüllten, Sie jetzt auch in dieser Phase noch tragen werden. Er MUSS erleben, dass Sie EBENFALLS einen größeren „Schritt zurück“ gehen können. Dass Ihr eigenes Leben also wieder deutlich größere Priorität VOR IHM bekommt, ohne sich dabei verletzt zurückziehen zu müssen.

Warum ist diese Erleben für einen Mann so unglaublich wichtig ?

Erinnern Sie sich an meine Veranschaulichung des weiblich-unbewussten „Testverhaltens“ im umgekehrten Fall:

Genauso, wie DER MANN durch ein ganz bestimmtes Verhalten über längere Zeit dem Unbewussten der Frau erst einmal beweisen musste, dass er in einer sehr attraktiven und selbstbewussten Art ihren Zweifeln, ihrer eigensinnigen Unverbindlichkeit und ihren schwankenden Gefühlen GEWACHSEN ist (und sich dabei still und unbemerkt in ihr Herz verpflanzte)…

…genauso müssen jetzt auch Sie in ihrer jetzigen Situation über etwas längere Zeit seinem Unbewussten gegenüber diese ganz bestimmte Eigenschaft ihrer Persönlichkeit beweisen, wenn Sie wirklich beabsichtigen, dass dieser Mann sich von ganzem Herzen darüber klar werden soll, dass er gern sein gesamtes restliches Leben mit Ihnen verbringen möchte.

Ich habe nicht wenige Frauen in den letzten Jahren begleitet, die diesen Schritt sogar in einer schon 5 Jahre bestehenden Beziehung NACHHOLEN mussten, um Ihren Freund emotional wieder an sich binden zu können (bzw. um ihn nicht zu verlieren).

Wenn Ihr Freund (bzw Ihr Kandidat) sich von Ihnen inzwischen stark entfernt hat, obwohl er doch anfangs eine ganze Zeit lang eindeutig die Begegnungen mit Ihnen genoss und sich enthusiastisch-verliebt um Sie bemühte:

Dann können Sie SICHER sein, dass Sie ein ganz klares, ehrliches POTENTIAL für ihn hatten.

Nur hatte sich dieses Potential für ihn noch lange nicht BEWÄHRT und bestätigt.

Wahrscheinlich entwickelte sich zwischen Ihnen auf schleichende Weise allmählich eine Dynamik zwischen Ihnen, so dass er Sie fortan nur noch auf folgende Weise erleben konnte:

„Sie kann den gesamten Kontakt zu mir und sogar ihr eigenes Leben aktuell nur noch dann genießen, wenn ich ihr absolute Beziehungssicherheit biete. Ich darf jetzt nicht mehr irgendeine Art von Schritt-Zurück machen, darf keinen Abstand mehr von ihr nehmen oder meine Zweifel an der Beziehung äußern. Schon gar nicht darf ich weniger verliebt sein und weniger Zeit für sie haben“

Mit anderen Worten:

Paar steht mit Kaffeetassen am Fenster

Er darf dann nicht mehr fühlen, wie er in bestimmten Phasen wirklich fühlt. Nicht mehr so sein, wie er in bestimmten Momenten wirklich ist, ohne dass es Sie traurig, unglücklich und enttäuscht stimmt.

Ich vermute, dass Sie (wie schon so viele meiner vergangenen Klientinnen) ab einem bestimmten Punkt damit begannen, Ihre Leichtigkeit und Ihre Lebensfreude GENAU AN DIESEN SPEZIELLEN Momenten seiner beginnenden Unverbindlichkeitsphase (die natürliche Phase 2) verloren haben und dann schleichend damit begannen, sich in Ihrem ganzes Verhalten ihm gegenüber immer mehr und mehr von ihrem eigenen Misstrauen und ihrer verkrampften Verlustangst leiten ließen:

Vielleicht konnte er ab diesem Punkt nicht mehr erleben, dass SIE beispielsweise eine Zeit lang ebenfalls mal weniger Lust und Inspiration hatten, mit ihm Zeit zu verbringen (selbst wenn ER sie um Zeit bat), weil Sie stattdessen gerade auf andere wichtigen Kontakten und Interessen in Ihrem Leben fokussiert waren oder weil Sie zeitlich von anderen Dingen vereinnahmt sind. (Ein derart ausgeglichenes Nähe-Distanz-Bedürfnis ist eine der wichtigsten Fundamente innerhalb einer Beziehung überhaupt)

Vielleicht hat er intuitiv gespürt:

Sie hatten irgendwann stets Zeit für ihn, wenn IHM gerade wieder danach war. Vielleicht richteten Sie sich immer mehr danach, was ER gerade machen wollte, in welcher Stimmung ER zufällig gerade war, was ER von Ihnen wollte und welchen willkürlichen und eigensinnigen Impulse ER gerade zufällig wieder fühlte.

Umgekehrt konnte ER SELBT in diesem System wahrscheinlich immer mehr schalten und walten, wie ihm gerade in den Sinn kam…und das FATALE dabei:

Trotz Ihres offensichtlichen Unwohlseins wollten sie immer WEITER und WEITER Zeit mit ihm verbringen und Nähe zu ihm herstellen. Von dort an erlebte er an Ihnen Ihre anfängliche emotionale Unabhängigkeit und spielerische Unbekümmertheit wohl NIE WIEDER .

Aus SEINER SICHT haben dadurch SIE sich verändert und nicht ER. SIE haben dadurch aufgehört, den Kontakt zu ihm zu genießen und ihr eigenes Leben zu genießen und mit gewohnter Leidenschaft und Ehrgeiz voranzutreiben.

Genau DAS bestätigen mir in Interviews tatsächlich immer wieder Männer, wenn ich sie rückblickend auf ihre vergangenen Beziehungen interviewe.

Sehr häufig höre ich dabei die folgende männliche Sichtweise im Rückblick (sinngemäß von mir zusammengefasst):

„Sie hat sich irgendwann immer mehr verändert und begann damit, ihr ganzes Leben um mich herum zu organisieren. Ihre Ausstrahlung wurde trauriger, ruhiger, bedrückter. Sie genoss die Zeit nicht mehr mit mir, sie verlor ihre gute Laune. Irgendwie ließ sie sich von mir immer mehr gefallen und hatte jetzt immer Zeit, wenn ich sie aus reiner Gewohnheit sehen wollte. Da ich aber insgesamt längst wieder damit begann, sehr stark meine Interessen und beruflichen Ziele zu verfolgen und viel mehr Abstand von ihr brauchte, hatte ich im Laufe der Zeit ein immer schlechteres Gewissen bekommen…Ich hatte sie ja inzwischen so liebgewonnen und wollte auf keinen Fall dass ich sie in ihrem Leben irgendwie unglücklich machte, Ich hätte anfangs NIEMALS gedacht, dass diese tolle selbstbewusste Frau irgendwann so dermaßen abhängig von mir wird und mir wie ein Häufchen Elend ausgeliefert sein würde. Ich konnte diese Last nicht länger tragen, es hat mir die Luft zum Atmen genommen. Diese sonst so kompetente, unabhängige, intelligente Frau wurde MIR GEGENÜBER wie ein kleines verzweifeltes Kind, das um meine Liebe buhlte. Ich konnte irgendwann machen, was ich wollte: Egal, wie traurig und wütend sie wegen mir war: Sie hat mich keine Konsequenzen mehr spüren lassen oder sich von mir mal eine Pause gegönnt. Es war nicht mehr möglich, sie zu vermissen. Doch genau das hätte ich von ihr gebraucht. Sie hat stattdessen schon nach nur 2 Jahren Beziehung damit aufgehört, dem Ganzen mit uns zu vertrauen, sich selbst zu vertrauen, und weiter voller Vertrauen ihre eigenen Träume, Ziele und Leidenschaften zu verfolgen. DIESE FRAU hatte ich aber am Anfang unserer Beziehung noch in ihr gesehen“

Liebe Leserin,

wenn Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden, ER Sie also seit geraumer Zeit nicht mehr spüren lässt, dass er es ernst mit Ihnen meint, obwohl er doch vorher eine gewisse Zeit EINDEUTIG begeistert von Ihnen war und sich ernsthaft und enthusiastisch um Sie bemühte:

Dann machen Sie sich bitte klar:

Er hat sich zu Beginn NICHT in Ihnen getäuscht. Seine Gefühle waren ECHT. Er hat ihnen nichts vorgemacht.

Und TROTZDEM kann er inzwischen nicht anders fühlen, wie er fühlt.

Er kann es NICHT SELBST ändern.

Erinnern Sie sich ein weiteres Mal:

So wie es in der umgekehrten Konstellation (Sie will anfangs weniger als er/Er verbindet sich über längere Zeit trotzdem auf sehr männlich-attraktive Weise mit ihr) wesentlich VON IHM abhing, so hängt es nun in IHREM Fall wesentlich davon ab, wie SIE in den ganzen kommenden Monaten mit dieser Situation umgehen.

Das ist deshalb so, weil er seine ursprünglich tiefen Gefühle für Sie VON SICH AUS nicht mehr entwickeln kann, solange er registriert, dass seine fehlende Verliebtheit bei Ihnen zu noch MEHR Fixierung anstatt zu WENIGER Fixierung auf ihn führt (Was doch eine natürliche, selbstbewusste Reaktion wäre, da er Sie ja inzwischen sichtbar weniger glücklich macht).

Ihm selbst sind so gesehen komplett „die Hände gebunden“.

Denn bedenken Sie, wie mächtig die Verliebtheits-Blockade in ihm wirkt:

Sein BEWUSSTES geht inzwischen 100%ig davon aus, dass Sie ihm endlos weiter und weiter heillos, still und wartend-emotional verfallen sind, ganz gleich wie verletzt und wütend Sie sind.

Denn er empfindet Ihre bisherige Unfähigkeit, innerhalb der Beziehung EBENFALLS unerschrocken und entschlossen eine gewisse Zeit einen Schritt zurückzugehen (ganz gleich wie verletzt und enttäuscht ER ist) als fest verankerter Bestandteil Ihrer Persönlichkeit.

Er kann sich also BEWUSST einfach nicht mehr vorstellen, dass Sie die Stärke und emotionale Unabhängigkeit besitzen, sich in relativ kurzer Zeit wieder genau zu der Frau zu entwickeln, die ja am Anfang überhaupt dieses tiefere Gefühl in ihm ausgelöst hatte und die so gut und souverän mit ihm umgehen konnte.

Er kann sich tatsächlich nicht vorstellen (weil er so etwas vorher noch nie erlebte) dass Sie sich so DERMAßEN in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln, dass Sie ihm schon in wenigen Monaten wieder in einer herzlich-verspielten, sehr inspirierenden Form begegnen können. Dass Sie den völlig unverbindlichen Kontakt zu ihm gutgelaunt und entspannt GENIEßEN können, OHNE eine Beziehungssicherheit verzweifelt zu benötigen.

Das wäre für ihn wie ein wahres und völlig überraschendes Wunder.

Etwa so, wie es auch für so viele Frauen nicht wirklich vorstellbar war, dass sie sich in Ihren männlichen Verehrer, für den sie anfangs nicht viel empfanden, später dann DOCH verlieben würden, da er Ihr im Laufe der Zeit überraschend bewiesen hatte, dass er mit allen Seiten ihrer authentischen Persönlichkeit (auch mit den eigensinnigen und unentschlossenen Seiten) sehr wohltuend-männliche und entspannt-ungekränkt umgehen konnte.

Sein Verstand kann deshalb nicht anders, als Ihnen permanent (verbal und nonverbal) zu verstehen zu geben, dass er keine gemeinsame Zukunft mit Ihnen haben möchte.

Wenn Sie jedoch sich quasi „direkt vor seinen Augen“ im gesamten Kontakt zu ihm wieder transformieren und dabei zu der emotional unabhängigen Frau, werden, die Sie in Wirklichkeit ja auch SIND, kann er das Fundament zwischen Ihn wieder innerlich spüren und den Wunsch nach einer festen Beziehung entwickeln.

Diese Wahrnehmung können Sie einzig nur seinem UNBEWUSSTEN vermitteln.

Aus unzähligen Coaching- und Beratungsprozessen möchte ich Ihnen Herz legen:

Dieser gesamte Prozess (durch alle 3 Phasen hindurch) dauert MINDESTENS ein paar Monate:

Warum so lange ?

Erst, wenn Sie in Phase 1 (Transformationsphase: Dauer 4-12 Wochen) wirklich bewiesen haben, dass sie den Kontakt trotz des aktuellen Schwebezustands wieder genießen können, dabei jedoch ganz wesentlich wieder in ihrem eigenen Leben glücklich und erfüllt sind (und daher VIEL weniger gedanklich und zeitlich auf ihn fixiert sind):

Frau streckt sich im Sonnenaufgang

Erst DANN würde sein Inneres wieder viel „unvorsichtiger“ werden können und er allmählich zulassen können, Sie wieder aus den ursprünglichen Augen zu sehen.

(Ganz abgesehen davon würde es sich erst ab diesem Punkt ebenso auch für SIE SELBST wieder gut, stark und „getragen von seiner Aufmerksamkeit“ anfühlen)

Aus den vielen Fallbegleitungen der letzten Jahre hat sich mittlerweile ein effektiver Plan herauskristallisiert, um ihn wieder die Verbindung zwischen Ihnen fühlen lassen zu können, wenn er sich mittlerweile stark distanziert hat, obwohl er vorher schon eine Zeit lang ein ehrliches, intensives Gefühl für die Frau hatte.

Ich beschreibe diesen Plan in meinem kostenlosen Ebook:

Hier geht es weiter zu meinem kostenlosen Ebook, um ihn wieder das Band fühlen lassen zu können, welches Sie miteinander verbindet

Und erst DANN, wenn er in Phase 2 (Führungsphase) neu um Sie kämpfen wird, wird er NACHTRÄGLICH Schritt für Schritt an Ihnen erleben können, was sie bisher ihm gegenüber VERPASST haben:

Dass Sie ihm so begegnen können, wie sein Unbewusstes es wirklich LANGFRISTIG und DAUERHAFT erleben muss.

Dass Sie Ihre Glücksquellen außerhalb dieser Beziehung haben und genau deshalb auch in der Lage sind, den gesamten Kontakt zu ihm verspielt und unbesorgt als zusätzliche Bereicherung genießen können.

Und ihm jeweils immer nur soviel von sich geben (Zeit, Verbindlichkeit, Sex usw.), wie es sich für Sie selbst gut, stark und getragen von seiner Aufmerksamkeit anfühlt.

Diese Eigenschaft ist der größte Akt weiblicher Attraktivität, der Männer eine feste Beziehung eingehen lässt. Sie ist auf Dauer die am tiefsten berührende Geste, die ein Mann von einer Frau erhalten kann und es ist genau das, worum es ihm bei seiner späteren Partnerin (eher unbewusst und unausgesprochen) in Wirklichkeit geht.

Erst dann befindet er sich in Phase 3, der eigentlichen Bindungsphase.

Dies ist das „Zukunftspotential“, welches sein Unbewusstes in Ihnen registrieren will.

Wenn dieses Wissen bei ihm irgendwann endlich „angekommen“ sein wird, dann WEIß er endlich, dass Sie auch in ferner Zukunft immer SIE SELBST bleiben werden, immer zu Ihren eigenen Werten und Prinzipen stehen werden oder mit anderen Worten:

Dass er Sie niemals durch sein Verhalten unglücklich machen kann.

Er spürt erst DANN, dass sie ihm als Partnerin für eine zukünftige Beziehung wirklich gewachsen sind und das Zusammensein mit ihnen zu seiner Persönlichkeitsentwicklung, zur Verfolgung seiner Lebensziele und seinem Wachstum indirekt BEITRAGEN wird.

Liebe Leserin,

denken und handeln Sie IHM gegenüber deshalb ab heute wieder nur noch LÄNGERFRISTIG, wenn Sie wollen, dass ein Mann eine feste Beziehung mit Ihnen eingeht.

Ich möchte, dass auch SIE den emotional sehr befreienden Prozess erleben, wieder die Kontrolle über Ihre eigene kraftvolle und unendlich würdevolle Weiblichkeit zurückzubekommen:

Die befreiende Erfahrung, dass Sie ihm gegenüber nicht mehr aus Panikgefühlen und Misstrauen heraus agieren müssen, sondern endlich wieder Ihrer EIGENEN weiblichen Intuition folgen können, die einzig und allein Ihr innerer Beziehungsglück-Kompass“ ist.

Wenn Sie dies auf die richtige und vertrauensvolle Weise umsetzen, wird er das Band irgendwann wieder von selbst spüren können.

Von Herzen wünsche ich Ihnen auf diesem Weg die Kraft und die richtigen Impulse, um IHN auf eine vertrauensvolle, attraktive Weise loszulassen und sich damit in Wahrheit auf einer unsichtbaren, natürlichen Weise wieder neu mit ihm verbinden zu können.

Ihr

Martin von Bergen

PS: Hier geht es weiter zu meinem kostenlosen Ebook, wie Sie wieder sein zärtliches Verlangen und seinen liebevollen Respekt in ihm auslösen können, wenn er sich zur Zeit stark von Ihnen emotional distanziert

(Diese kostenlose Anleitung hat sich häufig bewährt bei belastenden Affären, komplizierten Beziehungen, bei schmerzhaften Trennungen und bei zarten Kennernlernsituationen, wenn er sich nach einer sehr bemühten und aufmerksamen Anfangsphase kaum noch oder gar nicht mehr meldet)

5 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Toll geschrieben und tatsächlich extrem einleuchtend! Aber was wenn Frau (ich) schon in der ersten Phase komplett verk***t hat?!

    Antworten
  2. Sehr schön geschrieben :)

    Antworten
  3. Dein Artikel liest sich, als hättest du mein Tagebuch der letzten Monate gelesen und in allgemeine Situationen umgewandelt. Werde noch heute mit deinen Lösungsstrategien beginnen und mich in ein paar Wochen erneut melden ;)

    Antworten
  4. ES IST ERSTAUNLICH:WAS?ein Mann ausdrücken kann von einem Mann,was hier zur Sprache kommt,ist genau das,was UNS Frauen unbegreiflich ist,HEUTE!!!-habe ich,endlich meine Antworten erhalten…bedenke,aus 1999 ..meine Liebe!…nachvollziehbar,direkt.ICH HABE NIE AUFGEHÒRT IHN ZU LIEBEN,ICH WERDE NEU!STARTEN…(HATTE ABER ALLES SCHON SOOOOOOO VOLLZOGEN,MIT DER EIGENSTÀNDIGKEIT,WAR UND BIN AUCH NIE ANDERS GEWESEN…manchmal sind es noch andere Sachen..Details…)—-aber,wenn ER gar keine Beziehung mehr will,was dann??Lieben Abendgruss,annA

    Antworten
  5. Hi Martin,deine seite hier kam mir auf fb unter die augen ,wo ich auf fb am lesen war. Dachte so wouw,mein thema,und lass es mir durch, und habe mich und meine affäre oder halb beziehung darin wieder gefunden. War gerade dabei es mit ihm aufzugeben oder mich zurück zu ziehen,aber weiss nicht was richtig wäre. also es ist für mich wie ein karma das genau in diesem zeitpunkt ich das auf meiner chronik bei fb entdeckt habe und es gelesen habe. es hat mir bestätigt das ich auf dem richtigen weg bin , mit abstand nehmen und mich mehr auf mein leben zu konzentrieren,weil habe mich schon voll auf ihn eingestelltund auf ihn fixiert und er hat sich zurück gezogen und es kommt weniger von ihm seid fast 3 monaten. und wusste nie warum und machte mich verrückt mit gedanken und war nicht mehr gut drauf. werde jetzt versuchen stark zu sein und es so zu schaffen wie ich es vorhatte und wie du es hier geschrieben hast, das hat mir power gegeben. werde mir auch dein kostenloses ebook durchlesen. DANKE dir . es ist wie ein wink das ich deine seite entdeckt habe um es mit diesem mann zu schaffen ,er bedeutet mir sehr viel und liebe ihn, aber will ihn so lassen wie er ist und ihm auch seine freiheit lassen,nur ich muss ich bleiben und auch mein leben machen, das hast du mir hier nochmal verstärkt gesagt. Danke. Lg Susanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.