Glückliches Paar am Strand

Männer verstehen: 5 Geheimnisse, wie Männer in der Liebe wirklich denken und fühlen

Die verborgene Sehnsucht nach seiner Lebenspartnerin in der männlichen Psyche

In diesem Artikel geht es um das nötige 5 Punkte-Wissen, um das Denken, Fühlen und das Verhalten von Männern in Beziehungen zu verstehen: Was passiert in der männlichen Psyche in der „Liebe“ wirklich? Was fühlen insbesondere selbstbwusst-entspanntere Männer und wieso verhalten sie sich in Beziehungen so GANZ anders als Frauen: Warum brauchen Sie soviel Zeit und wie kann ich ihre tieferen Sehnsüchte & Eigenschaften besser verstehen?

Etwas genauer formuliert: Wie kann man am besten psychologisch gesehen die Sehnsucht und Gefühlswelt eines selbstbewussteren, lebenszufriedenen (und in der Frauenwelt überdurchschnittlich erfahrenen) Mann verstehen, wenn es um die von ihm erträumte Liebe mit seiner „Wunsch-Frau“ geht…

…so dass, wenn er diese Liebe im Kontakt mit ihr empfängt, er ganz wie von selbst einen ernsthaften, festen Partnerschaftswunsch mit dieser Frau entwickelt?

Bevor es jetzt losgeht:

Falls seine Gefühle trotz ehrlich-verliebter Begeisterung inzwischen stark abgeflacht sind, lesen Sie dazu in meinem Artikel, wie Sie ihn das anfänglich intensive Verbundenheitsgefühl wieder spüren lassen: 

Weiter zum Artikel: Warum er trotz ehrlicher Verliebtheit emotional auf Distanz geht- Der konkrete Schritt, wie Sie ihn wieder in den anfangs verliebten Gefühlszustand versetzen

Für den Fall, dass er sich von Ihnen aktuell emotional stärker zurückzieht, obwohl Sie mit ihm zuvor schon eine intensive Zeit von Nähe und Ehrlichkeit erlebten, habe ich aus meinen zahlreichen Cochings und Fallbetreuungen eine kostenlose Coaching-PDF für Frauen (32 S.) zusammengestellt, um ihn wieder das Band spüren lassen zu können, was er schon am Anfang für Sie verspürte:

Lesen Sie hier meine kostenlose Coaching-PDF (32 S.), wie Sie ihn wieder das unsichtbare Band spüren lassen, das Sie beide verbindet und das er in Ihren ersten Begegnungen schon ehrlich gefühlt hat

(Meine kostenlose „Wiederverbindungs-PDF für Frauen“ (32 Seiten) ist anwendbar bei unterbrochenen Kennerlernphasen, bei belastenden Partnerschaften, bei vertrauteren Affären und in der ersten männlichen Euphoriephase, wenn er sich plötzlich viel weniger meldet)

1. Männer verstehen in ihrem Denken und Fühlen: Wie empfinden Männer im Gegensatz zur verbreiteten Sichtweise vieler Frauen?

Liebe Leserin,

mir fällt in meinen Fallbegleitungen auf, dass eine Frau ganz besonders in einer offiziell nicht-festen aber schon etwas vertrauteren Verbindung mit einem Mann häufig eine ziemlich einseitige und sehr stark verallgemeinernde Sichtweise Ihres männlichen Kandidaten verinnerlicht hat, die sich dann in den allermeisten Fällen als eine Fehl-Interpretation seines Denken und Fühlens speziell nur IHR gegenüber erwiesen hatte:

Besonders in einer noch zarten (mit den kleinen zwischenzeitlichen Unterbrechungen verlaufenden) und Anfangs ein paar mal schon vertraut gewesenen Kennenlernphase mit einem Mann übernimmt eine Frau nicht selten sogar ganz automatisch eine eskalierende negative Einschätzung Ihres Kandidaten als eine Art „nicht wohlmeinenden Gegenspieler“.

Was ich dabei erlebe:

Aufgrund der fehlenden Sicht auf die tatsächliche Dynamik zwischen den Beiden ist es heutzutage für eine Frau sehr verlockend und naheliegend (um weiteren Schmerz und Stress zu vermeiden), die gegenwärtig politisch korrekte und landläufig verbreitete Sichtweise auf Ihren Kandidaten und seinen Eigenschaften zu übertragen (z.B. die Einschätzung Ihrer Freundinnen, die öffentlich thematisierte negative oder gar pathologisierende Sicht von Männern in Beziehungsfragen, usw.).

(Für den Fall, dass er sehr widersprüchlich handelt und angeblich keine Beziehung will, aber immer wieder Nähe und den Kontakt zu Ihnen sucht, lesen Sie meinen speziellen Artikel Er will keine Beziehung, sucht aber meine Nähe, um sehr verbindend darauf zu reagieren (mit Wort-für-Wort-Beispielen)

Distanz und Missvertrauen in der BeziehungDas von der kulturell herrschenden Stimmung stark geprägte Gefühl einer Frau führt dann häufig wie von selbst zu einer psychologische falschen Interpretation wie z.B. „Er hält mich warm“, „Er vermeidet ernsthafte Nähe aufgrund seiner komplizierten Vergangenheit“, „Er spielt nur mit mir“, „Er kann mich jederzeit und sofort ersetzen“, „Er hat am Anfang nur seine Begeisterung nur vorgespielt, um Sex oder Bestätigung von mir zu bekommen“, usw. usw.

Da ich aber durch meine schon langjährige Tätigkeit sowohl die weibliche als auch die männliche Seite in diesen Konstellationen sehr eingehend kennenlernte, kann ich mit großer Gewissheit sagen:

In fast allen mir bekannten Fällen erwies sich die weibliche Einschätzung und Interpretation des Anderen als sehr viel negativer, einseitiger und verzerrter, als es den tatsächlichen Gefühlen und Absichten des Mannes tatsächlich entsprochen hatte (Was sich in vielen Fällen durch den später positiven Verlauf bestätigte).

Kurz gesagt:

Die männliche Grundmotivation und seine wirkliche Absicht in solchen Prozessen ist fast immer sehr viel ergebnisoffener, wohlgesonnener, respektvoller und „verantwortungsbewusster“, als es einer Frau in so einer Situation erscheint.

Dieses in einer Frau oft unbewusst vorhandene Bild des Mannes als eine Art verantwortungslosen, unreifen oder gar bedrohlichen „männlichen Gegenspieler“ bewirkt in der natürlichen Kennenlernphase gerade mit einem etwas erfahreneren Mann mit höherem männlichen Selbstvertrauen eine „Beziehungs-Dynamik“, die das Entstehen einer festen liebevollen Partnerschaft mit ihm so gut wie unmöglich macht.

Denn einen nicht geringen Anteil daran hat der unbewusste Einfluss, die diese negative Sicht auf ihre eigene gelebte Energie, auf ihre Ausstrahlung und auf ihr Verhalten ihm gegenüber hat.

(Hinweis: Falls er sich nach einer außergewöhnlich euphorisch begonnenen Zeit von ehrlicher Nähe plötzlich für längere Zeit regelrecht abtaucht und nur kurz angebunden reagiert, beschreibe ich Ihnen die 4 psychologischen Vermissens-Auslöser in einem Mann ich meinem gesonderten Artikel Ab wann vermisst mich ein Mann – Die 4 Gefühls- Auslöser seines Vermissens )

Etwas konkreter:

Da eine Frau ihren Kandidaten einerseits zwar als einen Mann sieht, der sehr reizvoll und attraktiv für sie ist, sie anderseits gleichzeitig jedoch aus Selbstschutz das innere Bild von ihm benötigt, dass er sie möglicherweise verantwortungslos, unreif und egoistisch für seine Bedürfnisse „gebrauchen“ könnte…

…KANN sie ihm beim besten Willen nicht mit einem liebevollen, gutmeinenden und geduldigen Blick begegnen, d.h. ihm nicht als einem Menschen begegnen, der seine ganz persönliche Geschichte, seine Sorgen, seine Schwierigkeiten hat und der ebenso sehr viele gute Seiten in sich trägt.

Und der vor allem keine verantwortungslosen oder gar gewissenlosen Absichten mit ihr verfolgt.

Es fällt einer Frau mit diesem negativ-verzerrten Verständnis sehr schwer, ihn mit wohlmeinender weiblicher Liebe als den eigentlichen Mann zu verstehen, der er in Wahrheit ist und ihm daher Glück und Freude zu gönnen.

Sie fühlt kaum die Motivation, ihm echte Förderung und Liebe zu geben in den Dingen seines Lebens, die ihn wirklich weiterbringen, die ihm guttun und die sein Potential und seine Reife als Mann fördern…

..und dabei seine typisch männlichen „Andersartigkeiten“ mit Milde und Gelassenheit zu betrachten.

Diese unangemessene innere negative Deutung in so einer Verbindung setzt oft schon von Anfang die Dynamik der selbsterfüllenden Prophezeiung in einer Frau in Gang:

Das unruhige Grundgefühl, im Prinzip von ihrem „nicht gutmeinenden Gegenspieler“ wie auf Knopfdruck jederzeit verlassen und ausgetauscht werden zu können, hat eine Frau dabei subjektiv oft schon in den allerersten Wochen der Bekanntschaft für sich selbst abgespeichert.

Das geschah in ihrer Gefühlswelt oft in gewissen Momenten, in denen er seine scheinbare Unberührtheit etwas klarer „demonstrierte“ (z.B. wenn er sich nach einer schönen Begegnung erstmal etwas weniger meldete, wenn er zwischenzeitlich stark beschäftigt ein wenig abtauchte oder wenn er phasenweise etwas kurz angebundener war, usw.).

(Für die spezielle Situation, dass er sich auf einmal nicht mehr meldet, beschreibe ich in meinen separaten Artikel Er meldet sich nicht mehr-Das nötige Vorgehen, wie Sie durch sehr effektive Initiativ-Nachrichten (mit WhatsApp-Beispielen) auf eine sehr starke und würdevolle Weise zu ihm den Kontakt wieder herstellen und festigen).

Junge Frau vor Tafel mit FragezeichenAuf diese Weise hat sich dann bei ihr schon von Beginn an ein belastendes inneres Misstrauen in die Verbindung mit ihm eingeschlichen, das sie seitdem fortan zu „lindern“ versucht:

Entweder tut sie das durch ihr stärkeres Sich Anpassen an seine Stimmungslagen, an seinen Zeitplan und an seine Bedürfnisse, usw…

…oder sie tut dies umgekehrt durch ein völlig unangemessenes, reserviert-gekränktes (oft mit vorwurfsvoller Energie) „Sich Rar“ machen von ihm.

Das Fatale ist daran, ganz gleich ob Sie sich mit ihm in einer Affäre oder in einem anregenden aber noch unstetigen Kennenlernprozess mit ihm befinden:

Ein Mann mit einem überdurchschnittlich entspanntem Unabhängigkeitsgefühl und Erfahrungsschatz in der Frauenwelt (was so gut wie immer die
Begleiterscheinung eines reiferen Mannes ist, der sein Leben aktiv und erfolgreich gestaltet) spürt immer auf unbewusster Ebene ganz deutlich:

  1. Das fehlende Vertrauen und die fehlende echte Liebe der Frau seiner Person gegenüber
  2. Das fehlende Vertrauen und die fehlende Liebe der Frau sich selbst gegenüber

Wie erlebt nun aber stattdessen ein etwas selbstbewussterer, männlicherer und lebenszufriedener Mann die echte berührende weibliche Liebe…

…so dass, wenn er diese im Kontakt zu einer Frau von ihr im Laufe der Zeit empfängt, er meiner Erfahrung nach dann ganz wie von selbst einen ernsthaften, festen Partnerschaftswunsch mit ihr entwickelt?

(Falls Ihr Kandidat sich trotz einer sehr intensiv-vertrauten Anfangsphase auf eine bedenkliche Weise von Ihnen distanziert, können Sie in meinem kostenlosen Coaching-Ebook (32 S.) hier lesen, mit welchem speziellen Handlungs-Schritt Sie ihn wieder das bestehende Band zwischen Ihnen spüren lassen können, ohne sich dabei zu verbiegen oder ein Spielchen zu spielen)

2. Die Psychologie des Mannes verstehen: Welche Eigenschaft wünschen sich (reife) Männer von einer Frau im näheren Kontakt zu ihr?

Worin besteht meiner Erfahrung nach dieses Geheimnis der etwas kleineren Gruppe der meistens eher unscheinbar wirkenden Frauen, die auf sehr natürlich-authentische, aber auffällig unpopuläre und „politisch inkorrekte“ Weise einen selbstbewussteren, reiferen bzw. erfahreneren (häufig erfolgreichen) Mann diese Art von ECHTER weiblicher Liebe spüren lässt?

Im Coaching gehe ich in vielen Fällen mit einer Frau einen komplett kontra-intuitiven Weg, d.h. einen Weg, der der vorherrschenden Meinung ihrer Freundinnen, ihrer sozialen Umwelt und der öffentlich-gesellschaftlichen Sichtweise von Männern fast komplett entgegenläuft:

Es ist der Weg der aktiv-loslassenden, herzlich-respektierenden, zugleich sanft ein wenig „erziehenden“ und dabei sorglos grenzsetzenden echten weiblichen Liebe, die den Anderen ganz ausdrücklich und entschlossen in einem AUSSCHLIEßLICH POSITIVEN Licht sieht.

Während ein Großteil der Frauen (insbesondere im deutschsprachigen Raum) im Kennenlernprozess ein konsequent authentisches und genussvoll gezeigtes Wohlfühlen mit ihrem männlichen Kandidaten in der Regel als „Schwäche und Verletzlichkeit zeigen“ oder als ein „Sich ihm gegenüber anbiedern“ bzw. „Ihm hinterherlaufen“ empfindet (besonders wenn er die Verbindung als reifer Mann etwas langsamer angehen lässt)…

…so spüren jedoch wir Männer in der Regel erst im Erleben dieser ungewohnten, ausschließlich wohlmeinenden und ZUTRAUENDEN weiblichen Energie und Ausstrahlung, dass sie unser Herz mit dieser Art von Liebe wirklich berührt.

Wir empfinden diese stets gleichbleibende, unveränderbar liebevoll-herzlich Energie, die „alles mit ihm recht entspannt in einem rein positiven, anregenden Licht sieht“ (ganz gleich, was dabei herauskommt) als kongruente, d.h. als echte herzliche Zuneigung für unsere ureigene Person von einer scheinbar äußerst selbstbewussten, unabhängigen Frau, welche sich selbst dabei als sehr attraktiv, wertvoll und inspirierend für unser Leben empfindet.

Kurz gesagt:

Das was die allermeisten Frauen als „Schwäche zeigen“ und als unverdientes „Sich ihm anbiedernd“ empfinden, erleben umgekehrt Männer mit einem höheren Selbstwertgefühl erst als sehr weiblich-stark, emotional stabil und innerlich wirklich unabhängig.

Dieser ergebnis-offene, betont loslassende und neugierig Interesse zeigende Vertrauens-Vorschuss einer Frau entspricht auf tieferer Ebene ihrer eigenen und ebenso auch seiner bindungsdynamischen Grundausrichtung:

Denn ihr eigentlich äußerst anspruchsvoller und erwartungsvoller Wunsch, diesen speziellen Mann in einer gemeinsamen Zukunft möglichst für immer als einen engen Verbündeten in ihrem Leben behalten und ihn von ihm lebenslang gestärkt, geliebt und getragen werden zu wollen…

…dieser Wunsch MUSS sich geradezu darin bewähren und beweisen, dass eine Frau ihm im Gegenzug einen sehr außergewöhnlichen und sehr großzügigen Vertrauens-Vorschuss als Zeichen ihrer echten Liebe gibt und auf eine Weise mit ihm umgeht, als wenn er auch tatsächlich ihr späterer Vertrauter und Partner werden kann, selbst wenn davon im Moment noch nicht so viel in seinem Verhalten zu erkennen ist.

Paar formt ein gemeinsames Herz mit den HändenOb Sie dabei explizit wirklich IHN als speziellen Menschen liebt, kann sich also erst in einem ausdrücklich gezeigten, begeistert-interessierten und rein positiven Sichtweise/Umgang mit seiner Person beweisen, während sie ihren inneren manchmal ängstlichen, wütenden und anhänglichen Teil Ihrer Persönlichkeit allein schon aus Respekt und Achtung vor diesem hoffentlich zukünftigen Lebenspartner nahezu komplett fernhält.

Auf diese Weise drücken Sie aus, dass Sie wirklich daran glauben, dass Sie eine Verbindung miteinander haben und dass diese Verbindung zwischen Ihnen von seiner Seite Anfangs ganz sicher nicht vorgespielt war.

Und weil Sie sich ja von ihm als Ihr langfristiger Partner, Verbündeter und Freund ein extrem hohes Lebens-Investment in Ihre eigene Person erwünschen, haben Sie jetzt vor allem viel Zeit, im Rahmen Ihrer bestehenden (unverbindlichen, zwischenzeitlich unterbrochenen) Verbindung sich selbst entspannt und vertrauensvoll weiterzuentwickeln und zu reifen.

(An welchen Anzeichen Sie in seinem Umgang mit Ihnen genau erkennen können, dass er es schon eine Zeit lang sehr ernst mit Ihnen meinte, können Sie in meinen speziellen Artikel lesen Die 5 Anzeichen, dass ein Mann ernsthaft verliebt in Sie ist )

3. Das eigenartige Geheimnis in der männlichen Gefühls-Welt: Wie erst bedingungslose Liebe und loslassendes Vertrauen seinen ernsthaften Zukunftswunsch auslöst

In diesem aktiv zugelassenen Vertrauensprozess ist die innere „Liebes-Haltung“ einer Frau in etwa wie folgt beschrieben werden:

Sie übt sich jetzt schon vorbereitend darin ein (ganz so wie sie es auch in einer dauerhaften glücklichen Beziehung tun würde), eine gebende, d.h. liebende, loslassende, grenzsetzende und inspirierend-herausfordernde Partnerin zu sein.

Zugleich holt sie in ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung etwas nach, das eine Frau nur mitten in dieser emotional betroffenen Situation mit diesem Mann lernen kann:

Sie übt sich bewusst in ein Selbstvertrauen ein (so wie es in anderen wichtigen Lebensbereichen ebenso in ihrer Vergangenheit lernen musste), während des gesamten Kontaktes das entspannte Grundgefühl zu stärken, für ihn eine wirklich sozial kompetente, starke, würdige Partnerin zu sein.

So wie in anderen Lebensfelder (z.B. in beruflichen oder sozialen, privaten Rollen) wird sich dann auch hier zeigen, ob das aktive Erlernen dieser entspannt gefühlten „Partnerin-Kompetenz“ schließlich für ihn oder aber für einen anderen, noch geeigneteren hochwertigen Mann bestimmt war.

Dieser ganz konsequent gelebte Vertrauensvorschuss einer echten, gebenden, loslassenden und freilassenden (sowie ihn Vermissensgefühle schenkenden) Liebe ist aus meiner Erfahrung der effektivste und natürlichste Weg einer Frau, ihren männlichen Traum-Kandidaten im Laufe der Zeit an sich zu binden.

Wenn eine Frau sich auf diesem neuen Weg befindet und die ersten bestätigenden Erfolgserlebnisse macht, spürt sie oft:

Sie kann sich aufgrund ihrer Wirkung und ihrer Bedeutung in seinem Leben kaum wirklich noch vorstellen, dass dieser Mann (wenn sie so weitermacht) in der Lage wäre, sie von heute auf morgen zu vergessen oder gar einfach durch eine Andere zu ersetzen.

Typisch für das Empfinden von Frauen auf diesem ungewöhnlichen Weg ist:

„Wir haben eine dermaßen gegenseitig inspirierende, anregende und verbundene Wirkung aufeinander, dass selbst dann, wenn ich nicht mit ihm fest zusammen kommen sollte, wir in jedem Fall in irgendeiner Weise befreundet bleiben. Es ist einfach zu inspirierend für mich und für meine Weiterentwicklung als Frau, als dass ich diesen Menschen in meinem Leben missen möchte, egal in welcher Funktion. Ich fühle mich durch mein starkes, konsequentes und zugleich aber herzliche Zuneigung und Spaß gebendes Verhalten im Kontakt zu ihm spürbar sehr aufgewertet und würdevoll-stark. Nur weil ich vielleicht am Ende doch nicht mit ihm zusammen komme, werde ich ganz sicher nicht auf einmal komplett den Kontakt zu ihm abbrechen“

Eine Frau, die diese innere Haltung einnimmt, kommt meiner Erfahrung nach in den häufigeren Fällen am Ende doch mit diesem Mann zusammen…

Sie lebt im Prinzip genau das Gegenteil der meisten anderen Frauen, die dieses innere Vertrauen nicht kultivieren, d.h. in der Verbindung zu ihm nicht ihre höheres weibliches Selbst als bewussten „Weiterreifungsprozess“ für die spätere Partnerschaft mit ihm „vorbereiten“.

(Falls Sie sich in einer Affäre befinden, lesen Sie meinen Artikel Ich habe mich in meine Affäre verliebt-Von Affäre zu Beziehung, um den tieferen psychologischen Grund seines Verhaltens zu verstehen und wie Sie die Affäre in eine Beziehung überführen können)

4. Den Mann verstehen als wertvollen, einzigartigen Menschen mit seinen speziellen Eigenarten, Träumen, Schwächen und Stärken: Warum erst die echte d.h. GEBENDE Liebe einer Frau in seinen Gefühlen ankommt

Meiner Beobachtung ist jedoch in den allermeisten Kennenlernprozessen und Verbindungen mit einem Mann der negative innere Dialog einer Frau (sinngemäß):

„Erst dann, wenn ich die Sicherheit einer festen Beziehung mit ihm habe und erst wenn er mir beweist, dass er es wirklich ernst mit mir meint, werde ich ihm alle Facetten meiner Person zeigen, die ihm guttun, die ihn unterstützen, inspirieren, zum Nachdenken bringen und fördern. Vorher bleibe ich während des bestehenden Kontakts zu ihm ungeduldig in einer eher prüfenden, wartenden unzufriedenen, meine eigene Lebensfreude, Weiblichkeit und mein Vertrauen reserviert zurückhaltenden Energie.“

Mit dieser negativen, fast schon „feindseligen“ Sichtweise des Mannes vieler Frauen in der längeren (heutzutage kaum noch linear verlaufenden) Kennenlernphase ist es so gut wie unmöglich, mit einem vor allem etwas reiferen, erfahrenen und erfolgreichen Mann eine echte Verbindung als Basis für eine spätere Lebenspartnerschaft entstehen zu lassen.

Denn die inkongruente und widersprüchliche Subbotschaft dieser Negativ-Sicht, die ein Mann auf unbewusster Ebene spüren kann, lautet eigentlich:

„Ich will, dass du mir für meine Zukunft ganz viel Sicherheit gibst und meinen Lebenstraum von Beziehung erfüllst. Wenn du das aber nicht tust oder auch, wenn du dazu an dieser Stelle nicht ein ganzes inneres Ja gefunden hast, fühle ich mich jederzeit bereit, dich für immer aus meinem Leben gehen zu lassen und durch einen anderen Menschen problemlos zu ersetzen. Du hast dann rückblickend all die bisherigen schönen vertrauten Erlebnisse und Zeiten mit mir nur vorgetäuscht bzw. mich damit nur auf unverantwortliche Weise warmgehalten, weil du damit etwas Egoistisches bezweckt hast. Solange du mir daher eine feste Partnerschaft nicht gibst, bin ich nicht bereit, mich für DEIN Leben, Deine Herzensanliegen, Deine Interessen, Deine Träume und für Deine Person zu interessieren.“

Wir Männer spüren auf unbewusster Ebene ganz deutlich, dass hinter dieser unzufriedenen, starken Sehnsucht einer Frau alles andere als eine wirkliche gebende, interessierte und neugierig-offene Liebe verborgen ist, sondern vielmehr eine starkes Bedürfnis danach, von IHM Sicherheit und Liebe zu empfangen und von ihm in ihrem Misstrauen beruhigt und getragen zu werden.

Ein Mann spürt dadurch ein Desinteresse an seinem Leben und ein Nicht Vertrauen Wollen in all die guten Anteile und Eigenschaften seiner Person und seiner Männlichkeit. Ein Desinteresse in all das Wertvolle und Gute, das diesen einzigartigen Menschen in Wirklichkeit ausmacht.

Ohne diesen wirklich großzügig geschenkten Vertrauens-Vorschuss an echter gebender, inspirierende und loslassender Zugewandtheit mit einem entspannt-lebenszufriedenen Mann (besonders in einer längeren unverbindlichen und manchmal unterbrochenen Kennenlernphase) kann meiner Erfahrung kein tieferes Gefühl von Zusammengehörigkeit und Liebe in ihm entstehen.

In meinen Coachings und Fallbegleitungen beobachte ich, dass dieser weiblich-selbstsichere, neugierig-entspannte und liebevoll-geduldige Umgang mit einem überdurchschnittlich selbstbewussten und ambitionierten Mann ganz besonders innerhalb einer „unverbindlichen Affäre“ bzw. in einer „sich vertraut anfühlenden aber offiziell unverbindlichen Bindung“ die alles entscheidende Herausforderung für eine Frau ist, um das schon bestehende gemeinsame Gefühl von Verbindung in eine feste Partnerschaft mit ihm überführen zu können.

5. Männer ticken und denken völlig anders als Frauen: Die Sehnsucht des Mannes nach einer Partnerschaft und die Bedeutungslosigkeit eines „Beziehungs-Labels“ für ihn

Liebe Leserin,

es geht in Ihrer speziellen Verbindung mit Ihrem Kandidaten aus bindungsdynamischer Sicht darum, dass der tatsächliche, d.h. der gefühlte und gelebte Kontakt zwischen Ihnen, den Sie bisher „Beziehung“, „Affäre“, „platonische Freundschaft“ oder auch „Freundschaft-Plus“ genannt hatten, im weiteren Verlauf auf ein echtes und dauerhafteres Fundament gestellt wird.

Und dieses noch benötigte Fundament hat viel eher mit einer tieferen emotionalen Verbindung als Basis für eine zukünftige Lebenspartnerschaft zu tun, als mit dem eher oberflächlichen Status einer „offiziellen festen Beziehung“.

Es hat damit zu tun, dass Sie beide erleben können, was Sie im Leben füreinander wirklich bedeuten.

Dass Sie erfahren, was und wer Sie füreinander sind, ohne negativ-mitschwingenden Energien, d.h. ohne verzerrende Schuldgefühle, ohne übermäßige Erwartungen, ohne Misstrauen und ohne Verlustängste aber auch ohne Klärungszwänge oder Vorwürfe.

Frau macht Freudensprünge am StrandDieses Fundament der Liebe zwischen Ihnen bilden Sie (ohne dabei den offiziellen Affären-ähnlichen Rahmen am Anfang zu verlassen) durch eine ganz neue Art Ihrer zukünftigen Begegnungen, Ihrer gemeinsamen Erlebnisse und durch eine neue Form Ihres kraftvollen, spielerischen und liebevoll-herausfordernd Umgangs und Kommunikation mit ihm.

Wenn Sie diese wichtige Nachholphase in Ihrem Kontakt mit ihm konsequent umsetzen, dann wird meiner Erfahrung nach zwischen Ihnen wahrscheinlich genau das passieren, was ich in zahlreichen Fallbegleitungen schon so häufig erleben durfte:

Meine häufige Erfahrung ist:

Er wird dann nachträglich fühlen und erkennen können, dass Ihre bisherigen gemeinsamen Zeiten und Erlebnisse, Ihr gesamter Umgang mit ihm, Ihre vertraute Zuneigung und auch Ihre ganz speziellen Wesens-Eigenschaften in Wirklichkeit extrem wertvolle und bereichernde Inhalte seines Lebens sind, die er dann um keinen Preis mehr verlieren will.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die eine oder andere hilfreiche Inspiration für Ihre aktuelle Situation mitgeben..

Herzliche Grüße,

Ihr

Martin von Bergen

P.S.: Hier können Sie meine kostenlose Coaching-PDF herunterladen und lesen, mit welchen 3 konkreten Schritten Sie ihn Ihre Verbindung wieder fühlen lassen können, die er schon am Anfang ehrlich fühlte

(Meine kostenlose Coaching-Anleitung hat sich aus meinen zahlreichen Beratungen herauskristallisiert und ich bin diesen ungewöhnlichen Weg mittlerweile mit vielen Frauen im Coaching erfolgreich gegangen)

1 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Vielen Dank. Dieser Artikel hat mir die Augen geöffnet! Genauso war es immer bei mir: Besonders attraktiven Männern hab ich unbewusst immer etwas Schlechtes unterstellt weil ich Angst hatte :(

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.