Denkt er an mich, obwohl er sich nicht meldet?

Denkt er an mich, obwohl er sich nicht meldet? (Anzeichen)

Denkt er an mich, wenn er sich nicht meldet? Die Anzeichen, dass ein Mann an Sie denkt, obwohl er sich längere Zeit nicht von allein meldet

Liebe Leserin,

in diesem Artikel veranschauliche ich Ihnen, wie ein Mann an Sie denkt, obwohl er sich etwas längere Zeit nicht meldet, nachdem Sie sich etwas von ihm zurückziehen. Denkt er an mich, wenn er abtaucht und sich nicht meldet? Oder schließt er in dieser Phase mit mir ab?

Ich zeige Ihnen, dass während Ihrer Transformationsphase eine von Ihnen „erzwungene“ ungewöhnlich lange Funkstille-Zeit dafür entscheidend ist, dass er Ihre bestehende Verbindung wieder viel intensiver und als „unersetzbar“ in seinem Leben spüren kann.

Warum ist für Sie beide solch eine (für Ihre Verhältnisse) ungewöhnlich lange „Ruhe-Phase“ (in der ER sich nicht meldet) dringend erforderlich, wenn diese also nicht wie sonst gewöhnlich von ihm, sondern stattdessen überraschend VON IHNEN ausgeht (d.h. wenn diese Phase durch Ihr passendes Transformations-Signal unaufgeregt-herzlich eingeleitet wird und im weiteren Verlauf kongruent und widerspruchsfrei bestätigt wird)…

…so dass Sie dadurch in weiterer Zukunft eine ganz neue, zunehmend würdevolle, respektvolle und wieder vielversprechende Ebene zwischen Ihnen schaffen?

Bevor es jetzt losgeht:

Für den Fall, dass Ihr Kandidat in seinem liebevollen Respekt stark abgeflacht ist, obwohl er sich eine Zeit lang sehr ehrlich und liebevoll um sie bemüht hat, sollten Sie in der kommenden Zeit die 3 notwendigen Wiederverbindungs-Schritte durchlaufen, um ihn Ihre gemeinsame Verbindung wieder intensiv fühlen zu lassen:

  1. Transformationsphase
  2. Führungsphase
  3. Bindungsphase

Lesen Sie hier in meiner kostenlosen Coaching-PDF (32 S.), mit welchen effektiven Umsetzungs-Schritten Sie ihn das bestehende Band zwischen Ihnen wieder fühlen lassen können, wenn er inzwischen emotional stark abkühlte

Ich werde Ihnen nun insbesondere verdeutlichen, warum ein Mann Sie mit seiner Reaktion auf Ihre eingeleitete Transformationsphase durch eine von ihm beabsichtigte „bedrohlich wirkende“ Funkstille TESTEN muss:

Denn solch ein typisch männliches, d.h. erstmal regungslos auf Ihre Veränderung hin „ausharrendes“ Verhalten bedeutet nämlich, wie ich zeigen werde, ganz eindeutig, dass er nun nicht etwa gleichmütig-entspannt auf Sie in seinem Leben als Frau verzichten kann oder Sie gar ersetzt hat.

Sein tendenziell unentspanntes d.h. absolut nicht zur vorhandenen Situation passendes Abstands-Verhalten beweist dagegen in der Transformationsphase, dass er diese etwas längere Zeit des Nicht Meldens offenbar als seine Gegenbewegung auf Ihre reizvolle Veränderung für sich benötigt (aufgrund seiner bindungspsychologischen Wahrnehmung)…

…um zunächst einmal INNERLICH, d.h. gedanklich und emotional ganz neu in Sie zu investieren und auf diese Weise überhaupt erst wieder in die Lage versetzt werden zu können, ganz neuen Respekt, Bewunderung und Anziehung für Sie in sich aufsteigen zu fühlen.

(Hinweis: Für den Sonderfall, dass Sie sich dabei in einer vertrauteren Affäre mit einem verheirateten Mann befinden, lesen Sie dazu meinen speziellen Artikel Wann trennt sich ein Mann?)

Warum verrät ein Mann in Wirklichkeit durch die UNANGEMESSENHEIT eines solch übertriebenen Abtauch-Verhaltens, dass er Sie während der von Ihnen neu eingeleiteten (oft mehrere Monate dauernden) Wiederverbindungs-Ära AUF KEINEN FALL vergessen wird, und das obwohl er sich ziemlich lange nicht meldet?

Ich werde Ihnen klar vor Augen führen, dass er auf diese Art und Weise zeigt, dass er scheinbar NICHT mit Ihnen abgeschlossen hat (selbst dann nicht, wenn er evt. schon zuvor dachte, längst abgeschlossen zu haben), obwohl er sich längere Zeit nicht meldet.

Dafür werden Sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit erleben, dass es genau dieser würdevoll-konsequente „weibliche Kraftakt“ ist, der einzig und allein dafür sorgen wird, in Zukunft wieder sein deutlich intensiveres Kontaktbedürfnis entstehen zu lassen

…vorausgesetzt Sie werden in dieser neuen Rolle als der „lenkend-aktive Part“ nicht mehr von ihrer neuen Position abweichen und dann stark zeitversetzt den Kontakt mit ihm wieder selbst initiativ herstellen, d.h. sich selbst wieder bei ihm melden.

Falls Sie sich noch in den ersten Monaten der Kennenlernphase mit ihm befinden und er auf einmal wie aus heiterem Himmel alles in Frage stellt, richten Sie sich nach meiner Anleitung: Wie ein Mann sich ernsthaft verliebt

Wie ein Mann Sie testet, wenn er an Sie denkt: Woran erkennen Sie, dass er nicht abgeschlossen hat, obwohl er sich nicht von sich aus meldet?

Liebe Leserin,

die Tatsache, DASS ein Mann Sie testen wird, wenn Sie sich auf eine herzlich und konsequent kommunizierte Weise aus der bestehenden Bindung ein Stück weit heraus entwickeln, ist definitiv ein SEHR gutes Zeichen.

Wenn ein Mann Sie als Reaktion auf Ihren harmlosen Rückzug testet bedeutet es nämlich, dass Sie ihm als Frau ganz und gar nicht gleichgültig sind, sondern dass er stattdessen damit an Ihr treu-ergebenes Verpflichtungsgefühl appellieren möchte:

Denkt er an mich, obwohl er sich nicht meldet?Denn indem er es Ihnen ÜBERHAUPT mit seinem Verhalten im Angesicht Ihrer neuen Unabhängigkeit schwer macht und Ihnen Steine in den Weg legen will (denn nichts anderes ist ja der Sinn des Testens)…

…verrät er grundsätzlich SCHON JETZT, dass er Sie als Frau jetzt offenbar nicht einfach so nach Belieben loslassen kann und will.

Wenn ein Mann durch seine Reaktion eine Wirkung erzielen will, zeigt das also, dass er Sie scheinbar nicht auf Ihrer bestehenden rein menschlichen Ebene nun verständnisvoll einfach unterstützen will und es zeigt, dass er die neu aufgetane „Lücke“ in seinem Leben jetzt nicht wie befreit und willkommen z.B. durch den Kontakt zu einer anderen Frau motiviert ersetzen kann.

Es ist ganz gleich, ob Sie sich dabei mit ihm in einer Affäre, in einer bestehenden festen Beziehung, in einer noch jungen Kennenlernphase, in einer unverbindlichen aber gewachsenen Bindung oder ob Sie sich dabei in der Phase nach der offiziellen Trennung befinden:

Wenn er Sie auf Ihre Veränderung hin testet, ist er dabei in Wirklichkeit in jedem Fall auf verdeckte Weise „emotional getrieben“.

Es bedeutet:

Ihre neuer Weg bewirkt in ihm einen leichten „Veränderungsschmerz“, indem er Ihre wertvolle Bedeutung spürt, die Sie mittlerweile für ihn haben als gewachsener vertrauter weiblicher Halt und als stützende Ruhe für sein männliches Selbstwertgefühl.

Ich möchte Ihnen dazu anhand eines Gegenbeispiels veranschaulichen, was Sie meiner Erfahrung stattdessen erleben würden, falls ein Mann Sie nach Beginn Ihrer Veränderungs-Phase NICHT testen würde, d.h. wenn er sich daraufhin tatsächlich nicht mehr an Sie gebunden fühlt und daher einfach nur entlastet und wie befreit ist:

Sie befinden sich in einer noch unsicheren Beziehung mit ihm, die anfangs intensiv-begeistert von seiner Seite begann, jedoch in den letzten Wochen bzw. Monaten aufgrund seiner starken Abflachung inzwischen sehr festgefahren ist, so dass sich schon eine Weile die Rollen zwischen Ihnen komplett verdreht haben.

Im Gegensatz zu vorher sind SIE jetzt diejenige, die sich (aus ängstlich-verkrampften Verpflichtungsgefühl und aus panikartiger innerer Unruhe) komplett an seine Stimmungen, an seinen Stress, an seine Lieblosigkeit und an den nur noch für IHN passenden Zeitplan verfügbar angepasst haben.

Sie sehen sich dafür nicht mehr so häufig wie früher und wenn, dann eher spontan und verbringen dabei Ihre Zeit nicht mehr mit inspirierenden gemeinsamen Aktivitäten oder Unternehmungen sondern sind mittlerweile stattdessen zu seiner unregelmäßig abrufbaren „wärmenden Begleitung“ für SEIN Leben und SEINEN gestressten Alltag (bzw. für die Wochenenden) geworden.

Dabei passen Sie sich (ganz im Gegensatz zu Ihrer früheren Anfangsphase) jetzt an seine erschreckend unbemühte Routine, an seinen demonstrativ kommunizierten Stress, an sein fehlendes Interesse an Ihrer Person und an seine stark abgeflachte Verliebtheit und fehlende Zärtlichkeit an.

Inzwischen haben Sie ihn wenige Male schon in ganz bestimmten Situationen mit Ihrer Unzufriedenheit und mit Ihrem Bedürfnis nach mehr Verbindlichkeit konfrontiert.

Um aus dieser völlig aussichtslosen Konstellation wieder herauszukommen, beschreiten Sie nun entschlossen Ihre neue Veränderungs-Ära:

Nach etwas Abstand kommunizieren Sie ihm Ihr klar nachvollziehbares und liebevoll formuliertes Transformations-Signal (je nach persönlicher Bindung persönlich am Telefon, von Angesicht zu Angesicht oder per Textnachricht), bevor Sie sich danach verstärkt eine ganze Weile erstmal wieder auf Ihr eigenes Leben neu konzentrieren.

Ihr Veränderungs-Signal kann z.B. sein:

Hi, wie gehts wie stehts, hoffe doch in allen Belangen gut (Zwinkersmiley). Wollte mich zwischendurch nur ganz herzlich bei dir melden und für alle Fälle die Info: Ich schaffe es wohl die kommenden Wochen zeitlich nicht mit einem Treff, sind ein paar Dinge, die mich gerad gedanklich und zeitlich einfach recht vereinnahmen. Ist aber alles entspannt und hat nichts mit dir zu tun, wir schließen uns einfach wieder in aller Frische die Wochen kurz, freu mich! Genieß Deine Zeit und pass auf dich auf (Zwinkersmiley oder Kuss-Smiley) P.S: Es ist übrigens inzwischen alles gut und entspannt, so wie es jetzt ist ;))

(Passen Sie dabei Ihre konkrete Botschaft an die tatsächliche Beziehungs-Konstellation mit ihm nach den Fall-Unterscheidungen in Kapitel 5 meines neuen Buches an)

In meinen Artikel Die Anzeichen, dass er verliebt ist erkennen Sie, an welchen Merkmalen seines Verhaltens erkennen können, ob er es ernst mit Ihnen meint.

Wie würde ein Mann reagieren, wenn er nicht mehr an Sie denken würde und Sie ihm als Frau tatsächlich gleichgültig wären?

Woran können Sie nun an seinem anschließenden Verhalten erkennen, dass er sich in der Zeit darauf in Wirklichkeit alles andere als innerlich abgelöst von Ihnen fühlt?

Männlich-zwispältige Reaktion auf eine KontaktsperreSchon an dieser Stelle werden Sie sehr wahrscheinlich an seiner ersten unmittelbaren Reaktion erfahren, dass er nun offenbar NICHT ganz entspannt und auf Ihrer bestehenden vertraut-menschlichen Ebene Sie herzlich gern unterstützt und Ihnen gern neuen Freiraum gibt.

Denn wenn er TATSÄCHLICH Ihnen als Frau gegenüber in letzter Zeit derartig indifferent, innerlich ungebunden und gleichgültig empfunden hätte, wie Sie selbst schon subjektiv befürchtet hatten…

…dann würde er über Ihre angekündigten positiven Veränderungen, über Ihre scheinbar wachsende Unabhängigkeit und über Ihre Entwicklung an dieser Stelle erfreut sein.

Und entsprechend Ihrer längst bestehenden inzwischen gewachsenen MENSCHLICHEN Verbindung würde er höflich, unterstützend und verständnisvoll reagieren.

Sie würden ihm auf diese Weise dann einfach nur eine willkommene Gelegenheit schenken und ihm die bestehende Last abnehmen, so dass er nun endlich ohne Probleme (im klaren Wissen um Ihre insgesamt gewachsene Unzufriedenheit) spätestens ab diesem Punkt auf der „Beziehungs-Ebene“ mit Ihnen endlich komplett abschließen kann.

Gern würde er dann diese unerwartete Möglichkeit sofort ergreifen und Nägel mit Köpfen machen und Sie explizit in Ihrem neuen Weg unterstützen, zumal Sie ja wie angekündigt weiterhin insgesamt herzlich in Kontakt bleiben werden (so wie Sie es in den Raum stellen).

So eine NICHT-TESTENDE, d.h. auf der Mann-Frau-Ebene komplett innerlich unberührte Reaktion von ihm wäre z.B.:

„Hey, danke für deine guten Wünsche, ja die kann ich gerad gut gebrauchen ;) Das freut mich sehr, dass es dir gutgeht und du dich neu auf dein Leben konzentrierst. Ja das ist wirklich das Beste so, wir bleiben ja trotzdem auf jeden Fall in Kontakt bzw. befreundet, kein Problem. So machen wir das, alles gut, meld dich dann einfach wieder, wenn dir danach ist (Daumen hoch). Liebe Grüße!“

Doch genau eine derartig komplett entliebte, mit Ihnen innerlich abgeschlossene und daher nur rein menschlich zugewandte Reaktion werden Sie von ihm mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erleben.

Ganz im Gegenteil:

In den überwiegenden Fällen werden Sie an seiner Antwort merken, dass Sie ihm auf der Mann-Frau-Ebene NICHT gleichgültig sind und dass Sie vor allem scheinbar nicht so einfach ersetzbar sind

…und dass er also NICHT, sobald es zwischen Ihnen in irgendeiner Weise ein wenig unbequem für ihn wird, die gefühlte Freiheit hat, Sie von heute auf morgen einfach so loszulassen und auf Sie fortan in seinem weiteren Leben entspannt verzichten zu können.

Im Gegenteil werden seine Reaktion und sein anschließendes Verhalten durchblicken lassen, dass die bisherige Bindung zu Ihnen als FRAU vielmehr eine unersetzbare und alternativlose tragende Säule in seinem Leben ist, als Sie es selbst in der ganzen letzten Zeit interpretiert hatten:

  • Er wird NICHT entsprechend einfach nur erfreut und entlastet sein, dass es Ihnen nun scheinbar in Ihrem Leben wieder viel besser geht und dass Ihr zuletzt belastetes Unwohlsein über seine Unverbindlichkeit scheinbar keinen Einfluss mehr auf Ihr Lebensgefühl hat
  • Er wird sich dann nicht einfach nur von seinen bisherigen „Verpflichtungen“ Ihnen gegenüber endlich entledigt fühlen und sich über seine neuen Freiheiten freuen, die Sie ihm damit geben
  • Er wird Sie (als die gewachsene vertraut gewordene weiblich-menschliche Verbündete, die Sie in seinem Leben sind) nicht durch eine andere Frau so einfach ersetzen können
  • Sein Verhalten wird zudem zeigen, dass er sich zuletzt scheinbar nicht heimlich und „Sie dabei einfach nur schonend“ aus der Verbindung herausschleichen wollte (da er z.B. aus schlechtem Gewissen sich nur noch nicht traute, Ihnen das längst ehrlich und direkt zu sagen)

Ganz im Gegenteil:

Er wird so gut wie immer UNANGEMESSEN reagieren, d.h. in einer Weise, wie es zu der von Ihnen veränderten Situation völlig unpassend ist.

Um in einem bestimmten Tempo und Rhythmus wieder seinen ernsthaften Bindungswunsch auszulösen und ihn Ihre gemeinsame Verbindung wieder intensiv fühlen zu lassen, sollten Sie in der kommenden Zeit 3 Wiederverbindungs-Phasen der Reihe nach durchlaufen:

  1. Transformationsphase
  2. Führungsphase
  3. Bindungsphase

Lesen Sie hier in meinem kostenlosen Coaching-Ebook (32 S.), mit welchen effektiven Umsetzung-Schritten Sie ihn wieder emotional an sich binden können, wenn er inzwischen stark abflachte und Sie im Moment nur noch aus Gewohnheit als seinen menschlich-emotionalen Halt braucht.

Wie reagiert ein an Sie denkender Mann, wenn SIE sich bei ihm melden? Mit diesen 2 Anzeichen verrät er, dass er nicht abgeschlossen hat

Gemessen an der Freundlichkeit, an der Herzlichkeit und Harmlosigkeit Ihrer Botschaft reagiert er nun häufig wie folgt mit einem offensichtlichen Widerspruch:

  1. Entweder verhält er sich auf einmal auffällig kurz angebunden und unherzlich-sachlich (obwohl das sonst nicht seine Art ist), antwortet leicht trotzig, unhöflich oder teilweise sogar erstmal GAR nicht.
  2. Oder er reagiert, gemessen an seiner zuletzt so distanzierten und gleichmütig-abgeflachten Unbemühtheit auf einmal viel zu emotional-drängend bzw. konfrontativ, teils sogar vorwurfsvoll (in einigen Fällen z.B. mit Kontaktabbruch drohend).

Er verrät also schon an dieser Stelle durch eine in Wahrheit völlig situations-unangemessene, oft GRENZÜBERSCHREITENDE Reaktion, dass Sie ganz offenbar noch eine viel größere, nicht so leicht ersetzbare Rolle in seinem Leben spielen.

Ein paar typische Beispiele für solche Unangemessenheiten:

  • Er schickt Ihnen einfach nur einen Daumen hoch
  • Er erwidert Ihre Ansage einfach nur mit einem knappen „Alles klar ok“
  • Er antwortet Ihnen etwas wie „Ok aber ich muss dann selbst mal nachdenken, ob ich das dann noch will“
  • Er liest die Nachricht, antwortet Ihnen aber erstmal eine ganze Zeit lang GAR nicht
  • Er reagiert trotzig-vorwurfsvoll und unterstellt Ihnen demonstrativ eine neue männliche Bekanntschaft „Komm doch auf den Punkt und sag doch ganz ehrlich, wie es wirklich ist, da steckt doch ein anderer Mann hinter! Aber nicht mit mir“
  • Er schlägt Ihnen auf einmal ein Treffen vor, obwohl er dies schon längere Zeit nicht mehr so konkret tat
  • Er schlägt auf einmal ein Telefonat vor oder versucht Sie anzurufen
  • Er schickt Ihnen, so als wenn nichts passiert wäre, einfach erstmal weiter belanglose Nachrichten, Fragen oder Fotos: „Hey war gerade in XY, das möchte ich dir bald mal zeigen. Geht es dir gut?“

Sie erfahren anhand seiner nicht passenden Reaktion, dass er Sie in Ihrem für ihn selbstverständlich gewordenen Verpflichtungsgefühl testet und können daran schon erkennen, dass er noch lange nicht innerlich mit Ihnen abgeschlossen hat.

Aus diesem Grund ist es zu Beginn Ihrer Transformationsphase ganz entscheidend, dass Ihre Reaktion auf so ein grenzüberschreitendes Test-Verhalten unbedingt kongruent zu Ihrer vorigen Ankündigung ist.

Erst dann also, wenn Sie auf sein Test-Verhalten hin Ihre vorher angekündigte Veränderung noch ein weiteres Mal (ggfls mehrfach) deutlich bestätigen und keinen Widerspruch dabei durchblicken lassen, leiten Sie damit die so dringend notwendige größere „Ruhe-Phase“ in Ihrem bestehenden Kontakt ein.

Ein Beispiel für Ihre kongruent-untermauernde „Bestätigungs-Reaktion“ auf sein Test-Verhalten:

„Alles gut, wie gesagt gerad ein paar Dinge die mich gerad gedanklich und zeitlich recht vereinnahmen, sry lässt sich momentan nicht ändern, aber alles entspannt (und hat nix mit dir zu tun), mehr dann die kommenden Wochen dann mal wieder in aller Frische, meld mich dann auch gern bei dir, also bis dann erstmal und genieß Deine Zeit!!“

(Bremsen Sie ggfls. ein paar noch weitere Versuche seinerseits mit gleicher Begründung und Tonfall noch konsequenter aus, indem Ihre Reaktionen inhaltlich kürzer und stark zeitversetzt erfolgen)

Auf diese Weise lassen Sie ihm keine andere Wahl mehr, als Ihre neue zeitliche und gedankliche Vereinnahmung verantwortungsvoll zu respektieren als ein offensichtlich sinnvoll-notwendiges „Weiterentwicklungsprogramm“, als einen kleinen aber deutlichen Schritt heraus aus Ihrer zuletzt noch insgesamt bedrückten Abhängigkeit von ihm.

Funkstille bzw. Kontaktsperre in der BeziehungUnd genau aus diesem Grund fühlt er sich durch Ihr neues Verhalten erstmal dazu gezwungen, in eine Funkstille-Phase zu gehen, die nun plötzlich allein nur VON IHNEN ausgeht.

Diese während der Transformationsphase einem Mann sanft auferzwungene etwas längere Funkstille-Zeit ist die absolute Voraussetzung in meinen Fallbegleitungen dafür gewesen, dass er in Zukunft wieder damit begann, mit viel mehr Respekt, liebevoller Achtung und mit Ernsthaftigkeit den Kontakt voranzutreiben.

Das Aushalten und Durchlaufen dieser von Ihnen durchgeführten Stillstands-Phase ist der positive Gradmesser dafür, dass Sie gerade tatsächlich mit Erfolg dabei sind, die ersten Schritte Ihrer Transformationsphase konsequent und effektiv umsetzen.

In meinem Artikel Wie verliebt er sich in mich beschreibe ich Ihnen die 2 Schritte, um in der ersten Zeit des Kontakts einen Bindungswunsch in einem Mann auszulösen, wenn er Sie momentan eher freundschaftlich mag und Sie als menschlichen Halt in seinem Leben festhält.

Im Folgenden möchte ich Ihnen deshalb die zwei psychologischen Gründe dafür zusammenfassen, dass ein Mann Sie in der ersten Veränderungs-Phase so gut wie immer durch ein übertrieben langes Funkstille-Verhalten als seine „reaktive Gegenbewegung“ testen muss

…und wieso er sich auf diese Weise in seinem gefühlten „an Sie Gebundensein“ immer mehr verrät:

Wie er an Sie denkt, wenn er so lange abtaucht und sich nicht mehr von allein meldet

1. Er respektiert vom Verstand her Ihr Verhalten als gut und sinnvoll, spürt jedoch auf der emotionalen Ebene den Wert Ihrer inzwischen gewachsenen Präsenz in seinem Leben

Obwohl er vom Verstand her ganz genau weiß, dass Sie Ihr neues Unabhängigkeit-Bestreben absolut sinnvoll und keineswegs moralisch verwerflich ist (denn er weiß, dass er schon länger Ihre Werte nicht mehr erfüllte und dass es Ihnen damit nicht gut ging), spürt er auf der emotionale Ebene seinen eigenen Widerspruch:

Er registriert, dass er Sie nicht einfach frei heraus unterstützen kann, sondern merkt stattdessen seinen Wunsch, dass Sie ihm hoffentlich weiterhin als komplett ergebene, verfügbare Frau erhalten bleiben.

Für ihn ist das wie ein leicht unangenehmer Vorgeschmack darauf, wie es sich anfühlen kann, FALLS dieser wichtige weibliche Halt in seinem Leben tatsächlich irgendwann einmal unerwartet schnell wegbrechen WÜRDE.

Doch anderseits ist dieses unschöne Gefühl an diesem Punkt noch eine ganze Zeit insgesamt nicht wirklich belastend für ihn, da er sich noch sehr sicher darüber ist, dass er im Zweifelsfalle Ihre ergebene Ernsthaftigkeit wieder hervorrufen KÖNNTE (z.B. durch ein paar liebevolle Anstrengungen und Verbindlichkeitsgesten).

Auf dieser von ihm immer noch als sicher gefühlten Basis, kann er Ihnen nun nicht so einfach den Eindruck vermitteln, dass er sich auf einmal werbend oder gar klären wollend verhält, z.B. indem er sich plötzlich regelmäßig bei Ihnen meldet, indem er Sie treffen möchte oder indem er auf einmal austauschfreudiger ist.

Er kann es deshalb an diesem Punkt Ihrer Verbindung auf keinen Fall verantworten (z.B. etwa nur, weil er Ihre unerwartete Leichtigkeit als unbequem empfindet, weil er sich in seinem Stolz gekränkt fühlt oder weil er ggfls. sogar leichte Verlustangst spürt), Sie aus Ihrem neuen positiven Aufbauprogramm herauszureißen.

Denn er weiß ganz genau um die Gefahr, dass Ihre gerade erst heilenden Wunden sofort wieder aufreißen können, wenn er an dieser Stelle durch ein für ihn ungewöhnliches Kontaktbedürfnis Ihnen eine angeblich neue Ernsthaftigkeit (fälschlicherweise) suggeriert.

Während der gesamten Transformationsphase (Phase 1) will er auf keinen Fall selbst der „Schuldige“ sein, Ihnen durch irgendeine Art „ernsthaft werbendes und klärendes Verhalten“ nun etwa gewissenlos und unverantwortlich Ihnen wieder Hoffnung zu machen.

Ihm bleibt so keine andere Wahl, als den folgenden Weg zu wählen:

Ein Mann kann in so einer Situation zunächst nur auf eine passiv-indirekte Weise vorgehen, um so zu bewirken, die Frau GANZ VON SELBST wieder in den bisher so angenehm-verfügbaren Ernsthaftigkeitsmodus zu bringen.

Seine insgesamt noch entspannte Position zwingt ihn jetzt sozusagen, ein Verhalten zu wählen, das an Ihr Verpflichtungsgefühl, an Ihre Angst und an Ihre gewissenhafte Verbindlichkeit appellieren soll.

Er vertraut also auf die Wirksamkeit einer neuen passiven Opferrolle in Ihren Augen, die Sie mit Sicherheit irgendwann schon wieder zur pflichtbewusst-hingebungsvoller Aktivität zwingen wird, so wie er es von Ihnen kannte.

Da Sie diesmal diejenige sind, die ihn explizit ausgebremst hat, wiegt er sich dabei in der moralischen Gewissheit, dass er sich mit diesem starken Rückzug nun offiziell als „abgewiesenes Opfer“ distanziert verhalten DARF, ohne dass sein Vorgehen dabei offiziell als zu unhöflich und zu respektlos von Ihnen gewertet werden könnte.

Er geht er davon aus, dass Sie durch seine Funkstille ganz sicher irgendwann von selbst das Gefühl bekommen, es „zu weit zu treiben“ und dass daher Ihr Verpflichtungsgefühl früh genug wieder ganz von selbst geweckt wird.

Mit anderen Worten:

Ein derart übertriebenes Verhalten bei einem Mann wird so gut wie immer von seinem gefühlten Trotz angetrieben, dass die Frau völlig ungewohnt die „Unverfrorenheit“ besitzt, ihm zum ersten Mal seit längerem eine kleine Nuance an Unwohlsein durch ihre leicht unbequeme Nicht-Verfügbarkeit spüren zu lassen.

Zum Teil ist ihm diese „verdeckte Erpressungs-Maßnahme“ sogar selbst nicht wirklich bewusst (Für mich zu beobachten ganz besonders bei sehr gewissenhaft-empathischen Männern)…

…doch können SIE aufgrund der Unangemessenheit seines Verhaltens die eigentliche Emotion dahinter erkennen.

In meinen Artikel Warum meldet er sich nicht beschreibe ich Ihnen, wie Sie nach einer vorangegangen Funkstille-Phase zwischen Ihnen auf eine sehr attraktive Weise SELSBT wieder bei ihm melden sollten

Warum denkt er in seiner Abtauch-Phase immer mehr an Sie, obwohl er sich nicht bei Ihnen meldet?

2. Er ist zu stolz, Ihre bisherige Rollenverteilung zu tauschen und Ihnen auf einmal hinterherzurennen

Aufgrund seiner vorher noch so entspannten kompletten „Übermachtstellung“ verbietet es ihm sein männlicher Stolz, diese so altvertraute funktionierende Rollenverteilung zwischen Ihnen nun auf einmal komplett umzudrehen.

Es ist für mich immer wieder sehr auffällig, dass es einem Mann, der zuvor schon einmal eine Zeit lang die distanzierte Überlegenheitsposition einer Frau gegenüber innehatte, dieses Verhalten als eine extrem sicher funktionierende Methode für sich abgespeichert hat.

Das bedeutet:

Er hat mittlerweile das sichere Wissen in Ihrer Verbindung erlernt, dass es ganz explizit seine unverbindliche, nicht auf Sie fixierte männliche, starke Unabhängigkeits-Position ist, die in der Vergangenheit bei Ihnen Ihre anpassende Ernsthaftigkeit und Ihre Sehnsucht auslöste.

Er weiß ganz genau, dass es genau DIESES VERHALTEN war, das es Ihnen selbst sehr schwer gemacht hat (ohne dass er das zugleich zwangsläufig auch beabsichtigte), sich zeitlich und gedanklich intensiv auf Ihr eigenes Leben zu konzentrieren.

Und subjektiv hat er damit auch völlig recht:

Sein Verhalten „als wenig um Sie bemühter und sich von Ihnen sich abgrenzender „(Alpha-) Mann“ hat sich ja tatsächlich in der letzten Zeit als sehr wirkungsvoll und offenbar emotional für Sie „unwiderstehlich“ erwiesen.

Und deshalb wird er diese sicher bewährte Position auf keinen Fall so schnell verlassen:

Für die erste Zeit Ihrer Transformation bedeutet das für ihn, auf keinen Fall Ihnen in irgendeiner Weise den Eindruck vermitteln zu wollen, dass er Ihnen (entgegen Ihrer klaren Veränderungs-Ansage) auf einmal hinterherrennt und er in Ihren Augen plötzlich als bedürftig-klammernd oder gar als verzweifelter Mann erscheinen könnte.

Wenn Sie diese von Ihnen erzwungene notwendige etwas längere Funkstille-Phase mit ihm durchlaufen (und dabei die weiteren konkreten Schritte meiner Coaching-Anleitung umsetzen wie u.a. Ihre transformierte zeitversetzten Zwischen-Nachrichten, das von Ihnen etwas später initiativ bewirkte neue Treffen, usw.)…

…dann ich Ihnen so gut wie versichern:

Junge Frau denkt an PartnerschaftEr KANN sich auf diese Weise nicht innerlich von Ihnen loslösen, Sie nicht einfach vergessen und mit Ihnen abschließen, indem er sich etwa motiviert in sein Single-Leben stürzt oder in dieser Zeit mit neuem selbstbewusst-männlichen Tatendrang andere Frauen euphorisch umwirbt.

Im Gegenteil:

Diese spezielle Art von Funkstille ist die einzig wirksame Möglichkeit die ich kenne, ihn auf sanfte Weise zu zwingen, sich der Bedeutung Ihrer zuletzt gewachsenen, ihm Halt gebenden vertrauten Bindung mehr und mehr wieder intensiv bewusst werden zu lassen.

Für komplizierte und emotional widersprüchliche Situationen veranschauliche ich Ihnen in meiner kostenlosen Coaching-PDF (32 S.), wie Sie während seiner „inneren Distanzphase“ wieder seinen liebevollen Respekt in ihm auslösen können:

Hier können Sie –> meine kostenlose Coaching-PDF (32 S.) lesen, wie Sie ihn wieder das Band intensiv spüren lassen, das Sie beide verbindet

Woran merken Sie, dass Sie ihm nicht gleichgültig sind, während er sich nicht bei Ihnen meldet?

Ich möchte mich abschließend noch einmal wiederholen, da es entscheidend ist, diesen Punkt zu verstehen:

Wenn er TATSÄCHLICH sowieso in letzter Zeit schon längst mit Ihnen innerlich abgeschlossen hätte und daher den Kontakt eigentlich schon die ganze Zeit nur noch aus Mitleid, Höflichkeit, aus rein menschlicher Verbundenheit und aus Gewohnheit zu Ihnen gehalten hätte und Sie jederzeit auf Knopfdruck für immer ausblenden könnte…

…dann würde er nach solch einer freundlich positiven und menschlich ja völlig NACHVOLLZIEHBAREN Geste von Ihnen absolut keine Unruhe, keinen Ärger, keinen Trotz und keine Kränkung empfinden, sondern er würde stattdessen erleichtert sein und vollstes Verständnis für Sie haben.

Aus diesem rein menschlich verbundenem Verantwortungsbewusstsein heraus würde es sich für ihn sogar eher schlecht und unhöflich anfühlen, wenn er sich auf einmal eine übertrieben lange Zeit bei Ihnen nicht melden würde (vor allem dann, wenn das sonst nicht seiner Gewohnheit entsprach), nur weil SIE sich gerade liebevoll-begründet ein wenig mehr auf Ihr eigenes Leben fokussieren.

In so einem „innerlich komplett von Ihnen abgelösten“ Zustand würde ein Mann sich daher mit Sicherheit nicht erlauben, zu unfreundlich, zu salopp, respektlos, zu kurz angebunden oder gar vorwurfsvoll auf Sie zu wirken.

Wenn eine Frau schon eine gewisse Zeit lang durch Ihr stets wartend-verfügbares Verhalten Ihren eigenen Wert weit unterhalb seines Wertes gestellt hatte

…kann ein Mann den unersetzbaren Wert seiner Bindung zu ihr in Zukunft EINZIG durch eine solche ihm auferlegte attraktive Distanzphase wieder neu spüren.

Ganz im Gegensatz zum weiblichen Bindungsverhalten (das aufgrund ihrer Biologie an dieser Stelle komplett anders ausgerichtet ist), KANN ein Mann nicht abschließen mit einer Frau, wenn er den Impuls fühlt, dass es aufgrund Ihrer neuen emotionalen Stabilität wohl „reizvoll“ wäre, mit Ihnen in Zukunft den Kontakt (ganz gleich in welcher Form) fortzuführen.

Dieses (je nach Beziehungskonstellation oft monatelange) stille positive Hintergrundgefühl einer „nicht abgeschlossenen, noch offenen Spannung zwischen Ihnen“ ist im Übrigen der SICHERSTE Garant dafür, dass er (im Fühlen dieser Verbindung) viel weniger den sehnsüchtigen Drang verspüren kann, sich zeitintensiv (und mit dem Risiko einer Abweisung) um neue für ihn reizvolle Frauen zu bemühen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen heute wieder ein paar hilfreiche Einsichten und Inspirationen für Ihre aktuelle Situation mitgeben.

Herzliche Grüße,

Ihr
Martin von Bergen

P.S.: Hier können Sie meine kostenlose Coaching-PDF lesen, mit welchen 3 Schritten Sie ihn Ihre bestehende Verbindung wieder spüren lassen können, die er schon zu Beginn ehrlich fühlte

(Meine “Gratis-PDF für Frauen” (32 S.) ist anwendbar bei belastenden längeren Beziehungen, bei komplizierten Affären, nach einer schmerzhaften Trennung und nach seiner ersten intensiven Euphorie-Phase, wenn er sich plötzlich weniger meldet und stark abtaucht)

1 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Erstaunlich, dass hier noch gar kein Kommentar hinterlassen wurde – oder ist der Artikel neu?
    Wie auch immer, für mich ist dies der beste Beitrag bisher, vielmehr der für mich Hilfreichste. Danke!

    Nach meiner letzten Nachricht an besagtem Mann, in dem ich intuitiv wohl liebevoll-streng-herzlich Grenzen aufgezeigt hatte, herrscht gerade Funkstille seinerseits. Kann ich sehr gut aushalten! Da ich weiß, dass er sehr aufmerksam in seiner Wortwahl ist, empathisch und umsichtig, freue ich mich über jeden weiteren Tag, an dem ich NICHTS von ihm höre. Außerdem weiß ich ja, dass ich ihm wichtig bin.

    War schon lange nicht mehr so intensiv „bei mir“, voller weiblicher Energie und längst an dem Punkt auch endgültig auf ihn verzichten zu können. Aber – da geht noch was *lacht*

    Bin voller entspannter Zuversicht!

    An die Verzweifelten hier, die teilweise ganze Lebensgeschichten in den Kommentaren hinterlassen. Ich verstehe eure Not, aber erwartet ihr bei einem Dienstleister kostenlosen Rat?

    An die Betreiber dieser Seite – danke schön.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.