Liebe und Zärtlichkeit

Wie Sie durch Ihre weibliche Intuition einen Mann in eine feste Beziehung bekommen

Wie Sie mit Ihrer weiblichen Intuition seinen Wunsch nach einer festen Beziehung auslösen

Wenn es um das Thema ‚weibliche Intuition‘ geht, wurde ich schon häufig im Coaching von einer Frau gefragt:

„Wie ist denn sowas möglich ? ER war doch am Anfang die ganze Zeit derjenige, der mich unbedingt haben wollte und sich unglaublich lieb um mich bemühte. Ich selbst wusste da noch gar nicht, ob er überhaupt der Richtige für mich ist. Und jetzt ist er auf einmal so eiskalt und geht total auf Abstand ?“

Liebe Leserin,

wenn sich Ihr Freund von Ihnen sehr stark und ernsthaft emotional entfernt hat, obwohl er sich vorher eine Zeit lang um Sie bemühte, dann ist fast immer Folgendes passiert:

Ab einem viel zu verfrühtem Punkt Ihres Kennenlernens haben Sie ihm gegenüber aufgehört, vertrauensvoll Ihre Weiblichkeit zu leben und sind in den ernsthaften Bindungsmodus gefallen, obwohl er es noch längst nicht war. Denn jeder Mann fällt bindungspsychologisch nach der ersten Phase der Euphorie und des drängenden Bemühens (Phase 1) anschließend erst einmal in die emotionale Unverbindlichkeitsphase (Phase 2), bevor er irgendwann innerlich in der Lage ist, sich von ganzem Herzen auf die EINE Frau langfristig festlegen zu können (Phase 3).

Dies ist bis zu diesem Punkt noch VÖLLIG normal und in den meisten glücklichen Beziehungen rückblickender Bestandteil der Entwicklung.

Die verhängnisvolle Abwärtsspirale beginnt erst dann, wenn Sie ab dem Moment seiner (noch harmlosen) Erkaltung NICHT auf Ihre weibliche Intuition hören (also auf innere Stimme die sagt: „Irgendwas stimmt nicht mehr mit ihm und das fühlt sich nicht gut an“) und sich NICHT ebenfalls auch erst einmal wieder souverän und vertrauensvoll von ihm zurückziehen.

Wenn Sie stattdessen in seiner natürlichen Erkaltung (Phase 2) weiter und weiter abrufbereit und verfügbar für ihn bleiben, fällt er unweigerlich in den INNEREN VORSICHTSMODUS.

Warum ?

Junge Frau liegt sauer neben Mann

Ein Mann spürt in seiner Unverbindlichkeitsphase vorübergehend erst einmal NICHT mehr den Wunsch nach einer gemeinsamen Zukunft, sondern nur das spontane Bedürfnis, die Frau ohne Verpflichtungen nur für DEN MOMENT zu treffen.

Doch wenn er ab jetzt die Frau weiterhin mit ihrem ernsthaften Beziehungswunsch erlebt, spürt er immer stärker den Impuls, Ihr keine Hoffnung machen zu wollen. Da er sie menschlich sehr lieb hat, ist sein Beklemmungsgefühl und sein Wunsch, Sie auf keinen Fall noch mehr verletzen zu wollen, plötzlich VIEL MÄCHTIGER als das zarte anfängliche Gefühl seiner Euphorie. Die zarte Pflanze seiner anfangs wachsenden Zuneigung wird so komplett wieder verschüttet.

Wenn jetzt dieser Zusand noch eine kurze Zeit anhält, ist es ihm nicht mehr möglich, seine ursprünglichen Gefühle für Sie noch spüren zu können.

Da er Sie auf der anderen Seite noch eine ganze Zeit lang als emotionalen und sexuellen Halt braucht, kann er nicht anders, als dabei Ihnen gegenüber extrem EMOTIONAL ABZUKÜHLEN.

Für sehr widersprüchliche und belastende Situationen habe ich Ihnen in meinem kostenlosen Coaching-Ebook eine Anleitung zusammengestellt, wie Sie wieder sein zärtliches Verlangen und seinen liebevollen Respekt in ihm auslösen können, wenn er sich zur Zeit stark von Ihnen emotional distanziert:

Hier geht es weiter zu meinem kostenlosen Coaching-Ebook, wie Sie ihn wieder die intensive Verbindung spüren lassen können, die er schon am Anfang für Sie empfand und wie Sie ihn emotional wieder an sich binden können

(Diese kostenlose Anleitung ist aus meinen Fallbegleitungen entstanden und ist anwendbar bei emotional belastenden Affären, komplizierten On-Off-Beziehungen, bei schmerzhaften Trennungen und bei zarten Kennernlernsituationen, wenn er sich kaum noch oder gar nicht mehr meldet)

Wie Sie wieder zur Frau werden, in die er sich ursprünglich verliebte

Ich möchte Ihnen ans Herz legen und ich spreche hier aus sehr vielen Jahren meiner Beratungstätigkeit als Beziehungscoach für Frauen:

Wenn Sie weiterhin die TREIBENDE KRAFT in dieser Konstellation bleiben, verfestigt sich seine innere Gleichgültigkeit immer noch stärker.

Beginnen Sie deshalb nun unbedingt damit, DAS nachzuholen, was Sie vermutlich in der Vergangenheit versäumt haben:

Es ist in Ihrer Situation extrem wichtig, dass Sie nicht mehr nach Ihren Panik- und Angstimpulsen handeln, sondern ihn jetzt komplett loslassen und dafür wieder voller Vertrauen auf Ihre weibliche Intuition hören und damit SEINEN Verliebheitsrhythmus freisetzen. Denn dieser folgt einem völlig anderen natürlichen Zeitplan, als es Ihr eigener Rhythmus tut.

Liebe Leserin,

Sie müssen sich nicht mehr mit ihm aktiv VERBINDEN. Sie SIND es schon.

Sie müssen nur darauf vertrauen, DASS Sie es sind und endlich wieder so handeln ALS WENN Sie es sind.

Sie stehen in den kommenden Wochen vor einer ganz wichtigen Herausforderung:

Durch Ihre gesamte Ausstrahlung und durch Ihr gesamtes Reagieren auf ihn müssen Sie es im ersten Schritt schaffen, seinen inzwischen sehr stark verfestigen inneren Vorsichtsmodus wieder aufzulösen.

Je nachdem, wie lange Sie schon zusammen sind und vor allem wie konsequent Sie Ihre neue Linie durchziehen, kann dieser Prozess zwischen ca. 4 und 12 Wochen dauern.

Denn er wird erst DANN seinen verschütteten ursprünglichen Bindungswunsch wieder mehr und mehr spüren können, wenn er lange genug an Ihnen erlebt, dass Sie ihm nicht mehr wartend, abrufbereit und stets verfügbar ERGEBEN sind aber TROTZDEM mit ihm spielerisch und unbeschwert umgehen können.

Ihnen bleibt keine andere Wahl, als die inzwischen völlig aussichtslose Schieflage zwischen Ihnen (ER ist nicht mehr in Sie verliebt- SIE jedoch signalisieren ihm weiterhin stets Ihre treu ergebende, wartende Bindungsabsicht) ab heute Schritt für Schritt wieder GERADE ZURÜCKEN und in die natürliche Balance zu bringen.

Dies ist kein leichter Weg, denn es bedeutet, sich wieder in ein Verhalten einzuüben, das im Augenblick noch komplett dem zuletzt gewohnten Abhängigkeitsmuster in Ihrem Verhalten (basierend auf der Angst, ihn zu verlieren), widerspricht.

Üben Sie die innere Einstellung der Frau ein, in die er sich anfangs verliebte, indem Sie wieder auf die intuitive innere Stimme Ihrer Weiblichkeit hören.

Bevor wir damit beginnen, die ursprüngliche Balance zwischen Ihnen wieder Schritt für Schritt herzustellen, sollten Sie sich unbedingt klarmachen:

Es ist kein leichter Weg, der vor Ihnen liegt:

Denn Sie müssen sich konsequent darin einüben, Ihren Freund überall dort emotional VÖLLIG LOSZULASSEN, wo Sie ihn bisher aus Ihrem eigenen Abhängigkeitsmuster heraus FESTHIELTEN.

Single-Frau flirtet mit Mann an Bar (Illustration)

Dies ist sehr wichtig, denn die entstandene emotionale Abhängigkeit ist genau das, wodurch erst die ganze Abwärtsdynamik in seiner Gefühlswelt in Gang gesetzt wurde.

Häufig beobachte ich, dass dieses verhängnisvolle Abhängigkeitsmuster in Etwa so aussieht:

„Nur dann, wenn ich ihm weiterhin meine ernsthafte Liebe zeige, wird er vielleicht genau dadurch auch irgendwann wieder auch seine Liebe zu mir spüren. Wenn ich aber damit aufhöre, für ihn präsent und verfügbar zu sein, würde er mich nur immer mehr vergessen. Er zieht sich dann ja ERST RECHT von mir zurück. Ich würde ihn dadurch ja ERST RECHT verlieren und ihn dann nur in die Arme einer Anderen treiben“

Da jedoch exakt diese Gedanken die TREIBENDE KRAFT dafür sind, dass er sich überhaupt soweit entfernen KONNTE, möchte ich, dass Sie ab heute eine völlig neue INNERE EINSTELLUNG einnehmen.

Sie benötigen also eine Einstellung, die sich wieder an Ihrer eigenen weiblichen Intuition ausrichtet und die wieder Ihrer eigenen weiblichen Stärkeposition entspricht, die Sie ihm Gegenüber anfangs noch inne hatten.

Eine Einstellung, welche der Realität Ihrer aktuellen Beziehung tatsächlich ANGEMESSEN ist.

Welche Ihnen dabei hilft, ihm gegenüber Ihre gesamte Umgangsweise und Ihr Denken in den kommenden Monaten wieder auf das NOTWENDIGE LEVEL anzupassen.

Hier ist ein Beispiel, mit dem ich bisher im Frauen-Coaching sehr gute Erfahrungen gemacht habe:

„Er kann mir als potentieller Partner zur Zeit absolut nicht geben, was ich mir in Wirklichkeit wünsche. Es fühlt sich alles seit Längerem nicht mehr gut an. Er inspiriert mich nicht und er bereichert nicht mein Leben. Die Beziehung mit ihm macht mich nicht mehr glücklich.

Ich hatte wohl an einem viel zu frühen Punkt schon damit begonnen, ihn in meinen Traum von Beziehung einzubauen und von dort an nur noch Sicherheit und Beziehungsgeborgenheit von ihm erwartet. Und das, obwohl er mir bisher nie wirklich Sicherheit geben konnte.

Ab einem bestimmten Punkt begann ich damit, mich selbst ihm zuliebe immer mehr aufzugeben. Ab diesem Punkt hörte ich auch damit auf, mich entspannt in dieser Beziehung zurückzulehnen und mich einfach weiter auf mein eigenes Leben zu konzentrieren.

Stattdessen begann ich irgendwann, mich ihm gegenüber mehr und mehr selbst zu verlieren und mich auf einmal nur noch nach meinen Panik-Impulsen, nach meinem Misstrauen und nach meiner Verlustangst leiten zu lassen.

Ich weiß, dass der eigentlich Grund, warum ich damit aufhörte, ihm ein souveränes, unbeschwertes und innerlich gefestigtes Gegenüber zu sein, in Wirklichkeit NICHTS mit ihm zu tun hat, sondern nur mit meiner eigenen Unentspanntheit, sobald ich in jemanden verliebt bin, der für mich Zukunftspotential hat.

Deshalb konnte er nicht anders, als irgendwann seine anfänglichen Gefühle für mich nicht mehr fühlen zu können, verschüttet unter einer großen Schicht von Vorsicht, innerer Beklemmung und der völligen emotionalen Überforderung, sich verantwortlich zu fühlen für mein seelisches Heil und meinen Traum von Beziehungsglück.

Ich schraube daher ab sofort meine Erwartungen an eine glückliche Beziehung mit ihm KOMPLETT zurück. Ich weiß, dass er in seiner aktuellen Unverbindlichkeitsphase NICHTS daran ändern kann, wie er fühlt und was er fühlt.

Und ich weiß, dass er aufgrund meiner eigenen Unentspanntheit und meiner sorgenvollen Grundstimmung keine andere Wahl hatte, als selbst immer stärker und stärker innerlich dicht zu machen. Seine Gefühle sind komplett verschüttet aufgrund seiner extremen Vorsicht, mich nicht erneut verletzen zu wollen und mir neue Hoffnungen zu machen.

Ich werde ihn ab sofort nicht mehr konfrontieren mit meinen eigenen verletzten Gefühlen und nicht mehr belasten mit meiner eigenen Beziehungssehnsucht.

Im Gegenteil: Ich bin ab sofort völlig einverstanden mit seiner Unverbindlichkeit und mit dem aktuellen Schwebezustand unserer Beziehung. Ich lasse ihn komplett los und richte meine gesamte Energie wieder auf mein eigenes Leben. Auf alle Dinge meines Lebens, die ich bisher längst wegen ihm vernachlässigte. Die MICH weiterbringen und die nur MIR gut tun.

Ich werde weiterhin Kontakt zu IHM haben, doch in einer völlig anderen und neuen Weise:

Nie wieder werde ich ihm gegenüber etwas tun oder unterlassen nur aus der Angst heraus, ihn nicht zu enttäuschen wollen. Nie wieder werde ich bei meinem Handeln darauf Rücksicht nehmen, ob ich ihn dabei verlieren oder ihn irgendeiner Weise von mir stoßen könnte.

Ganz im Gegenteil:

Alles, was ich ab heute ihm gegenüber tue oder NICHT tue, geschieht nur noch danach, ob es sich für mich stark, wohl und souverän anfühlt. Und vor allem danach, ob es seiner Verbindlichkeit und seinem tatsächlichen Bemühen entspricht.

Schöne Frau im Kleid steht vor Spiegel

Ich weiß, dass dies am Anfang nicht leicht wird, denn es bedeutet, dass ich zunächst Unsicherheit, Ungewissheit und meine Verlustangst AUSHALTEN muss.

Doch ab sofort werde ich VIEL weniger abrufbar und verfügbar sein für ihn. Dafür werden ich meine Zeit wieder hauptsächlich OHNE IHN verplanen.

Ich werde mir aber auf keinen Fall die Blöße geben, mich von ihm enttäuscht und verletzt zurückzuziehen.

Im Gegenteil: Ich bleibe stets freundlich, locker und entspannt dabei und deshalb wird er gar nicht genau verstehen, was eigentlich passiert.

Deshalb höre ich komplett damit auf, mit ihm über das Thema „Beziehung“ zu sprechen.

Den Grund für meine neue Entspanntheit wird er irgendwann VON GANZ ALLEIN spüren.

Auch höre ich damit auf, jegliche Art von alltäglichen und routinemäßigen Kontakt mit ihm zu pflegen. Es gibt zur Zeit einfach keinen tragfähigen Beziehungsstatus, welcher irgendeine Art von Monotonie oder Routine zwischen uns verkraften könnte.

Ich werde keine tägliche Nähe mehr herstellen und auf keinen Fall mehr diejenige sein, die aktiv versucht, irgendeine Art von Verbindung zum ihm aufrechtzuerhalten.

Er hat absolut keine Priorität mehr und ist ab sofort bis auf Weiteres nicht mehr Mittelpunkt, sondern nur noch ein nettes, bereicherndes Nebenbeiwerk in meinem eigenen glücklichen und ausgefüllten Leben.

Ich habe einfach keine Zeit, keine Energie und keinen Kopf mehr dafür, auf seine unbemühten, gewohnheitsmäßigen und banalen Kontaktversuche sonderlich einzugehen.

Außerhalb unserer Begegnungen werde ich deshalb kaum noch für ihn verfügbar und abrufbar sein, da ich jetzt nahezu komplett in mein eigenes Leben abtauche und wieder alle meine verlorengegangenen Energiesäulen wieder aufbaue.

Doch WÄHREND unserer zukünftigen (erstmal viel seltener werdenden) Begegnungen werde ich dafür wieder völlig entspannen und LOSLASSEN. Ich werde mich wieder ganz unbeschwert von meiner attraktivsten und besten Seite zeigen.

Ich werde ganz präsent sein mit jeder Faser meines Seins und jedes zukünftige Treffen mit ihm voller Souveränität, Leichtigkeit, spielerischer Unverbindlichkeit und Selbstbewusstsein genießen.

Es wird dabei auf keinen Fall mehr um das Thema „Beziehung“ gehen

Ganz im im Gegenteil. Es geht nur noch darum, mit ihm im Hier und Jetzt und völlig unverbindlich wieder mehr und mehr eine bereichernde, inspirierende Zeit zu erleben.

Mehr ist in den kommenden Monaten nicht möglich.

Er ist in der aktuellen Phase kein fester Bestandteil mehr meines Lebens und meiner Zukunft. Deshalb gebe ich mich auf keinen Fall mehr mit alltäglichen 0815- Begegnungen zufrieden.

In diesen seltener werdenden Momenten werde ich mich dann mit allen Facetten meiner selbstbewussten Weiblichkeit einbringen und voller Entspanntheit nur das Hier und Jetzt genießen.

Denn WENN er manchmal noch meine wertvolle Zeit von mir geschenkt bekommt, muss die Begegnung auch MICH inspirieren und bereichern.

Dies werde ich liebevoll aber bestimmt einfordern. Ansonsten bin ich nicht mehr bereit, ihm etwas von meiner wertvollen Zeit und meiner kostbaren Weiblichkeit zu schenken.

Ich akzeptiere voll und ganz die völlig unverbindliche Situation mit ihm. Stattdessen erfreue mich wieder ausschließlich an seiner gelegentlichen menschlichen Bereicherung für mich.

Älteres Paar ist zufrieden

Und das ab sofort nur noch dann, wenn MIR gerade danach ist und wenn ICH mich dabei stark, souverän und wohl fühle.

Doch als potentieller Partner kann er mir zur Zeit nicht bieten, was ich von einem Mann erwarte und brauche. Ich schraube meine Erwartungen und Hoffnungen daher völlig zurück und verschwenden meine wertvolle Energie und Zeit nicht mehr in ihn“.

Liebe Leserin,

machen Sie sich für die kommende Zeit also unbedingt klar:

Wenn Ihr Kandidat gleichgültig und unaufmerksam geworden ist, befindet er sich aktuell NICHT mehr im Beziehungsmodus.

Um das Band zwischen Ihnen wieder mehr und mehr spürbar für ihn werden zu lassen, ist es daher extrem wichtig, dass Sie EBENFALLS komplett aus dem inneren Beziehungsmodus aussteigen und Ihr eigenes Leben und Ihre Verhalten ab sofort der Realität seiner Unverbindlichkeit ANPASSEN.

Das Entscheidende dabei: Sie tun das NICHT, indem Sie sich von ihm verletzt und enttäuscht zurückziehen. Denn das würde ihn in seiner Vorsicht nur bestätigen.

Sondern im Gegenteil: Sie üben sich ab sofort in eine neue Lockerheit, herzliche Unbeschwertheit und spielerische Souveränität ein.

Nur, dass Sie dabei VIEL weniger als bisher für ihn verfügbar und abrufbar sind.

Für sie gesamte nächste Zeit Ihrer Transformationsphase (Phase 1 der Wiederverbindung) ist es sehr wichtig, dass er genau die richtigen Signale und die richtige Ausstrahlung von ihnen bekommt, welche er braucht, um aus seinem stark verfestigten Vorsichtsmodus herauszukommen.

Im Laufe der Jahre meiner Tätigkeit kristallisierte sich ein 3-stufiges Wiederannäherungsprogramm heraus, das mittlerweile sehr vielen Frauen geholfen hat, die emotionale Verbindung zu Ihrem potentiellen Beziehungskandidaten wiederherzustellen und zu VERTIEFEN:

Phase 1: Transformationsphase (ca. 4- 12 Wochen)

Phase 2: Führungsphase (ca. 4- 16 Wochen)

Phase 3: Bindungsphase (mindestens 1 Jahr- lebenslang)

Lesen Sie jetzt meinen kostenlosen Ratgeber, wie Sie ihn in 3 aufeinanderfolgenden Schritten wieder emotional an sich binden können

Erst dann, wenn Sie die Zügel wieder in der Hand haben und wirklich wieder die Kraft und Souveränität in sich spüren, dass SIE es sind, die das Geschehen mit ihm aus Ihrer weiblichen Stärkeposition lenkt:

Erst DANN können Sie in Phase 2 (Führungsphase) wieder „einen Gang hochschalten“ und ihm gegenüber sämtliche Spielarten, Prinzipien, attraktive Kommikationsformen und urweibliche Verbindungsmethoden ausleben und sich auf allen Ebenen wieder mit ihm verbinden

Für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen ganz viel Energie und Kraft, um wieder in jeder Situation nach Ihrer untrüglichen und starken weiblichen Intuition handeln zu können.

Herzlichst, Ihr

Martin von Bergen

PS: Klicken Sie hier, um das kostenlose Ebook jetzt zu lesen

(Der Plan ist anwendbar bei emotional belastenden Partnerschaften, komplizierten On-Off-Beziehungen, bei einer komplizierten Trennung oder wenn er den Kontakt zu Ihnen zur Zeit abgebrochen hat)

27 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Hallo! Ich habe von 8 Monaten einen Mann übers Internet kennengelernt. In der Zeit war ich gerade dabei mich von meinem Mann zu trennen. Es hat sich alles überschnitten und eigentlich suchte ich nur nach etwas Ablenkung. Er war von Anfang an sehr nett und sympathisch und an mir interessiert. Beim ersten Date hat er sich sehr viel Mühe gemacht und mich zum Abschied geküsst. Es war nett aber ich dachte mir verlieben kann ich mich in ihn nicht. Es kam zu weiteren Treffen. Wir trafen uns zum Essen und schliefen natürlich miteinander. Er ist allgemein ein sehr ruhiger Mensch und redet kaum über Gefühle und seine Gedanken. Anfangs hat es mich ja nicht gestört aber irgendwann wollte ich ihn festnageln und hören, dass er mich gerne hat. Ich sagte dann ich mag dich oder ich fühle mich wohl bei dir und er hat es immer erwidert. Nun hat uns mein Ex-Mann zusammen gesehen und uns eine Szene gemacht. Das war total unangenehm und ich dachte er meldet sich nie wieder. War aber nicht so – er machte sich sogar Sorgen um mich und meinte immer es wird alles gut. Nun sind jetzt 2 Monate seitdem vergangen und er meint plötzlich, dass es ihm Zuviel ist und er Zeit braucht um sich über seine Gefühle klar zu werden. Ich bin natürlich verletzt, versuche es ihm aber nicht zu zeigen. Bin stets freundlich und dränge nicht mehr auf Treffen. Die hat er immer davor bestimmt und ich sagte immer zu…bzw. fragte ich immer wann er denn das nächste Mal wieder Zeit für mich hat. Ich lasse ihn jetzt mal in Ruhe und hoffe, dass ich es richtig machen. Meine Intuition sagt mir ehrlich das Gegenteil!!!

    Antworten
  2. Hallo Ihr Lieben,

    ich habe diesen Artikel nun schon mehrfach gelesen in den letzten Monaten und bin der Meinung ihn verstanden zu haben. Ich habe meinen Auserwählten vor ca. 1 Jahr kennengelernt und die ersten Wochen lief es bilderbuchmäßig, inkl. Liebesschwüren und Zukunftsplänen. Da er Amerikaner ist und für einige Monate zurück musste waren die nächsten Monate nicht leicht und wir haben uns immer weiter entfernt und angefangen zu streiten, was dann zu einer Trennung führte. Nach seiner Rückkehr vor ein paar Monaten haben wir uns wieder angenähert. Er meldet sich immer wieder, sagt mir dass er mich vermisst wenn ich nicht da bin, dass ich ihm wichtig bin und er mich nicht verlieren möchte. Aber er weiß einfach nicht mehr ob er eine Beziehung möchte. Er möchte es laufen lassen und schauen wohin es führt. Schritt 1 beherrsche ich mittlerweile ganz gut. d.h. ihn kommen zu lassen, mein Leben ohne ihn zu planen und auch mal nicht verfügbar zu sein weil ich bereits was vor habe. Aber woher weiß ich, dass er es verdient hat, ihn wieder mehr ranzulassen. Immer wenn ich denke, dass er es nun verstanden hat, fängt das Spiel von vorne an und er zieht sich zurück, unternimmt lieber allein was mit seinen freunden und macht mich zur Option. Ich versuche, dann ruhig zu bleiben und mich zurückzuziehen und sein Verhalten zu spiegeln. Wie komme ich aus diesem Teufelskreis raus?

    Antworten
  3. Halli hallo, ich weiß mir einfach nicht mehr anders zu helfen und versuche mein Glück jetzt hier.
    Ich habe jemanden kennen (über eine Internetplattformen, der Klassiker!) gelernt. Anfangs war ich mir sehr unsicher und Annäherungsversuche etc. gingen von ihm aus. Nach und nach haben wir uns immer mehr getroffen, auch ohne Sex! Er hat mich seiner Familie und Freunden vorgestellt und sehr häufig über eine Zukunft mit mir gesprochen. Letzte Woche hat er mich noch zu einer Hochzeit seiner Cousine eingeladen. Und dann habe ich gemerkt wie er sich mehr und mehr distanzierte. Irgendwann habe ich dann nachgebohrt statt ihm sein Verhalten zu spiegeln. Er meinte er mag mich und für ihn sei es mehr als eine Freubdschaft aber er wisse im Moment nicht wie er zu uns stehe. Er sagte mir er bräuchte Zeit, er würde mich die Woche sehen wollen und sich melden. Ich sollte ihn allerdings erstmal in Ruhe lassen.
    Ich habe wirklich Gefühle für ihn entwickelt. Ich habe seinen Wunsch akzeptiert aber es fällt mir jeden Tag schwerer. Ich habe das Gefühl dabei durchzudrehen. Bin schon immer kurz davor mich zu melden, weiß aber dass das falsch ist.
    Was soll ich tun? Ich bin wirklich am verzweifeln.

    Antworten
  4. Guten Tag, das alles klingt sehr interessant und spannend. Es erklärt so einiges, das in unserer Beziehung schief gelaufen ist. Nur habe ich diesen Beitrag einerseits ein wenig zu spät entdeckt. Wir sind bereits seit über 3 Monaten getrennt und noch immer klammert sich meine Ex an mich und versucht immer noch, die „Beziehung“ zu retten. Alles, was sie in Ihrem Beitrag beschrieben haben, lief schief. Mittlerweile habe ich längst mein Interesse an Ihr komplett verloren und will auch nicht wieder zurück, nie wieder. Ich sah einfach keinen anderen Ausweg mehr, als die Beziehung zu beenden. Andererseits denke ich aber auch, dass Sie niemals dazu fähig wäre, ihre Ratschläge zu befolgen. Lustigerweise hab ich sogar das ein oder andere mal ihr Hinweise gegeben, die einigen ihrer Ratschläge entsprechen. Erfolglos. Ihr Klammern wurde nur noch schlimmer. Nun ist es bei uns noch so, dass wir schon 14 Jahre zusammen waren. Bis es die letzten ~18 Monate immer mehr Bergab ging. Schade, aber das Leben geht weiter. Nun muss sie Ihre Souveränität eh wieder aufbauen und alleine klar kommen, denn ich geh nich wieder zurück.

    Antworten
  5. wie weit soll diese Phase gehen sprich wobei muss ich achten LOSZULASSEN heißt es auch keinen sex mehr ? Ich bin seine einzige Vertrauensperson dies muss ich ihm ja nicht weg nehmen ->mein offenes Ohr ?

    Antworten
  6. Diese Fragen sind echt ein Beweis dass Du mega klammerst und er dich ausnutzen kann. Sex und ein offenes Ohr? Wozu denn das. Los sei eine Traumfrau. Willst Du gelten mache dich selten. Und das beschwingt und freundlich. Sonst er ist nach der Erkaltungsphase ganz weg. Das muss einer Frau einfach klar sein es klappt nur wenn man sehr diszipliniert bleibt. los auf zeigs ihm

    Antworten
  7. Wie kann Ich mich von einer Bindung lösen. Sie hat es geschafft mich nach 5 Jahren, irgendwie Ansicht zu binden und das ohne Sex. Ich war erst 17, sie ist Iranerin und wollte dass ich mich mit ihr verlobe. Ich bin immer noch Jungfrau und habe mich irgendwie an sie gebunden. Ich bin nach ihrem Geständnis natürlich abgehauen Wir sind 2 Jahre getrennt. Jetzt habe ich kein Verlangen mehr nach anderen Frauen, warum ist das so? Ich bin sehr verantwortungsvoll geworden und irgendwie hat sie es geschafft mich so hinzubiegen wie sie es will. Das macht mir Angst, ich habe noch keine Erfahrungen, ich Sehe gut aus bin selbstbewusst, aber vor Nähe habe ich irgendwie nur noch Angst und ich binde mich trotz Trennung nur noch fester an sie, wie komme ich da raus??? 😔

    Antworten
  8. Ich habe mir auch Zuviel bei meinen Eltern abgeguckt. Meine Mutter prüde. Mein Vater ihr treu ergeben. Aber als Mann keine Bedürfnisse zu haben, sich wie ein Leibeigener zu fühlen, zerfetzt einen innerlich…

    Antworten
  9. Ich kenne auch jemanden, den ich mag und ich habe auch gemerkt, dass er nach der Verliebtheitsphase sich zurückgezogen hat und nun ein Treffen mit mir wollte.
    Ich wollte nicht, habe aber den Fehler begonnen, ihm zu viel über Facebook zu schreiben und von mir geredet. Ich habe gemerkt, dass es mir meistens danach schlechter geht als vorher, da ich weiß, dass er sich jetzt in der Unverbindlichkeitsphase befindet.Ich weiß, dass ich meine Emotionen mehr kontrollieren muss, doch habe ich es auch über Facebook gemacht, weil ich es wollte.
    Ich habe mich mehr von Gefühlen lenken lassen

    Antworten
  10. Hallo!
    Ich habe all das – genau wie in ihrem Artikel beschrieben er- und durchlebt.
    Ich denke, ich bin ein Paradebeispiel dafür.
    Ich befinde mich nun, nach einer 8- wöchigen Kontaktsperre im Wiederannäherungesprozess mit meinem Exfreund. Ich bin bei meinen Text-Nachrichten und persönlichen Treffen höflich und freundlich aber ich frage nicht mehr wie und was er macht, wenn wie uns ein paar Tage nicht sehen und auch nicht, wann wir uns das nächste Mal wieder sehen. Über Gefühle wird überhaupt nicht mehr gesprochen. Ich muss mich immer am Riemen reißen, denn ich bin ein totaler Gefühlsmensch. Es fällt mir schwer aber ich habe mich unter Kontrolle. Den ich weiß auch, dass ich ihm mal die Luft zum Atmen genommen habe in unserer Beziehung. Das hat er mir mal gesagt.
    Ich schreibe ihm auch nie als erstes eine Nachricht und auch nicht als letztes. Ich warte immer bis er sich meldet. Bis jetzt habe ich noch das Gefühl, dass er bestimmt, wann wir schreiben und wann wir uns sehen, und wann nicht. Er ist total im Unverbindlichkeitsmodus. Von Woche zu Woche (es ist jetzt die vierte Woche, dass wir wieder schriftlichen und persönlichen Kontakt miteinander haben, Kino, DVD-Abende, Spazieren gehen). Ich bin aber auch noch immer verfügbar an den Tagen, an denen er mich sehen möchte. Allerdings bestimme ich immer die Uhrzeit bzw. bestimme ich eine andere Zeit als er vorschlägt bzw. kommen möchte. Er ist höflich und auch hilfsbereit. Von Woche zu Woche merke ich immer mehr, dass er ein bisschen offener wird und ab und an mal kurz was von sich erzählt. Er ist sowieso ein sehr introvertierter Mensch.
    Diese Woche versuche ich mal, falls er sich bei mir meldet und sich mit mir treffen möchte, einfach zu sagen, dass ich schon was anderes vor habe und das stimmt sogar(wir hatten auch nichts ausgemacht) und werde ihm dabei mitteilen, dass ich mich bei ihm melde, wenn es bei mir wieder passt. (Vielleicht spürt er dann auch wie das ist, wenn man nicht weiß, wann der andere sich meldet und inständig auf eine Nachricht oder einen Anruf hofft).
    Jedenfalls fehlt mir extrem die Verbundenheit, Komplimente, Zuneigung und seine Bemühungen um mich, die er mir sehr lange Zeit gegeben hat. Ich weiß er hat es drauf aber leider jetzt nicht mehr. Ich hoffe, dass ich dieses Gefühl von starker Liebe wieder in ihm wecken kann. Aber zuvor muss ich wieder das Gefühl haben, dass ich die Zügel in der Hand habe, was devintiv im Moment noch nicht der Fall ist.
    Ganz liebe Grüße. Claudia

    Antworten
  11. super. Einfach wenn er fragt sagen: oh das wäre sicher schön aber ich bin grad so beschäftigt. gerne ein anderes mal. – Du glaubst nicht was das für eine Wirkung trägt. Ein Mann braucht die freundliche Ablehnung. Nur nicht in der Phase wieder Routine aufbauen.

    Antworten
  12. Hallo, ich habe mir ihr E-book schon vor einiger Zeit bestellt und versuche jetzt, nachdem er sich wieder einmal und komplett zurück gezogen hat, wirklich auch danach zu arbeiten.

    Leider verhält es sich so, dass ich alle nur erdenklichen Fehler gemacht habe, die man machen konnte…Es ist fürchtlicher und seit 2 Tagen höre ich nichts mehr von ihm, nachdem ich es mal wieder übertrieben habe. Er ist im Stress mit Umzug, neue Wohnung suchen, Job und ich hab ihm noch geschrieben, dass er das schon schafft und bestimmt eine tolle neue Wohnung findet und dass sein Sitzsack ja nicht wegläuft (Insider am Rande). Danach noch versucht was zur Aufmunterung zu schicken, aber darauf hat er gar nicht mehr reagiert. Ich versuche wirklich stark zu sein, aber es fühlt sich echt falsch an und ist sauschwierig.

    Woher weiß ich, wann der richtige Zeitpunkt ist, ihn wieder zu kontaktieren? (Wenn sein Umzug durch ist – Ende Januar…Soll ich ihn da einfach mal dann unverbindlich kontaktieren, ob alles geklappt hat?) Wobei er mir noch Geld überweisen muss. Er hat aus Nettigkeit über seinen Paypal Account etwas für mich gemacht. (Ist das ein Zeichen, dass da das Band noch zwischen uns ist, weil er das für mich gemacht hat?) Eigentlich hätte ich das Geld diesen Monat wirklich nötig. Aber ich kann ihn ja jetzt nicht anschreiben, wenn ich die Kontakt
    Ist es ok, wenn ich bei Facebook mein „neues“ Leben teile? Also den Spaß, den ich mit Freunden habe, Fotos und Bilder und meine neuen Pläne und Vorhaben? Oder ist das zu viel, weil er so zu viel von mir mitbekommt oder ist das genau richtig, dass er etwas von mir mitbekommt und sieht, dass ich auch ohne ihn Leben kann?

    Und bekommt man hier eine Antwort? ;-D

    Antworten
  13. Hallo Hr. Von Bergen ,

    Ich bin der Meinung ich hab es echt vermasselt.
    Wie die meisten hier , war alles toll , wirklich alles toll , bis ich irgendwann zu viele Selbstzweifel hatte . Bin ich schön genug , witzig gibt es nicht tollere Frauen ?!
    Das hat mich ungerecht ängstlich und kontrollierend gemacht .
    Ich habe nur noch kritisiert sein Handy durchstöbert und wollte einfach nur noch 100% ige Aufmerksamkeit !
    Das hat ihn kaputt gemacht , so hätte er es mir gesagt.
    Er hat nun gesagt das er 2 Wochen Pause brauch (wir wohnen nicht zusammen , und würden uns auch nicht zufällig über den Weg laufen )
    Er möchte mich nicht sehen und nicht hören um Kraft zu tanken und nach zu denken .
    Ich war jetzt auch beim Arzt , irgendwo muss das auch her kommen das ich so reagiere.
    Leider habe ich auch schon zu oft gesagt ich änder mich , sodass er mir wahrscheinlich eh nicht mehr glaubt .
    Aber nach ihren Artikeln und das ich beim Arzt war , habe ich nun mein Problem erkannt . Es brennt in mir ihm das mitzuteilen , möchte aber seinen Wunsch der Pause aktzepieren .
    Ich weiß nun nicht wie ich vorgehen soll , sollte ich ihm einen Brief schreiben , damit er das Eingeständnis von mir liest , vor unserem nächsten Treffen , wo er schon seine endgültige Entscheidung gefällt hat , oder soll ich einfach warten … Weil er es so will ?

    Ich weiß sie haben viel zu lesen und zu tun , sie können Sie mir bitte schnell weiterhelfen ?
    Vielen Dank

    Antworten
  14. Hallo Sheela, ich schreibe hier viel, habe auch E-mail Kontkat zu manchem Mädel hier. Ganz dringend rate ich dir, respektiere bitte das er eine kleine Auszeit von dir braucht. Das musst du jetzt mehrere Wochen durchhalten!! Zeig ihn das du seine Wünsche respetkierst. Mach gar nichts, versuch dich abzulenken, an dir zu arbeiten. Nehme frühestens in 4 Wochen Kontakt zu ihm auf. Sollte er sich zwischenzeitlich melden, beiss dir auf die Zunge u warte mindestens 3 Tage mit deiner Antwort. Egal wie es dir geht, er darf das niemals erfahren!!! Das Durchhalten wird in 99 von 100 Fällen belohnt!
    Viel Glück, Gruss Terry – lies mal auch die Rubrik komplett durch „Er meldet sich nicht“ bei den kommentaren kannst du ne menge lernen von erfahrenen Frauen ;)

    Antworten
  15. Ich lese es…verstehe es….und bin in der Sackgasse. Ich habe die Beziehung beendet, weil ich zu verliebt war und er Angst vor Gefühlen hatte. Er hatte sofort eine Neue, um einiges jünger…..Aufgeben oder kämpfen? Ist es gekränkte Eitelkeit seinerseits?

    Antworten
  16. Woher weiß ich ob es nicht schon zu spät ist?

    Antworten
  17. Hallo Herr von Bergen,

    ich muss sagen, das ihre Darstellungsweise sich auch eindeutig auf Männer übertragen lässt. Ich selbst stecke genau in dieser Situation fest.

    Um sie kurz zu beschreiben:

    Wir sind seid fast einem Jahr zusammen, wohnen auch schon fast solange in einer gemeinsamen Wohnung. Nach und nach habe ich angefangen Sie mit meiner Zuneigung zu „erdrücken“. Hinzu kommt, dass ich wenig Freunde und Hobbies habe, dies hat den Effekt nur verstärkt. Ich habe angefangen nur in den Tag zu vegetieren. Es geht so weit, dass sie sehr oft genervt ist wenn sie weiß sie kommt gleich von der Arbeit und ich sitze Zuhause und warte „kratzend wie der Hund an der Tür“. Weiterhin steigern meine Verlustängste diese Situation für Sie ins unerträgliche.

    Derzeitige Situation:

    Nun ist sie erst Mal zu Ihren Eltern zurück gezogen. Ich möchte diese Situation nutzen mein gesamtes Leben umzukrempeln, Ihr wieder zu zeigen dass ich ein Mann bin auf den sie sich freuen kann und welchen sie auch vermisst. Ein Mann der nicht nur für Sie lebt sondern der begehrenswert ist. Anfangen werde ich damit wieder mehr mit meinen noch verbliebenen Freunden zu verbringen, mir Hobbies zuzulegen und diesen nach zu gehen.

    Mit Hilfe Ihrer Ratschläge ,Ihrer Buches und selbstverständlich meinem Willen möchte ich darum kämpfen zur Blütenzeit unserer Beziehung zurückzukehren und diese niemals enden zu lassen.

    Liebe Grüße

    Antworten
  18. SG Herr von Bergen!
    danke für diesen Artikel. faszinierend! leider zu spät, aber vielleicht auch nicht….
    ich war 6 Monate mit einem Mann zusammen. anfangs bei ihm die große Euphorie, sogar Heiratsabsichten. dann kam Phase 2 und mir ist genau das passiert – völlige Verunsicherung, Angst ihn zu verlieren, immer für ihn da, eigenes Leben, Familie, Freunde, Sport, Haushalt komplett vernachlässigt. hab mich selbst verloren, fühlte mich nicht glücklich.
    nach 6 Monaten beziehung hat er mich von einem Tag zum anderen verlassen. mit der Begründung beziehungsunfähig zu sein.
    habe gehört, er ist zu seiner ex zurück, mit der er seit Jahren eine on-off Beziehung hat. ich war eine „zwischenfrau“ zwischen zwei on- Phasen, in der er sich ernsthaft bemübt hat durch mich von ihr loszukommen. durch meine Fehler in Phase 2;habe ich ihn vermutlich zurück getrieben.
    das ist 2 Monate her. ich hatte in dieser Zeit überhaupt keinen Kontakt.
    gestern gab es eine „zufällige“ Begegnung und 3 Std Gespräch. sagt er ist alleine, lebt sein leben ohne sich irgendwo rechtfertigen zu müssen und gelegentlich ist er mit der Frau zusammen. er war höflich, aber unverbindlich und neutral.
    War es das? oder welche VerhaltensWeise meinerseits könnte uns doch wieder zusammen führen?
    herzlichen Dank im voraus!

    Antworten
  19. Wie Sie einen Mann dauerhaft bekommen können, der nicht mehr weiß, was er will
    Er zieht sich zurück, obwohl er früher liebevoll um Sie bemüht war ?

    Hallo!
    Ich habe die 2 oben genannten Artikeln von ihnen gelesen.
    Seine starke emotionale Distanzierung hat absolut nichts damit zu tun, dass er es am Anfang nicht ernst genug mit Ihnen gemeint hat.

    Erst recht hängt sein Rückzug NICHT damit zusammen, dass er etwa persönliche Probleme oder beruflichen Stress hat. Und schon gar nicht damit, dass er seine letzte Beziehung noch nicht verarbeitet hat.

    Denn wenn Sie ehrlich sagen können, dass Sie für eine gewisse Zeit ganz unübersehbar seine Begeisterung spürten und sein starkes Interesse erlebten und ohne Zweifel mehrere intensive und ehrliche Momente mit ihm hatten:

    Dann GIBT es dieses Band zwischen Ihnen.

    Was darf man unter „mehrere intensive und ehrliche Momente “ verstehen?
    Gelten Ihre Ratschläge auch dann, wenn der Mann gleichzeitig ein Arbeitskollege ist? Von dem mich privat nur 7 Fahrminuten trennen?

    Wir arbeiten im selben Haus (Seniorenheim als Pfleger) in 2 verschiedenen Teams von denen jedes eine Nachtschwester stellt.

    Was, wenn er, der im anderen Team arbeitet zu einer Arbeitskollegin aus meinem Team während eines gemeinsamen Nachtdienstes als über mich und unsere Situation gesprochen wird sagt er habe unsere Beziehung für sich beendet, obwohl er zu mir nichts gesagt hat?

    Auf der EINEN SEITE dürfen Sie sich jetzt auf keinen Fall emotional verletzt von ihm komplett zurückziehen.

    Denn dann würde er nur spüren, dass Sie von ihm dermaßen abhängig sind, dass Sie sich aus Schutz vor weiteren Enttäuschungen von ihm nur noch fernhalten können.

    Da er Sie menschlich sehr lieb gewonnen hat, würde er Sie aus Mitgefühl und Gewissenhaftigkeit jetzt erst recht in Ruhe lassen, da er sich endgültig BESTÄTIGT fühlt in seinem bisher eh schon erdrückendem Gefühl: „Sie braucht verzweifelt eine feste Beziehung mit mir, ansonsten leidet Sie zu stark unter mir“

    Besteht die Möglichkeit, dass dieses Verhalten, dass in der Beschreibung der Frau zugeordnet wird, der Mann vollzieht? Dass er vor der Frau förmlich flieht, weil sie seine zarte Seite zum Vorschein brachte, obwohl von ihm Kommentare kommen wie z.B. „I bin a Russ!“ (So nach dem Motto das lässt mich gefühlsmäßig kalt!)

    Antworten
  20. Zauberhafter Artikel. Genauso läuft es. Danke fürs Erinnern. Man vergisst so leicht seine Intuuition.

    Ich treffe IHN gerade nicht. Warum auch? Das ist okay.
    Aber baaam, er hat eine neue Freundin, seit 2 Monaten.
    Huiiii, das sitzt, aber entweder soll es sein mit mir un dihm (irgendwann mal in der Zukunft), oder nicht.
    Deshalb bleibe ich dabei, in mich reinzuspüren.

    Lieber Martin, eine kurze Frage: wie geh ich mit dem Schmerz um, der trotz starkem Auseinandersetzen der letzten 4 Monate immer noch seinen Finger hebt und wenn ich an IHN denke, merke ich: ich bin nciht bereit, ihn zu treffen, solange der Schmerz nicht okay ist.
    Aber ich hänge fest mit den 5% die noch übrig sind an Verlust/Trauer.

    Antworten
  21. Sehr interessant

    Antworten
  22. Hallo… Meine Frage wäre: Seit einem Jahr bin ich in einen Mann verliebt, dieser wohnt aber fast 1000km weit entfernt. In diesem Jahr sahen wir uns sechs mal. Dafür aber immer mehrere Tage. Doch immer wenn er weg ist, fängt dieses Dilemma mit Kontakt an. Er schreibt immer dann wenn er Lust hat. Und das nicht mal jeden Tag. Irgendwie schwindet sein Interesse. Wenn ich ihm aber sage, dass für mich so eine Beziehung nicht tragbar ist den Kontakt wieder einschränke fängt er wieder an zu schreiben. Ja, nun für mich ist es oft einfach eine Qual weil ich sehe das er gerade online ist auf Facebook. Nicht das ich es nicht verstehe das man nicht immer sofort antworten kann, aber einmal am Tag sich ein paar Minuten zu nehmen kann ja wohl nicht zuviel verlangt sein. Hab einfach das Gefühl das er es nicht Ehrlich meint und andererseits nimmt er diese Entfernung in kauf und kommt. Warum sollte er 1000km fahren wenn er es nicht ernst meinen würde? Jetzt bin ich mal gespannt was du dazu sagst! Lisa

    Antworten
  23. Guten Abend Herr van Bergen,

    Würden sie oben genannte ‚Taktik‘ auch vorschlagen, wenn es um die Entscheidung geht, eine neue Beziehung einzugehen und die aktuelle zu beenden?
    Was kann den Mann dazu bringen, sich für etwas Neues zu entscheiden, von dem er sagt, es sei mehr Nähe vorhanden als bisher erlebt?

    Vielen Dank für Ihr Feedback!

    Karina

    Antworten
  24. Ich möchte zwei Änderungsvorschläge machen:
    „Ich werde ihn ab sofort nicht mehr konfrontieren mit meinen eigenen verletzten Gefühlen und nicht mehr belasten mit meiner eigenen Beziehungssehnsucht.“ als Lösungsansatz. Geübter, unwertender Emotionsausdruck ist für zwischenmenschliches Funktionieren unabdingbar. Jeder sollte das Recht verspüren dürfen, seine verletzten Gefühle in der „Ich“ Perspektive zu schildern. Sich als „belastend“ zu empfingen, und dies zu verbalisieren in einer Affirmation „ich werde ihn nicht mehr belasten mit meiner eigenen Beziehungssucht“ ist erstens negativ formuliert und zweitens ein Gedanke, der die Klientin nicht bei sich bleiben lässt, sondern ihre gedankliche Energie wieder nach außen abzulenken. Ebenso verhält es sich hier: „Alles, was ich ab heute ihm gegenüber tue oder NICHT tue, geschieht nur noch danach, ob es sich für mich stark, wohl und souverän anfühlt (bin ich einverstanden!!) Und vor allem danach, ob es seiner Verbindlichkeit und seinem tatsächlichen Bemühen entspricht.“ Hier wird wieder die Energie nach außen abgelenkt und ein „Tauschvertrag“ eingegangen, inklusive Erwartungen. Hier wird je nach erfüllter, gewünschter Verbindlichkeit/Bemühen belohnt und gewertet. Ich würde mir wünschen, durchgehend die Mitte der betroffenen Person (Klientin) für ihre ausgewogene emo. Unabhängigkeit herauszuarbeiten.

    Antworten
  25. danke für diesen tiefsinnigen Artikel!

    Antworten
  26. Sehr geehrter Herr von Bergen,

    Ihre Beobachtungen sind sehr scharfsinnig. Ich habe keinen Zweifel daran, dass es sich genau so und nicht anders in sehr vielen festgefahrenen Beziehungsanbahnungsprozessen verhält. Ich würde mir nur wünschen, dass Sie dieses Verhalten, sich in Vorsichtsmodi zurückzuziehen nicht nur dem männlichen Geschlecht zuordnen. Ich bin mir nämlich sehr sicher, dass es sich bei Frauen ganz genauso verhalten kann. Die Neigung, sich schnellstmöglich an jemanden zu binden, und die entsprechende Reaktion des anderen Parts darauf, sich zunächst oder dauerhaft zurückzuziehen, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, sondern mit dem Charakter und der Erfahrung der betreffenden Personen.

    Antworten
  27. Hallo! Ich habe zur Zeit ein Problem mit meiner Affäre.
    Bin verheiratet und seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen wie haben 2 Kinder. Doch die Beziehung läuft schon seit langem nicht mehr so wie es sein sollte. Vor ca. Einem halben Jahr habe ich jemanden kennengelernt und seit ca. 4 Monaten richtigen Kontakt.
    Ich hatte mich in ihn verliebt und musste es ihm irgendwann sagen weil ich darunter sehr gelitten hatte, da es mir selbst klar war das daraus leider nie etwas werden würde.
    Er hatte sich auch in mich verliebt mit allem drum und dran, redete von Zukunft und das ich dann eine tolle Schwiegermutter hätte… alles von A-Z. Ich konnte ihm nicht vertrauen weil ich Angst hatte das er mich nur ins Bett bekommen wollte und mehr nicht. Wozu es nicht gekommem ist, weil ich es aufgrund der Situation nicht zulassen konnte.
    Ich liebe ihn wirklich sehr nur habe ich nicht egoistisch reagieren können und meinen Mann nicht verlassen. Wozu er mich geradezu gedrängt hat. Wenn ich ausziehen würde hätte ich jederzeit seine Nähe. Wir haben seit ca. 1 Monat kaum bis gar keinen Kontakt mehr, weil er sich wohl in jemand anderen verliebt hat. Er wollte mich vor einigen Tagen dennoch sehen und hatten auch telefoniert. Ist unser Band evtl noch stark genug um das er sich wieder in mich verliebt oder ist er in dieser genannten phase 2 . Bitte um einen Rat. ..herzliche Grüße. Julia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.