Mann und Frau blicken sich an (Illustration)

Die Entstehungs-Phase der Liebe in einer Beziehung

In welcher Beziehungsphase sein dauerhaftes Gefühl von Liebe entsteht und wie Sie das bewirken

In diesem Artikel geht es um die Phasen einer Beziehung: In welcher Phase der Beziehung entsteht die eigentliche Liebe bei Männern, wie zeigen Männer diese Liebe und wie bewirken Sie, dass diese Liebe in einem Mann entstehen kann?

Liebe Leserin,

ich möchte mich heute einem Thema widmen, das vielen meiner Leserinnen auf dem Herzen liegt:

Wenn eine Frau im Verlauf ihrer Beziehung nach dem Rückzug eines Mannes die ersten wirklich spürbaren und ermutigenden Erfolge erlebt auf dem Weg der Wiederannäherung mit ihm, kommt sie häufig an einen Punkt, an dem sie sich fragt, in welcher Phase der Beziehung sie sich eigentlich zur Zeit mit ihrem Kandidaten befindet.

Um deshalb die zwischen Ihnen momentan bestehende Beziehungsphase einmal genau einordnen zu können und eine „Bestandsanalyse“ zu machen, möchte ich, dass Sie den aktuell bestehenden Kontakt mit Ihrem Kandidaten einmal „ganz von außen“ betrachten.

Ich möchte, dass Sie heute einmal ganz nüchtern die Vogelperspektive einnehmen und sich dabei zwei Dinge bewusst machen:

1. Woran erkennen Sie, dass Sie sich in der intensiver gewordenen, sehr aussichtsreichen „Führungsphase“ mit ihm befinden und nicht mehr in der „Transformationsphase“?

Woher wissen Sie also, dass die zwischen Ihnen „bestehende Wieder-Verbindung“ mittlerweile eine ganz neue, von ihm selbst vorangetriebene starke Eigendynamik angenommen hat (unabhängig von den immer noch erlebten zwischenzeitlichen Unterbrechungen seinerseits) die von der Gesamtentwicklung her dabei ist, allmählich in Richtung feste Partnerschaft zu gehen?

2. Was ist das ganz zentrale gemeinsame Erlebnis zwischen Ihnen beiden, das für eine feste Beziehung im Moment noch fehlt und dass sich in der neuen Führungs-Phase nun festigen muss?

Ich veranschauliche Ihnen dabei die entscheidende aber zur Zeit noch fehlende gemeinsame Erfahrung zwischen Ihnen, die Sie miteinander machen müssen, damit Sie auf einer „partnerschaftlichen“ Ebene miteinander „zusammenwachsen“.

Dieses noch fehlende Fundament zwischen Ihnen ist zugleich auch das, was eine bloße „offizielle Beziehung“ ganz wesentlich unterscheidet von einer dauerhaften, echten „Partnerschaft“ zwischen zwei Menschen.

Bevor es jetzt losgeht:

Für den Fall, dass er sich zur Zeit emotional stark von Ihnen distanziert, Sie jedoch zuvor mit ihm eine gewisse Zeit von Nähe, Verliebtheit und Vertrautheit gemeinsam erlebten, habe ich aus meinen zahlreichen Intensiv-Coachings eine kostenlose Coaching-PDF zusammengestellt (30 S.), um ihn wieder das Band spüren zu lassen, das sie schon anfangs miteinander verband:

Hier können Sie –>meine kostenlose Coaching-PDF lesen (30 S.), wie Sie ihn in 3 Schritten wieder das Band spüren lassen, das Sie beide verbindet

(Meine kostenlose Coaching-PDF ist anwendbar bei belastenden Langzeit-Beziehungen, in vertrauten aber komplizierten Affären, bei einer abgebrochenen Kennenlernen-Phase oder in der Zeit nach den ersten vertrauten Begegnungen, wenn er sich plötzlich weniger meldet)

Für die belastende Situation, dass er sich sehr widersprüchlich im Kontakt verhält, lesen Sie dazu meinen speziellen Artikel Er will keine Beziehung, sucht aber meine Nähe.

Die Entstehungs-Phase der männlichen Liebe in einer Beziehung: Woran Sie erkennen, dass sie in der Führungs-Phase angekommen sind

Wenn Sie meine Wiederverbindung-Anleitung und auch meine bisherigen Tipps gelesen haben, haben Sie vielleicht an dieser Stelle noch einen wichtigen Punkt in Erinnerung:

Die „Führungsphase“ (D.h. die Phase 2, wie ich sie in meinem Buch ausführlich mit den konkreten Anwendungsschritten beschreibe) beginnt in vielen Fällen nach den ersten ein, zwei exklusiveren „gelösten und inspirierenden Wiederbegegnungen“

Diese neue Phase nach der vorangegangenen Transformationsphase (Phase 1) setzt oft an einem Punkt ein, nachdem eine Frau vor diesen rein positiv-gelösten Neu-Begegnungen sich ganz bewusst eine gewisse Zeit auf ihr eigenes Leben fokussierte und dabei ganz neu „Kraft und Energie“ auftankte.

Der entscheidende Moment, an dem diese zweite Phase begann, war in vielen Fällen dann das spezielle Zeitfenster NACH der ersten exklusiven Neu-Begegnung, wenn eine Frau (wie von mir beschrieben) sich danach wieder ganz genauso verhalten hatte, wie auch schon davor:

Wenn sie also nach dem ersten intensiven Treffen anschließend in einer ganz natürlichen Weise wieder zeitintensiv auf „ihr eigenes Leben“ weiter fokussierte, und zwar ganz genauso wie vorher, gegebenenfalls liebevoll und klar von ihr kommuniziert.

Erst dann, als diese intensive, schöne Begegnung als SOLCHE danach dann wieder eine Weile einfach vertrauensvoll und „ungeklärt“ für sich „im Raum stehen“ gelassen werden durfte, konnte die bestehende Verbindung zwischen den beiden dann wirklich „transformiert“ bzw. tatsächlich befreit von „komplizierten oder negativen Ballast“ auf ihn wirken (und auch auf sie selbst wirken).

Häufig erlebe ich, dass genau in diesem „nachgerückten“ Zeitfenster, d.h. etwas zeitversetzt oft eine Veränderung in ihm einsetzt.

(Die Zeiträume variieren hier meiner Beobachtung zwischen wenige Wochen bei kürzeren vorangegangen Beziehung bis teils sogar zu mehreren Monate bei vorangegangenen mehrjährigen, sehr schmerzhaft getrennten Partnerschaften).

Er beginnt dann auf einmal damit, von sich aus den Kontakt viel stärker voranzutreiben.

Doch auch sie selbst kann dann den „Übergang“ in die neue Beziehungs-Phase fühlen:

Eine Frau merkt es daran, dass sie sich auf einmal wieder viel getragener von seinen zunehmenden Bemühungen fühlt, und das obwohl sie von sich aus keine zunehmende Nähe hergestellt hatte.

Frau im Park lächelt in Kamera

Durch diese Dynamik ändert sich jetzt die ganze „Energie seines Verhaltens“:

Zum Beispiel ist er ab diesem Punkt auf einmal wieder viel verbindlicher, meldet sich viel regelmäßiger, kommuniziert und verhält sich viel respektvoller und erscheint deutlich liebevoll-bemühter als noch zuvor.

Ganz wichtig ist dann die Erfahrung, die Sie als Frau für sich selbst dabei machen:

Auf der Gefühls-Ebene spüren viele Frauen an diesem Punkt jetzt das erste Mal nach etwas längerer Zeit, dass ihr neues Verhalten in Wahrheit gar kein Spielchen spielen oder ein „sich selbst verbiegen“ bedeutet:

Ganz im Gegenteil:

Ab diesem Punkt erleben viele Frauen, wie kraftvoll, würdevoll und vor allem wie befreiend (frei von Angst) es sich anfühlt, endlich wieder diejenige von den beiden zu sein, die bestimmt, was passiert.

In dieser neuen Phase sind Sie es, die den Verlauf zwischen Ihnen endlich zurück in Ihrer Hand haben:

Sie können jetzt endlich wieder am eigenen Leib erfahren, dass es tatsächlich Ihr stark eigensinniges, liebevolles aber sehr selbst-zentriertes und nur an Ihrer weiblichen Selbstachtung orientiertes Verhalten ist, das ihn dazu antreibt, die Verbindung zwischen Ihnen wieder zu fühlen und voranzutreiben.

Für das weibliche Selbstwertgefühl und die eigene Persönlichkeitsentwicklung ist es tatsächlich eine unglaublich wertvolle Erfahrung zu erleben, dass Ihr Kandidat trotz Ihres so konsequent „eigensinnigen“ und „unerwünschten“ Verhaltens gar nicht wie vorher noch befürchtet, sich abwendet, sondern sogar scheinbar GENAU DESHALB wieder viel respektvoller, bemühter und liebevoller wird.

Ab diesem Wende-Punkt fällt meistens das erste Mal eine größere emotionale Last von den Schultern einer Frau:

Auf einer noch tieferen Ebene fühlt es sich für eine Frau oft an wie eine Art „Befreiung“ von der bislang inneren Last, angeblich ihrem eigenen „Schicksal in Liebesdingen mit anziehenden Männern mit reifem Zukunftspotential“ bisher „ohnmächtig und ohne Einfluss“ ausgeliefert gewesen zu sein.

Das Erleben als Frau dabei, hautnah die eigene „weiblich-lenkende Einflussmacht“ spüren zu können gegenüber einer „Kategorie von Mann“, bei der sie sich bisher „immer irgendwie unterlegen“ fühlte (oft spätestens nach dem euphorischen Anfang einer Bekanntschaft), bewirkt in vielen Fällen sogar ein ganz neues Lebensgefühl in ihr:

Das neue Gefühl von weiblicher Kraft, Würde und Hochwertigkeit AN SICH wird dann sehr viel wertvoller und wichtiger als das noch zuvor unbedingte „In einer Beziehung mit ihm sein müssen“.

Und damit kommen wir zum zweiten ganz wichtigen Punkt dieses Themas:

Die entscheidende Festigungs-Phase einer Beziehung: Wie das Gefühl von Liebe in einem Mann entsteht

Wie entsteht in dieser qualitativ neuen Ära zwischen Ihnen das Fundament, auf dem Ihr bestehender Kontakt eine feste Partnerschaft wird?

Rein von außen betrachtet bedeutet diese neue (Führungs-)Phase in Ihrem Kontakt:

Das erste Mal seit etwas längerer Zeit bekommen Sie jetzt wieder von ihm die Macht zurück „verliehen“, dass SIE wieder diejenige sein dürfen, die den Kontakt mit ihm aktiv in eine Richtung lenkt bzw. weiblich und sanft „führt“.

(Und genau das war zuvor nicht möglich, da er Ihnen ja bis zuletzt kaum noch etwas zum „Lenken“ gegeben hatte).

Durch diese unausgesprochene Macht und Erlaubnis, die Ihnen Ihr Kandidat jetzt wieder zum „Lenken“ gibt, fügt er sich zugleich auch durch seine deutlich gestiegene Investitions-Energie wieder in die Rolle des Neu-Bewerbers ein.

Doch die entscheidende Frage lautet jetzt:

Wohin und in welche Richtung lenken bzw. führen Sie nun diese neu von ihm kommenden Energien?

Worum also geht es jetzt ganz konkret in dieser Ära im Hinblick auf eine gemeinsame Zukunft?

Um sich das genau bewusst zu machen, hilft es, sich zunächst zu veranschaulichen, worum es erstmal nicht geht:

Wenn er jetzt in Ihrer Reaktion auf seine neue Aufmerksamkeit erleben würde, dass Sie gleich wieder in den ernsthaften Beziehungsmodus kommen und schnell wieder bereit wären, mit ihm „zusammenzukommen“…

…dann würde (fatalerweise) folgendes passieren:

Durch sein Gefühl, Sie durch ein paar wenige Bemühungen scheinbar sofort wieder erneut und „anspruchslos“ in den alten Zustand zu bekommen, würde er Sie auf einmal als „inkongruent“ erleben:

Indem Sie scheinbar DOCH von ungeduldigem Misstrauen geleitet sind, würden Sie erstmal wieder die eigentliche Ursache für seine damalige „emotionale Distanzierung“ neu „triggern“.

Auf den Punkt gebracht registriert er dadurch:

Anstatt, dass er jetzt im Laufe der kommenden Zeit erstmal tatkräftig durch sein Verhalten seine „angeblich neue Ernsthaftigkeit“ ohne Zweifel und Widersprüche beweisen muss, erlebt er dafür auf einmal eine Ernsthaftigkeit Ihrer Seite, die einfach nur dadurch ausgelöst wurde, dass er für kurze Zeit von seiner eigenen oberflächlichen Verlustangst, von Eifersucht oder seiner gekränkter Eitelkeit getrieben war.

Meine Erfahrung ist sogar:

Diese Art von Schnellschuss-Reaktion einer Frau wird einen Mann nicht ein zweites Mal binden KÖNNEN, da sein plötzliches, sehnsüchtiges Drängen an dieser Stelle noch nicht einer wirklich ernsthafteren Erkenntnis entspringt.

Mein Erleben ist dagegen, dass ein „viel zu schnelles erneutes Zusammenkommen“ durch die anschließend sofort wieder einsetzende „alte Dynamik“ oft dazu führt, dass er sich kurz danach wieder ein ganzes Stück weiter entfernt:

Ein überraschendes, schnelles Wieder-Zusammenkommen würde zwar sein oberflächliches und sehnsüchtiges Drängen für einen Moment beruhigen, aber Ihre bisherige Persönlichkeits-Weiterentwicklung unmittelbar an Glaubwürdigkeit für ihn verlieren

Denn nachdem, was zwischen Ihnen in der Vergangenheit schon einmal passierte, weiß er in Wahrheit ganz genau:

Rein objektiv gesehen KANN es ja von Ihrer Seite aus in der jetzigen Phase keinen Grund dafür geben, dass Sie auf einmal erneut eine feste Beziehung mit ihm wollen.

Trotz seines zunehmenden Drängens also macht ein „unbegründeter erneuter Beziehungswunsch“ an diesem Punkt tatsächlich einfach keinen Sinn…

Denn ihm ist bewusst, dass aufgrund Ihrer persönlichen Weiterentwicklung die Tatsache, dass er in der Vergangenheit Ihre Grund-Vorstellungen in einer Beziehung nicht erfüllte, allein schon der Beweis für Sie ist, dass er das mit Sicherheit auch nicht in Zukunft tut.

Baustelle Beziehung

Es sei denn er hat die Gelegenheit, Ihnen das Gegenteil zu beweisen, und Ihnen erstmal einen Grund zu geben, um es überhaupt nochmal mit ihm zu „probieren“.

Das bedeutet für diese neu einsetzende Phase:

Nachdem was passiert ist, geht es in der jetzt beginnenden Führungsphase absolut nicht mehr um den Status „Beziehung“ oder den Status „keine Beziehung“ zwischen Ihnen.

Ob er es wirklich ernst meint, KANN er jetzt einfach nicht mehr dadurch beweisen, indem er etwa erneut „eine offizielle Beziehung“ mit Ihnen will, indem er „sie sehr vermisst“ oder indem er „ich liebe dich“ sagt.

Wenn es also zwischen Ihnen nicht um eine erneutes schnelles „offizielles Zusammenkommen“ geht…

Worum geht es in dieser neuen Ära (Phase 2) zwischen Ihnen beiden WIRKLICH?

Die Antwort in Kurzform:

Es geht um das Erfüllen Ihrer ganz persönlichen Grund-Werte und Ihrer weiblich-würdevollen Standards

Ihm fehlt ein ganz entscheidendes nachträgliches neues Erlebnis mit Ihnen:

Dass er Sie erstmal über längere Zeit wieder neu inspirieren, beeindrucken und erfreuen kann und sich dabei innerlich angeregt kreativ um Sie bemühen müsste…

…um Sie überhaupt ganz neu von einer Beziehung mit Ihm nochmal überzeugen zu KÖNNEN.

Denn Ihre gegenseitige zunehmende „Entfremdung“ in der Vergangenheit bzw. der große „Bruch in Ihrem damals bestehenden Vertrauen“ geschah ganz wesentlich dadurch, dass Sie auf die Einhaltung Ihrer eigenen Werte im Laufe der Zeit nahezu komplett verzichtet hatten, und das ohne, dass dies irgendwelche Konsequenzen für ihn hatte.

Wir halten an dieser Stelle also fest:

Nicht „eine Beziehung mit Ihnen wollen“ ist ein Gradmesser seiner Ernsthaftigkeit, sondern, dass er Ihnen unbedingt „durch sein gesamtes Verhalten gefallen“ und „sich unabkömmlich machen“ will.

Es geht einzig darum, wie stark er sich immer stärker an Ihr Leben anpasst.

Und dies tut er durch das tatkräftige, konkrete Realisieren all der Dinge, die Ihnen wirklich wichtig sind, die Ihnen Inspiration und Freude bereiten.

Sie wissen es intuitiv wohl auch selbst:

Wenn er Sie (und nur Sie) wirklich haben will und er es wirklich ernst meint, würde er doch selbstverständlich ganz von sich aus beginnen, die Dinge kreativ zu tun, sich auszudenken, zu planen und zu organisieren, von denen er aus der Vergangenheit schon weiß, dass er Sie damit schon einmal erfreuen, inspirieren und überzeugen konnte.

Er würde zumindest die Dinge tun, von denen er ahnen kann, dass diese Ihnen auch nur annähernd wichtig sein KÖNNTEN.

Um Ihnen an dieser Stelle ein paar Beispiele aus meinem Coachings zu geben, welche Art Ihrer Werte dies z.B. konkret sein können:

  • Ob er seine Kreativität spielen lässt und im Voraus plant, um Ihnen eine schöne Zeit zu bereiten (mit Dingen, von denen er weiß oder ahnt, dass Sie Ihnen Freude bereiten werden)
  • Ob er aktiv an Ihren Interessen und ganz persönlichen wichtigen Aktivitäten bereit ist teilzunehmen und sich dafür aufmerksam zu öffnen (z.b. kultureller Art, Ihr berufliches Engagement, Ihre Interessen, Ihr soziales Engagement, usw.), wenn er schon damals wusste, dass Ihnen das sehr wertvoll ist, und Sie z.b. aufgrund seiner fehlenden Teilhabe einige Male enttäuscht waren
  • Ob er gesünder lebt, Sport macht, aufhört zu rauchen, mehr auf sein Äußeres achtet usw. (oder auch ob er von allein mit Alkohol trinken oder dem Kiffen aufhört), wenn er schon damals schon damit gegen Ihre Vorstellungen verstoßen hat
  • Ob er von sich aus an seiner Arbeitssituation, an seiner finanziellen Situation oder an der Weiterentwicklung seiner Interessen und Fähigkeiten etwas aktiv verändert bzw. in Angriff nimmt, wenn das schon damals ein Thema war
  • Ob er ganz von sich aus Anstalten macht, sein ggfls eher destruktives, unreifes Freizeitverhalten zu verändern und sich stattdessen auf Wichtigeres konzentirert (z.B. wenn er vorher exzessiv PC-Spiele spielte, in Spielhallen ging, oder sonst irgendwelche Süchte verfolgt, die noch ganz am Anfang ihrer Beziehung lange nicht so dominierend waren)
  • Ob er schlechte Gewohnheiten bewusst für Sie abstellt wie z.B. seinen Stress und schlechte Laune an Ihnen auszulassen, Gereiztheiten oder Sarkasmus unterlässt usw.
  • Ob er für Sie aufhört, mit bestimmten Frauen aus seinem Leben Kontakt zu pflegen, wenn er aus der Vergangenheit weiß, dass es Ihnen ein Anstoß war
  • Ob er von sich (ungefragt) eine Beratung in Anspruch nimmt oder eine Therapie macht, um ein bestimmtes Problem in den Griff zu bekommen
  • Ob er zeitraubende Umstände in Kauf nimmt, um Ihnen ganz praktisch bei bestimmten Angelegenheiten zu helfen wie z.B. Steuererklärung, Reparaturen, technische Angelegenheiten, Hilfe bei Wohnungseinrichtung oder bei einer Krankheit Ihnen beisteht
  • Ob er von sich aus auffällig an seinem Kommunikationsstil arbeitet, z.B. vielmehr aktives Interesse und Wertschätzung an Ihren Gedanken und Meinungen zeigt, Ihnen aufmerksamer zuhört, nachhakt und ob er größeres Engagement zeigt bei bestimmten Themen in Ihrem Leben, von denen er genau weiß, dass diese Sie sehr beschäftigen
  • Ob er beginnt, Ihnen regelmäßig kleine persönliche Aufmerksamkeiten zu machen (z.B. Blumen mitbringt, Ihnen kleine Überraschungen macht, wenn er sich etwas gemerkt hat und Sie überraschen will, usw.), besonders wenn Sie schon wissen, dass er vom Typ her dazu neigt, so etwas für eine Frau zu machen
  • Ob er Sie mit einer von ihm geplanten Unternehmung überrascht, einen schönen Abend ausdenkt oder Ihnen vorschlägt, z.b. mit einem Konzertbesuch, einem Wellnesswochenende, einem Candle-Light Diner, einem Kurzurlaub ans Meer, einen Städtetrip, usw.
  • usw.

Jede Frau hat hier meistens mehrere konkrete Punkte, die ihr in einer Beziehung extrem wichtig sind und von denen gleichzeitig ER aus ihrem vergangenen Kontakt bzw. Beziehung dies ebenso weiß oder er dies nur ahnen könnte.

Und wahrscheinlich hat er mindestens für eine gewisse Zeit schon einmal bewiesen, dass die Erfüllung dieser Grundwerte für ihn eine Freude und Selbstverständlichkeit waren, um seine Ernsthaftigkeit zu beweisen und Ihnen damit gefallen zu wollen

Sie wissen oft auch selbst aus der gemeinsamen Vergangenheit, zu welchem Aufwand, zu welchen Umständen, zu welchen Aufmerksamkeiten und zu welchen Anstrengungen er sich von ganz allein getrieben fühlt, wenn er wirklich nicht zu bremsen ist

Ich vermute also, dass Sie in Wirklichkeit ein sehr realistisches Bild davon haben, „zu welchen Dingen Ihr Kandidat imstande ist“, wenn ganz genau weiß, was er will:

Wenn er also ernsthaft verliebt ist und unbedingt bei Ihnen in einem sehr gutem Licht da stehen will.

Doch um an dieser Stelle den ganz zentralen und den allerwichtigsten Wert zu nennen, den er Ihnen in jedem Fall erfüllen würde:

Zeit.

Um genauer zu sein:

“Zeit“, „auf Sie Warten“ und eine durchgehende „Kontinuität seiner Bemühungen“ ist neben den anderen Grundwerten die wichtigste Anstrengung, um die er nicht mehr herumkommen kann

Seine „Ernsthaftigkeit“ werden Sie daher auch ganz sicher nicht anhand ein paar einzelner begeisterter „Überraschungs-Aktionen“ von ihm ablesen können.

Und auch Sie selbst werden erst dann wieder eine ruhige, tiefe innere Gewissheit erleben, wenn er Ihnen jetzt „alle Zeit der Welt“ gibt, die Sie für sich brauchen.

Um damit die Frage nochmal in einem Satz kurz und prägnant zu beantworten, worum es in der intensiver gewordenen Phase 2 geht (und wodurch zugleich das echte tragende Fundament für Ihre gemeinsame Zukunft gebildet wird):

Das einziges Ziel in der „Führungsphase“ ist, dass er sich Ihre Liebe Schritt für Schritt über längere Zeit ganz neu ERARBEITEN muss, so dass er Sie überhaupt davon überzeugen KÖNNTE, wieder eine Beziehung mit ihm erneut zu PROBIEREN.

Und damit kommen zum letzten Punkt des heutigen Themas:

Wie Sie das Wachsen und Festigen seiner Liebe ermöglichen und damit die dauerhaft bindende Phase Ihrer zukünftigen Partnerschaft bewirken

Abstrakte Illustration von Herzen und Gesichtern

Wie können Sie sich nun daran orientieren, wieviel und was Sie ihm in diesem gesamten Prozess „von sich geben“ können?

Die Antwort:

An Ihrer weiblichen Intuition.

In diesem neu begonnenen Wiederannäherungsprozess ist es unglaublich wichtig zu lernen, sich ganz konsequent nach dieser inneren Stimme zu richten und zu verhalten, sich auf der anderen Seite nicht mehr von den sonst gewohnten emotionalen Impulsen leiten zu lassen.

Das heißt, an der leisen inneren Stimme in Ihnen, die völlig unabhängig von Ihrer emotional stark spürbaren Sehnsucht und unabhängig von Ihren Ängsten (z.B. ihn durch Ihr Verhalten wegzustoßen, ihn zu enttäuschen, von ihm vergessen zu werden oder eine wichtige Gelegenheit mit ihm zu verpassen) für Sie wahrnehmbar ist.

Und sich im Hören auf diese innere Stimme ganz ungeschminkt und konsequent nur von den folgenden Fragen leiten lässt:

  • Fühle ich mich wieder frei, unbefangen und stark, wenn ich wieder viel exklusiver Zeit mit ihm verbringen würde? Oder merke ich, dass mich immer noch unsicher fühle und abhängig von den Gesten seiner hoffentlich von ihm gezeigten Ernsthaftigkeit?
  • Fühle ich mich zur Zeit wieder viel mehr getragen von seinen Bemühungen, so dass ich gewürdigt und gestärkt in eine neue Begegnung mit ihm gehen kann? Oder schwingt in meinem Empfinden in Wirklichkeit noch die Unsicherheit der vergangenen Wochen mit?
  • Fühle ich mich in meinem Verhalten ihm gegenüber wirklich NICHT mehr angetrieben von meiner Angst, ihn durch mein neues Verhalten zu verlieren, ihn nicht zu enttäuschen oder eine wichtige Gelegenheit zu verpassen? (diese Angst ist insbesondere am Anfang der Führungsphase die größte Herausforderung)

Diese Fragen sollen Ihnen ein ehrlicher Wegweiser sein dafür, in welchem tatsächlichen inneren Zustand Sie sich gerade befinden und wie sehr Sie in einer bestimmten Zeitspanne zwischenzeitlich unbedingt Abstand von ihm benötigen, um sich in Ihrem eigenen Leben erstmal weiter etwas mehr Kraft und Energie auftanken sollten.

Um den wieder begonnenen Bindungsprozess zwischen Ihnen nicht aufzuhalten, ist es unglaublich wichtig, in Phase 2 zu lernen, sich als Frau ganz konsequent nur noch nach dieser innere Stimme zu verhalten und sich nicht mehr von Ihren vorigen gewohnten Sehnsucht oder-Verpflichtungs-Impulsen leiten zu lassen.

Ich möchte Ihnen heute also sehr ans Herz legen:

Wenn er in der beginnenden Führungsphase durch seine „männlich-aktiven Energien“ und sein deutlich stärkeres Drängen seit längerem zum ersten Mal Ihnen jetzt wieder „die Macht verleiht“, das Geschehen mit ihm in einer neuen, kraftvollen, weiblich-intuitive Weise zu lenken:

Holen Sie dann den wichtigen, spielerischen Prozess zwischen Ihnen beiden nach, getragen von seinem stärker werdenden „Nähe-Gesuch“, jetzt in natürlichen kleinen Schritten sich von ihm Ihre ganz persönlichen Werte erfüllen zu lassen.

Und beschenken Sie ihn im Gegenzug dafür im Laufe der Zeit mit der herzlichsten, anregendsten, anspruchsvollen und wohltuend-inspirierendsten Version Ihrer Persönlichkeit.

Denn genau mit diesem neuen „Einfluss auf ihn“ setzen Sie den allmählichen Prozess in Ihrer schon bestehenden Verbindung in Gang, der zu einer langfristigen echten Lebens-„Partnerschaft“ mit ihm führen kann, und zwar ganz unabhängig von Ihrem momentan bestehenden „offiziellen Beziehungsstatus“.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein paar hilfreiche Impulse geben.

Herzlichst,

Ihr
Martin von Bergen

P.S.: Hier können Sie meine kostenlose Coaching-PDF lesen „Wie Sie ihn in 3 Schritten wieder näher bringen, wenn er sich emotional von Ihnen distanziert hat“

(Dieser kostenlose Coaching-Plan hat sich aus meinen Beratungen herauskristallisiert und ich bin diesen ungewöhnlichen Weg mittlerweile mit vielen Frauen im Coaching erfolgreich gegangen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.