Er weiß nicht mehr, ob er Sie liebt?

Bringen Sie ihn wieder näher mit diesem Schritt

Haben Sie von einem Mann schon einmal die folgenden Worte gehört ?

„Ich weiß nicht, ob ich Dich noch liebe“

„Ich bin noch nicht bereit für etwas Festes. Es hat aber nichts mit Dir zu tun. Ich habe wohl meine letzte Beziehung noch nicht verarbeitet“

„Ich habe kaum noch Gefühle für Dich“

„Ich weiß nicht mehr, was ich will“

„Ich bin mir nicht mehr sicher über uns. Ich brauche etwas Zeit, um mir klarer zu werden, was ich will“

Liebe Leserin,

immer wieder und immer wieder beobachte ich, dass ein Mann diese Worte sagt, wenn er sich in seiner natürlichen (und noch harmlosen) Rückzugsphase befindet.

Bevor ich Ihnen gleich anhand von konkreten Beispielen zeige, wie Sie als Frau auf solche Sätze eines Mannes sehr gut reagieren können, möchte ich Ihnen zunächst ein wenig Licht ins Dunkel seiner männlichen Psyche bringen:

In der Regel spürt ein Mann in einer Beziehung nach ca. 2-4 Monaten zum ersten Mal ein starkes Verlangen nach Abstand und Unverbindlichkeit. In nicht wenigen Fällen geschieht dies sogar schon nach ein paar Wochen, in einigen anderen Fällen passiert es erst nach einem Jahr.

Manchmal empfindet er dieses extreme Bedürfnis nach Distanz auch immer wieder erneut. Selbst noch nach vielen Jahren.

Doch meine überwiegende Beobachtung durch viele Interviews und Befragungen sagt mir:

In den meisten glücklichen Beziehungen waren rückblickend GENAU DIESE PHASEN des starken Zweifelns und des starken inneren Infragestellens des Partners ein harmloser, jedoch sehr notwendiger Bestandteil für die weitere Entwicklung der Beziehung.

Denn insbesondere Männer brauchen diese Phasen von Zweifel in einer Beziehung existentiell, um nach einiger Zeit wieder mit NOCH größerer Tiefe, Ernsthaftigkeit und größerer Entschlossenheit wieder einen ernsthafteren Schritt auf Sie zuzugehen.

Fantastic summerDies liegt an dem Phänomen, dass seine anfangs noch sehr oberflächliche Verliebtheit sich NUR DANN zu einem ernsthaften Bindungswunsch weiter vertiefen kann, wenn seine Gefühle über einen längeren Zeitraum in Ruhe „hin und her pendeln“ dürfen zwischen Nähe und Abstand, ohne dabei mit negativen Gefühlen von Seiten der Frau konfrontiert zu sein.

Dieses Phänomen gilt GANZ BESONDERS für die Anfangsphase einer Beziehung

Aus meinen vielen Intensiv-Coachings und Beratungen der vergangenen Jahre habe ich inzwischen eine kostenlose Anleitung erstellt für die Situation, dass seine ursprünglichen intensiven Gefühle für Sie schon seit einiger Zeit sehr stark abgeflacht sind, obwohl er sich vorher noch eine Zeit lang ehrlich und liebevoll um sie bemüht hat:

Hier können Sie mein kostenloses Coaching-Ebook lesen, um ihn wieder die intensive Verbindung zu Ihnen fühlen zu lassen, die er anfangs schon für Sie empfand

(Mein Gratis-Ebook ist anwendbar bei komplizierten Affären, bei belastenden Partnerschaften, bei On-Off-Beziehungen, nach einer schmerzhaften Trennung oder in der Zeit der ersten Kennenlernphase, wenn er sich plötzlich weniger oder gar nicht mehr meldet).

Liebe Leserin,

ich möchte Ihnen daher sehr ans Herz legen:

OB aus Ihrer zerbrechlichen und zarten Beziehung eine glückliche gemeinsame Zukunft erwächst oder OB NICHT, hat nur sehr wenig damit zu tun, dass ER völlig unerwartet emotional erkaltet oder auf einmal schockierend gleichgültig ist.

Denn ich selbst habe als Beziehungscoach schon unzählige Mal erlebt:

Ausschlaggebend für die Entwicklung einer LANGFRISTIGEN Beziehung ist in so einer Konstellation so gut wie immer die Frage, ob es eine Frau an diesem Punkt schafft, auf eine sehr souveräne Weise EBENFALLS wieder einen Gang zurückzuschalten, ohne sich jedoch dabei enttäuscht oder verletzt zurückzuziehen.

OB er die Verbindung mit Ihnen nach einiger Zeit stärker wieder fühlen kann oder ob er stattdessen in seiner Rückzugsphase mehr und mehr stecken bleibt, hängt wesentlich von IHRER Reaktion auf seinen Abstand ab.

Mit anderen Worten:

Es hängt fast alles davon ab, ob Sie es zulassen oder ob Sie es NICHT zulassen, dass sich jetzt eine völlig verkehrte, verhängnisvolle Rollenverteilung zwischen Ihnen bildet:

Die auf einmal völlig verdrehte Rollenverteilung würde lauten:

ER weiß zur Zeit gar nicht mehr genau, was er überhaupt will. Immer nur noch dann, wenn ihm gerade mal wieder danach ist, zeigt er ein bisschen Engagement und Interesse.

SIE jedoch signalisieren ihm TROTZ seiner Unverbindlichkeit, dass Sie die Sache mit ihm auch WEITERHIN sehr ernst nehmen und lassen durch Ihr gesamtes Verhalten keinerlei Zweifel, dass Sie sich auch WEITERHIN eine feste Beziehung mit ihm erhoffen.

Auf diese Weise verwandelt sich das ursprüngliche Gleichgewicht zwischen Ihnen in eine krasse SCHRÄGLAGE. Daraus bildet sich fast immer eine sehr starke Abwärtsdynamik:

Denn nicht mehr ER, sondern SIE werden auf einmal zur TREIBENDE KRAFT in dieser Konstellation.

Nicht mehr ER sondern SIE investieren plötzlich Ihre ganze Energie in diese Beziehung.

So KANN sein zerbrechlicher Bindungswunsch nicht mehr weiterwachsen, da Sie weiter und weiter ein ernsthaftes, treuergebendes Beziehungsverhalten an den Tag legen.

Das Verhängnisvolle dabei:

Er hat in dieser neuen Konstellation nicht mehr den inneren Raum, auf eine ganz natürliche Weise wieder spüren zu können, dass er sich VON GANZ ALLEIN wieder zu Ihnen hingezogen fühlt.

Wie Sie ihn wieder die Liebe fühlen lassen können, die er anfangs für Sie empfand

Portrait of love couple embracing in parkLiebe Leserin,

wenn Ihr Freund bzw. Ihr potentieller Beziehungskandidat nach einer Phase von Vertrautheit und ehrlicher Nähe auf einmal seine starken Zweifel signalisiert, ob er noch weiterhin fest mit Ihnen zusammensein will, dann möchte ich Ihnen nahelegen:

Bleiben Sie in dieser Situation jetzt bitte unbedingt ruhig, bestimmt und beherrscht.

Ich möchte, dass Ihnen wirklich klar wird:

Solange Sie sich mit Ihrem Freund noch nicht in einer jahrelangen und immer wieder erfolgreich bewährten, festen Beziehung befinden, BRAUCHT er bindungspsychologisch solche Phasen von Zweifel.

Er benötigt diesen inneren Zustand, damit er sich in Zukunft von ganzem Herzen sicher sein kann, dass Sie DIE FRAU sind, die souverän, selbstsicher und vor allem UNBESORGT mit ihm umgehen kann. Ganz gleich, wie wechselhaft und unverbindlich er ist.

Denn das Wachsen einer Beziehung aber auch einer Freundschaft besteht in seinem tiefsten Kern IMMER darin, dass der Wunsch und die Sehnsucht nach Kontakt immer wieder, besonders in der zerbrechlichen Kennenlernphase, GANZ VON ALLEIN entstehen durfte und nicht  vom Anderen sonderlich forciert oder vorangetrieben wurde.

Erst am Ende dieses Bindungsprozesses kann er irgendwann aus der Tiefe seines Herzens und ganz ohne Zweifel sagen, dass Sie die Richtige für ihn sind.

Was bedeutet das nun GANZ KONKRET für Ihre spezielle Situation ?

Wenn Ihnen Ihr Freund nach seiner ersten Phase von Euphorie und Verbindlichkeit auf einmal verkündet, dass er Sie nicht mehr liebt oder dass er sich nichts Festes mehr mit Ihnen vorstellen kann, benötigt er eigentlich nur genau 2 Dinge von Ihnen:

1. Er braucht jetzt weiterhin Ihre Entspanntheit, Ihre Lockerheit und Heiterkeit.

2. Er braucht von Ihnen, dass Sie sich jetzt (so wie er es tut) EBENFALLS erstmal wieder in Ihr eigenes erfülltes Leben zurückstürzen.

Der alles entscheidende Punkt ist also:

Wenn ein Mann in seine emotionale Abstandsphase fällt und er Sie dabei mit seinen starken Zweifeln konfrontiert, geht es weniger darum, ob Sie jetzt womöglich doch nicht die Richtige für ihn sind.

Sondern vielmehr geht es ihm unbewusst jetzt darum, wie souverän Sie TROTZDEM auch weiterhin mit ihm umgehen können.

Seine Wahrnehmung Ihrer Person ist in dieser Phase instinktiv sehr sensibel darauf fokussiert, ob er Ihnen trotz seiner aktuellen Unentschlossenheit noch „gut tut“ oder ob er Sie durch seinen momentanen Zustand herunterzieht und Sie daher mehr Sicherheit von ihm brauchen.

Er registriert jetzt extrem feinsinnig, WIE Sie mit seinen augenblicklichen Zweifeln  umgehen:

Mit anderen Worten:

Bestätigen Sie durch Ihre Reaktion seinen inneren Vorsichtsmodus?

Oder signalisieren Sie ihm recht unbeeindruckt und vertrauensvoll folgende 3 Dinge:

1. Er hat alle Freiheit der Welt, fühlen zu dürfen, was er gerade fühlt, ohne dass dabei gleich eine Welt für Sie zusammenbricht.

Fotolia_27996627_XS2. Sie wissen einfach, dass Sie schon mehrere Male GANZ OHNE ZWEIFEL erlebt haben, wie begeistert und verliebt er in Sie ist. Es GIBT schon diese Verbindung zwischen Ihnen und diese wirkt auf Dauer VIEL stärker in seiner Gefühlswelt, als seine wechselhaften Stimmungen es jemals tun können. Darauf vertrauen Sie natürlich und deshalb bleiben Sie ruhig und gelassen.

3. Sie haben ihn ganz bestimmt nicht dafür auserkoren, dass er um jeden Preis die Erfüllung Ihres Beziehungstraums sein muss, wenn sich noch lange nicht erwiesen hat, dass er Ihnen die Bereicherung, Freude und Inspiration geben kann, die Sie von einem Mann WIRKLICH erwarten.

Mit anderen Worten:

Es ist unglaublich wichtig, das er jetzt an Ihrer Reaktion einfach nur registrieren kann:

„Alles ist gut. Ich verstehe dich. Keiner von uns beiden braucht sich hier irgendwelche Sorgen zu machen. Es gibt Wichtigeres“.

Was er also dringend braucht ist, dass er seine ganze momentane Unernsthaftigkeit und Unverbindlichkeit in der Beziehung zu Ihnen frei ausleben kann, Ohne VORSICHTIG sein zu müssen.

Ohne dabei das Gefühl zu haben, Ihnen ernsthaft WEHTUN zu können.

Kommen wir nun zurück zu den eingangs genannten Beispielen:

Was wären sehr gute Spiegel-Reaktionen, um Ihre vertrauensvolle, souveräne Grundposition beizubehalten und um zu verhindern, dass er danach ERST RECHT in den inneren Vorsichtsmodus verfällt ?

Wir spulen den Film zurück:

Beispiel 1) Er sagt: „Ich weiß nicht, ob ich Dich noch liebe“

Ihre Antwort (Lächelnd mit einem Augenzwinkern): „Das ist schon okay. Du bist wirklich ein toller Mensch und ein Teil von mir liebt Dich auch. Aber ein anderer Teil von mir zweifelt auch immer wieder: Irgendwo da draußen gibt es bestimmt jemanden, der vielleicht noch viel besser zu mir passt“

Anschließend wechseln Sie einfach das Thema.

Beispiel 2) ER: „Ich weiß nicht mehr, was ich will“

Ihre Antwort (Lächelnd-Augenzwinkernd): „Das kenn ich sehr gut. Du hast Recht, lass uns keinen Stress mehr haben und nichts mehr erzwingen. Mir ist nur wichtig, dass wir nichts mehr überstürzen und das Ganze, so locker wie es ist, genießen, solange wir uns haben“

Beispiel 3) ER: „Ich bin noch nicht bereit für etwas Festes. Es hat aber nichts mit Dir zu tun. Ich habe wohl meine letzte Beziehung noch nicht verarbeitet“

Antwort (liebevoll): „Ehrlich gesagt verstehe ich das. Ich bin mir in letzter Zeit auch nicht mehr so sicher, was ich will. Ich glaube, ich hatte mich in die ganze Sache zuletzt etwas verrannt, doch auf der anderen Seite hat es mich irgendwie ja auch nicht mehr so bereichert. Vielleicht verändere mich gerade ein wenig, keine Ahnung wohin das führt. Auf jeden Fall hab dich immer noch total gern und freu mich auch über dich. Aber lass uns doch mal ein paar Wochen oder länger eine Pause machen und jeder von uns stürzt sich erstmal wieder in sein eigenes Leben. Danach schauen wir einfach weiter“

Anschließend stürzen Sie sich wie angekündigt erstmal wieder konsequent in Ihr eigenes Leben und bremsen ihn liebevoll-gutgelaunt aus, wenn er sich inzwischen wieder viel etwas euphorischer meldet und Sie sehen will (Ihre Reaktion: „Hey, lass uns das doch wirklich jetzt wenigstens mal ein paar Wochen durchziehen und jeder seine Sachen machen“) Nur wenn er unaufhörlich jeden Tag drängt, sehr aufgelöst ist und unbedingt mit Ihnen sprechen möchte: In dem Fall erlösen Sie ihn schon nach ca 4-6 Tagen und treffen sich mit ihm, um sich anzuhören, was er so Wichtiges auf dem Herzen hat.

Beispiel 4) ER: „Ich habe keine Gefühle mehr für Dich“

Ihre Antwort (tröstend-umsorgend): „Das ist doch kein Weltuntergang. Ich finde eigentlich sowieso, uns beiden würde mal eine Pause sehr gut tun. Ich gebe zu, es war zuletzt alles ein wenig übertrieben und ich würde sehr gern mal eine Zeit ohne Stress und ohne Verpflichtungen haben. Lass uns doch einfach mal jeder für sich schauen, was er will. Es gibt doch so viele Wege zum Glück für jeden von uns“

Anschließend gehen Sie genauso vor, wie in Beispiel 3.

Couple on car road trip travel in Yosemite eatingBeispiel 5) ER: „Ich bin mir nicht mehr sicher über uns. Ich brauche etwas Zeit, um mir klarer zu werden, was ich will“

Antwort: „Ja, ich hab auch schon gedacht, dass uns beiden mal etwas Abstand sehr gut tun würde.  Mach Dir keinen Stress, das wird schon ! Fahr doch mal wieder so richtig in Urlaub oder mach endlich mal wieder das, was Dir Spass macht. Es gibt so viele Möglichkeiten und Menschen auf dieser Welt, um glücklich zu sein. Mir wird das ehrlich gesagt in letzter Zeit auch immer klarer…“

Anschließend gehen Sie genauso vor, wie in Beispiel 3.

Haben Sie keine Angst, dass Sie ihn mit solchen Botschaften von sich stoßen könnten:

Das Letzte, das er in dieser ganz speziellen Phase von Ihnen hören muss, um „am Ball“ ist Ihre klare Botschaft, dass Sie es sehr ernst mit ihm meinen und sich unbedingt eine gemeinsame Zukunft mit ihm wünschen.

Sie genießen ganz einfach nur den Moment mit ihm – und genauso ohne ihn. Das, was Sie mit ihm verbindet, ist die gegenseitige Bereicherung und die Inspiration im HIER UND JETZT.

MEHR NICHT.

Liebe Leserin,

wenn Ihr Freund sich von Ihnen emotional stark von Ihnen entfernt hat, obwohl er sich eine Zeit lang um Sie bemühte, dann sollten Sie der Reihe nach das anfängliche Gleichgewicht zwischen Ihnen wiederherstellen.

Für sehr belastende und komplizierte Situationen habe ich mittlerweile eine praxiserprobte und effektive Anleitung zusammengestellt, um IHN wieder das fühlen zu lassen, was er schon am Anfang für Sie empfand:

In meinem kostenlosen Ebook beschreibe ich Ihnen diesen ungewöhnlichen Weg, um seinen verschütteten Bindungswunsch wieder freizulegen

Meine Erfahrung als Frauen- und Beziehungscoach ist:

DAS, was er fühlen muss, um sie wieder auf „Augenhöhe“ spüren zu können, ist das Gefühl, dass Sie ihm wie ein Schmetterling entgleiten, ihm dabei aber TROTZDEM in Ihrer weiblich-souveränen-verspielten Art begegnen.

Denn erst dann, wenn Sie vertrauensvoll LOSLASSEN und aufhören, Ihre Energie in ihn zu investieren, können Sie erleben, dass er sich von GANZ ALLEIN wieder zu Ihnen hingezogen fühlt.

Alles was Sie jetzt tun und insbesondere auch NICHT TUN, richtet sich daher nicht mehr nach der Angst, ihn zu verlieren, sondern kommt wieder aus der ursprünglichen und intuitiven Position Ihrer weiblichen Souveränität heraus.

Für die kommende Zeit wünsche ich Ihnen viele gute Impulse und die intuitive Fähigkeit, wieder nur noch danach zu handeln, womit Sie sich wirklich selbst stark und wohl fühlen.

Herzlichst, Ihr

Martin von Bergen

PS: Lesen Sie hier mein kostenloses Ebook „Wie Sie ihn in 3 Schritten wieder an sich binden, wenn er sich emotional von Ihnen entfernt hat“

(Dieser kostenlose „Wiederverbindungs-Plan“ hat sich aus meinen Coachings herauskristallisiert und ist anwendbar, um ihn das bestehende Band zwischen Ihnen wieder spüren lassen zu können, welches er anfangs schon eine Zeit lang für Sie fühlte)

 

97 Kommentare
Einen Kommentar schreiben ---»

  1. Rein psychologisch gesehen ist das hier kein schlechter Ratgeber, vor allem wenn man es mit einem beziehungsunsicheren Typen zu tun hat. Fraglich ist ob Frau sowas will. In weniger ausgeprägtem Masse passiert der Wechsel aus Annäherung und Distanz ja immer beim Kennenlernen und auch in einer Beziehung braucht jeder Freiräume. Wenn er allerdings nach 3 bis 4 Monaten immernoch herumeiert hat das aus meiner Sicht mit beziehungsangst zu tun (vorrausgesetzt SIE klammert nicht wie verrückt) und da muss ich einigen meiner Vorschreiberinnen recht geben… wer nicht will der hat schon und aus Selbstwürde heraus würde und habe ich solche Männer zum Teufel gejagt! Pecg wenn es dann bereut wird, vielkeicht lernen so diese Männer dass sie sich selbst blockieren, warum sollte Fraudas Spiel mitspielen? Es gibt sie, jene Männer die bald klar wissen was sie wollen u dazu stehen und so einen hab ich gefunden….

    Antworten
  2. Hallo.
    Ich habe es auch durch. Erst sagte mir mein Freund er wisse nicht was er fühle, ich war vollkommen aufgelöst und wir wollten einen Tag später nochmal sprechen, das taten wir auch und plötzlich war er sich sicher, dass er sich trennen will, weil die Gefühle für mich nicht ausreichen würden. Er sagte ich sei ein toller Mensch und es täte ihm leid und er weinte. Doch es ändert eben auch nichts daran.
    Das war gestern. Ich bin totunglücklich da ich wirklich eine Menge in diese Beziehung investiert habe. Ich ließ ihm Freiraum und wir haben uns super verstanden. Dann ging sein Semester wieder los, Prüfungen standen an und er zog zurück in seine Heimatstadt. Ab da ging alles den Bach runter. Er zog sich emotional immer mehr zurück. Wollte mich kaum noch sehen. Auch das habe ich zugelassen. Und jetzt doch die Trennung. Ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll. Einfach abhaken oder kämpfen?

    Antworten
  3. Hallo,
    Mein Freund und ich sind seit 5 Monaten zusammen. Wir führen eine 500km Fernbeziehung… Bisher war alles super. Haben uns alle 2 wochen gesehen. Und jetzt… Aus dem heiteren Himmel sagt er mir, dass er zeit braucht. Dass er nicht weiß ob er mich noch liebt, aber anders herum, dass er immernoch in mich verliebt ist.
    Ich weiß eben nicht mehr weiter. Es war alles so schön und wir haben so viele Gemeinsamkeiten…
    Wir sind beide geschieden. Wir beide haben jeweils 2 Kinder. Unsere Kinder wissen von dem jeweiligen anderen Teil und wir haben uns auch alle schon kennengelernt.
    Und jetzt sowas. Einfach so. Ich bin bitter enttäuscht…
    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll…

    Antworten
  4. Liebes Herr von Bergen,

    bevor ich zu Ihren Newslettern komme wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie meine Situation analysieren könnten.
    Vor drei Jahren hat mich mein Ex über die Arbeit kennen gelernt und mich angesprochen. 3 Monate später waren wir ein Paar.
    1,5 Jahre liefen einwandfrei. Wir waren so verliebt und konnten uns kein Leben ohne den anderen vorstellen. Letzte Jahr Juli waren wir dann gemeinsam im Urlaub. Danach erzählte er mir von seinen Beziehungszweifler. Ich habe den Kontakt für eine Woche abgebrochen. Er hat sich alle Mühe gegeben und wollte mich zurück. Hier kam das erste Mal dann das Kinderwunschthema auf. In seiner Familie ein großes Thema, welches ich für diesen Zeitpunkt nicht besprechen wollte und teilte ihm mit, dass ich keine Kinder möchte. Eher eine Trotzreaktion.
    Der August lief gut. Im September habe ich dann gemerkt, dass seine Zuneigung zurück geht. In unserem Oktoberurlaub ist es dann eskaliert. Es ging um das Kinderthema – das hat ihn sehr zu schaffen gemacht, da es für ihn der Sinn des Lebens sei. Ich war wieder trotzig und bin ausgeflippt. Er wollte sich trennen. Wir haben den Urlaub fortgesetzt und er gab uns eine Chance nachdem ich täglich auf ihn eingeredet habe. Seit diesem Zeitpunkt leidet er auch an Depressionen (eher schon vorher losgegangenen, aber da erst richtig zum Ausdruck gebracht).
    Es lief gut zwischen uns. Aber nach neun Monaten ohne ein „ich liebe oder mag dich“ habe ich es angesprochen.
    Wir haben zwei Wochen Pause gemacht.
    Uns dann getrennt – das ist nun auch wiederum 2 Wochen her.
    Gestern habe ich dann angerufen und wir haben uns getroffen.
    Ich wollte eine 2. Chance – allerdings hat er abgeblockt. Er könne nicht, da die Gefühle wie sie schon einmal waren nicht da sind. Und auch in den letzten 9 Monaten nicht kamen. Natürlich empfinde er tiefe Zuneigung, ich fehle ihm und alles, aber für eine Beziehung gehört für ihn die Liebe dazu.
    Er möchte mich weiterhin in seinem Leben, da ich für ihn ein wichtiger und besonderer Mensch sei.
    Wir werden uns mehr oder weniger in der Arbeit begegnen.
    Ich habe natürlich den Fehler gemacht, ihm zu sagen, dass ich glaube zwischen uns ist noch eine Verbindung und ich wünsche mir eine Zukunft. Noch dazu haben wir beide gesagt, dass wir gern öfter etwas vom anderen hören möchten.

    Was tun?
    Wie sind unsere Chancen? Ich möchte die Beziehung wieder.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Freundliche Grüße,

    Sarah Profanter

    Antworten
  5. Konkret frage ich mich, wie lange so eine ‚Unverbindlichkeitsphase‘ andauern kann?

    Wir (um die 40) waren 1 Jahr zusammen. Seit 6 Wochen in einem (freundschaftlichen) Schwebezustand. Ich verhalte mich ausgesprochen entspannt ihm gegenüber. Wir treffen uns in Gesellschaft oder auch daheim. 6 Wochen sind ja bald 1/5 der gesamten Beziehungszeit. LG.

    Antworten
  6. Danke für diese Artikel!
    Ich sehe jetzt sein Entfernung von andere Perspektiven..Es gibt mir Hoffnung..Ich werde diese Ratschläge folgen und für Ihm keinerlei Vorwürfe machen..hoffentlich noch Rechtzeitig… Im Zukunft werde ich ab Anfang so reagieren.
    Gruss aus Ungarn!!

    Antworten
  7. Ich habe den Ratgeber jetzt schon fast 2x durchgelesen bzw. mir in der derzeitigen Situation immer wieder Passagen rausgepickt um mich selbst ins Positive zurückzuholen. Ich finde mich in so vielen Punkten selbst wieder und hatte sehr oft den typischen Aha-Effekt.
    Nur hätte ich gern gewusst, wie man die Tipps und Ratschläge anwendet, wenn man zusammen wohnt? Sich jeden Tag sieht? Morgens gemeinsam das Haus verlässt? Ich unternehme schon viel mit Freunden und versuche meine Freizeit nach meinen Vorstellungen zu gestalten. Aber einfach mal tagelang den Kontakt abbrechen, sich nicht sehen usw. funktioniert schwer. Ich versuche ihm gegenüber locker aufzutreten und wieder die Oberhand zu gewinnen. Vor 5 Wochen wollte mein Partner nach über 5 Jahren alles beenden, hatte es mir gegenüber auch ausgesprochen. Wir hatten uns ausgesprochen und beschlossen, alles lockerer anzugehen und wollen schauen wo es hinführt. „Entweder es funktioniert oder eben nicht“ war seine Aussage. Derzeit schwanke ich zwischen sehr gut bis gut gelaunt, misstrauisch, ängstlich, dass doch alles in die Brüche geht, den Tränen nah, dann wieder alles perfekt.
    Hat denn jemand ähnliche Erfahrung? Zusammen wohnen, denn Alltag häufig zusammen erleben, Beziehung am seidenen Faden und den Transformationsprozess bestmöglich umsetzen können?

    LG

    Antworten
  8. Ich befinde mich genau in der selben Situation mit dem Zusammenleben und wir sind schon ca. 5 Jahre ein Paar.
    Hast du eine Rückmeldung, einen Rat bekommen liebe Marry? Ich wäre so froh wenn ich wüsste wie ich mit dieser Situation am besten umgehen kann. Ich will ihn einfach nicht verlieren aber mit jemandem zusammen zu sein der einen „nicht mehr liebt“ ist auch nicht das was man sich wünscht. Über einen guten Tipp würde ich mich extrem freuen.

    Antworten
  9. Hallo Marry,

    Ich habe derzeit das gleiche Problem. Versuche jetzt durch den Ratgeber meinen Freund an mich zu binden. Wir sind seit 2 1/2 Jahren zusammen und wohnen auch schon seit 2 Jahren zusammen. Jedoch gab es bis vor ca. 1 Monat dauernd nur Zoff. Und irgendwie konnte sich unser Beziehung überhaupt nicht entwickeln.Die schönste Zeit die wir hatten. So empfinde er auch, war unsere kennlernzeit. Ein halbes Jahr von zwei, die eigentlich die schönsten in unseren Leben waren,bis die ganzen Probleme alles kaputt machten. Jetzt ist er soweit dass er die ganze Beziehung nicht mehr für sinnvoll hält nach den ganzen Streitigkeiten. Er kann alles irgendwie nicht vergessen und verarbeiten.
    Wir wohnen immer noch zusammen streiten uns aber jetzt gar nicht mehr. Er hat sich verändert vorallem seine Gefühle für mich

    Ich bräuchte hier ein Rat wie man die Transformationphase umsetzt wenn man zusammen wohnt?

    Antworten
  10. Ich habe mich in meinen besten Freund verliebt. Monatelang hat er mir immer wieder zu verstehen gegeben, dass er eine Beziehung mit mir nicht möchte, mich aber dennoch sehr lieb hat. Vor 1,5 Wochen sind wir dann nach einem ersten echten „Date“ zusammen gekommen, haben noch mehr Zeit als sonst zusammen verbracht. Doch nun hat er mir eröffnet, dass es nicht ginge, er mich nicht lieben würde und es sich für ihn nur anfühlen würde wie Sex mit der besten Freundin. Er unsere Freundschaft nicht gefährden will, die ihm sehr wichtig ist. Denken Sie, dass es vielleicht doch irgendwann eine Chance für die Liebe bei uns gibt, er sich mir auch auf dieser Ebene wieder annähern wird? Wie verhalte ich mich, wenn er sich mit mir als seine beste Freundin treffen will?
    Über Ihre Antwort und Einschätzung würde ich mich sehr freuen!

    Antworten
  11. Hallo Herr von Bergen,
    Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen ( 20 Jahre), seit 1.5 Jahren führen wir eine Fern-/ Wochendbeziehung (ca. 2 Stunden). Seit Anfang des Jahres hat sich unsere Beziehung sehr verändert. Wir hatten uns eine Zeit lang nicht gesehen und häufiger gestritten. Daraufhin wollte er die Beziehung beenden weil es sich nicht mehr richtig anfühle und er mich nicht mehr liebe. Ich hab ihn dann jedoch davon überzeugen können erstmal eine Zeit lang keinen Kontakt zu haben und nicht direkt Schluss zu machen. Nach einer Woche hat er sich gemeldet und wir haben uns getroffen und er meinte dass er mich vermisst hätte. Von da an wurde es langsam besser, es gab jedoch immer mal wieder Machtspiele in der Zeit. Seit Sommer kommt immer weniger Eigeninitiative von ihm was Treffen und Schreiben angeht. Drauf angesprochen sagt er das liege an seinem Stolz, dass er nicht zuerst ankommen will. Mittlerweile ist das für mich aber ein so großes Problem geworden dass ich ihm neulich geschrieben habe dass ich mir diesbezüglich mehr Initiative von ihm wünschen würde. Er ist da gar nicht richtig darauf eingegangen.Gestern meinte er dann dass wir uns lieber erst Ende nächster Woche wiedersehen sollten damit wir reflektieren können was in den letzten Wochen so war. Ich fand es aber dumm zu reflektieren ohne dass man einmal persönlich und nicht über das Handy darüber geredet hat, deswegen haben wir uns jetzt geeinigt dass ich morgen Abend zu ihm fahre. Ich befürchte sehr dass er sich mit dem Gedanken beschäftigt Schluss zu machen. Ich liebe ihn sehr, jedoch verletzt es mich auch wie er sich mir gegenüber verhalten hat.
    Ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

    Ich sollte vielleicht noch erwähnen dass mein Freund beruflich nicht glücklich ist und das sehr an seinem Stolz kratzt. Zu der Zeit haben dann auch unsere Probleme angefangen. Außerdem tut er sich generell sehr schwer etwas für Dinge zu tun auch wenn die ihm wichtig sind, das ist dann also nicht nur wenn es um mich geht so.

    Ich hoffe Die können mir einen Rat geben.

    Antworten
  12. ich habe durch zu Fall dieser bericht gelesen und ist so als ich das schreiben wurde . Ich bin in der selber Lage :-( und auch ich bin selber ratlos ,das macht mich traurig
    Ich hoffe Die können mir einen Rat geben.

    Antworten
  13. Hallo,
    Oh je. Ich hätte den Artikel vorher lesen sollen. Hab ihm gesagt, dass ich ihn liebe und ich mit ihm zsm sein möchte. Und vorgeheult x.x
    Er hat aber auch geweint und hat gesagt er Bräuche eine beziehungspause (bis Weihnachten).
    Wie kann ich die Beziehung noch retten ?? Was soll ich tun ? Mich verhalten ??

    Lg Nola

    Antworten
  14. Hallo, ich hoffe Sie können mir helfen.
    Ich bin mit meinem Freund jetzt über 3 Jahre zusammen. Es war eine absolute Musterbeziehung… wir haben alle Probleme gemeinsam gelöst, immer über alles geredet aber auch weiterhin unsere eigene Welt gehabt. Jetzt auf einmal hat er mir gesagt, dass er mich zwar immernoch genauso liebt wie am Anfang, es sich für ihn jedoch anders anfühlt… er konnte es nicht erklären … er meinte nur es ist ihm in letzter Zeit einfach eher gleichgültig ob ich da bin oder nicht … er hat gerade mit einem neuen Studium angefangen und ist ziemlich im Stress momentan. Ich habe gerade Ihren Artikel gelesen und anscheinend habe ich furchtbar reagiert darauf als er es mir gesagt hat… denn für mich ist eine Welt zusammen gebrochen.. ich habe fürchterlich geweint und ihn förmlich angefleht mich nicht zu verlassen… er hat allerdings von vornherein gesagt dass er mich nicht verlassen will… aber es sich einfach so anders anfühlt womit er irgendwie nicht zurecht kommt. Jetzt sind wir immernoch zusammen aber es ist so komisch… denn ich weiß ja dass er sich nicht hundertprozentig wohl fühlt .. aber ich liebe ihn über alles und er sagt ja auch, dass seine Gefühle noch gleich sind . Er hat auch gesagt er wird alles in seiner Macht Stehende tun um unsere Beziehung zu retten … aber es ist einfach schwierig für ihn sich eine Zukunft mit mir vorzustellen was vorher nie ein Problem war … ich für meinen Teil bin völlig am Boden zerstört was er nun mal weiß … was ich auch niemals vor ihm verbergen könnte …
    Ich hoffe also Sie könnten mir irgendwie einen Rat geben was ich tun soll um ihn nicht zu verlieren.. denn er bedeutet mir alles und ich kann mir kein Leben ohne ihn vorstellen.
    Bitte helfen Sie mir,
    Liebe Grüße und Danke

    Antworten
  15. Hallo…mein Freund, 42, und ich , 37, haben eine schwere Krise. Ich bin alleinerziehend , mein Sohn ist 7, gehe Vollzeit arbeiten, und habe das Haus übernommen nach der Scheidung…mein Freund und ich sind 1 1-2 Jahren jetzt zusammen.wir wohnen nicht zusammen…er hat auch ein Haus. Er ist viel beruflich unterwegs, studiert wieder…er hat schon 1 Uni-Abschluss…er sagt die wenige Zeit die wir zusammen haben will er genießen. Und nicht streiten. .ich komme mir manchmal mit meinem Leben überfordert vor…mein Sohn ist um 12 zu Hause bei meinen Eltern…ich hol ihn um 5 ab…mein Freund führt sein altes Leben weiter….manchmal holt er den Kleinen auch…wie er kann…es kommt aber kein -wir-auf. Ich würde gerne zusamnenziehen…er sagt ..wenn..dann müssen wir zu ihm ziehen. .zu uns kommt er nicht..nur ich muss an mein Kind denken…ich brauche auch meine Eltern…seine Grundschule..etc da ich ja Vollzeit arbeite…ich glaube manchmal…er braucht Sex…Schöne Zeit zusamnen…das wars…Alltag..Probleme und Sorgen zusammen meistern…nervt ihn nur. Er hat auch bei sich ne Reinigungsfrau…kocht nie..wenn nurGrill…macht nur Waschmaschine an…Hemden bügelt seine Mutter…Garten macht sein Vater . Ich mache alles alleine neben Job und Kind. Ich liebe ihn trotz allem…er verdient sehr gut…ich bin Normslcerdiener…wir streiten uns nur…er meinte er würde sich in einer Endlosschleife mit mir befinden…das macht ihm Angst. I Ch will ihn nicht verlieren…was kann ich rettende wie?

    Antworten
  16. Lieber Herr von Bergen,

    ich wünsche mir, dass Sie mir vielleicht weiterhelfen können…
    Ich habe im August meinen Freund kennengelernt, jetzt vor knapp 1 Woche hat er die Beziehung beendet. Er meinte, dass er aktuell zu viel um die Ohren habe, mir nicht gerecht werden könne und ich etwas Besseres als ihn verdient habe.
    Er sagte er könne und möchte nicht weiter darüber reden, es sei, wie es ist und hätte echt überhaupt nichts mit mir zu tun…
    Er denkt, wie passen nicht zusammen. Nicht von mir aus. Von ihm aus. Ich sei bezaubernd…
    Ich verstehe das alles nicht, er war immer sehr liebevoll, aufmerksam und hat mich förmlich auf Händen getragen…
    Morgen treffen wir uns, um unsere Sachen „auszutauschen“…
    Was soll ich tun, mich verhalten oder überhaupt noch sagen????
    Möchte ihn nicht ganz verlieren!
    Ich wäre für jeden Tipp von Ihnen sehr dankbar und freue mich, sehr bald von Ihnen zu hören, liebe Grüße.

    Antworten
  17. Hallo Herr von Bergen, ich habe seit 5 Jahren eine Freundschaft plus mit einem Mann, den ich über alles liebe. Das habe ich ihm nun auch endlich gebeichtet. Er sagt, er habe sich nie in mich verliebt, aber er mag mich. Er hat mir aber im betrunkenen Zustand öfter gesagt wie gern er mich hat und mir einmal gesagt, dass er mich liebt (das weiß er nicht mehr). Ihm tut alles total leid. Besteht Hoffnung, dass er sich doch noch in mich verliebt oder ist die Sache hoffnungslos? Wie verhalte ich mich am besten?

    Antworten
  18. Sehr geehrter Herr von Bergen,
    mein Partner hat sich vor 4 Wochen von mir getrennt…aus heiterem Himmel. Wir waren fast 2 Jahre zusammen und wohnen seit anfang des Jahres zusammen. Er meinte es läge an meinem Übergewicht. Nach mehreren verzweifelten Gesprächen, die ich gesucht hatte, kam heraus, dass er wegen meines Übergewichtes sehr enttäscht von mir sei. Dazu muss ich sagen, dass er mich mit Übergewicht kennengelernt hat und ich seit dem Zusammenkommen ständig über abnehmen gesprochen habe. Aber das Gegenteil ist passiert: ich habe 15 Kilo zugenommen. Dazu kommt, dass wir beide im Moment sehr viel Stress haben. Er auf der Arbeit (mindestens 60 Stunden arbeiten) und ich muss neben der Arbeit viel lernen. Nun lese ich hier ihre Tipps und könnte mich selbst ohrfeigen. Ich habe seit der Trennung vier Mal das Gespräch mit ihm gesucht und auch gesagt wie sehr ich ihn liebe. Ich war auch die erste Frau die er heiraten wollte und wir hatten uns schon für den Kauf eines Hauses interessiert.
    Zur Zeit wohnen wir noch zusammen. Er sucht sich aber was eigenes. Zur Zeit schlafe ich bei meinen Eltern. Ich versuche ihn nicht zu kontaktieren (WhatsApp), Anrufe usw. Vorgestern hatte ich das letzte Gespräch mit ihm. Er wirkte schon ziemlich genervt und gab an, dass er zur Zeit einfach nur noch negativ über mich denke und die positiven Gefühle einfach weg sind. ICh habe es auf unseren STress bezogen und gemeint, dass ABstand genau das RIchtige für uns sei. Dau müsse er jetzt aber bald ausziehen denn so hocken wir zu sehr aufeinander.
    Hinterher zog er sich an mich und wollte mit mir kuscheln. Danach fragte er, ob ich bei ihm schlafen möchte. Ich sagte (leider) ja. Im Bett nahm er mich in den Arm und schmiegte sich eng an mich. So sind wir eingeschlafen. Ich bereue dies gerade sehr. Für mich hat es total die Hoffnung entfacht.
    Was kann ich tun?
    Haben wir überhaupt noch eine Chance?
    Hilfe!!!
    Lieben Gru?

    Antworten
  19. Wie soll ich mich verhalten wenn mein Freund nach 8monatiger Beziehung sagt, dass seine Gefühle zu klein seien um weiterhin eine Beziehung zu haben und ich dann mit ihm Schluss gemacht habe mit den Worten: Ich renne keinem Mann hinterher, der mich nicht will. Und jetzt möchte ich ihn unbedingt wieder zurück.
    Die Trennung ist 2 Wochen her.
    Und in diesen 2 Wochen haben wir nichts mehr voneinander gehört.

    Antworten
  20. Hallo Herr von Bergen,
    Vielleicht können Sie mir ja helfen.
    Ich bin noch relativ frisch mit meinen Freund Zsm. Es passt auch alles verstehen uns gut und sind auf einer Wellenlänge. Sagte mir auch schon das er sich in mich verliebt habe und mir vertraut. Jetzt meinte er zu mir ihm fehlt ein gewisses Gefühl, das er ein schlechtes Gefühl mit uns hat. Plant aber im zweiten Atemzug unseren Urlaub und denkt auch an eine Zukunft mit mir. Sagt aber dass dann dies alles nur auf vertrauen beruht und Nicht ausn liebe
    Sein Verhalten widerspricht sich mit seinem handeln und tun. Er sagt 1x das er keine Gefühle hat bzw. ihn ein bestimmtes Gefühl fehlt aber andererseits das er sich sehr wohl bei mir fühlt und glücklich ist. Ich verstehe das nicht soll ich abwarten schließlich ist das alles am Anfang oder am besten es beenden wenn er meint das er mich nicht lieben werden kann.

    Antworten
  21. Hallo,
    Ich bräuchte bitte einen Rat und zwar vor einer Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt wir wären fast 7 Monate zusammen wir haben schon sehr viel erlebt und waren sehr viel unterwegs es war bist jetzt alles perfekt dann sind wir zusammen nach Kroatien in den Urlaub gefahren es war auch sehr schön dort es gab nur ein Problem Leztes Jahr war er noch mit seiner ex dort sie waren 5 Jahre zusammen und er sagte zu mir das er nicht gedacht hätte das Aufeinmal die Erinnerungen und Gefühle die guten sowie auch die schlechten Zeiten wieder hoch kommen die beiden hatten aber in den 5 Jahren fast keine Nähe und immer ein on und off er meinte vor 2 Monaten Ca das er froh ist das sie keine Kinder zusammen haben weil er sich die Zukunft mit ihr nicht vorstellen kann
    Jetzt ist es so das er meinte er hätte keinen kontakt zu mir und auch nicht zu ihr aber gestern war ich spazieren und habe sie auch gesehen sie waren mit den Hunden gassi (sieb haben 2 gemeinsame Hunde) ich habe sie angesprochen was des soll
    Er meinte nur wir sind nur gassi aber nicht zusammen oder sonst was er meinte zu mir ich bin die eine die er fast so liebt wie seine erste große Liebe wo er 16 war und mit mir Kinder mit mir will und er will das ich zu ihm ziehe ich soll doch mit meinem Vater reden habe ich auch getan mein Vater sagte ja natürlich kannst du tu das was du für richtig hällst jetzt ich sage es mal so vor einem Monat habe ich schon irgendwie gespürt er wirkt so nachdenklich und komisch

    Ich liebe ihn einfach so sehr ich habe das Gefühl mir wird das Herz rausgerissen ich würde alles tun und aufgeben nur für ihn ich brauche bitte Hilfe was ich machen kann und ich ihn zurück erobern kann er ist mein ein und alles

    Vielen Dank schon im Voraus

    Antworten
  22. Entschuldigung das mit dem Kinder kriegen Hat er nicht gestern gesagt sonst Ca vor 2 Monaten nur das ich Bescheid wisst

    Antworten
  23. Vor zwei Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Er war die große Liebe für mich und ich war die große Liebe für ihn. Wir waren so gleich aber auch sehr verschieden. Wir haben uns nur jedes zweites Wochenende gesehen und in der Berufsschule. Zwischen uns war immer alles gut. Wir waren sehr verliebt. Wir sprachen schon über unsere gemeinsame Zukunft. Und wollten im Sommer zusammenziehen. Doch zwei Wochen bevor er Schluss gemacht hat bekam er immer wieder Zweifel ob er mit mir überhaupt klar kommt. Weil ich etwas ruhiger bin und so. Da er noch zu Hause wohnt erzählt er das natürlich seinen Eltern und die haben ihm abgeraten mit mir zusammen zuziehen.. Die hatten in letzter Zeit etwas gegen mich glaube ich. Er hatte auch angst dass es einfach nicht klappt. Ich habe ihm gesagt ich werde mich ändern ich werde alles dafür tun was er will dafür, dass es mit dem zusammen ziehen klappt. Dann eine Woche bevor er Schluss gemacht hat haben wir offiziell beschossen zusammenzuziehen. Er hat schon Wohnungen gesucht.. Zwei Tage vor dem Aus meint er er ist noch nicht bereit auszuziehen.. Er weis nicht was er tun soll. Ein Tag davor meinten seine Eltern zu ihm wenn er auszieht wird der Kontakt zwischen seinen Eltern und ihm wahrscheinlich abbrechen. Am nächsten Tag machte er Schluss mit der Begründung er sieht keinen Zukunft mehr mit mir und er liebt mich nicht mehr.. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Ich will ihn unbedingt zurück. Ich kann nicht ohne ihn. Aber ich habe Fehler gemacht habe ihm so oft geschrieben und versucht zu reden bin ihm Nach gelaufen usw. Ich werde ihm ihn zwei Wochen Inder Schule wieder sehen. Ich will dass er mir noch eine Chance gibt und es mit mir versucht. Weil es wäre einfach zu schade so etwas einfach wegzuwerfen so etwas wie wir hatten. Was kann ich tun damit er es noch einmal mit mir versuchen will und mich wieder mehr liebt. Ich weis dass er noch ein paar Gefühle für mich hat. Ich denke mein Fehler war ich habe mich in letzter Zeit selber nicht mehr geliebt und alles drehte sich nur noch um ihn. Ich wollte jeden Tag mit ihm telefonieren, vielleicht war das Zuviel ich weis nicht. aber eigentlich wollte er das auch …

    Antworten
  24. Hallo,
    Ich habe vor über zwei Jahren einen Mann kennengelernt und ich habe mich nach langem Zweifel und daten auf ihn eingelassen.. Und es wurde eine grossartige Beziehung.. Nach 9 Monaten jedoch beendete er alles aus dem Nix und sagte dass ihm ein Gefühl fehlt und er es so nicht mehr kann. Mir gings unglaublich schlecht aber ich musste es akzeptieren. Wir liefen uns immer mal wieder über den Weg und ich spielte immer die Starke und nach 2 Monaten rief er auf einmal an und sagte mir dass er mich sehen muss. Er sagte mir dass er gemerkt hat dass es ein Fehler war und ihm klar geworden ist dass wir etwas geossartiges haben und es nicht auf so ein aufregendes Gefünl ankommt.
    Nach einigem Überlegen habe ich ihm verziehen und wir kamen erneut zusammen und waren nun wieder über ein Jahr zusammen und plötzlich passiert es wieder?!
    Wieder sagt er dass ihm da ein Gefühl fehlt… Alles ist toll und er wünscht sich nichts mehr als dass wir das hinbekommen aber er weiss nicht wie!
    Daraufhin habe ich ihm gesagt dass er lernen muss um ezwas zu kämpfen, nicht immer alles aufregend ist und wir einfach nichz verkrampfen dürfen(denn das haben wir getan, aufgrund der Vorgeschichte hatte vor allem ich natürlich angst und habe total ekämpft und mich selbst vergessen)
    Nachdem ich ihm sagte hej lass uns mehr auf uns achten und auf uns vertrauen und uns selbst nicht vergessen, habe ich ihn zum
    Nachdenken angeregt und er kam wieder aif mich zu. Er sagt er wünscht es sich und hofft das es klappt..
    Aber wie verhalte ich mich nun? Ich habe es geschafft ruhig und zurückhaltend zu sein.
    Nachdem er ein Ausflug mit mit gemacht hat hane ich am Ende wieder ein Gespräch angefangen mit welchem ich ihn wohl wieder verschreckt habe?! Er sagte es tut ihm so Leid aber ich kann auch nicht immer wieder damit anfangen da es so nichts wird?!
    Was soll ich tun? Ich bereue es dass ich gestern damit angefangen habe… Habe ich ihn nun weiter weggestoßen? Wir sind verabredet für heute?! Sage ich ab? Oder wirkt das verletzt?!
    Nina

    Antworten
  25. Hallo,
    vor einer Woche hat sich mein Freund per Brief von mir getrennt. Wir waren 10 Monate zusammen und die Zeit war bis zuletzt überwiegend schön. Wir führten eine Fernbeziehung (10h mit dem Bus), sahen uns aber alle 2-3 Wochen. Er ist ein sehr schwieriger Charakter. Sehr egozentrisch und wenig empathisch. Außerdem steht er dauernd unter extrem hohem Druck, da er unmöglich hohe Ansprüche an sich hat. Ich habe ihn immer in allem unterstützt und versucht es ihm einfach zu machen mit uns. Allerdings war das auch schwierig, da er sich seltenst selbst reflektiert, geschweige denn über seine Gefühle spricht (außer „Ich liebe dich.“, das kam oft, wenn auch nicht oft genug). Jedenfalls war er so gut wie nie für mich da, wenn ich es gebraucht hätte. Damit konfrontiert, war er kalt und wusste nicht, was er sagen soll. Gelegentlich gab es deswegen Streitgespräche am Telefon (telefonieren hasst er sowieso!). Sein Hauptproblem war immer die Entfernung. Er empfand sie als Stress, ich weniger. Für ihn forcierte ich das Gespräch über eine gemeinsame Perspektive nach dem Studium. Wir hatten uns geeinigt und letztes Wochenende sprach er sogar davon mit mir wohnen zu wollen. Zwei Tage später macht er Schluss. Ich habe auf seinen Brief geantwortet, war aber emotional noch viel zu aufgewühlt, weswegen ich 3 Tage später einen weiteren verfasst habe. Er müsste ihn heute bekommen haben. In diesem zweiten Brief schreibe ich ihm, dass ich ihn liebe, die gemeinsame Zukunft will, aber ohne den Stress. Wir hätten ja noch Zeit. Easy going, wie es oben beschrieben wird, war dieser Brief aber auch nicht. Jetzt habe ich Angst alles falsch gemacht zu haben. Er meldet sich nicht und ich kann mich nicht wirklich auf mein eigenes Leben konzentrieren, weil ich ständig an ihn denken muss. Das stresst mich extrem!! Letztes Wochenende mit ihm war super, er schien mir recht entspannt zu sein, trotz seiner anstehenden (unmöglich zu bewältigenden Prüfungen, die ihn sonst immer einen Nervenzusammenbruch und Heulkrämpfe bekommen lassen). In meinem zweiten Brief steht auch, dass ich davon ausgehe, dass sein Prüfungsstress das „Pulverfass Entfernung“ zum explodieren gebracht hat und dass es mir schwerfällt zu glauben, dass er mich nicht mehr liebt. Die letzte Zeit spricht einfach nicht dafür. Ich habe auch geschrieben, dass ich im nächsten Semester extrem viel Zeit habe, die ich bei ihm verbringen könnte, da ich nur einen Tag an der Uni sein muss. Damit, dachte ich, kann ich den Enfernungsfaktor etwas mildern. Habe ich ihm dadurch etwa nur noch mehr Angst gemacht? Er meldet sich nicht, was normal für ihn ist, und ich werde mich auch zurückhalten. Früher oder später werden wir Kontakt haben, aber was dann?? Dann bin ich vielleicht wieder unbeschwert wie am Anfang, aber er wird womöglich wieder an den Punkt kommen und alles in mir widerspricht dem Loslassen. Es ist auch nicht das erste Mal, dass er so hart mit der Fernbeziehung zu kämpfen hat. Die beiden Male davor bin ich ihm hinterhergelaufen und hab seine Ängste beschwichtigt. Ich machte ihm klar, dass es für mich auch nicht einfach ist, wir das aber zusammen überstehen. Zweimal hats funktioniert und jetzt dreht er total durch und macht Schluss. Ich will ihn zurück, auch wenn ich weiß, dass ich viel stärker bin als er und ihn deswegen oft „tragen“ muss. Allerdings habe ich momentan auch keine Angriffsmöglichkeit, um ihm das „easy going“ vorzuspielen. Meinem Bauchgefühl entspricht das nicht, es leuchtet aber trotzdem ein. Wie schaffe ich es, ihm den unbeschwerten Eindruck zu vermitteln ohne, dass wir Kontakt haben? Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass alles doch wieder gut wird, nachdem ich ihm so hinterhergerannt bin?? Abwarten ist so schwierig ohne Garantie, dass es was bringt…

    Antworten
  26. Hallo lieber Herr von Bergen,
    Ich war jetzt 7 Monate mit meinem Freund zusammen, wir hatten eine Fernbeziehung (3h mit dem Fernbus), es ging aber immer ganz gut, der Bus war auch billig und es war kein großer Aufwand dabei. Vor 1 Woche hat er dann plötzlich, sehr unerwartet gemeint, dass seine Gefühle zu mir immer weniger werden und, dass er nicht weiß ob es mit uns noch Sinn macht. Er wollte noch Zeit zum überlegen und nach ein paar Tagen meinte er dann, dass er Schluss machen möchte. Wir hatten uns vorher öfters gestritten, meist ging es darum, dass er meinte er möchte dieses Jahr noch nicht mit mir zusammen ziehen, weil es ihm noch zu früh ist. Vor ein paar Wochen oder Monaten meinte er aber noch, dass er gerne mit mir zusammen ziehen würde, deswegen konnte ich seine Entscheidung nicht verstehen und war deshalb auch sehr traurig. Außerdem meinte er von einem Monat einmal zu meiner Mutter, dass er sich in unserer Beziehung wie im Gefängnis fühlt. Das lag natürlich an mir, das gebe ich zu. Zum Beispiel habe ich nicht gewollt, dass er mit meiner besten Freundin schreibt (er hatte sie angeschrieben) und ich wollte ihn immer so oft wie möglich sehen, deswegen hat er auch oft Fußballspiele abgesagt (er spielt im Verein). Als wir nochmal darüber geredet haben, warum er mich nicht mehr richtig liebt meinte er, weil ich immer nur an mich gedacht habe, ihn nie verstanden hätte und auch nicht gemerkt hätte, dass er sich nicht mehr wohlfühlt. Ich habe ihn ib letzter Zeit aber mehrmals gefragt, ob er noch glücklich mit mir ist und er meinte immer ja. Ein paar Tage bevor er plötzlich Schluss machen wollte, meinte er noch, dass er mich über alles liebt und war auch eifersüchtig auf einen Typ, der mich angeschrieben hat. Ich habe meinem Freund gesagt, dass ich verstehe was sein Problem war und ich verspreche, dass ich mich ändern werde. Er will mir aber keine zweite Chance geben, weil er meint dass seine Gefühle sicher nicht wieder kommen werden und es nie wieder so werden wird wie früher. Jetzt haben wir noch eine Sexbeziehung und ich war am Wochenende bei ihm. Er war so wie immer, hat mich oft auch von sich aus geküsst etc. Jetzt ist die Frage: Habe ich noch eine Chance, dass er wieder mit mir zusammen kommt und mich wieder richtig liebt? Wenn ja, was kann ich tun? Wie soll ich mich verhalten? Ich würde mich sehr freuen, webn ich ein paar Tipps bekommen könnte, denn ich liebe ihn wirklich üver alles und ich möchte ihn unbedingt wieder haben.

    Antworten
  27. Ich mach grad ähnliches durch, einzige Unterschied ist das ich 7 Jahre lang on off mit ihm bin. Wie ist die Zustand jetzt bei dir ?

    Antworten
  28. Sorry nicht es ist vorbei. Der Text hieß ES GEHT VORBEI

    Antworten
  29. Guten morgen,mein Freund hat sich zurück gezogen, hat den Freundschaftsring abgelegt. Er hat ein öffentliches Gedicht geschrieben mit dem Text es geht vorbei………,habe ihn gefragt ob wir eigentlich noch zusammen sind,er hat ja gesagt. Hätte aber im Moment eine Blockade. ,die durch vielen Stress in der Beziehung entstand. Jedoch nagt dass Gedicht mit dem Text es ist vorbei sehr arg an mir. Soll ich ihn darauf ansprechen ?

    Antworten
  30. Hallo Herr von Bergen,

    mein Freund hat sich nach fast 2 Jhren plötzlich und unerwartet von mir getrennt. Wir haben perfekt zusammengepasst, hatten beide unsere Hobbys und haben auh sonst oft was mit Freunden unternommen. Er hatte seinen Freiraum und konnte sich immer wenn es sich ergab mit seinen kumpels treffen. Nach 2 abgebrochenen Studiengängen nahm er schließlich August eine Ausbildung auf, wozu ich ihn immer ermutigt hatte. Er war sehr zufrieden mit seiner Entscheidung, stand jedoch fortan unter Druck diese endlich durchzuziehen. Seitdem er die Ausbildung angefangen hat sahen wir uns nur noch am Wochenende. Er sagte immer zu mir das wir die zeit überstehen werden weil wir uns sosehrlieben. Er sagte immer zu mir das ich ihn nie verlassen darf und immer bei ihm bleiben soll. Seit Januar stellte sich bei mir eine starke Unzufriedenheit ein. nicht aufgrund der Fernbeziehung sondern aus beruflicher Sicht. Ich hatte für ein Studium meinen Job gekündigt und das Studiumstand nun auch auf der Kippe. Ich drohte arbeitslos zu werden. Mir machte das große Sorgen, war unzufrieden mit mir selbst. Dadurch habe ich ihn oft angezickt und on mir abgewiesen. Wir sahen uns zwei Wochen nicht, da mein Freund Zeit zum lernen haben wollte, da seineersten Prüfungen vor der Tüt standen. In den zwei Wochen schrieb er noch das er mich sehr vermisse und sich auf freue mich wieder zu sehen. Als er dann wieder nach Hause kam war er komisch. Nächsten Tag machte er schluss. Zunächst kam keine Begründung. Nur das er sich nirgens mehr wohl fühle, er am liebsten wieder los gefahren wäre als er nach Hause kam. Am nächsten tag kam ienen Nachricht per WhatsApp das er keine Gefühle mehr für mich habe, er seit einiger Zeit von mir weg wollte,sih nicht wohl fühlte. Das habe sich angestaut und so kann er nicht weiter machen. Als weitere begründung kam das wir angeblich andere Vorstellungen von der zukunft haben. Er wollteimmer in seinem Heimatort bleiben, wir wollten zusamen ziehen und haben schon nach Wohnungen geguckt auch kinder waren schon im Gespräch. Plötzlich wollteer das alles nicht mehr, auf einmal war aus. Ich habe natürlich bitterlch geweint ihm geschrieben wie sehr ich ihn liebe usw.als wir uns zwei tage später trafen kam keine bessere begründung. Er konnte mir nicht in die Augen gucken, schien sich sehr unsicher. Ich habe zu ihm gesagt das ich gehe und mich nicht mehr melden werde,wir erstmal einen Pasue mchen bis er weiß was er will und mit mirreden möchte. Nach einer Woche scho kam einen Nachricht das es mega kacke von ihm war wie es bisher gelaufen ist und wir nochmalreden sollten. Doch ich war dazu noh nicht bereit. Nach jetzt 4 Wochen und 3 Anfragen seinerseits nach einem Treffen später steht nun das Treffen vor der Tür. Ich bin aufgeregt und weiß nicht was ich von alldem halten soll. Bitte geben Sie mir ein paar Tipps! Wie sollih mich verhalten? Warum hat er mich verlassen? LG

    Antworten
  31. Guten Morgen,
    mein Freund (30) und ich (28) sind nun 8Monate zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung (1h), und haben uns in der ersten 2 Monaten oft gesehen sprich 2x in der Woche und am Wochenende. Da hatte er noch ein Job, im 3. Monat war er zum ersten mal arbeitslos und hat sich total zurück gezogen…er hat zwar etwas geredet wie er sich fühlt und wir lagen uns bis zum Ende in dem Armen, haben viel gekuschelt usw…aber irgendwann machte es mich nicht mehr komplett glücklich, weil er sich so aufgegeben hatte, wir lagen nur noch bei ihm zu hause bis jetzt und haben nichts mehr gemacht. Ich hab nicht mal verlangt das er Geld ausgeben sollte z.b. spazieren usw…ich war ziemlich überfordert mit der Situation, weil ich vorher nur eine Beziehung hatte und wir uns noch am Anfang befanden. Ab dem 3. Monat fing es dann an das wir uns gestritten haben bzw ich ihm Vorwürfe gemacht habe (ging immer nur von mir aus) er sagte mir das ich ihn ziemlich verletzte mit den Vorwürfen. Ich hab ihm u.a. unterstellt er würde eine andere haben, sich nicht mehr mit mir zeigen lassen wollen, dann hab ich ihn mit fremden Männer eifersüchtig gemacht in der Hoffnung er würde wach werden (leider hab ich eher das Gegenteil erreicht), hab ihm immer gesagt er habe sich verändert aber er hat es abgestritten…ich wollte einfach wieder was unternehmen als von Fr-So nur in der Wohnung zu hocken und TV zu gucken. Ab den 4. Monat kam sein Nachbar täglich rüber auch an den Wochenenden die wir gemeinsam verbringen wollten…endtweder hat er es nicht gemerkt das ich genervt war oder wollte es nicht sehen…Die beiden sehen sich immer unter der Woche und dann an dem Wochenenden teilweise kam er dann 3x am Tag was mich tierisch genervt hat. Ich weiß das sein Nachbar ihm öfter mal Essen gekauft hat und anderesrum auch…aber mein Freund war später selbst genervt das er ständig kam…konnte aber nicht Nein sagen. Wir haben uns später jedes Wochenende 1x gestritten weil wir nichts unternommen haben und der Nachbar ständig auf der Matte stand. Ich hatte nie groß an seinem Charakter was zu mekern, außer sein Verhalten wenn sein Nachbar kam, das er sich verändert habe…Man muss dazu sagen er sieht seine Kinder 9+6 alle 2 Wochen mit denen verstehe ich mich super und wir spielen von Fr-So immer…sie freuen sich immer sehr wenn sie mich sehen…aber irgendwann wurde mir das auch zu viel…weil ich mehr mit den Kindern verbringe als mit ihm. Deshalb bin ich 1x ein Wochenende nicht zu ihm gefahren und er war total unglücklich. ..Dann kam von ihm so eine trotz Aktion „ich weiß noch nixht ob du das nächste Wochenende her kommen sollst…mal sehen“ daraus wurde dann 1Monat rum gemault mit mir…er wollte einfach so Zeit zum nachdenken…in der Zeit hab ich alles falsch gemacht was nur geht und er hat sich sehr eingeengt gefühlt.
    Man muss dazu sagen 1+2Monat waren wir immer unterwegs außer freitag und abends…aber es war immer sehr schön mit ihm…da war er auch immer bei mir und wir hatten keine störenden Nachbarn. Er hat mich oft überrascht auch noch bis zum 4/5. Monat. Ich weiß das er ein toller Mann ist wenn er sich nicht so aufgeben würde.
    Er dachte oft ich würde ihn nicht lieben weil er sich oft verletzt vor kam…In der Arbeitslosigkeit hat er auch 2Monate 16h pro Tag gearbeitet aber es hat ihn kaputt gemacht…meist hatte er nur 1Tag in der Woche frei. Und ich arbeite 6h und verdiene immer noch mehr…das hat ihn sehr frustiert. Jetzt nach den Monat Auszeit bzw da wo ich ihn hinterher gelaufen bin haben wir uns Di. getroffen weil ich ihm klar gesagt habe es ginge nicht meht so weiter….als er mir die Tür geöffnet hat war nixs mit umarmen…irgendwie war er sauer/etwas kalt….aber ich war bis zum Ende total positiv Eingestellt hatte mir oft Ihre Berichte durchgelesen und war mit Ideen zum treffen gegangen wie wir was ändern könnten…bevor ich was sagen konnte hat er gesagt er kann es nicht mehr er mache Schluss. ..ich hab ihn zum ersten mal ausreden lassen…habe nicht geweint…und wir haben 2h nur geredet und irgendwie habe ich meine positive Stimmung auf ihn übertragen. ..zumindest brach sein Eis im Gespräch und er sagte wir sollen in 1-2Monaten wieder von Vorne Anfangen er lächelte und hatte Tränen in den Augen…er sagte jeder müsste an seinen Fehlern lernen und etwas ändern für die Beziehung…er war mit mal total positiv und sagte das wir es schaffen wir sollten uns nur etwas Zeit gebrn…Ihm war wichtig das wir aufjedenfall in Kontakt bleiben sei es treffen, teken oder schreiben. ..Wozu dann die Pause? Als wir uns dann verabschiedet haben hat er mich sehr fest umarmt und sagte wir schaffen das…da fing ich etwas an zu weinen…und hab mein Zug verpasst weil er mich nicht los lassen wollte…Beim 2. Anlauf hat er mich noch langer festgehalten fast 10min ich musste es beenden sonst hätte ich mein Zug verpasst…dann Griff er meine Hand und zog mich zu ihm her, gab mir ein Kuss auf die Stirn und sagte “ nicht weinen…wir schaffen das schon…wir fangen wieder von neu an“ als ich gehrn wollte küsste er mich und zog mich etwas weiter in die Wohnung…ich hab es beendet weil ich sonst mein Zug verpasst hätte…Was soll das? Am selben Abend haben wir viel telefoniert als wäre nie etwas passiert…hab ihm vorgeschlagen man könnte sich am Sonntag treffen aber er sagte er wüsste nicht wann die Kinder weg sind aber wir könnten uns auch gerne die Woche treffen. Als ich sagte das ich dann aber nicht nach hause fahren kann sagte er wir krirgen das schon hin. Man muss dazu sagen er liebt zwar Sex mit mir aber ihm ist kuscheln wichtiger. Dann war sein Akku leer und wir haben das Gespräch positiv beendet. Am Mi. Morgen hab ich ihm zuletzt geschrieben das er mit mir jederzeit reden könne wenn es ihm schlecht geht…er hat sich wahnsinnig gefreut. Seit Mi. haben wir jetzt kein Kontakt. ..Wie soll ich mich weiter verhalten…ich wollte erstmal mich 1 1/2Wochen nicht melden und dann fragen ob er jetzt doch kein Kontakt halten will…oder soll ich ihn 1 Monat in ruhe lassen???

    Antworten
  32. Vielen Dank. Sie haben mir wirklich sehr weitergeholfen

    Antworten
  33. Hallo,

    mein Freund und ich waren 1 Jahr zusammen. Hatten vor 2 Wochen noch Urlaub und sind weg gefahren. Es war alles perfekt! Besser hätte es nicht laufen könnten. Dann war er letzte Woche immer lange in der Arbeit und hatte auch sehr viel Stress. Ich habe ihn dann zusätzlich auch noch gestresst in dem ich ihm blöde, eifersüchtige Bemerkungen per SMS geschickt habe. Bis Dienstag/Mittwoch war noch alles gut. Wir haben uns zwar seit Dienstag nicht mehr gesehen, aber per SMS noch Nettigkeiten ausgetauscht. Außer meine 2-3 blöden Bemerkungen. Am Freitag habe ich ihm dann geschrieben, dass er mich nicht so behandeln kann und dass ich so nicht weiter machen will und dass ich mich nicht mehr bei ihm melde und er sich auch nicht mehr bei mir melden soll..
    Dann hat er mir auf einmal am Donnerstag nicht mehr geschrieben und am Freitag auch nicht mehr, daraufhin habe ich ihn abends angerufen und dann hat er am Telefon zu mir gesagt, dass er nicht mehr die Gefühle für mich hat, die er am Anfang für mich hatte. Dann ist er zu mir nach Hause gekommen und hat mit mir geweint und mir gesagt, dass er mich nicht mehr liebt. er mich nicht mehr küssen will. aber dann hat er wieder gesagt, dass er mich nicht verlieren will.
    Auf die Frage von mir, warum er weint, hat er gesagt, dass es ihm so leid tut, dass er mich so verletzt. Während er mit mir Schluss machte hat er meine Hand gehalten und meinen Oberschenkel gestreichelt. Er hat gesagt, er meldet sich in 3 Tagen wieder. Diese müssten morgen um sein. Wie soll ich mich verhalten?
    Was soll ich tun? Soll ich mich bei ihm melden? ich kann nicht mehr ohne ihn sein..
    Habe ich ihn zu sehr gestresst und ihn in die Enge getrieben?
    Was soll ich tun? Bitte helfen Sie mir! LG

    Antworten
  34. Hallo Martin,

    ich habe eine Affäre mit einem Bekannten, der sich ziemlich zurück gezogen hat. In einigen Situationen ignoriert er mich sogar, kann ich ihn durch Ihre Anleitung wieder zurück gewinnen? Wie soll ich ihm souverän gegenüber reten können, wenn er mich mit seinem Verhalten gekränkt hatte??? Ne Antwort wäre echt nicht schlecht.

    Antworten
  35. Hallo,

    mein Freund hat mit mir vor vier Wochen Schluss gemacht. Wir waren 7 Jahre lang ein Paar und von heute auf morgen sagte er mir, dass er nicht mehr weiß ob noch genug Liebe da ist. Nun haben wir uns zwei mal getroffen, zum Reden, dass er mir Erklärungen bringt. Jedoch waren nicht viele Erklärungen da. Er weiß selbst nicht warum und er wünschte es wäre anders. Nun habe ich mir die Artikel durchgelesen, auch das E-Book. Ich probiere jetzt wirklich mich wieder „interessant“ zu machen dadurch, dass ich mich nicht mehr melde und in mein eigenständiges Leben zurückfinde. NAtürlich immer mit dem Ziel vor Augen, dass er sich doch noch melden würde und wir schlussendlich wieder ein Paar werden.
    Wir haben uns immer sehr geliebt und hatten nie viel Streit. Er hat mir immer gesagt wie glücklich er ist, so eine wie mich zu haben.
    Ich könnte mir wirklich vorstellen, dass es daran liegt, dass ich „abhängig“ von ihm geworden bin.
    Nun meine Frage: Besteht hier noch eine Chance? Kann es sein, dass er sich es doch noch anders überlegt, obwohl er ein sehr sturer Mensch ist?

    Ich bitte um eine Antwort

    GLG

    Antworten
  36. Hallo

    Ich hab vor 2Mt einen tollen Mann kennengelernt.
    Ich wusste er ist frisch getrennt und hat einen kleinen Sohn. Ich hab ihm ganz zu beginn gesagt,vorsicht, du bist sicherlich noch nicht bereit für etwas neues. Doch ich hab mich von seinem Höhenflug anstecken lassen, er gab 200% in unserem ersten monat!
    Dann kamen die Probleme von aussen. Seine Ex stellt forderungen,die nur schwer zu erfüllen sind, bringt denn kleinen nicht immer wie vereinbart, dazu kommt das er im Job unglücklich ist.
    Ich, mittlerwile wircklich verliebt, er verlangt abstand, 2 wochen für sich, über Weihnachten/Silvester!

    Zu seinem Geburtstag schrieb ich ihm ne Karte, mit Glückwünschen und das ich hoffe wieder diesen Mann zu treffen, denn ich kennengelernt habe. Das ich bereit den weg gemeinsam zu gehen auch wenn er steinig ist!
    War das den nun schon ein fehler?
    Ich geb mir wirklich mühe und melde mich sonst nicht, er weiss ja aber gar nicht,wies mir geht und ob ich mein Leben wirklichch wieder lebe.

    Bin zimlich ratlos, wie ich mich bei unserem Treffen verhalten soll??!

    Antworten
  37. Hallo Carina,
    was hat sich bei dir ergeben? Bin ebenfalls 7 Jahre mit meinem freund zusammen und ich habe gemerkt, das was nicht stimmt, er hat mir dann erzählt, dass er sich in eine andere verliebt hat und nicht weiss was er machen soll, sein Kopf sagt spinnst du, gib das nicht auf, aber sein Gefühl sagt ihm er soll das „neue“ spannende versuchen… hat es bei dir geklappt und wie hast du es geschafft, dich emotional zurück zu halten, ohne verletzt zu wirken?

    LG
    Franzi

    Antworten
  38. Hallo Herr von Bergen,
    mein Freund hat gestern mit mir per Whats App Schluss gemacht: “ Wortlaut,
    du bist eher ein guter Freund“ , nachdem ich nachgehakt hatte, was los sei.
    Er war für ein paar Tage geschäftlich unterwegs. Er schrieb: er hätte Sehnsucht und Verlagen nach mir“. Meine Antwort war recht kurz und emotionslos, da ich zum Zeitpunkt gerade im Stress war. Am Tag der Rückkehr war ich auf einen Geburtstag eingeladen und er wollte wie vorher geplant mit seinen Jungs on Tour gehen. Er ist aber nicht weggegangen und wir haben durch lauter hin und her uns an diesem Tag nicht gesehen. Dann war Funkstille. Als weitere Begründung nannte er unseren Altersunterschied. Ich bin 17 und er 23. Das wusste er aber schon als er mich kennegelernt hatte. Weiterhin sagte er ich hätte zuviele Kontakte gleichzeitig. Dann fragte er, ob er weiterhin noch mit mir normal reden könnte und treffen etc. Ich antwortet mit: Nein.
    Seltsam ist nur, er sagte vorher er liebt mich, er vermisst mich und will mit mir zusammen sein und jetzt den Rückzieher per Whats app und geht auch nicht mehr weg, damit er mich nicht sieht.
    Wie soll ich das Verhalten deuten? Lohnt es sich zu kämpfen.
    Lg

    Antworten
  39. Hallo an alle Liebesleidenden,

    auch ich möchte hier meine Geschichte mit euch teilen. Ich habe eure Geschichten gelesen und fühle sehr mit euch. Den tiefen Schmerz und die pure Verzweiflung, wenn sich jemand von dir trennt und du wie aus allen Wolken fällst – das kenne ich sehr gut und ich spüre eure Traurigkeit. Ich möchte euch erzählen, was mir passiert ist und wie ich damit umgehe.
    Ich bin 27 Jahre alt, hatte schon ein paar Beziehungen und hatte – wie ich glaubte – in meinem Exfreund die Liebe meines Lebens getroffen. Wenn ich mich verliebe und etwas mit einem Mann eingehe, dann bin ich sehr ernsthaft dabei und würde mich auch als Beziehungstyp beschreiben. Harmonie, Freiheit und Spaß beim Sex ist mir sehr wichtig. Meinen Exfreund hatte ich auf der Arbeit kennen gelernt. Da ich erst frisch getrennt war, hatte ich keine neue Beziehung auf dem Radar, sondern wollte erstmal für mich selbst ins Reine kommen. Ich war umgezogen, um es näher zur Arbeit zu haben. Wir interessierten uns allmählich füreinander und versteckten es auf der Arbeit. Dann lud er mich eines Tages zum Essen in seine WG ein und es war ein wundervoller, lustiger, spannender Abend, der mit einem Kuss endete. Wir dateten uns, verliebten uns, genossen Fahrradtouren, Theater- und Kinobesuche, gingen essen, hatten wunderbaren Sex und und und… Eigentlich war alles gut. Da sein Arbeitsvertrag enden würde, begann er sich zu bewerben – vorrangig im Ausland, da er eine internationale Karriere anstrebte. Er bekam eine Stelle in der Schweiz und nach einem 3/4 Jahr Beziehung (wo wir uns praktisch jeden Tag sahen und viel Zeit miteinander verbrachten), zog er um. Unser Plan war, dass ich auch eine Stelle in der Schweiz suchen würde, da ich mit der aktuellen Stelle ohnehin unzufrieden war und ich keine Bindungen hatte, die mich daheim festhielten. Mir gefiel dieser Gedanke und ich fing an nach Stellen zu suchen. Wir sahen uns 1-2x im Monat für ein Wochenende, die Flüge waren günstig und es lief problemlos. Nach den ersten 3 Monaten fing er an sich von mir zu distanzieren. Er hatte kein Bedürfnis mehr mit mir zu skypen, hatte große Schlafprobleme, vermied Sex, kam mit Ausreden, holte mich nicht mehr vom Flughafen ab, fand neue Freunde in der neuen Stadt (hauptsächlich Frauen)… Er äußerte nie den Wunsch, dass ich zu ihm in die Stadt ziehen möge, kam eher mit Gründen, weshalb ich doch lieber in Deutschland bleiben solle („Ich werde eh bald wieder zurück kommen“). Er verhielt sich immer desinteressierter, sagte mir nicht mehr, dass er mich liebe und beschwerte sich meckerig, wenn ich Zeichen von Zuneigung zeigte (küssen, um Sex betteln, Komplimente machen…). Gleichzeitig äußerte er aber, dass ich seine Traumfrau sei, stellte mich bei einer großen Feier allen Gästen mit Mikrofon vor, und plante fürs nächste Wochenende eine Bootsfahrt etc. Sein Verhalten war widersprüchlich und sehr irritierend.
    Es gab außerdem einen Sommerurllaub mit der ganzen Familie, wo er mich 7 Tage lang nicht einmal anfasste, mich nicht küsste, mir immer aus dem Weg ging und verschwand, wenn ich Nähe suchte, sodass sogar die Familie mich darauf ansprach, ob wir Streit hätten. Wir hatten keinen.

    3 Wochen später trafen wir uns endlich wieder. Er kam zu mir und ich konnte meine Verzweiflung nicht mehr zurückhalten. Ich fragte, ob er mich noch liebe, da ich nichts mehr davon merken würde. Ob er noch mit mir zusammen sein wolle, weil ich wissen möchte woran ich sei. Er schwieg, stammelte ein paar unklare Worte, dass es halt schwer sei, sah mir dabei nicht in die Augen. Ich fing bitterlich an zu weinen, weil sich meine Angst nicht mehr verstecken ließ. Ich hätte es gerne vermieden, weil es ihm Angst machte mich so verletzt zu sehen.. Am Ende des Gespräches kamen ihm selber die Tränen, er nahm mich in den Arm und am Schluss flüsterte er mir „Ich liebe dich“ ins Ohr. Die darauffolgenden Tage war er wie ausgewechselt. Er schenkte mir so viel Aufmerksamkeit wie am Anfang der Beziehung, war zärtlich und liebevoll zu mir, küsste mich. Sex wollte er aber immer noch keinen. Nach einem romantischen Abschied am Bahnsteig, machte ich mich zu hause wieder an Bewerbungen, um die Fernbeziehung endlich zu beenden. Ich war überzeugt: wenn die räumlliche Nähe wiederhergestellt werden würde, würde sich alles wieder klären. Es sind nur Ängste, die wir haben – dachte ich.

    2 Tage später bat er mich bei Skype online zu kommen. Er machte Schluss. Erklärungen gab er keine. „Meine Gefühle reichen nicht mehr“, „Du hast jemand besseres verdient“, „du wirst jemanden finden, der dich liebt“, „Ich liebe dich nicht mehr“. Ich bettelte um einen Grund, bat ihm ehrlich zu sein, weil ich sicher war, dass er eine andere Frau kennen gelernt hatte (mit Sicherheit). Er verneinte es vehement, auch vor seiner Familie. Ich bin mir bis heute sicher, dass er gelogen hat, weil er mich nicht verletzten wollte und seiner Familie gegenüber nicht sein Gesicht verlieren wollte.

    Seit dieser Trennung, die mit zu den schlimmsten gefühlsmäßigen Erfahrungen gehört, die ich je empfunden habe, sind nun fast 4 Monate vergangen. Ich habe seit der Trennung per Skype nichts mehr von ihm gehört.
    Ich habe mich nicht bei ihm gemeldet, nicht ein Mal. Ich akzeptiere seine Entscheidung, wenngleich ich sie nicht verstehe und sie mich endlos traurig macht. Er war für mich die größte Liebe meines bisherigen Lebens. Ich war noch nie so verliebt, noch nie so süchtig nach einem Mann. Noch nie habe ich mich in einer Beziehung so pudelwohl und frei gefühlt wie in dieser. Noch nie war ich so sehr mit mir selber zufrieden, wie in dieser bereichernden, wundervollen Partnerschaft.

    Ich trauere diesem Mann hinterher und weiß nicht, wie ich ihn vergessen soll. Ich bete dafür, dass ich ihn vergessen kann und mein Herz nicht mehr voll Schmerz ist, wenn ich an ihn denke. Dennoch – ich würde ihn jederzeit zurück nehmen. Aber ich weiß, dass das niemals passieren wird. Er liebt mich nicht, ich bin für ihn nichts. Es interessiert ihn nicht einmal mehr, wie es mir geht oder was ich so mache. Nicht einmal eine Freundschaft hat er mir vorgeschlagen. Nicht einmal das konnte er sich mit mir noch vorstellen.

    Ich weiß bis heute nicht, was ich falsch gemacht habe. Ich habe diesem Mann alle seine Freiheiten gelassen, ihn unterstützt bei seinen Zielen und Plänen, ihm Mut gemacht für alle seine Projekte. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Ich weiß nicht, was ich in einer neuen Beziehung anders machen sollte.

    Antworten
  40. Hallo Herr von Bergen.
    Mein Freund und ich sind noch ziemlich in der Anfangsphase und wären jetzt 3 Monate zusammen gewesen. Bis er mich gestern verlassen hatte. Es fing alles ungefähr schon von über einem Monat an.(seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen) wir schrieben weniger,er meldete sich weniger .Dabei muss ich eingestehen das ich es somit auch nicht tat. Wir hatten außerdem in den letzten Treffen kaum Gesprächsstoff und wussten nicht worüber wir uns unterhalten sollten. Er erwähnte mir nie gegenüber das es ihn so sehr stört. Da wir beide natürlich wussten das es so nicht weiter geht haben wir uns beschlossen zu treffen um darüber zu reden.. Da er immer meinte er hätte erst nächste Woche zeit wollte er mit mir auch nicht via whatsapp kommunizieren da es ihm einfach komisch kam miteinander normal zu schreiben wenn man Probleme hat,was ich auch nachvollziehen konnte. Somit habe ich mich eine Woche lang nicht mehr gemeldet und ihn anschließend darauf angeschrieben wann wir uns jetzt treffen wollten. Seine Reaktion darauf war : ein langer Text von ihm indem er Schluss macht. Er schrieb „ich bin mir nicht genau sicher ob ich dich noch liebe “ die Beziehung hat so keinen Sinn wenn wir nicht miteinander reden können“ „wir sind so unterschiedlich “ „es ist nicht das richtige. Außerdem meinte er darauf das er mich nicht verdient hätte ,da er sich so unsicher sei und ich so sicher und ich sowas als freund nicht verdient hätte. Ich habe ihn anschließend angerufen und ehrlich gefragt er soll mir die Wahrheit sagen ob er mich je geliebt hat und es noch tut. Am Anfang hat er mich wirklich sehr geliebt was ich ihm auch wirklich glaube. Doch er hatte festgestellt das es nicht das richtige sei da wir keine guten Unterhaltungen führen konnten und somit die Spannung aus der Beziehung raus ist. Ich habe fast darum gebettelt es mit ihm persönlich zu klären doch es macht für ihn keinen Sinn. Ich komme darauf einfach nicht klar da ich ihn über alles liebe. Er ist meine erste richtige Beziehung gewesen. Ich bin auch ein Mensch der etwas zurückhaltender,schüchtern und stiller ist und er auch. Bitte geben sie mir Tipps ich weiß nicht was ich machen soll und ich will ihn unbedingt zurück. Liebe Grüße

    Antworten
  41. Hallo Herr von Bergen,
    mein Freund hat mit mir nach ungefähr 2 Jahren Schluss gemacht weil er mich anscheinend nicht mehr richtig lieben würde. Aus seinem Mund kamen die selben Worte wie hier stehen „ich weiß nicht ob ich das noch kann“ „meine Gefühle sind nicht mehr so stark“ „ich möchte dich aber trotzdem noch ab und zu sehen“. Natürlich habe ich in dem Moment nicht so reagiert wie hier beschrieben wird da ich nichts davon gemerkt habe und er Tage davor noch ganz normal war. Nach einer Woche meinte er dann, nachdem wir geredet hatten, das er schauen will ob er mich vermisst. Danach war 2 Tage lang stille und wir hatten kein Kontakt. Ich bin auch nicht davon ausgegangen das er sich meldet. Doch dann schrieb er mir plötzlich wie es mir den gehe, darauf hin meinte ich mir würde es gut gehen. Habe dann am Abend darauf geschrieben das wir vielleicht erstmal unsere eigenen Wege gehen könnten und ich mich auf paar andere Sachen konzentrieren würde und wir ja in den nächsten paar Tagen oder Wochen schreiben können und uns dann auch mal wieder treffen könnten. Darauf meinte er „können wir machen“ seit her habe ich nichts mehr von ihm gehört und habe mich auch nicht mehr gemeldet. meine Frage ist einfach, wie genau soll ich mich jetzt weiterhin verhalten? Der letzte Kontakt ist noch nicht ganz eine Woche her. Bin jedoch sehr verzweifelt weil ich fest davon ausgehe das er sich nicht melden wird..
    Freue mich auf ihre Antwort
    Liebe Grüße

    Antworten
  42. Hallo mich hat mein freund heute verlassen. …mit den Worten er liebt mich einfach nicht er spürt keine Sehnsucht. …Er hätte es in den 10monaten 100mal versucht…er weiß auch nicht weiter….ist aufgestanden und gegangen. ..was kann ich tun jetzt.?

    Antworten
  43. Hallo Herr von Bergen,
    es geht mir ähnlich wie Marie, die in ihrem Beitrag schrieb, dass ihr Freund sich von ihr getrennt habe, sich aber täglich melde.
    Genauso dieses „Problem“ habe ich auch und weiß nicht, wie mich verhalten soll.
    Ich möchte ihn auf jeden Fall zurück gewinnen, ihm aber auch nicht auf die Nerven gehen. Natürlich freue ich mich über JEDE Nachricht von ihm, die immer genau dann eintrudeln, wenn ich beginne mich wenn auch schweren Herzens mit der Trennung abzufinden.
    Was steckt hinter solch einem Verhalten der Männer ?
    Bereut er die Trennung ? Will er selbst durch (ausschließlich) schriftlichen Kontakt die Trennung verarbeiten bis er eine neue Frau gefunden hat ? Hat er ein schlechtes Gewissen und möchte nur abchecken, ob es mir gut geht ?
    Diese Unsicherheit quält mich tagtäglich und ich schaffe es nicht, seine Nachrichten nicht zu beantworten, obwohl es mir wieder sehr, sehr schlecht geht, wenn dann auf einmal keine Antwort kommt/ Fragen zu seiner Person im Raum stehen gelassen werden.
    Vielleicht hat er ihren Ratgeber gelesen ;-)
    Gibt es einen Möglichkeit herauszufinden, was er möchte ?
    Ich habe einfach die große ! Sorge, dass ich mir zu große Hoffnung mache, ihn nach 1,5 Jahren Beziehung wieder zurückzubekommen und mit der täglichen lähmenden Grübelei immer weiter in die emotionale Abwärtsspirale zu gelangen …
    Es beginnen schon Probleme auf der beruflichen Ebene und im privaten Bereich beginnen Freunde und Freundinnen sich zurückzuziehen, da ich sie auch während der laufenden Beziehung mit meinem Ex- Freund stark vernachlässigt habe.

    Was raten Sie ?

    Herzliche Grüße & vielen Dank für Ihre tolle Arbeit

    Antworten
  44. Hallo Herr von Bergen,
    ich habe mir ihr Buch gekauft und bin ihrer Anleitung gefolgt.
    Ich befürchte aber totzdem etwas falsch gemacht zu haben.
    ich habe sehr liebevolle nachrichten von ihm bekommen, dass ich ihm fehlen würde ect., bin aber nicht darauf eingegangen, habe die transformation durchlebt, ihm eine Botschaft zukommen lassen, dass ich über die trennung hinweg bin und ihm die freundschaft angeboten. darauf reagierte er sehr abweisend mit den Worten, dass ich ja genug freunde hätte und es auf ihn nicht mehr ankommen würde. ich habe darauf geantwortet dass er recht hätte, aber ich das trotzdem schade finde und ihm viel glück und erfolg gewünscht. daraufhin hat er mir die freundschaft bei facebook gekündigt.
    nun bin ich vollkommen in panik versetzt! habe ich zu früh die freundschaft angeboten? was soll ich jetzt tun? ich finde im buch keine hilfe dazu wenn er so abweisend reagiert. -.- brauche dringend rat.
    lg stephie

    Antworten
  45. Lieber Herr von Bergen,
    nach dem was ich gerade gelesen habe, habe ich alles falsch gemacht. Mein Mann hat mich nach 17 Jahren und innerhalb 4 Monaten Arbeit nur an sich selbst verlassen. Ich habe leider nicht gewusst, dass sein Satz, ich brauche Zeit und Raum und er liebe mich nicht mehr, so harmlos war, wie Sie schreiben. Er hat massiv Coaching gemacht und an sich gearbeitet. Nun ist es zu Ende. Seine Begründung geht sehr ins Spirituelle – er sieht seinen Lebensweg so anders als meinen, dass er die Grätsche zu meinem Leben nicht mehr schafft. Leider habe ich versucht über die Schiene, wie gut wir zusammen passen (wovon ich überzeugt bin) ihn davon zu überzeugen. So ein Quatsch. Wenn ich es vorher gewusst hätte. Nun bin ich auf der Suche nach einer Wohnung und habe noch keine innere Entspanntheit. Habe ich noch Chancen, wenn ich ab sofort mich nach ihrer Beratung verhalte? Wie ernst muss ich es nehmen, wenn ein Mann meint, er ist so anders als ich und die letzten 12 Jahre mit mir waren sooo schwer (was auch nicht ist). Ich bin ziemlich emotional unten. Herzlichen Dank für eine Antwort.

    Antworten
  46. Hallo. Ich und mein Mann sind seit 11Jahren verheiratet in zweiter Beziehung und haben auch beide Kinder aus erster Beziehung und eine gemeinsame Tochter mit 8 Jahren. Wir hatten natürlich viel Stress mit Arbeit und auch öfters Streit. Mein Mann war nie so der gefühlvolle wie ich mir erwartet habe. Seit er vierzig ist da ist alles anders. Er möchte plötzlich nach Hause ziehen da er auch den Hof übernehmen wird früher oder später und ich sagte kann nicht mit da wir hier auch ein Haus gekauft haben. Nach wieder ein paar Tagen hat er ausgepackt das er keine Gefühle mehr für mich hat und sich auch an sonst sonst nichts mehr so freuen kann im Leben. Ich sagte liebe ihn noch immer.. Er ist such selber nicht so klar ob es wieder kommen wird.. Es ist auch keine andere Frau. Er hat vor Jahren eine Magenverkleinerung und da war auch alles anders. Er veränderte sich. Er isst auch ziemlich wenig und sagt es mache ihn nichts aus wenn ich jemanden kennen lerne der mich liebt weil das habe ich auch verdient… Mir geht es urschlecht und wünsche mir das es wieder gut wird. Ich habe in der Zeit auch oft gemeckert aber ihn trotzdem gerne gehabt und im grossen und ganzen haben wir uns gut verstanden.. Bitte geben Sie mir einen guten Rat den ich sehr dringend brauche. Danke liebe Grüße Trixi

    Antworten
  47. Hallo Herr von Bergen,

    Ich habe vor ca über einem Jahr einen Mann kennengelernt,
    der mich mehr wollte, als alles andere auf der Welt.
    Wir teilen ein gemeinsames Hobby, das zocken und haben uns dementsprechend, in solchen Fällen wohl fast schon klassisch, übers Internet kennengelernt. Vor ihm war ich in einer sehr langen Beziehung, sie dauerte 10 Jahre an.
    Ich bin ein furchtbar ängstlicher Mensch, weil ich in meinem Leben schon wirklich häufig, die Erfahrung machen musste, Menschen zu verlieren.
    Ich war sehr am Boden und hatte große angst vor zuviel Nähe, ich hatte genau vor dem Angst was nun eingetreten ist… dass er mich verlässt.
    Er hat sich ein 3/4 Jahr um mich bemüht, bis ich endlich mehr zugelassen habe, aber danach wurde es für ihn nicht leichter mit. Ich entwickelte seltsame und für mich untypische Eifersuchtsanfälle und hab sehr viel Unruhe und Druck in die Beziehung gebracht. Er hat immer wieder beteuert, das er mich will, aber dass es ihm so unheimlich schwer fällt da emotional mehr zu zulassen… Und nach 5 Monaten hat er dann das erste Mal keinen Sinn mehr in uns gesehen und wollte sich trennen. Ich hab ihn angefleht bei mir zu bleiben, ihm gesagt, dass ich mich ändern kann und ihn sehr brauche. Er ist geblieben … wenn auch wahrscheinlich nur aus Mitleid… Der kommende Monat wurde zwar komplett anders, aber wirklich nicht besser. Ich hab mich zurück gezogen, versucht mich mit anderen Dingen zu beschäftigen, um ihm endlich mehr Freiraum zu geben. Nach ca 2 Wochen hat er dann wieder mehr Kontakt gesucht, wollte mehr Zeit mit mir verbringen, mehr mit mir reden, doch ich konnte nicht. Ich hatte zu große Angst… diesmal war ich die mit zu viel Druck… ich dachte, ich würde ihn eh nur langweilen und ihm nicht mehr gefallen. Nach 2 weitern Wochen hab ich ihn dann gefragt wieso ich keine Nähe seinerseits mehr fühlen kann und er erklärte mir, dass er zur Zeit einfach nicht weiß, ob er das noch emotional kann. Ich hab ihm gesagt, dass ich Angst habe ihn zu treffen, weil ich zur Zeit so in der Luft hänge und einfach nicht weiß woran ich bei ihm bin und dann kam es, wie es kommen musste. Er hat sich getrennt mit den Worten, dass auch wenn er es sich noch so sehr wünscht, er kann mich nicht lieben… und die ersten zwei Wochen danach waren ein schwerer und sehr harter Leidensweg für mich. Ich habe ihm jeden Tag eine längere Nachricht geschrieben … und in denen stand wohl so ziemlich alles, was dumme, verzweifelte Frauen in solchen Momenten fühlen und denken. Ich hab ihm irgendwann einen Abschiedsbrief geschrieben. Dass ich ihn gehen lasse, dass ich will das er glücklich ist, wenn auch ohne mich, nur dass ich keinen Kontakt mehr möchte… Er hat geantwortet, dass er es so akzeptiert, wenn ich glaube, dass es das Beste für mich ist, aber dass er sich wirklich weiterhin Kontakt wünschen würde und dass er die Zeit mit mir sehr schön fand und bereut das es jetzt kaputt ist. Allerdings sagt er auch, dass er einfach gemerkt hat, dass es mit uns in einer Beziehung Aussichtslos ist, das er zuviel um die Ohren hat und nicht in der Situation ist, in der er eine Beziehung haben sollte.
    Ich selbst sehe das ähnlich, er hat vor, ab nächstes Jahr, ins Ausland zu gehen und dann würde das mit uns ohnehin nicht besser werden.
    Ich weiß vom Kopf her einfach, dass ich es echt verkackt habe und dass er, mit dem was er sagt, recht hat… Aber ich liebe ihn … und ich will ihn noch immer… wir haben auch noch fast täglich Kontakt, in eine lustige freundliche Richtung… nur er wird für mich wohl immer mehr sein, als nur ein Freund. Meine Eifersucht ist wie weggeblasen … wenn ich dran denke, dass er sich mit einem anderen Mädchen unterhält, kann ich das sehr gut aushalten, wenn ich dran denke, dass er mit einem anderen Mädchen schlafen wird, lässt sich das für mich auch aushalten… nur wenn ich daran denke, dass mal ein anderes Mädchen mehr Bedeutung für ihn haben wird als ich, zerreißt es mir das Herz … Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt tun soll und wie ich mich verhalten soll… die Trennung muss ich akzeptieren und die will ich auch akzeptieren, ich glaube, dass habe ich sogar schon. Nur wie geht es jetzt weiter, soll ich versuchen ihn zurück zu gewinnen? Hat das nach all dem überhaupt noch eine Chance? Soll ich versuchen eine Freundschaft draus zu machen, damit ich ihn nicht ganz verliere? Oder soll ich einfach einen Schlussstrich ziehen? Ich weiß einfach nicht mehr, was jetzt richtig ist.

    Antworten
  48. Hallo,
    vielleicht kann ich ja mit euch meine Geschichte teilen. Ich war seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir haben echt viel überstanden. Zusammen Abi gemacht, dann bin ich fürs Studium in eine andere Stadt gezogen, Fernbeziehung, wobei wir uns jedes Wochenende getroffen haben.
    Es gab auch schon viele Krisen, aber irgentdwie haben wir die bisher alle gemeistert. Bisher …
    Er ist im März ziemlich spontan nach Dänemark, Kopenhagen gezogen, weil er da von der Uni aus ein Praktikum machen musste.
    Jetzt (12.Juni) hat er mich gestern besucht und mir ohne dass ich was geahnt hab oder hätte ahnen können gesagt, dass er mich nicht mehr liebt. Er mag mich noch aber mehr auch nicht. Er habe sogar in Kopenhagen eine andere Frau geküsst und sich dabei auch mirgegenüber nicht schlecht gefühlt. All dies hat er mir total teilnahmslos erzählt, als wäre ich jemand den er gar nicht wirklich kennt. Er hat nicht geweint und das mit der Frau auch nur beiläufig einfließen lassen.
    Er hat sich in letzter Zeit seltener bei mir gemeldet. Aber sogar bis einen Tag vorher haben wir noch per Handy gescherzt und geschrieben usw. Sowas wie: ‚ pff wenn du schnitzel willst musst du wohl selbst kochen ;D‘
    Ich weiß sogar dass er nicht vorhatte dieses Wochenende mit mir schluss zu machen, weil er sein Busfahrticket zurück erst für den Montag nach dem Wochenende gebucht hat.
    Ich bin aus allen Wolken gefallen, mir geht es furchtbar, ich habe das Gefühl er hatviel was ihn beschäftigt (wie zum Beispiel auch, dass ihn die Distanz mehr mitnimmt) einfach vor mir geheim gehalten.
    Ich finde es furchtbar, dass ich vor zwei/drei Wochen bei ihm zu besuch war und es einfach alles normal war. Schmusen, kuscheln, durch die Stadt bummeln händchen haltend, sogar zusammen duschen. Kurz darauf scheint er aber die andere Frau geküsst zu haben.

    Was soll ich tun? Ich habe gerade keinen Kontakt zu ihm aber meine Gedanken drehen sich nur um ihn. Was macht er, ist er auch traurig, vermisst er mich, bereut er es vielleicht?

    Ich würde mich freuen wenn auch andere Leute mir einfach helfen die Sache zu verstehen. Vielen Dank, eure Jushi

    Antworten
  49. Lieber Herr Von Bergen
    Was tut man, wenn man eine Beziehung mit einem Partner hat, die immer schon mehrheitlich sexuell geprägt war?
    Ich bin mit meinem Mann nun 13 Jahre zusammen, wir haben zwei Kinder im Alter von 9 und 12 Jahren. In den letzten Monaten kam es immer wieder zu Streit, weil ich das Gefühl hatte, er will mich nur noch fürs Bett, denn ansonsten machte er sich keine Mühe mehr, lieb zu mir zu sein.

    Ich habe ihm immer wieder gesagt, dass ich damit ein Problem habe. Irgendwann war es dann wohl einmal zuviel. Denn seither ist er sich unsicher, wie er sagt, ob wir wirklich zusammen passen. Er habe auch das Gefühl, er nehme sich zurück, doch das würde ich nicht sehen. Das ist tatsächlich so. Meiner Meinung nach, will er immer noch vor allem Sex und den Rest lieber nicht.

    Die Situation ist nun folgende: Wenn wir tagsüber zusammen sind, geht er mir, wann immer möglich, aus dem Weg, verschanzt sich hinter seinem Computer oder iPhone.
    Sobald wir aber ins Bett gehen, hat er das Gefühl, wir könnten doch noch was anfangen miteinander. Er kuschelt sich dann an mich und fängt mich an zu streicheln und ist niemals abgeneigt mit mir zu schlafen.

    Ich lese nun Ihr Ebook- mittlerweile vorwärts und rückwärts- und bin mir in dem einen Punkt total unsicher: Soll ich ihn in der Transformationsphase wirklich sexuell abweisen (das habe ich vorher ja schon hin und wieder getan, wenn es mir zuviel wurde), doch das hat mehr Probleme verursacht, als geholfen. Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich mich auch nicht so verhalten habe, wie ich hätte sollen (nichts von Distanz etc.)
    Oder muss ich mich doch ganz anders verhalten?
    Ich bin gerade völlig unsicher.

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

    Nicole

    Antworten
  50. Hallo
    Ich bin vor zwei Wochen bei meinem Mann ausgezogen mit meiner 2 jährigen Tochter.Wir waren ca. 4 Jahre zusammen haben in der Zeit geheiratet und unsere Tochter bekommen!Es sollte eigentlich nur erstmal ne Räumliche Trennung sein aber nun hat er gemerkt das er wohl kaum noch Gefühle für mich hat ich wiederum liebe ihn noch sehr:-( Was kann ich tun das ich entweder drüber hinwegkomme oder es mit ihm wieder versuchen !Mir geht es sehr schlecht zurzeit und hoffe das mir hier vll. Geholfen wird besser damit umzugehen:-(

    Vielen Dank

    Antworten
  51. Hallo Herr von Bergen
    ich bin seit 1.5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir hatten eigentlich nie streit, vertstanden uns super mit Freunden und Familie des anderen. Er schätzte dass sehr an mir da seine Ex das komplette gegenteil war. Vor etwa 3Wochen sagte er mir das erste Mal er habe weniger gefühle aber er liebe mich immer noch!? Er vermisse mich teilweise nicht mehr und freue sich auch nicht mich zu sehen. Ausser wenn wir uns mal länger nicht sehen vermisse er mich wieder. Ich war fix und fertig hab geweint war aber auch wütend und er sagte mir er wisse selbst nicht was er will aber er weis das er mich nicht verlieren möchte. Am nächsten Tag hat er sich bei mir entschuldigz und gemeint ich soll alles vergessen was er gesagt hat und das er mich liebt und nicht verlieren will, er habe sich falsch ausgefrückt. Ich machte ihm klar das ich jetzt eine weile brauche um das zu verarbeitet und er hatte vollstes verständniss dafür. Er bemühte sich die kommenden Wochen auch sehr zeigte mir das er mich liebt und froh ist mich an seiner Seite zu haben. Ich dachte das nun alles wieder in Ordnung ist. Doch gester wieder das gleiche. Ich fuhr zu ihm und er war niedergeschlagen und wir hatten wieder die selbe disukusion er wisse nicht was los ist und es läge nicht an mir sonder an ihm usw. Ich war richtig sauer und verletzt und sagte ihm das ich es nicht glauben kann da die letzten Wochen wieder so schön waren und jetzt auf einmal sowas. Er sagte auch er fand es schön und er möchte auch jetzt nicht shluss machen und das auch alles ernst gemeint war was er gesagt und getan hat. Wie soll ich ihm das glauben? Nach längerem gespräch haben wir uns geeiningt dass er sich wieder meldet nach dem er sich seine gedanken gemacht hat aber dass das jetzt keine pause ist sonder einfach ein paar Tage Gedenkzeit. Wir wollen beide kein beziehungsende aber ich will das nicht nocheinmal erleben. Ich will nicht immer mit dieser Angst leben er geht ihrgendwann obwohl kurz vorher noch alles gut war. Und das habe ich ihm auch bewusst gemacht das wenn es so weiter geht ich ihrgendwann einmal sage ich mag nicht mehr ich gehe. Obwohl ich es mir jetzt nicht vorstellen kann da ich ihn wirklich über alles liebe und ich nicht mehr ohne ihn kann. Ich heule seit dem nurnoch versuche aber stark zu bleiben mich nixht zu melden. Was soll ich tun? Und wie reagiere ich wenn er sich wieder meldet?

    Antworten
  52. Hi zusammen,

    Also eigentlich finde ich ja diese „Spielchen“ auch nicht gut! Wenn man keine Gefühle für jemanden Empfindet, kann man sie nicht erzwingen.
    Aber vielleicht könnt ihr mir dennoch mal einen Rat geben…

    Ich hab ihn im Internet kennen gelernt und haben uns auf Anhieb gut verstanden. Wir verbrachten viel Zeit miteinander und bauten eine Vertrautheit auf. Ich hatte ihn gestanden dass ich mich verliebt hab und er sagte mir auch das er mich lieb hat. Alles lief perfekt – eigentlich waren wir schon dabei eine Beziehung zuführen…

    Nun nach 2,5 Monaten sagte er mir, dass bei ihm keine tieferen Gefühle vorhanden sind und er sich keine Zukunft mit mir vorstellen könne. Er hat mich weiterhin lieb aber er ist der Ansicht dass der letzte Funke bei ihm nicht übergesprungen ist. Er fand es unfair mir gegenüber unsere „Beziehung“ nun noch weiterzuführen weil er weiß dass ich mehr für ihn empfinde.

    Meine Reaktion war natürlich erstmal geschockt. Und klar liefen mir auch die tränen, hab ihm aber zugestimmt dass man Gefühle nicht erzwingen kann Und dass es ok ist.

    Ich bringe ihn in den nächsten Tagen nun noch seine Sachen, da will ich nochmal mit ihm quatschen ob wir den Kontakt nun vollständig abrechen sollen. Denn ehrlich gesagt fällt es mir sehr schwer einen geliebten Menschen adieu zu sagen obwohl nie was vorgefallen ist.

    Habt ihr vielleicht einen Tipp wie es am besten für alle wäre? Besteht da überhaupt eine Chance, dass er sich auch in so einer Rückzugsphase befindet?

    Lieben dank
    Susi

    Antworten
  53. Hi Susi,
    haargenau das selbe ist mir auch passiert. Bei mir dauerte es 3 Monate, bis er die Beziehung beendete. Wobei ich eigentlich die jenige war, die das klärende Gespräch suchte. Er hätte vermutlich aus Feigheit einfach alles so laufen lassen, sich immer mehr zurück gezogen, bis es sich irgendwann von selbst erledigt. Nach ca. 2 Monaten erwähnte er zwar schon mal was von einer „Mauer“ die um ihn ist, und er mich nicht wirklich an sich heran lässt. Leider hab ich da noch nicht geschaltet, bzw. das noch nicht gelesen, was ich nun gelesen habe und natürlich alles falsch gemacht. Anstatt dass ich mich zurück ziehe, hab ich versucht so liebevoll und verständnisvoll zu sein, wie es nur ging, seine Nähe gesucht, immer auf Abruf parat gestanden….
    Ich weiß nun nicht, von wann dein Artikel ist, und wie es dir seither ergangen ist.
    Auch ich war, obwohl ich es geahnt hatte, erst mal geschockt und auch ich bin mit Tränen raus. Noch Tage später kamen whatsapp mit „wie geht es dir?“ irgendwann habe ich nicht mehr darauf reagiert. Denn er weiß es schließlich ganz genau. Nach weiteren Tage der Funkstille hab ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass er es sich noch mal überlegen soll, aber dass ich seine Entscheidung der Trennung auch akzeptieren werde. Er schrieb zurück. Dass er eben nur diese körperliche Nähe und Zuneigung vermissen würde. Alle anderen Emotionen wären nur oberflächlich. Er hätte sich nicht wirklich in mich verliebt.

    Im Endeffekt wie bei dir. Auch ich denke mir, wenn keine Gefühle da sind, kann man sie doch nicht erzwingen.
    Zumal er meines Erachtens, da ja für mich keine Gefühle da sind, sich gleich nach einer neuen Partnerin umschauen wird, oder vllt. sogar schon eine hat.

    Wir haben sporadisch Kontakt. Hin und wieder wird ein Video via Wahtsapp geschickt.

    Wie hast du dich verhalten ?

    LG Miriam

    Antworten
  54. Hallo,

    Mein Freund hat nach zwei ejnhalb Monaten mit mir Schluss gemacht mit denworten: “ ich bin mir ziemlich sicher dass ich dir diese Liebe, die du mir gibt’s, momentan nicht geben kann. “ er moechte allerdings mit mir novheinmal in Ruhe darüber reden. Sollte ich sagen dass wir reden koennen ist nivht ? Und er moechte dass wir weiterhin Freunde bleiben. Aber ich wuensche mir natürlich dass es novheinmal klappt mit uns.
    Wie soll ich jetzt genau reagieren damit es nochmal funktioniert ? Und wie zeige ich ihm die Souveränität usw…

    Vielen dank für Tipps.

    LG

    Antworten
  55. Hallo Lieber Schreiber
    Deine Sätze und Beispiele haben mich sehr berührt. Mein Freund ebenfalls 20j. alt hat sich vor 4 Monaten von mir getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zsn. Und scheisse ich habe genau den Fehler gemacht von dem du in den Beispielen abgeraten hast.
    Er meinte zu mir auch dass es ihm momentan zu viel und ernst wird und er plötzlich keine Gefühle mehr fuer mich hat. Ich habe daraufhin total heulend reagiert. Und ihm gesagt dasss ich nicht ohne ihn kann und eine Zukunft mit ihm möchte und wie sehr ich ihn liebe etc… Und glaub dass ich jetzt umso mehr alles kaputt gemacht habe. Denn vor einem Monat wollte ich Klarheit und wissen ob es wirklich aus ist. Und er ssgte eiskalt dass er mich nicht mehr liebt bot mir Freundschaft an . ich sagte zu ihm jedoch dass ich keine Freundschaft will und das nicht ertrage. Und seit dem „kein Kontakt mehr“ obwohl ich selbstverständlich noch seine Nr hab. Aber jetz hab ich doch eh alles vermasselt und es ist nichts mehr zu retten oder? . Er hat im Mai Bday und war am überlegen ihm dann evtl zu gratulieren. Aber so oft wie ich ihm contraweise „gespamt“ habe. Zweifle ich daran überhaupt noch zu kämpfen, denn allrin der Satz dass er mich nicht mehr liebt..nimmt mir jeden guten Grund es nochmal zu versuchen ;(
    Mfg Christiana

    Antworten
  56. Hallo allerseits … Hallo Herr von Bergen,

    mein Freund hat mich nach 2 1/2 Jahren Beziehung verlassen. Er fühlte sich umklammert und eingeengt, auch hätte er keine Gefühle mehr für mich und wäre der Meinung, dass wir zu verschieden sind. Ich hatte mein „altes“ Leben in großen Teilen hinter mir gelassen und mich in sein ländliches Lebensumfeld integriert, was nicht immer reibungslos funktionierte und zu Diskussionen führte. Für mich überwog aber immer das Positive, wir haben für meine Begriffe in ganz entscheidenden Punkten wunderbar zusammen gepasst. Doch nun bricht für mich alles weg, woran ich geglaubt und wofür ich so hart gearbeitet habe.
    Als seine Trennungsabsichten lauter wurden, habe ich in meiner Panik unentwegt auf ihn eingeredet. Danach habe ich es leider nicht geschafft, eine Kontaktsperre aufrecht zu halten. Gesehen haben wir uns nicht mehr, aber es gab in den 5 Wochen nach der Trennung mehrere Handynachrichten, 3 lange Telefonate und eine umfangreiche Mail – alles ging von mir aus. Ich habe versucht, ihn mit Argumenten zu überzeugen, habe das Gute betont, eigene Versäumnisse eingeräumt und ihm versichert, hart an mir zu arbeiten, habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe und mir noch eine Chance wünsche. Anfangs war er noch einigermaßen zugänglich, doch dann ging er teils nicht mehr ans Telefon bzw. reagierte abweisend, unterkühlt und pessimistisch. Ich konnte mit nichts mehr zu ihm vordringen. Er würde nichts vermissen, ich solle mir keine Hoffnungen mehr machen.
    Ich habe mit meinen Reaktionen wohl so ziemlich alles falsch gemacht, was mich momentan unendlich quält. Ich mache mir solche Vorwürfe, ihn mit meinem nervigen, unterwürfigen Verhalten noch weiter weg gedrängt zu haben. Wird das für immer in seiner Erinnerung haften bleiben ? Habe ich alle Chancen auf eine Annäherung zerstört ? Seit einer Woche herrscht nun Funkstille und ich möchte das weiter durchhalten. Oder sollte ich mich noch ein letztes Mal bei ihm melden, um ihm zu sagen, dass ich seine Entscheidung endlich akzeptiere und mich nun auf mein eigenes Vorankommen konzentrieren werde ?
    Ich wäre für jeden Rat, jede Hilfe sehr dankbar !
    Viele Grüße !

    Antworten
  57. Mir geht es grad wie den meisten hier… Plötzlich sus heiterem Himmel sagt mein Freund nach einnem halben Jahr Beziehung… In denen du Streit oder Meinungsverschiedenheiten gab das er nicht mehr kann er würde nix mehr füllen mich nicht vermissen…..wobei er dann wieder sagt liegt nur an ihm ich müsste mir keine Vorwürfe machen…
    Ich kämpfe nun um ihn gebe ihm die Zeit die er braucht um sich über sich und uns klar zu werden…. Es fällt mir super schwer mich nicht bei ihm zu melden da ich ihn vermisse …. Nur was kann ich anderes tun als zu hoffen das alles gut wird da ich ihn wirklich liebe…. Warum müssen Männer solche Zweifel haben….. Ich fand das es Schicksal war das wir uns kennen lernten nun hoffe und Beete ich das uns das Schicksal wieder zusammen führt…. Da er noch sagte er hätte mich schon oft gesehen nicht getraut mich anzusprechen durch Zufall lernten wir uns kennen und lieben…. Oder haben sie noch einen tip für mich ?

    Antworten
  58. Hi zusammen,

    Ich brauche ganz dringend euerm Rat, wir waren 1,7 Jahre zusammen und ich würde ihn siegten wieder bei mir haben, was soll ich nur tun.

    also ich erzähle dir jetzt mal alles, vielleicht weiss du ein Rat vielleicht tut es mir auch grade einfach gut mal alles nieder zu schreiben, ich hoffe das nervt dich nicht.

    Also Angefangen hat es im Januar wegen zusammen ziehen, er hatte immer so Anspielungen gemacht und ich wollte nun wissen was ab geht, da ich aus meiner Wohnung raus will und ein Kollege diese Wohnung ab August übernehmen würde. Ich habe zu dem Zeitpunkt nur gesehen er will nicht und das tat mir weh, deshalb die Sprüche mit ich such mir was neues und dann ist vorbei usw. Ich habe die Ehe einfach ausgeblendet sie war für mich nicht relevant. Dann habe ich ihn nur noch angemacht weil ich unzufrieden hier auf Arbeit war und auch mit mir, er nahm seine Sachen am 03.02.2015 und ging weg, ich rief ihn an und bekam nur ich weiss nicht ob es noch Sinn macht und wenn er mir nicht soviel bedeuten würde wäre es einfacher und nur so sachen. Dann ließ ich ihn in Ruhe bis wir uns Sonntag trafen, (er sah sehr fertig aus und sagte auch das es eine beschissenen woche für ihn gewesen wäre)er sagte mir, das es im Januar bei ihm ein Knack gegeben hat , ich habe ihm versucht zu erklären das es mir leid tut und das ich will das er glücklich ist, er solle es mir sagen und ich gehe, daraufhin meinte er nein ich dachte er umgekehrt nicht jetzt aber in Zukunft ich so hast du ein weg jetzt lass uns den Knick zusammen ausbügeln, er sagte okay lass uns bügeln bei ihm angekommen fühlte sich das falsch an und ich war noch unsicherer er meinte auch das sich das grade nicht richtig anfühlt. Wir lagen dann auf der couch und als er mich im Arm nahm war, fing es langsam an sich wieder richtig anzufühlen das bestätigte er mir in dem Moment. Wir ging ins Bett und dann nahm wir uns so fest in den Arm das hat sich so gut angefühlt und es ergab sich das wir miteinander schliefen. Am Montag war alles so distanziert so angespannt er hat mich angemeckert obwohl ich ihn früher auch geärgert habe ich ging ins bett verletzt und irritiert, er kam mit, dann fuhr er nach Ulm wir telefonierten auch aber ich merkte das irgendwas nicht stimmt und musste fast immer weinen am Telefon er merkte das ich tränen in den Augen habe habe aber gesagt es ist nix. Donnerstag kam er nach Hause wollte mich nicht sehen okay habe ich auch verstanden weil er erst spät da war und ich eine Frühschicht hatte. Freitag freute ich mich so sehr auf ihn und dachte yeah jetzt können wir von vorne Anfangen und alles wird gut, dann fragte ich ihn per Nachricht was steht heute abend an, ich erhielt wollte heute abend mit Stephan ein bier trinken in der Kneipe oder so, ich habe ihn 5 Nachrichten geschickt mit ich vermiss dich und will dich sehen usw. darauf kam ist ja gut, ich habe es verstanden ich was hast du verstanden er ja das du mich gern gesehen hättest und das ich dir fehle tut mir ja auch leid aber stephan fragte ich sagte zu. Darauf kam nix mehr. Und dann bekam ich Samstag den Anruf ob wir nicht mehr zusammen wären da er mit einer anderen rumgemacht habe. Ich furh hin mit seinen Sachen nahm meine da stand er auf und meine es tut mir leid aber ich was tutu dir leid das ich arsch geglaubt habe, wir schaffen das zusammen das du mich betrogen hast was?? Ich fragte hat es sich gelohnt, war es das was du wolltest, da kam nein meinste ich bin nicht angepisst auf mich selbst. Ich fragte waren die 1,5 Monate für dich nur noch scheiße da kam auch nein. Als ich fragte wann hast du aufgehört mich zu lieben bekam ich nur ein
    Seid Januar ist ein Knacks drin und ich habe mich meiner Gefühle hinterfragt und konnte es nicht mit Jaa beantworten. Er war so eiskalt so richtig abweisend. Ich bin gegangen das war das letzte was ich gehört habe

    Antworten
  59. Hallo Herr von Bergen,ich möchte einfach nur meinen Ex-Freund verstehen können.Wir hatten uns letztes Jahr im April übers Internet kennen und lieben gelernt.Es war wirklich bei beiden die Liebe auf den ersten Blick.Dadurch er Fernfahrer ist,blieben uns immer nur die kurzen Wochenenden.Wir leben beide in Trennung und haben,ich zwei und er hat vier Kinder.Schnell wurden wir eine wundervolle Patchwork-Familie,es passte alles perfekt.Im Oktober sind wir dann in eine gemeinsame Wohnung gezogen,um näher bei den Kindern zu sein.Natürlich gabs hin und wieder Stress mit der Ex-Partnerin meines Freundes…das liebe Geld war das Hauptthema.Ja soweit lief es wunderbar bei uns,er hat mir ganz liebevolle Briefe geschrieben,mich umsorgt…echt er hat mich wirklich geliebt,ich ihn natürlich auch.Hab soviel Liebe noch nie bekommen.Er hat sich extra eine neue Arbeit gesucht,um öfter bei mir zu Hause zu sein.Ja und dann nachdem wir ein wunderschönes Weihnachtsfest und Silvester gefeiert hatten,schrieb er mir,an seinem ersten Arbeitstag,daß er plötzlich keine Gefühle mehr für mich hat und er mich nicht mehr liebt.Frag ich ihn nach den Gründen,dann bekomm ich immer nur zu hören,daß ich eine wundervolle Frau bin und er sich verändert hätte,er wäre schuld.Das ist nun schon acht Wochen her,mitlerweile ist er ausgezogen.Ich bin am Boden zerstört und unendlich traurig,denn ich liebe diesen Menschen so unsagbar sehr.Ich kann dies alles nicht verstehen…wie soll ich mich nur verhalten und wie kann ich meinen Schatz wieder zurück gewinnen.Haben wir noch eine Chance???

    Antworten
  60. Hallo
    Ich und mein Freund sind jetzt sechs Monate zusammen.
    Wir haben vor ca zwei Monaten also im vierten Monat genau dieses Problem gehabt. Er wusste nicht mehr ob er mich liebt. Natürlich hab ich ganz falsch reagiert und nicht gelassen. Hab mit ihm Streit angefangen und gedroht Schluss zu machen. Ich weiß das war alles falsch. Er hat dann mit mir Schluss gemacht. Und er hat noch mit mir geredet und ich wollte eine zweite chance um gewisse Dinge besser zu machen. Er wollte sie mir erst nicht geben hat es dann aber doch weil er nicht wollte das ich was bereuen muss. Im Moment ist er sich über seine Gefühle immer noch nicht klar. Und das blöde an der ganzen Sache ist das ich mich dauernd schlecht gefühlt habe weil ich dachte ich bedeute ihm nix mehr.
    Naja durch meine Freunde bin ich nun auf den Tipp gekommen ich soll ihm schreiben das ich ihn verstehe und das ich den Streit ( weil wir einen kleinen Streit hatten) beiseite legen will. Ich hab ihm gesagt ich möchte ihn nicht mehr so nerven. Da wir beide noch ziemlich jung sind und bei unseren Eltern wohnen haben die sich damals ein bisschen eingemischt da die beiden befreundet sind. Sie wollten uns nur helfen haben es aber verschlimmert. (Und er ist jünger als ich )
    Jetzt hab ich ihn seit ein paar Tagen sozusagen ignoriert und ihm garnicht geschrieben. Wir werden uns jetzt vielleicht auch drei Wochen lang nicht sehen. Er ist auch im lernstress und ich müsste es eigentlich auch sein. Aber ich habe mittlerweile schon zwei Prüfungen wahrscheinlich verhauen weil ich wegen meinen Gefühlen über alles gar nicht zum lernen gekommen bin.
    So und nun wo ich ihm weniger schreibe und ihn nicht Anrufe schickt er mir auch mal ein paar Nachrichten von sich aus und hat mich sogar versucht anzurufen aber ich war nicht erreichbar.
    Jetzt ist meine Frage wenn er fragt ob ich Zeit hab mich mit ihm zu treffen soll ich dann darauf eingehen oder soll ich mir lieber was vornehmen damit wir uns nicht gleich wieder sehen:?
    Und kann das auch jetzt wieder was werden wenn ich mich jetzt daran halte locker und alles zu sein oder ist unsere Beziehung scbon verloren weil ich ihm damals keinen Freiraum gegeben habe

    Antworten
  61. Hallo:-) ich hoffe Sie können mir helfen. Mein Freund und ich sind nun 1jahr und 3Monate zusammen. Er ist für mich der perfekte Partner. Er hat damals auch richtig um mich gekämpft und gemeint er war vorher noch nie so doll verliebt. Naja er hat auch eine Tochter. Die ist nun3Jahre alt. Als so gesagte Stiefmutter ist es oftmals nicht so leicht n gutes Verhâltnis aufzubauen. Wenn Papà da ist bin ich abgeschoben. Und wenn sie ja bei der Mutter von meinem Freund ist dann ist sogar papà abgeschoben. Weil sie Dort richtig doll verwöhnt wird. Sie bekommt alles. Sie darf alles. Und wenn sie dann mit zu mir und mein Freund soll dann heult sie Weil sie nicht von der oma weg will. Leider sucht da mein freund bei mir die Schuld. Weil ich ja noch nich so warm mit ihr bin. Er weiß aber das mir das selbst weh tut und ich auch endlich will das das anders ist. Naja und das man sich inner beziehung wegen Kleinigkeiten streitet ist auch normal. So jedenfalls nach silvester fâhrt er den montag wieder zur kaserne. Er ist ja immer nur we zu hause. Da nimmt er mich noch in den Arm und sagt das er mich liebt. Freitag kommt er wieder und sagt es ist erstmal schluss. Er weiß nicht ob er mich noch liebt. Aber selber hofft das er merkt das das ein Fehler was das er schluss macht. Als Grund meinte er weil ich mit der kleinen nicht so gut klar komme. Habe nochvergessen zu ssagen das sie auch nur alle 2wochenenden da ist. Und weil wir uns wegen Kleinigkeiten streiten. Hat er keine Lust drauf. Ich habe immer gesagt das bekommt man hin. Nur er musst auch mit mir dann reden und nicht mit einmal schluss machen. Naja er ist dann zu seinen Eltern erstmal. Die erste woche durfte ich ihm so gut wie garnicht schreiben. Da war er gleich immer sauer und hat sich angegriffen gefühlt. Dann hatten wir uns den sonntag darauf gettoffen. Und er sagte das was er auch sagte als er schluss gemacht hat. Das er noch Gefühle hat. Aber nicht weiß ob er mich liebt. Das er zwar auch möchte das es wieder wird aber nichts versprechen kann. Leider sind wir dann auch inne kiste gelandet. Die kommende woche haben wir dann ab und an geschr. Und er hat sich auch nich immer angegriffen gefühlt. War schon anders. Sonntag dann wieder getroffen(gestern) und er meint er weiß nicht ob das wieder was wird. Er weiß selber nicht was mit ihm Los ist das er garnichts weiß und das ihn das selber fertig macht. Er weiß nicht mal ob er will das das mit uns wieder was wird. Aber wir hatten wieder sex. Und ich sage ihm auch immer das ich mir keinen anderen Partner vorstellen kann. Das ich ihn über alles liebe. Und das wir das hinbekommnen. Das ich mit ihm ne zukunft will und das ich auch seine tochter vermisse. Und auch das meine freunde schon sagen ich soll ihn gehen lassen. Weil das doch nich sein kann das er nich weiß was er will. Aber Nein ich mach nicht schluss. Weil ich ihn so sehr liebe. Und er is ne sehr ehrliche person. Und wenn er sagt er weiß nicht was mit ihm ist dann ist das auch so. Ach man. Ich weiß nicht was ich aber noch machen soll. Er fehlt mir so. Ich hoffe Sie können mir ein Rat geben

    Antworten
  62. Hallo,
    nun sind wir schon 15 Jahre zsm.. Aber durch seine Selbständigkeit seit mehr als 2 Jahren ist kaum mehr Zeit fureinander. Wir haben zwei Kinder um die ich mich alleine kümmere da er 6 Tage bis in die naacht arbeiten muss. Wir leben immer mehr auseinander, reden nur das nötigste und tun nur was gemeinsam damit die Kinder eine Freude haben. Ich fühle mich geliebt obwohl er das Geld nach Hause bringt. Ich werde dieses Jahr wieder arbeiten gehen da mein Kind in den Kindergarten geht. Ich will nicht unabhängig sein falls er nicht mehr da ist. Mein älteres Kind ist 6 . Seit er selbständig ist hat er ganz oft was mit seiner familie zu tun. Muss hier und da helfen und immer mehr wird verlangt von ihm.. Ich habe das Gefühl ich habe ihn nicht mehr. Nicht mehr wichtig bin ich.. Nur seine Selbständigkeit und seine Familie.. Was soll ich tun? Ich sollte ihn verlassen aber ich habe nicht die Kraft dazu. Trinke mich in den Schlaf nicht mehr darüber nachdenken zu müssen.

    Antworten
  63. Hallo,
    lese hier viel über die Anfangszeiten in einer Beziehung und wie sich das Band zwischen den Partnern wieder spannt.
    Aber was kann ich nach einer Trennung tun… er der die Beziehung beendet hat. Nach meiner Transformationsbotschaft an ihn bemüht sich nun um neue Kontakte zwecks eine Partnerschaft zu finden. (seine Antwort kam unmittelbar zurück, ohne Fragen seinerseits)
    Wie wohnen nicht zusammen und sehen uns auch nicht.
    Was kann ich jetzt noch tun…??
    Vielen Dank im voraus.

    Antworten
  64. @Kiki : Jawoll! Genauso sehe ich das auch. Ernsthaft wer will sich denn bitte so eine Beziehung antun, in der man immer wieder zweifeln muss ob einen der Partner noch will und ihn dann durch „Spielchen“ wieder für eine gewisse Zeit zurück zu holen? Ich Bitte euch alle liebe Frauen : Das kann doch nicht euer Ernst sein? Wieso sollen wir unsere Gefühle verleugnen damit der Kerl sich besser fühlt und vielleicht zu einem zurück kommt? Meiner Meinung nach macht so eine ungesunde Beziehung einen auf Dauer krank und man verpasst vielleicht „den Einen“ „den Richtigen “ der sich nämlich nicht dauernd neu dazu überwinden muss uns zu lieben !

    Antworten
  65. hallo!
    das ist das erste mal das ich in so einem forum schreibe. ich hab ein problem. vor ca einem jahr lernte ich einen mann kennen(er 26ich 21) wir waren beide aneinander interessiert. anfangs hatten wir nur kontakt per sms und sahen uns jedes wochenende beim party machen. als ich dann das erste mal bei ihm ubernachtet wurde alles ein wenig ernster. wir trafen uns oft wobei die initaiave meist von ihm ausging weil iche mir immer dachte wenn er interessiert ist muss auch er fragen. ja so ging das dann ca 5 monate. wir ginegen essen kino und ubernachteten regelmassig zusammen wobei ich sagen musste das nie mehr als kussen war, da ich mir da durch fruhere bekanntschaften etwas vorsichtiger geworden bin und wollte es diesmal langsamer angehen . er hat das auch akzeptiert und ich denke wenn es einer ernst mit mir meint dann kann er auch warhen. jedenfalls nach 5 monaten teilte er mir meiner meinung nach aus heiterem himmel mit, dass er keine zeit mehr hat und keine beziehung will und das es nicht an mir liegt. wir hatten auch zuvor so gut wie nie streit. anschliessned hatten wir ca 2-3monate gar keinen kontakt mehr. als wir uns wieder beim party machen trafen teilte er mir mit das ihm alles so leid tut und das er alles am liebsten wieder ruckgangig machen will. ich bin drauf reingefallen und bin mit zu ihm nachhause. danach hatten wir ein paar tage wieder kontakt und jetzt wieder nichts mehr. wenn wir uns sehen dann nur ein kurzes hallo unt er antwortet auch nur mehr teilweise auf meine nachrichten. was soll ich tun. wie bekomme ich ihn wieder?

    Antworten
  66. Ich habe also im grundegenommen alles falsch gemacht was man hätte falsch machen können ? Es ist jetzt alles einen Monat her seitdem ich ihm gesagt habe dass ich verletzt bin und Abstand brauche nachdem er all diese Dinge zu mir gesagt hat von wegen er ist sich nicht sicher und all diese Sachen habe ihn auch gelöscht von facebook und allem.. Gibt es eine Möglichkeit dass ich mich wieder ganz spielerisch ihm gegenüber nähern kann und ihm all das vermitteln kann was sie in ihrem Text beschreiben ? Wenn ja wie sollte ich am besten in Kontakt treten mit ihm ? Ich möchte nicht dass er denkt ich sehe das noch durch die Beziehungsbrille ..

    Antworten
  67. Hallo Herr von Bergen.
    Ich bin jetzt seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich bist vor ein paar Wochen. Ich war gerade 3 Monate in Argentinien und mir ging es gesundheitlich sehr schlecht. Mein Freund hat nun alles getan um mich zurück nach Deutschland zu holen und als es dann fest stand das ich zurück kann hat er fast die Sekunden gezählt. Seit dem ich jetzt zurück bin hängen wir fast jeden Tag aufeinander, was mir persönlich mittlerweile auch zu viel geworden ist. Und plötzlich von dem einen auf den anderen Tag wurde er total kalt und abweisend mir gegenüber. Ich hab ihn immer wieder gefragt was los sei und er meinte nur, dass er so ist. Er sagte auch, dass es bei seiner Ex-Freundin genau so gewesen sei. Mittlerweile ist es immer so ein hin und her. Mal sind wir super glücklich und dann sobald ich alleine Zuhause bin und er bei sich ist er beim schreiben wieder total kalt. Mittlerweile hab ich total Angst davor ohne ihn zu sein, weil er dann wieder so kalt ist und mir persönlich tut es einfach weh ..
    Vor Silvester hatten wir dann riesigen Streit wo er dann Schluss gemacht hat und er sagt, der Grund sei das er mich nicht mehr lieben würde, aber das glaube ich ihm nicht, da er am Tag davor und auch an dem Tag noch extrem eifersüchtig war!
    Silvester wollte er dann auch unbedingt mit mir verbringen wo dann auch wieder alles perfekt war. Er hat mir ständig gesagt das er mich liebt und das ich seine Traumfrau bin und heute bringt er mich nach Hause und sagt dann wieder, dass er nichts mehr spürt und mich nicht mehr liebt. Er will frei sein und Geld haben, also sparen und ich hab gesagt ich will genauso Freiraum haben und alles. Ich hab ihm gesagt das wir die ganze Beziehung ändern können und auch alles einbeziehen können was wir beide wollen. Aber er hat kein Bock er hat auf nichts mehr bock. Ich hab ihm auch vorgeschlagen mal weg zu gehen Spaß zu haben und Ablenkung, aber nein er hat kein Bock! Ich hab langsam nur noch Angst das er mich verlässt und ich hab langsam auch keine Kraft mehr. Ich bin selbst kurz davor alles zu beenden obwohl ich ihn liebe und ihn nicht verlieren will ..

    Können Sie mir helfen oder Tipps geben was ich tun kann? Ich bin für alles Dankbar! Viele Liebe Grüße.

    Antworten
  68. Hallo Herr von Bergen,

    nach 15,5 Jahren hat mir mein Freund nach Weihnachten mitgeteilt, dass er nicht weiß ob er mich noch liebt, jedoch würden von seiner Seite viele Zeichen dagegen sprechen. Dabei sagt er selbst, dass gerade die letzten Wochen sehr schön gewesen seien…. Und es nicht an mir läge. Er hatte dies Jahr besonders viel Stress in seiner Selbstständigkeit …. Sicherlich hatten wir auch oft Stress, da ich mir schon mehr Zeit mit ihm wünschte als den Samstagnachmittag und Teile des Sonntags (wo wir dann überwiegend Freunde und Familie besuchten) sowie 10 Tage gemeinsamer Urlaub) Er weiß im Moment nicht einmal ob er seine Firma nicht auch schließt … Wir hatten im Sommer einen größeren Streit, da ich unsere Beziehung weiter entwickeln wollte (Heirat evtl Kinder, bin jetzt 34 – er sieht dies nicht für sich …) damit habe ich mich auch abgefunden …. Und hatte den Eindruck, dass es gerade in den letzten Monaten besonders gut lief (wir hatten und gerade eine Wohnung gemeins gekauft) so dass mich das Gespräch von gestern richtig umgehauen hat. Eigentlich bin ich wirklich stark und kann auch viel bewältigen bloß hat mir der Satz ich weiß nicht ob ich dich noch liebe total den Boden unter den Füßen weggezogen. Er fährt nun am 2.1. für ein paar Tage in den Skiurlaub (allein um die endgültige Entscheidung zu treffen). Er meint es gebe keine andere, er findet mich immer noch attraktiv, sexuell könnte es sich auch stabilere Phasen geben, jedoch fehle ihm das Gefühl ?Wie gehe ich damit um? Mit einer Nebenbuhlerin etc hatte ich umgehen und um ihm kämpfen konnen aber so ? Und meine Weinkrämpfe sind bestimmt nicht förderlich – aber was soll ich tuen?

    Und dann seine Bitte zunächst vor den anderen alles so weiter laufen zu lassen … Ich hätte am liebsten heute Nacht Migräne oder Magen-Darm um nicht unter den so glücklich Verheirateten Freunden verweilen zu brauchen …

    Ich freue mich von Ihnen zu hören!

    Und wünsche allen trotzdem einen guten Rutsch in ein neues Jahr.

    Ich freue mich von

    Antworten
  69. Sehr geehrter Herr von Bergen,
    ich kennen meinen Mann nun seit 19 Jahren. Wir sind seit 2002 verheiratet und haben zwei Kinder (11 und 13 Jahre). Im letzten halben Jahr (er ist in diesem Jahr 40 Jahre alt geworden) hat er sich zurück gezogen. Alles scheint ihn zu nerven ich, die Kinder, der Haushalt. Wenn man fragt, was los sei, zuckt er mit den Schultern und sagt er weiß es nicht. Zärtlichkeiten gibt es nur in Sparversion. Er küsst mich bevor er zur Arbeit geht und wenn er nach Hause kommt. Es ist ein Wechselspiel der Gefühle. Neulich habe ich ihn konkret angesprochen, was mit ihm los wäre. Seine Antwort: „Es fühlt sich nicht mehr wie früher an.“ …Ich fragte ihn: „Was ist, wenn das Gefühl nicht mehr zurück kommt?“ Darauf antwortete er mit:“ Das will ich mir lieber gar nicht vorstellen.“
    In dieser Situation habe ich fürchterlich geweint, was für ihn in Ordnung war und er mich ganz fest gedrückt und gestreichekt hat. Wenn er abends ins Bett kommt, nimmt er mich ab und zu immer wieder in den Arm und kuschelt sich auch an mich. Ich kann seine Haltung nicht ganz verstehen. Haben Sie einen Rat oder Tipps für mich? Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.
    Herzliche Grüße

    Antworten
  70. Lieber Herr Von Bergen,

    mein Freund hat sich von mir getrennt, und dass nach 4,5 Jahren. Er meinte, er liebt mich nur noch freundschaftlich und er hat zurzeit keine Zeit für eine Beziehung, weil er machen will was er will. Als er mir das gesagt hat, hab ich gesagt „Ok, dann machen wir nun Schluss und du ziehst aus. Wir sehen dann e ob du mich vermisst oder nicht“. Daraufhin hat er mich fragend angesehen und gefragt „komplett Schluss machen?“. Er meinte auch, dass er zurzeit nicht weiß was er will, den kein Monat bevor er Schluss gemacht hat, wollte er mit mir ein Haus kaufen! Ich weiß, dass er mich noch sehr liebt, den als er mich verlassen hat, war er weder glücklich noch sah man ihn an, dass er genau das wollte. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis und all unsere Freunde sagten mir, dass er anders ist. Nicht mehr Humorvoll, sondern eher mit den Gedanken Abwesend und bedrückt. Doch was soll ich machen, wenn er sich so entschieden hat? Er hatte mich bei Facebook eine längere Zeit dabei, bis ich mit ein paar Jungs unterwegs war und dies auf meine Seite gepostet habe. Keine zwei Tage später hat er mich rausgelöscht. Seine Stiefmutter und sein Vater, bei denen er oberhalb wohnt, haben mir erzählt, dass er nicht glücklich wirkt, und das nach 4 Monaten der Trennung! Seit 3 Jahren haben wir zusammen bei mir zuhause gewohnt und fühlte sich wie „Gott“, weil er nie richtig eine Familie hatte und so einen Zusammenhalt wie in meinem Elternhaus nie erlebt hat. Als ich ihn fragte, ob er sich zu 100% sicher ist, dass er mich nicht mehr liebt, sagte er „Nein“. Er ist das Beste war mir je passiert ist und ich möchte diesen Menschen wieder an meiner Seite haben. Im letzten Jahr war unsere Beziehung leider nicht mehr so rosig. Wir haben uns regelrecht auseinander gelebt, da er viel mit seinem besten Freund gemacht hat und ich nie bei irgendwas mitgehen wollte, was ich selbst nicht verstehe, warum ich damals so war. Laut der Schwiegermutter hatte er diese Schluss-mach Gedanken bereits seit ungefähr einem Jahr, was ich mir aber nicht vorstellen kann, weil wenn ich jemanden nicht mehr so liebe, will ich mit ihm auch nicht mehr schlafen oder? Ich will mich nicht melden, da ich ihn sonst vertreibe und wir keine Zukunft mehr als Paar haben, doch ich will nicht im Dunkeln tappen und jeden Tag hoffen, dass er eines Tages zurück kommen wird. Erst als er Schluss gemacht hat, hab ich gemerkt wie sehr ich ihn liebe und vermisse. Er ist meine große Liebe und es wäre zu Schade, dass alles verloren ist. Bitte helfen Sie mir weiter, ich will endlich Klarheit.

    Liebe Grüße

    Christin

    Antworten
  71. Hallo Herr Bergen,

    ich habe eine Frage. In den letzten Tagen habe ich herausgefunden, dass mein Freund (wir sind seit etwas über 1,5 Jahren zusammen) auf einer Sexdatingseite angemeldet ist. Sein Profil hat er bereits vor meiner Zeit angelegt, ist aber immer noch aktiv. Das bedeutet, dass er dort seine sexuellen Vorlieben teilt, eine Mobilität angegeben hat und so weiter. Beim ersten Mal angesprochen, was er auf der Seite tut schwieg er mich an. Was er übrigens die meiste Zeit tut, wenn ich mit ihm reden will. Er sagte nur, dass ich mir keine Gedanken machen müsse und er hätte kein Profilt.Da er einfach geschwiegen hat, hat meine Verunsicherung dazu geführt, dass ich trotzdem geschaut habe, ob er ein Profil hat. Und siehe da…also habe ich ihn nochmal damit konfrontiert. Ihm gesagt, was sein Schweigen in mir auslöst und das ich ihn dort gefunden habe. Auf die Frage, ob er sich mit Frauen schreibt, antwortete er sogar mit Ja. Als ich fragte, ob sie wüsste, dass er eine Freundin hat, sagte er „Sie hat ja nicht gefragt“. Die Beiden schreiben sich bereits seit sechs Wochen. Angeblich über banale Dinge. Für mich steht jedoch fest, dass es ein No go ist. Denn mein Gefühl sagt mir, dass er sich etwas damit offen hält. Denn worum es bei einer Sexdatingseite geht, ist uns denke cih allen klar. Zumal sein Profil eindeutig ist. Er sagte zwar nochmal, dass ich mir keine Gedanken machen muss, aber das funktioniert nicht. Wie auch? Heute schrieb er mir per sms, „Ich brauche Zeit für mich!“. Ihren Rat befolgend habe ich geantwortet, dass ich auch gedachte habe, dass uns etwas Abstand gut tut und er am WE zu seinen Freunden fahren soll und viel Spaß. Trotzdem bin ich mir nicht sicher, was ich von all dem halten soll. Für mich ist das ein klarer Vertrauensmissbrauch. Sicherlich von beiden Seiten. Über Ihren Rat bzw. Ihre objektive Meinung würde ich mich sehr freuen. Denn die Beziehung kann auf dieser Basis für mich nicht fortbestehen.

    Antworten
  72. Hallo Herr von Bergen,
    Vor etwas mehr als einer Woche haben mein Freund und ich (beide 18 und für uns beide erste Beziehung) uns etwas heftiger gestritten. Ich war nicht damit einverstanden, dass er angefangen hat zu kiffen. Er will das jetzt nicht regelmäßig machen, sondern selten wenn er die Gelegenheit mal hat. ich wurde irgendwann leider etwas gemein, was mir auch leid tat, aber er sah es nicht ein, es für mich (eine geliebte Person) zu lassen. Hab dann nachgegeben und wollte es akzeptieren nur dann nichts davon wissen. Doch er meinte, es wäre wie beiseite schieben. Ich fragte ihn, was er denn jetzt bitte machen wolle, Schluss machen? und darauf sagte er, dass er sich in der Beziehung nicht mehr wohl fühle und sich in seinen Gefühlen nicht mehr sicher sei. Er würde noch was für mich empfinden, möchte keine andere, nicht Schluss machen, aber es sei was anders, was er nicht deuten kann. es ist ihm wohl irgendwie seit dem Streit klargeworden. Es störe ihn auch, dass wir so verschiedene Ansichten haben und auch verschiedene Interessen (er Autos, Motoren und ich Kunst und Zeichnen). Aber wir sind vom Charakter und Gemüt eigentlich sehr ähnlich finde ich und wir können auch was miteinander anfangen… Ich fragte ihn, ob es das Kribbeln, der Zauber des Anfangs, die rosa rote Brille sei, das weg sei und er meinte, dass es das irgendwie wäre. Ich habe die Phase nämlich auch schon durchgemacht und war genauso verwirrt, wie er es beschrieben hat. doch wusste ich irgendwann, dass ich ihn noch liebe, nur anders als früher, da die Euphorie, das Kribbeln von früher weg ist. Er meinte, dann, dass er angst hat, dass er sich an das fehlende Kribbeln nicht gewöhnen kann und mich vielleicht auf einem anderen level liebt als ich ihn (weil ich manchmal verliebte Sätze ihm sende… was aber nur daran liegt, dass ich eben ein Mädchen, ihn aber deswegen ja nicht vergöttere)
    nach dem streit, als ich meinte, dass das mich gerade sehr aus der Bahn wirft, meinte er dann, dass er mich doch lieben würde. das verwirrt mich …auch beim nächsten Gespräch darüber, wo wir uns zum Schluss küssten, meinte er, dass er mich liebt.
    Nun machen wir aber ein Kontaktpause, weil er meint, es könnte helfen (bei einem freund von ihm hat es wohl mal was gebracht) , aber er schlug von sich aus auch nur eine Woche vor und wirkte auch nicht glücklich über die Entscheidung. Er sagte auch, als ich ihn fragte, ob er traurig wäre, wenn wir uns nicht mehr sehen, „irgendwie schon“. vielleicht aber auch nur, weil er vorher meinte, dass er mich nicht traurig machen möchte.
    die pause läuft nun schon seit vier Tagen und es frisst mich auf. Einerseits würde ich ihn zurücknehmen, wenn er sich für mich entscheidet, andererseits möchte ich meinen Stolz nicht verlieren, wenn er mir am Ende eh nur sagt, dass Schluss ist. Ich würde so gerne wissen, ob er mich vermisst… am schlimmsten wäre es, wenn er mich total vergisst in der zeit. Gut er hat auch extrem viel stress mit Prüfungen zurzeit (macht Fachabi und Ausbildung gleichzeitig, immer in Blöcken aber) . Ich frage mich, ob es ihm einen Schub geben würde, wenn ich ihm schreibe, dass ich lieber Schluss machen möchte, da ich nicht weiss worauf ich warten soll und meinen stolz nicht verlieren möchte. aber eigentlich will ich nicht das Schluss ist und hab angst, dass das nach hinten losgehen könnte. aber andererseits könnte er so ja sehen, wie schnell er mich verlieren könnte und merkt, wie wichtig ich ihm bin. bei Männern kann sowas ja eine art Kämpferinstinkt haben.
    Außerdem ist unsere Beziehung auch etwas eingeschlafen, da wir uns nur einmal die Woche am wochenende einen Abend und die nacht haben (aus zeit und weil wir was weiter auseinander wohnen) und da fast immer nur das selbe machen. könnte das mitwirkend sein? auch der Stress mit der schule (er hatte immer schon etwas Probleme in der schule. ist vom Gymnasium auf real und dann nochmal auf ne andere gewechselt) und der heftige Streit den wir hatten?
    Ich weiss nicht was ich tun soll…
    LG

    Antworten
  73. Hilfe!!!!
    Ich muss zugeben das ist bisher mein erster Kommentar überhaupt auf so einer Seite… Aber ich bin verzweifelt und weiß einfach nicht weiter :(
    Mein Freund und ich sind gerade seit 1/2 Jahren zusammen und bisher lief alles super wir kommen super miteinander klar reden gerne und viel und streiten so gut wie nie…. Jetzt meint er auf einmal er habe keine Gefühle mehr für mich wir haben vereinbart eine Pause von Dauer eines Monats zu machen trotzdem bin ich die ganze Zeit am verzweifeln ich versuche mich zwar als die starke und unabhängige zu geben aber tief im Inneren bin ich einfach nur verzweifelt und hoffe das es alles gut wird können Gefühle den wirklich einfach so verloren gehen und gibt es überhaupt noch Hoffnung für mich? Ich wäre so dankbar um eine Antwort LG Krissy

    Antworten
  74. Hallo Herr von Bergen ,
    ich war zweieinhalb Jahre mit meinem Freund zusammen bis er vor ein paar Tagen die Beziehung beendet hat mit der Begründung, dass er zwar noch Gefühle für mich hätte, mich aber nicht mehr liebt. Ich kann das so jedoch einfach nicht glauben…
    Erstmal ein wenig zu unserer Vorgeschichte: Es gab zwischen uns beiden schwere Zeiten, es lief nicht immer alles gut und es gab auch des öfteren Streit, den wir aber jedes Mal beilegen konnten. Das letzte halbe Jahr war er weg, da er auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet hat. Wir haben uns also nur selten gesehen, aber wenn wir uns gesehen haben war alles wunderbar. Letzte Woche kam er wieder und er hat sogar die Minuten gezählt bis er wieder bei mir ist…als ich ihn am Flughafen abgeholt habe waren wir beide super glücklich und er hat sich wirklich unglaublich gefreut mich wieder zu sehen. Die nächsten Tage war dann alles schön….es war einfach toll ihn wieder zu haben und es gab auch keine Anzeichen, dass er das anders sieht. Wir hatten die eine Nacht noch so richtig zärtlichen Kuschelsex bei dem er mir ins Ohr flüsterte, dass er mich liebt. Und dann von gestern auf heute war es seltsam…als ich von der Arbeit nach Hause kam bekam ich nur einen flüchtigen Kuss. Er hat mich sonst nicht weiter angefasst, aber wir haben normal mit einander geredet….er hat mir erzählt, dass die von dem Kreuzfahrtschiff angerufen haben und ihn gefragt haben wie er die Zeit dort fand und ob er dann im Januar das nächste halbe Jahr wieder mit fährt. Ich weiß, dass er vor hatte das zu tun, was mir nicht wirklich gefallen hat, da das letzte halbe Jahr nicht leicht war. Es gab schon einige Male auch Stress zwischen uns beiden während er weg war…Naja auf jeden Fall wollte ich dann ins Bett gehen und ihm gute Nacht sagen. Als ich ihm einen Kuss geben wollte ist er erst zurück gezuckt und als ich dann meinte, dass ich ihm doch nur gute Nacht sagen will bekam ich wieder nur einen leichten, lieblosen Kuss. Daraufhin habe ich ihn gefragt, was denn los sei und wir haben geredet. Er meinte er weiß nicht, ob er mich noch liebt und ob er so die Beziehung weiter führen möchte. Er wollte erstmal raus um nachzudenken und ich habe ihn gelassen…als er wieder kam weckte er mich (Sogar noch mit Kosenamen) und sagte mir es wäre wohl besser, wenn ich ausziehe. Als ich nach den Gründen fragte meinte er, dass die drei Hauptgründe wohl die Kommunikation zwischen uns, meine Launenhaftigkeit und unreife wären und er mich eben nicht mehr liebt. Ich hab das so akzeptiert und bin nun zu meinen Eltern gezogen. Ich kann mir das als Grund jedoch nicht vorstellen…1. Sind wir lange genug zusammen, um das er aus diesen Gründen schon längst hätte aufhören müssen mich zu lieben und 2. ist die Tage davor ja schließlich alles super gelaufen. Er hat noch nach Urlaub und Konzertkarten für uns beide geschaut und wir haben auch noch darüber diskutiert, dass ich in den Osterferien, wenn er dann wieder auf dem Schiff ist eine Woche Urlaub dort machen soll, damit wir uns sehen können….und wie ich bereits schrieb, sagte er mir nachts ja auch noch, dass er mich liebt während wir miteinander schliefen. Normal im Alltag kommt es ja schon mal vor, dass man das einfach nur aus Gewohnheit sagt, aber doch nicht beim Sex, oder? Das kam innerhalb unserer Beziehung vielleicht zwei oder dreimal vor.. und sollte ich diese Worte beim Sex sagen, dann nur weil ich das in diesem Moment einfach so stark empfinde, dass es raus muss…Ich verstehe das alles einfach nicht und ich will die Beziehung auch nicht aufgeben. Ich liebe diesen Mann wirklich sehr und ich könnte mir im Moment niemanden vorstellen, der besser zu mir passt. Auch wenn wir im Streit meist andere Wege hatten zu diskutieren und es deswegen nicht leicht war, haben wir in jeder anderen Situation des Lebens super zusammen gepasst und total gut harmoniert. Ich möchte ihn einfach wieder haben! Was soll ich tun ?

    Antworten
  75. Hallo,
    vor 2Wochen hat mein Freund nach 6Monaten mit mir Schluss gemacht und das beste, wir waren 3Tage zuvor noch zusammen im Urlaub,mit der Begründung er weiß nicht mehr wer er selbst ist, seine Gefühle seien zurück gegangen und weil er sich auf seine Abschlussprüfung in 4 Monaten konzentrieren will.
    Die 2 Wochen haben wir es mit einer Freundschaft versucht, doch nun habe ich ihm gesagt das ich eine komplette Kontacktsperre möchte, damit war er auch schnell einverstanden, weil er wusste das ich zurzeit mit einer Freundschaft nicht klar komme.
    Als Abschied habe ich ihm gesagt das er kein schlechtes Gewissen haben muss, da ich weiß das es das richtige für uns war und wir nun die zeit und den dazugehörigen Freiraum haben um über unsere Gefühle Gedanken zu machen……
    nun würde ich gerne wissen ob es überhaupt einen sinn macht an ihm festzuhalten und zu glauben das es mit uns irgendwann nochmal was wird.
    Bitte wirklich um Tipps!!!!
    LG

    Antworten
  76. Liebe Kiki warum gebe ich dir sowas von recht.
    Die männer spielen doch mit ihrem hin und her nur mit unseren Gefühlen das wir irgendwann selbstzweifel entwickeln ist denen doch vollkommen egal!
    Alle sagen die Frauen sind kompliziert….. dann verstehe mal einer diese Männer auf denen das hier zutrifft. Nur zu kommen wenn man gerade mal bock hat und dann wieder gehen wenn er kein bock mehr hat, wenn das ne Frau machen würde würde sich der kerl gleich ne neue suchen die das spielchen mitmachen würde.

    Antworten
  77. Ich weiß gar Nicht wo ich anfangen soll :( mein Freund und ich kennen uns schon ca 8 Jahre! Jetzt vor 1,5 Jahren kamen wir zusammen,.. Am Anfang meinte er auch immer das er nicht wüsste was er will, ständig wollte er pausen und hat Schluss gemacht weil er studiert und nebenbei noch arbeitet und der Meinung ist das er eh keine zeit für mich hätte, dabei haben wir das eigentlich immer gut hin bekommen! Momentan ist es so das wir viel Streiten weil er aus jeder Mücke einen Elefanten macht. Kurzes Beispiel: er spielt Fußball.. Und als ich ihn im Sportheim nicht gefunden habe und ich dachte das er nicht da war habe ich mich mit ner Freundin an den Tresen gesetzt und auf ihn gewartet.. Bis er dann aus irgendeiner Ecke kam und mich Mega zur Sau gemacht hat weil ich ihm nicht hallo gesagt habe.. Er hat mir nicht mal die Chance gegeben mich zu erklären! Ende der Geschichte war das er meine ganzen Sachen rausgestellt hat und Schluss gemacht hat.
    Naja auf jedenfall hat er Freitag wieder Schluss gemacht.. Wir würden zu viel streiten.. Und der Grund was das fass zum überlaufen gebracht hat war die Aktion von der neuen Freundin meines Ex! Ich komm mir vor wie im Kindergarten, sie hat meinem Freund geschrieben das ich angeblich immer wieder meinen Ex kontaktieren würde.. Was nicht stimmt! Er hat mit ein paar mal geschrieben, das weiß mein Freund aber weil ich ihm das erzählt habe, warum sollte ich ihm das verheimlichen?! Mein Ex ist mir egal und das weiß er eigentlich auch! Aber anscheinend nicht.. Schließlich war das der ausschlaggebende Punkt weswegen er jetzt wieder Schluss gemacht hat. Er glaubt lieber einer Frau die er nicht kennst statt seiner eigenen Freundin! Ich kam nicht mal gegen seine Meinung an!
    Naja jetzt.. 3 Tage später.. Sagt er das es ihm leid tut und das es ihm auch sehr Weh tut aber er denkt das es so das beste wäre.. Aber das hat er immer gesagt wenn er mal wieder seinen Schaka hatte und Schluss oder Pause wollte. Achja Freitag beim Schluss machen wollte er erst nur ne Pause und auch niemandem was davon sagen was wir streit haben. Ich habe aber dann gesagt das ich das nicht Möchte, wenn Schluss ist dann ist Schluss, da brauch man nach meiner Meinung nicht noch eine Woche Bedenkzeit.
    Meine Frage ist jetzt einfach wie soll ich mich jetzt verhalten?! Samstag und Sonntag haben wir noch geschrieben.. Naja eher angezickt. Und seit gestern ist Funkstille. Ich würde ihn jetzt einfach seine Zeit lassen auch wenn es mir schwer fällt und darauf warten bis er sich meldet. Schließlich habe ich noch Sachen von ihm die er bestimmt auch wieder haben möchte.
    Keine Ahnung was ich noch anstellen soll um ihn zu besänftigen oder was weiß ich. Bin mit meinem Latein echt am Ende :(

    Antworten
  78. Liebe Mädels,
    ich muss hier auch mal was loswerden. Ich habe viel in verschiedenen Ratgebern gelesen, weil ich meinen LG unbedingt behalten wollte. Wie hier beschrieben immer derselbe Männermist: ich weiss nicht was ich will, ich weiss nicht was ich fühle, ich will frei sein aber dich nicht verlieren blabla. Ich habe 6 Monate gebraucht um zu erkennen dass ich emotional missbraucht werde. Mein LG hat sich immer nur dann gemeldet, wenn es sich für ihn gut anfühlte. Was ich empfinde ist ihm doch egal. Und nun steht hier, wenn mir jemand sagt: ich weiss nicht ob ich dich liebe, dann soll ich lächeln und unbedingt so tun als wär das total in Ordnung. Das ist es nicht! Die richtige Antwort darauf ist nicht: das ist schon okay, sondern: dann pack deinen Kram und zieh Leine (auch mit einem Lächeln im Gesicht). Mädels, stellt euch das Band zwischen euch vor und dann nehmt in Gedanken eine riesige Schere und schneidet es durch! Solche Typen braucht keiner, macht euch nicht emotional abhängig und sucht euch jemanden der es wert ist. Da draussen gibt es auch ganz wunderbare Männer, die ganz genau wissen was sie wollen, auch ohne diese Spielchen. Ich weiss es, ich hatte so einen tollen Mann, der leider viel zu früh gestorben ist. Vielleicht finde ich nochmal einen richtig tollen Kerl, dann aber bitte ohne Demütigungen.

    Antworten
  79. Hallo Herr Von Bergen
    Ich weiss nicht weiter und ich hoffe ich bekomme hier einen ratschlag und hilfe was ich machen kann ..
    Ich kam mit meinem ex zusammen als ich schwanger war von einem anderen …
    Vor über 7 Moanten hat er sich von mir getrennt weil wir uns ziehmlich heftig gestritten haben … sätze gefallen sind aus wut die nicht so gemeint waren … nach einem monat hat er dann einer aussprache zugestimmt und wir hatten festgestellt das wir an einander vorbei geredet haben … und es wurde immer besser wieder zwischen uns … kurze zeit später hat er den kontakt dann abgebrochen weil alle der meinung waren er solle zu seiner ex zurueck damit er sein kind sehen darf und er ist aus liebe zu seinem kind wieder zu ihr zurück gegangen … ich habe denen 2 monate gegeben bevor es wieder auseinander geht und ich hatte recht behalten … ein tag bevor es wieder auseinander war haben wir uns getroffen und haben stunden lang darueber geredet was bei uns schief gelaufen ist und das er mich vermisst haette und gerne beides haben wollen wuerde wenn er koennte … vor 3 Moanten haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und über uns geredet … und er meinte es seien noch gefühle da für mich er wuerde mich noch lieben … und es wuerde ihn total reizen wieder zurueck zu kommen aber er bräuchte zeit … er kam mich dann ab und zu immer wieder besuchen und wir haben immer ein stueck weiter geredet und jedes mal erwähnte er das es ihn reizt zurück zu kommen und das er mich vermisst er aber angst hat das es wieder so wird wie am ende als es auseinander gegangen ist … und meistens wenn wir uns getroffen haben sind wir intim geworden … wenn ich ihn darauf anspreche ob wir es nicht nocheinmal miteinander versuchen sollen meint er er weiss es nicht er haette noch nicht darueber nachgedacht …wenn ich darüber spreche das ich in ein paar jahren noch ein kind möchte sagt er in ein paar jahren koennen wir gerne noch ein kind bekommen … er sagt er findet es momentan so gut wie es ist er brauch sich keinen kopf machen wenn er weggeht und er muss niemanden rechenschaft ablegen wenn er weg geht muss sich keine sorgen machen das sich jemand gedanken um ihn macht ..dennoch tut er es ab und zu bei mir sagt mir was er gemacht hat und mit wem er war … seid ein paar tagen habe ich das gefühl das er mir aus dem weg geht und ich weiss das er sich wieder mit einer ex freundin trifft und auch viel mit ihr schreibt … er hat aber mal zu mir gesagt das ich mir da keine gedanken machen brauch das er weiss das das mit denen beiden niemals wieder was werden wuerde und das da nichts mehr läuft oder je laufen wird … ich möchte nichts mehr als eine zweite chance und wissen ob er noch gefühle für mich hat .. nur wie weiss ich ob das alles noch einen sinn hat ? das sich das kämpfen ueberhaupt noch lohnt .. ob ich ihn verloren habe …. was soll ich machen , wie soll ich vorgehen ? hat er uebrhaubt noch interesse ? bitte helfen sie mir und geben sie mir tipps was ich machen kann ob meine hoffnungen noch sinn machen … soll ich warten bis er sich meldet wie er es gesagt hat ? habe ich meine chance verpasst ? Ich hoffe, daß sich meine Hoffnung bewahrheitet und alles wieder gut wird! Was denken Sie?

    Antworten
  80. Lieber Herr Bergen
    Auch ich befinde mich gerade in einer – für mich – sehr schmerzahften Situation und weiss im Moment weder ein noch aus. Ich habe so grosse Verlustängste dass wir es in einem 1/2 Jahr Beziehung immer wieder geschafft haben uns zu streiten, teilweise sogar sehr heftig. Gegenseitige Vorwürfe und Verletzungen. Hoch und Tiefs waren Tagesordnung. Nun habe ich beim letzten Streit viel gesagt was ich eigentlich nicht wollte und gesagt dass ich die Beziehung beende. Was ich jedoch nicht wollte. Wir haben darüber geredet und ich habe ihm mein Verhalten erklärt. Er hat es verstanden aber jetzt sagt er dass er mich nicht mehr lieben würde, wir sowieso keine Zukunft haben usw. und sagt mir ich solle mir überlegen ob wir beste Freunde sein möchten ohne Beziehung. Das kann ich jedoch nicht. Wir wohnen zusammen, aktuell ist er allerdings im Militär (Schweiz) und kommt erst am Freitag zurück. Ich habe so Angst dass er wirklich seine Sachen packt und geht. Er sagte mir am Montag dass sich an seinem Entscheid nichts mehr ändern wird und wir am Wochenende den Auszug besprechen. Nun bin ich überfordert – mein Gefühl sagt dass ich ihm mitteilen sollte wie sehr ich ihn liebe, brauche und dass ich nicht möchte dass die Beziehung zu Ende ist und er uns nicht aufgeben soll… aber ich möchte auf keinen Fall einen Fehler machen.
    :-(

    Antworten
  81. Hallo Herr von Bergen

    Bin mit meinem Freund nun 7jahre zusammen und haben 2kinder. Mein freund und ich haben uns oft gestritten aber es ging immer von mir aus wegen der eifersucht. Wir haben es immer und immer wieder versucht und mein Freund hat immer einen auf den Deckel von mir bekommen darauf meinte er ich stelle in unter druck und er hat kein Nerv mehr. Nun hat er sich von mir getrennt aber leben zusammen in einer Wohnung noch. Er meinte er braucht jetzt seine Ruhe und nach dem ganzen Streit liebt er mich nicht mehr. Er möchte sehen das ich mich ändere und ruhiger werde. Er meinte er würde das an meinem Verhalten dann sehen und hofft das bei ihm die Gefühle wieder kommen. Hoffe das das passiert. Versuche nun ihn nicht mehr unter druck zu setzen und meine eifersucht zu zügeln damit es klappt. Glauben Sie es hat so Sinn das es klappt obwohl wir zusammen leben aber getrennt sind das die Gefühle wieder kommen bei ihm? Bin für jeden Tip offen das bei ihn die Gefühle wieder kommen und wir unsere Beziehung retten können. Danke lg

    Antworten
  82. Hallo Herr von Bergen, seit drei Jahren studiere ich mit einem lieben Komiliton zusammen. Anfangs fühlte ich nur Freundschaft, da ich mich selber in einer anderen Beziehung befand. Er buhlte mit allen Mitteln um mich und tat völlig verliebt. Als ich mich dann auch in ihn verliebte und meine Beziehung sich verschlechterte schmiedete er mit mir Zukunftspläne. Nachdem meine Beziehung zerbrochen war, veränderte er sich zusehends. Er wurde immer gefühlskälter und zeigte mir nicht mehr seine ungeteilte Aufmerksamkeit. Sein Blick wanderte ständig zu anderen Frauen und nahm sich auch nicht mehr so die Zeit für mich. Jetzt hat er mir verkündigt, dass er in mir nur eine gute Freundin sieht und ich ihm sehr wertvoll bin aber mehr nicht. Ich war sofort am Boden zerstört. Nichts war mehr wie vorher. Wie soll ich nur mit dieser Situation umgehen? Unsere Kurse liegen immer zusammen und wir sehen uns auch fast jeden Tag. Was schlagen Sie mir vor?

    Antworten
  83. Hallo Herr von Bergen,
    Mein Freund und ich sind seit 1,5 Jahren zusammen und er bedeutet mir wirklich extrem viel,ich liebe ihn. Gestern Abend als er mich nach Hause fuhr meinte er, er weiß nicht mehr ob er das noch will mit uns und das es nicht mehr so funktioniert weil wir uns zu oft streiten und er sich eingeengt fühlt..ich glaube, er hat mit mir Schluss gemacht.ich weiß nicht weiter, ich möchte ihn einfach nur zurück und er hat sich danach auch nicht gemeldet und wenigstens gute Nacht gesagt…ich habe Angst ihm zu verlieren und dass wir uns am Wochenende nicht sehen, weil wir uns immer nur am Wochenende sehn können :'( bin am Boden zerstört, was soll ich tun ? :(

    Antworten
  84. Hallo Herr Von Bergen,

    Ich bin seit ca 9 Monaten mit meinem Freund zusammen. Am Anfang war alles wundervoll. Er wollte mich sehr oft sehen ect. Dann hatten wir vor einem Monat einen Streit gehabt und seit dem ist er etwas vorsichtiger mir gegenüber geworden. Ich habe auch vor ihm geweint gehabt. Das hat ihm bestimmt angst gemacht. Er denkt nämlich, dass er mich irgendwann verletzen wird und mich unglücklich mache
    n wird. Vorgestern schrieb er mir dann, dass er schlechte Laune hat und er es besser finden würde, wenn wir uns nicht sehen sollten, da er nicht will, dass wir uns streiten. Habe ich akzeptiert. Dann kam 2 Stunden später zurück, dass er mit sich selber unzufrieden ist und mich deswegen bluten lässt. Bin dann zu ihm gefahren, weil ich das über sms nicht bereden wollte. Dann fing er heftig an zu weinen. Er hat mich lieb (das wort liebe haben wir nie benutzt), weiß aber nicht, ob es mehr sein wird. Darauf meinte ich, dass ivh es auch nicht weiß. Er versucht es allen recht zu machen, aber irgenwann geht er daran kaputt. Dann wollte er nach Bremen zu einem kumpel. Ohne moch. Habe mich dazu entschlossen, erstmal eine „Pause“ einzulegen, um zu gucken, was wir wirklich wollen. Er war damit einverstanden. Ich habe selber gemerkt, dass ich ich emotional abhängig gemacht habe von ihm und so war ich am Anfang nicht gewesen. Nun will ich wissen, ob es das richtige war?! Lg

    Antworten
  85. Sehr geehrter Herr Von Bergen,
    ich habe seit 2 Jahren eine Beziehung mit einem Mann.
    Vor ca. 3 Wochen sagte mir der Mann, dass er sich in einer Krise befände und nicht wisse was er wolle, er wolle sich aber auch nicht unbedingt trennen.
    Eine Zukunft kann er sich aber im Moment nicht vorstellen.
    Ich kannte Ihr Buch zu dem Zeitpunkt nicht und reagierte völlig überzogen-
    ich weinte noch dazu vor Ihm.
    Danach fand ich Ihr Buch und las es aufmerksam.
    Ich befolgte Ihre Ratschläge so gut ich konnte, hatte ein Treffen mit ihm wo
    ich fast keine Fehler machte. Ich war nett entschuldigte mich für mein Verhalten und betonte, dass alles gut ist wie es ist.
    Ich versuchte dem Thema Beziehung aus dem Weg zu gehen und sagte, dass ich nicht darüber reden möchte, dass ich ihn mag und gerne mit ihm lache.
    Er war sehr kühl zu mir und ich hatte das Gefühl er möchte das treffen so kurz wie möglich halten.
    Eine Aussicht auf ein nächstes Treffen gab es nicht.
    Wieso war er so kalt?

    Ich habe wieder Kontakt per Sms zu ihm, habe auch ein Treffen vorgeschlagen-
    er kann an dem Tag nicht wo ich kann und nun weiß ich nicht ob ich seinen optionalen Vorschlag akzeptieren soll?
    Ich möchte ihm zeigen wie ich mich seit dem letzten Mal transformiert habe.
    Ich hätte gerne einen Rat von Ihnen.

    Antworten
  86. einsame klasse, da stimmt jedes wort

    Antworten
  87. Ich habe grade auch so probleme ,mein freund hat euch gesagt das er eine pause brauch von mir ,weil er nicht weis ob er mich noch liebt.das macht mir angst Was soll ich sonst machen ich kann nicht schluss machen weil ich ihn so sehr liebe.

    Antworten
  88. Also ehrlich, ich habe alle Ratgeber zu diesem Thema rauf und runter gelesen und frage mich, wie es überhaupt noch möglich ist, dass irgendwo eine vernünftige Beziehung entsteht. Welche Frau verhält sich so? Männer wollen sich vergnügen, sich Selbstbestätigung holen, indem sie sich beweisen, dass sie einen haben könnten. Und dann ziehen sie den Schwanz ein und rennen davon. Und wir sollen den unbesorgten Schmetterling spielen. Uns beleidigen und verletzen lassen und auch noch ein fröhliches Gesicht dazu machen. Wer will denn so jemanden? Der sich alles rausnimmt mit seinem ich bin ja so unsicher-Geheule. Das sollen sich die Typen mal vorher überlegen, ob sie es aushalten können, ehrlich geliebt zu werden. Frauen ticken anders. Sie wünschen sich nun mal einen verlässlichen Partner. Und stwhen zu ihm, zur Beziehung. Das soll etwas falsches sein? Hach nein, ich spiel lieber die Flatterhafte… So einer, der sofort davonrennt ist doch unsexy… Sollen sie doch schauen, wo sie bleiben.

    Antworten
  89. Hallo Herr von Bergen!
    Eigentlich ist es nicht meine Art hier zu schreiben,doch auch ich bitte um einen Rat.Ich war 5 jahre mit meinem damaligen Freund zusammen.Ich habe mich damals von ihm getrennt.Ich musste mich finden.Hatte mich vollkommen verloren.Ich kam in eine Klinik und er war für mich da.Dann nach ca 1 Jahr und öfteren Gesprächen ohne Veränderung seinerseits habe ich mich dann zur Trennung entschieden.Er hat nicht um mich gekämpft sondern ist gegangen.Mitlerweile haben wir wieder Kontakt gehabt.Ich hab ihm vor 1/2 jahr ca geschrieben.Daraufhin haben wir uns dann zwischendurch getroffen und gequatscht.Tja dann haben wir uns dazu entschieden das es nicht mehr klappt und haben uns nochmal getroffen.Dabei kam es dann von seiner Seite ausgehend zum Kuss.Es war wundervoll.Naja dann hieß es das waren wohl nur alte Gefühle die hoch kamen.Wieder keinen Kontakt.Hab ihn dann wieder gesehen ständig an ihn gedacht.Darauf wieder getroffen.Mir gings soweit gut.Ich hatte mich auch verändert.Bin gut zufrieden.Wieder ein Kuss von ihm aus.Dann Nähe/Distanz,mal Bemühungen seiner seits mal Rückzug.ich wusste gar nix mehr… war total verunsichert.Auf einmal kam von ihm er hat jetzt gemerkt das er keine gefühle mehr hat und es nie mehr klappt.Haben uns mehrfach beim verabschieden umarmt und standen ganz eng.Er hat es zugelassen.Fand ich komisch.Ich muss es wohl akzeptieren.Er sagt er hat Gefühle für ne andere.Und ist sich sicher für mich keine mehr zu haben.Aber warum das ganze dann vorher!??Bin total verunsichert und verwirrt.Hätte ihn so gern zurück. Vielleicht können Sie mir ja einen Tip geben.Danke,lg

    Antworten
  90. Anhang: ich meinte keinen blöden Mails geschickt ;-)

    Antworten
  91. Hallo, ich habe auch so einen Fall. Ich habe ihn vor zwei Wochen gefragt, ob er überhaupt noch Kontakt möchte. Daraufhin er schon schnippisch betont, das er momentan alles das machen will, was er in der Ehe nicht (durfte) konnte. Daraufhin habe ich nur gesagt, dass er das auch unbedingt soll. War zwar keine Antwort auf meine Frage ;-) aber nunja. daraufhin sagte ich nur , man kann sich allerdings nur kennenlernen, wenn man sich auch mal trifft(grrr hätte ich besser nicht gesagt) Letzte Woche bei einem zufälligen Treffen war ich höflich ,aber zurückhaltend und bin vor allem auch ruhig geblieben , als wieder einmal dieselbe Frau an ihm hing. Keine Vorwürfe, keine Ausraster, habe mich lächelnd von ihm verabschiedet. Habe eine blöden Mails geschickt. ……… es kam bis jetzt keine Meldung. Ist er jetzt schon in dieser Testphase?……… lg

    Antworten
  92. Hallo Herr von Bergen,
    ein eher ungewöhnliches Problem, wie ich finde, in unserer Altersklasse.
    Ich bin 63 Jahre alt und habe vor ca.1 Jahr einen 68 jährigen Witwer über ein Internetportal kennengelernt.
    Es war viele Monate wunderschön und harmonisch. Eigentlich welch ein Glück in unserem Alter! Dann ein Abend der alles für mich veränderte. Wir waren mit einem von ihm befreundeten Paar in einem Restaurant.
    Dort war eine hübsche junge Serviererin in einem kurzen Rock. Er hat ihr längere Zeit auf Schritt und Tritt hinterher geschaut und hat später auch zugegeben, das er Beine und Po bei jungen Frauen schön findet. Es hat mich sehr verletzt und ich wollte die Beziehung beenden, aber er hat mit vielen Liebeserklärungen, Entschuldigungen
    und Blumen um unsere Beziehung gekämpft. Ich bin wieder mit ihm zusammen gegangen, habe versucht zu vergessen und mich aber damit wohl selbst überfordert, denn das Vertrauen zu ihm habe ich nicht mehr, die Einmaligkeit und das Glücksgefühl das ich vorher hatte, wenn ich mit ihm zusammen war, ist nicht mehr. Er sagt er schaut nicht mehr, aber ich bin schon nur verkrampft wenn wir in ein Restaurant gehen, weil ich eine ähnliche Szene, die mich wieder verletzt, fürchte. Ich bin eine eine attraktive Frau, bei weitem kein Omatyp. Das sei noch hinzugefügt, er braucht sich mit mir nicht zu schämen.
    Ich verstehe nicht wie ein Mann in seinem Alter eine sehr gute neue Beziehung
    aufs Spiel setzt, die gerade erst begonnen hat, um nach junge Mädels zu schauen, noch dazu in meinem Beisein. Wo ist die Seriosität?
    Hat es Sinn für mich diese Beziehung weiter zu führen?
    LG

    Antworten
  93. Ich hab ähnliche probleme, ich mache zur zeit meine Ausbildung und habe ihn dort kennengelernt. Anfangs haben wir nur normal Freundschaftlich geschrieben. Daraus hat sich nach einigen Abweisungen von mir doch noch etwas ergeben, da er so gekämpft hat und ich mich einfach in ihn verliebt hatte, wir haben davor wahnsinnig viel zeit verbracht den ganzen tag in der arbeit und dann noch per skype, darauf hat auch noch sehr oft jemand für tage oder ne Woche bei den anderen geschlafen. Doch dann war er komisch und iwie haben wir uns dann gezofft und uns dann getrennt. Ein paar tage später waren wir wieder zusammen, doch nach knappen 2 Wochen ist er nach 2, 5 monaten Beziehung auf abstand gegangen und hat auf einmal gesagt er braucht Zeit für sich da ihm alles zu viel wird daraufhin haben wir uns öfters gestritten da er fast keine lust mehr hatte zu Skypen oder zu chatten und ich etwas zeit mit ihm verbringen wollte. Dann hat er schluss gemacht. Ich liebe ihn aber noch immer. Er ist sehr abweisend , ich seh ihn jeden tag von 8 bis 14.30 ungefähr und da geht er mir oft sehr aus dem weg und lässt mich allein, während er mit kumpels was macht. Er hat aber auch Phasen wo er fast genauso ist wie in der Beziehung und etwas flirtet. Ich weiß nicht was ich tun soll und ob wir noch irgendwann eine chance hätten. Er bedeutet mir alles. Wie soll ich miz ihn umgehen?

    Antworten
  94. Hallo :) ich hab ein ähnliches Problem. .ich war mit meinem freund zusammen. .dann getrennt. .nach 2wochen wollte ich ss doch nochmal mit ihm versuchen. .wir kamen uns wieder sehr nah..allerdings immer nur kurz..dann suchte er wieder abstand..er hat sich um 180º gedreht. .kommt mir näher. .stößt mich wieder von sich wenn ich beziehungstecjmische Themen anspreche..dann ist ma wieder ein paar tage garkein kontakt und dann gibt einer wisdsr nach..er fahrt na hts vorbei schait ob Licht bei mir is..reagiert sonst eifersüchtig auf andere.. sind beide total verliebt jedoch gibt er es nicht zu..weiß nicht ob das ein Spielchen sein soll oder nicht. .jetzt beobachtet er mich immer heimlich aus der fernen Zukunft situt traurig in der ecke..guckt aber genau was ich mache. .er sucht heimlich kontakt..aber wenn es zuviel is stößter mmich wieder vor den kopf.meine Gefühle zu ihm kennt er genau. Ich weiß nicht weiter was soll ich nur tun?

    Antworten
  95. Hallo Herr van Bergen,
    leider ist es bei uns so eingetroffen, dass mein Mann (41) nach 13 Jahren Beziehung, davon 7 Ehejahre, mir (51) 6 Tage vor Weihnachten mitteilt, dass er zwar noch etwas für mich empfindet, mich aber nicht mehr liebt. Er brauche Zeit zum Nachdenken und angeblich wäre ihm derzeit alles zu viel. Ich kann das garnicht verstehen. Wir sind immer sehr glücklich gewesen, haben viel Spaß und nach so langer Zeit immer noch guten Sex. Wir waren beide schon mal verheiratet und er ist die große Liebe meines Lebens. Ich tue alles um ihn glücklich zu machen und würde am liebsten 24 Std mit ihm zusammen sein. Nach meinen anfänglichen Wut -und Verzweiflungsausbrüchen leben wir nun zusammen wie Bruder und Schwester. Er möchte keinerlei Zärtlichkeiten austauschen und nur seine Ruhe haben. Mir fällt das besonders schwer, da ich ihn sehr gerne berühre und küsse. Wir haben immer gerne gekuschelt und auch ständig Händchen gehalten. Auf meine Frage, ob eine andere dahinter steckt, meint er nur, dann wäre er schon lange weg. Manchmal habe ich einen guten Tag und kann so tun, als ob nichts wäre. Ein anderes Mal aber könnte ich einfach nur heulen. Dann fallen mir so viele schöne Dinge ein, die wir erlebt haben oder die ich so sehr an ihm liebe. Er fehlt mir so sehr, selbst wenn er neben mir sitzt. Ich bin sehr sentimental und sensibel und er macht ständig Sachen, die mich besonders verletzen. Fährt z.B. zur Arbeit ohne sich zu verabschieden, stiehlt sich einfach schnell zur Türe hinaus , hat sofort meinen Namen im Handy von „Engel“ auf den tatsächlichen Namen geändert oder vergisst den Hochzeitstag.
    Ich versuche tapfer zu bleiben, aber es ist sehr hart für mich. Ich weiß nicht, gibt es eine Art Midlife-Crisis bei Männern? Ich hoffe, daß sich meine Hoffnung bewahrheitet und alles wieder gut wird! Was denken Sie?

    Antworten
  96. Hallo Herr von Bergen,
    Vor etwa eine Woche hat er eine „Pause“ eingelegt. Wir waren in einer Affäre und obwohl es sehr schön und intensiv zwischen uns gelaufen ist, kam es immer wieder zur schlagartigen Rückzugsphasen von ihm, die ich mir nicht erklären konnte und die mir sehr verunsicherten und ja auch verletzten. Klar habe ich den Fehler gemacht, weiterhin alle Energie an unserem Verhältnis investiert. Nun habe ich ihm vor einer Woche meine Gefühle gestanden (nicht so deutlich aber klar es ging darum, bei mir gehe es jetzt nicht mehr nur um Sex) und klar hat er dicht gemacht. Er meine, Bindungsansgt zu haben, er wolle mich nicht verletzen.
    Aber dann fragte er, ob wir uns weiter ab und zu mal treffen könnten, um etwas trinken zu gehen oder so. Ich lehnte dies in dem Moment ab. Ich machte keinen Theater, ich blieb ganz ruhig und irgendwann ging einfach nach Hause.
    Frage: was mache ich jetzt? ich hätte am liebsten das „ab-und-zu-Treffen“ annehmen und dann noch so eine coole Antwort wie oben geben wollen. Jetzt ist aber zu spät. Ich habe mich einfach komplett zurückgezogen und habe mich um eine Kontaktsperre entschieden. Ist das richtig so? ich habe mich mal überlegt in einigen Wochen ihm nachträglich die coole Antwort nach der Motto „finde zwischen gut wie es gelaufen ist, das was ich meinte, fühlt sich nicht mehr richtig an. Lass uns doch mal zum Kaffee trinken treffen, denn ich hab dich noch gern. Ich finde richtig, nichts definieren müssen, ich habe eh vieles andere im Kopf, die gerade wichtiger ist“. Finden Sie das richtig? oder soll ich die Kontaktsperre einfach weiterhalten? was wenn er sich nicht zurückmeldet???
    Hilfe!!
    MFG

    Antworten
  97. Hallo Herr Von Bergen , vielleicht können sie mir weiterhelfen.. Vor etwa 2 Wochen hat sich mein Freund nach 16 monaten von mir getrennt, mit der Begründung, dass er seine persönlichen Probleme in den griff bekommen muss und er somit keine Zeit und Energie mehr in eine Beziehung investieren kann. Immer wieder betonte er, dass nicht ich selber der Grund für die Trennung sei. Für mich kam das alles auch sehr plötzlich, da wir uns die Tage vorher noch getroffen haben und glückliche Stunden zusammen verbracht haben. Ich bin dann erstmal auf Distanz gegangen, habe mich nicht gemeldet etc. Doch er meldet sich regelmäßig per SMS, eigentlich schreibt er mir jeden Tag.. Neulich wollte ich meine restlichen Sachen bei ihm zu hause abholen, worauf hin er fragte ob ich sauer sei, weil ich die Sachen abholen wollen würde.. Letztendlich schrieb er mir dann, dass es ihm an diesem Tag nicht passen würde und er sie mir gerne ein ander mal vorbeibringen würde.
    Für mich stellt sich nun die Frage, wie ich mich weiter verhalten soll? Schließlich hat er mich verlassen, meldet sich aber trotzdem täglich und sucht den Kontakt. Ich bin mir sicher, dass ich ihn gerne wieder zurückgewinnen würde und wüsste gerne was ich nun tun soll. Ist er sich unsicher und meldet sich deswegen regelmäßig oder beruhigt er so nur sein gewissen? Bitte geben sie mir Tipps!
    GLG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.