Emotionale Co-Abhängigkeit in einer Beziehung

Wie Sie ihn in der Beziehung von seiner Co-Abhängigkeit befreien

Wie Sie Ihre gegenseitige Abhängigkeit überwinden

Wie können Sie bewirken, dass Ihr Mann bzw. Ihr Freund von seiner Co Abhängigkeit in Ihrer Beziehung befreit wird? Wie können Sie dabei Ihre eigene Abhängigkeit von ihm lösen und sich von Ihren Ängsten befreien?

Konkret:

Wieso wird durch Ihre herzlich-eigensinnige Ablösung von ihm (an der er nichts ändern kann) seine ursprünglichen ganz natürlichen Gefühle für Ihre Person im Laufe der Zeit wieder MEHR spürbar (und nicht etwa weniger)?

Wieso wird auf diese Weise Ihre vormals so stark verbindende natürliche Ebenbürtigkeit mit der Zeit zwischen Ihnen wiederhergestellt (d.h. die momentan gegenseitige Abhängigkeit aufgelöst)…

…auf der sein vorher ehrliches Gefühl für Sie einzig und allein beruht hat?

Bevor es jetzt losgeht:

In meiner freien Coaching-PDF habe ich aus meinen vielen Fallbegleitungen eine praktische Anleitung zusammengestellt für die Situation, dass seine Gefühle mittlerweile stark abgeflacht sind, obwohl er sich zuvor eine Zeit lang ehrlich und intensiv mit Ihnen verbunden fühlte:

Hier können Sie –> meine kostenlose Coaching-PDF (32 S.) direkt lesen, mit welchen konkreten 3 Handlungs-Schritten Sie ihn wieder die intensive Verbindung fühlen lassen, die er anfangs schon ehrlich für Sie empfand

(Mein kostenloses Coaching-Ebook (32. S) ist anwendbar beim plötzlichen Abflachen seiner ersten ehrlichen Begeisterung, bei längeren unglücklichen Beziehungen, in belastenden Affären, nach einer Trennung oder wenn er sich plötzlich nach ein paar vertraut-intensiven Begegnungen nicht mehr meldet)

Warum ein grenzsetzender Ausstieg aus dem unwürdigen Ungleichgewicht in der Beziehung die Heilung Ihrer eigenen Abhängigkeit einleitet

Die Transformationsphase ist für eine Frau eine Entgiftung von Ihrer eigenen gefühlten emotionalen Abhängigkeit von ihm.

Der Prozess ist eine Entschlackung und Reinigung Ihrer eigenen Gefühlswelt von der inzwischen ziemlich selbsterniedrigenden Anpassung an sein längst stark abgeflachtes Verhalten.

Denn Sie unterbrechen mit diesem Schritt ganz von ALLEIN diesen belastenden Abhängigkeits-Prozess und entschlacken sich selbst von Ihrer eigenen starken „emotionalen Unterwerfung“.

Das emotionale Gift, das Sie dabei mit der Zeit ausscheiden, lässt sich so beschreiben:

Sie befreien sich Schritt für Schritt von der eigenen belastenden Ohnmacht, wie getrieben von innerer Unruhe und Sorge zu sein, in seinem Verhalten eigentlich nur noch die ganze Zeit schmerzlindernde „hoffnungsmachende Verbindlichkeitsgesten“ abspüren zu müssen…

…nur um dadurch den Schmerz zu vermeiden, dass Ihre inneren „Verlustangst-Überzeugungen“ NOCH stärker zum Ausbruch kommen (d.h. Ihr sowie längst innerlich bestehendes Unheilsgefühl, von ihm jederzeit auf Knopfdruck ausgetauscht oder „abgestoßen“ werden zu können).

In meinem Youtube-Video (als Podcast) erkläre Ich Ihnen anschaulich, wie diese starke Gefühls-Erkaltung auf unnatürliche Weise geschah und tatsächlich NICHTS mit Ihrer Person zu tun hat.

Ebenso veranschauliche Ihnen dabei den Prozess des “Wieder fühlen könnens” seiner ursprünglichen ehrlichen natürlichen Gefühle für Sie:

Warum Sie durch Ihre eigensinnige Neuorientierung ihn von seiner eigenen Co Abhängigkeit befreien

Auch ER ist in diesem System in Wirklichkeit ganz und gar nicht frei und losgelöst, sondern in gewisser Weise „emotional co-abhängig“ von Ihnen:

Denn obwohl einerseits seine zuvor zärtlichen Gefühle ja tatsächlich durch diese festgefahrene Ungleichheits-Dynamik nahezu komplett verschüttet wurden…

…braucht er Sie anderseits ganz offensichtlich trotzdem weiterhin in seinem Leben als menschlichen und weiblichen Halt, indem er in dieser stark abgekühlten Form weiterhin an Ihnen festhält als seine gewachsene „weibliche Anlaufstelle“.

Für eine Frau in so einer Situation ist diese Angewiesenheit eines Mannes auf sie oft alles andere als nachvollziehbar:

Denn um weiter an Ihnen festhalten zu können und Sie dabei als „gefühlte wertvolle Stütze im Hintergrund“ nicht zu verlieren, MUSS er sich auf allen Ebenen Ihres Kontaktes sehr stark abgrenzen (ein zutiefst typisch männliches Bindungs-Verhalten, was umgekehrt der inneren weiblichen Logik völlig fremd ist).

Das bedeutet konkret:

Seine Gefühle wurden wesentlich durch seine Co Abhängigkeit von Ihrer Person komplett begraben

Er muss Sie innerhalb Ihrer Verbindung in allen Bereichen stark auf Abstand halten und Ihnen jede Art von Paar-ähnlichen Verhalten und liebevoll-zärtlicher Gesten verwehren…

…um damit um keinen Preis der Welt zuzulassen, dass Ihre eh schon von ihm registrierte wartende Not dadurch noch größer werden könnte.

Diese komplette Veränderung Ihrer ursprünglich noch so begeisterten Bedeutung für ihn hin zu seinem inzwischen „zutraulich wartenden begleitenden Halt“ in seinem gestressten Leben (und besonders die Tatsache, dass Sie das so überraschend zuließen), ist DER Grund, warum seine Sichtweise Ihrer Person sich so stark wandelte

…und dadurch seine Gefühle nahezu völlig vergraben wurden.

Hinweis: Wenn Sie sich gar nicht sicher darüber sind, ob Sie von ihm „emotional abhängig“ sind, sondern Ihr Gefühl für ihn vielleicht wirklich ehrliche Liebe ist, können Sie anhand meiner Analyse herausfinden, ob es emotionale Abhängigkeit ist

Warum Sie beide voneinander “entgiftet” werden müssen, um wieder die natürliche Verbindung zu fühlen

Auch für ihn bedeutet aus diesem Grund Ihr kraftvoller Befreiungs-Prozess einen längst fälligen unangenehmen Entzug von diesem “co-abhängigen Festhalten an Ihnen”, ohne welchen er meiner Erfahrung nach ansonsten in Zukunft NICHT mehr sein anfängliches begeistert-respektvolles Gefühl jemals wieder spüren kann.

Sie beide werden also durch Ihre Transformationsphase voneinander entgiftet.

Und erst durch das allmähliche Zurechtrücken Ihres ursprünglich natürlichen Gleichgewichts wird die natürliche Anziehung und Verbindung zwischen Ihnen allmählich wieder spürbar.

Um Ihren eigenen und auch seinen notwendigen Entgiftungsprozess dabei jeweils auf den Punkt zu bringen:

1. Die Transformationsphase ist ein „Kalt-Entzug“, der Sie von Ihrer tief eingebrannten Angst entgiftet, von ihm jederzeit auf Knopfdruck endgültig verlassen werden zu können

Für Sie selbst bewirkt Ihre entschlossene Neubesinnungs- und Loslösungsphase (die in jedem Fall gegen seinen Wunsch verläuft) einen existentiell notwendigen heilsamen „Kalt-Entzug“:

Denn Sie entgiften sich während dieser Zeit von Ihren gefühlten hundertprozentigen inneren Überzeugungen…

-als Frau für ihn nicht ausreichend attraktiv genug für eine Beziehung zu sein

-von ihm jederzeit auf Knopfdruck abgestoßen werden zu können

-von ihm mit Leichtigkeit durch eine andere Frau ersetzt werden zu können

…und befreien sich dabei von Ihrer Ohnmacht, ihm schon längst keine Grenzen mehr setzen zu können und von der Hilflosigkeit, ihn keine unangenehmen Konsequenzen mehr spüren lassen zu können in einer noch so erniedrigenden Situation.

Mit anderen Worten:

Sie befreien sich auf diese Weise von Ihrer hilflos gewordenen inneren Lähmung, ihn NICHT mehr an den so wichtigen Stellen Ihrer Beziehung/Ihres Kontaktes die ganz natürlichen (kleinen und größeren) würdevoll-angemessenen Grenzen Ihrer Person erfahren zu lassen…

…die sonst für einen sich verliebenden Mann in einer begonnenen, langfristig wachsenden Beziehung völlig selbstverständliche Begleit-Momente sind:

  • ihn zwischenzeitliches Vermissen spüren lassen zu können
  • ihn angemessen warten lassen zu können, obwohl er Sie gern drängend (nach seinen spontanen Bedürfnissen) sehen oder hin und her schreiben möchte
  • ihn Ärger, Unruhe, Verlustangst oder Enttäuschung usw. spüren lassen zu können, wenn er Ihre Grenzen überschreitet, sich unreif, unbemüht oder respektlos verhält
  • usw.

Wie Sie durch diesen emotionalen „Kalt-Entzug“ allmählich Ihre Entzugserscheinungen und Verlustangst-Überzeugungen loswerden und erleben, dass er nicht mit Ihnen abschließen kann

Und so wie bei jeder anderen Abhängigkeit werden Sie während dieser Entgiftungs-Ära Ihre eigenen Entzugserscheinungen tragen müssen und diese dabei allmählich heilsam entschlacken.

Das bedeutet:

Weil Sie selbst nun diejenige sind, die den dünnen (gefühlten) Faden zwischen Ihnen abschneidet, werden daher Ihre bisher “hineingefressenen” und in Schach gehaltenen Verlustängste in der kommenden Zeit erstmal noch freier in bestimmten Situationen ans Licht kommen.

Und im übrigen müssten dann ja tatsächlich Ihre inneren Endgültigkeits-Überzeugungen für Sie selbst wahr werden.

Doch werden Sie SEHR wahrscheinlich im Laufe der Zeit immer mehr erleben, dass es in irgendeiner Weise mit ihm “weitergehen” wird und dass das, was Sie in Zukunft mit ihm erleben werden, weit unterhalb dieser Schreckens-Szenarien liegen wird (d.h. das was passiert, hat mit Ihren gefühlten Entzugserscheinungen sehr wenig zu tun).

Die erlebte Realität wird also meiner Erfahrung nach für eine Frau meistens VIEL harmloser als innerlich befürchtet, weil ein Mann mit ihr in so einer Situation einfach nicht innerlich abschließen kann.

Stattdessen werden Sie im Laufe dieses längeren Prozesses wieder verinnerlichen, dass Sie deutlich mehr Einfluss und Macht auf ihn haben, als Sie vorher auch nur annähernd glauben konnten…

…und dass Sie mit der Zeit wieder diejenige sind, die bestimmt was passiert und die Einfluss darauf hat, wie es weitergeht (und dabei registrieren können, dass ER sich dabei allmählich an Ihren neuen Rhythmus anpasst).

2. Wie er durch Ihren Veränderungsprozess von seiner verzerrten Sicht Ihrer Person befreit wird und allmählich seine Gefühle wieder fühlen kann

Ein Mann wird in dieser Veränderungs-Zeit i.d.R. den folgenden inneren „Reinigungs-Prozess“ durchmachen:

Er wird dabei innerlich entgiftet von seiner längst völlig verdrehten unnatürlichen Sichtweise Ihrer Person “als auf Lebenszeit ihm ausgeliefert“.

Und er wird von seiner felsenfesten Überzeugung befreit, dass Sie ihm (so denkt er) aus dieser jetzt ja schon so belastenden Wartehaltung heraus daher erst recht in einer verbindlich gelebten Beziehung in jedem Fall eine noch größere Last wären.

Sie befreien ihn damit sozusagen von seiner inzwischen innerlich fest eingebrannten Überzeugung, dass Sie nicht mehr die autarke weibliche Autorität sind, die er in Ihnen anfangs natürlich gesehen und die er bewundert hat.

Für ihn wird diese Zeit daher oft eine allmähliche Bereinigung sein von diesem großen inneren Hindernis in ihm, welches seine Gefühle inzwischen unfühlbar gemacht hat:

Denn sein ehrliches Begeisterungs-Gefühl BASIERTE ja geradezu darauf, dass er vorher noch einen natürlichen Widerstand bzw. ein autonomes starkes Gegengewicht in Ihrer Person sah.

Und in jedem Fall war er deshalb auch mindestens für eine gewisse Zeit davon überzeugt, dass SIE im Zweifelsfall diejenige sein könnten (und nicht er), die abgetörnt werden könnte, Sie diejenige, die emotional abkühlen könnte, Sie diejenige, die evt. gedanklich stärker abschweift…

…überzeugt davon also, dass Sie in seinen Augen diejenige waren, die er theoretisch verlieren könnte, wenn er z.B. zu unreif, zu langweilig, zu respektlos, zu besitzergreifend-eifersüchtig, zu anhänglich, zu unbemüht usw. werden würde.

Für stark verfestigte Ungleichheits-Situationen mit einem Mann können Sie in meinem kostenlosen Coaching-Ebook (32 S.) hier lesen, mit welchen konkreten Handlungs-Schritten Sie ihn wieder das bestehende Band zwischen Ihnen spüren lassen können.

Die unvermeidlichen inneren Konflikte, die ER als co abhängiger Mann erleben wird

Seine Entzugserscheinungen als dieser „Co-Abhängiger“ werden fast immer während Ihrer neuen Ära sein:

Zunächst die Unbequemheit, den Ärger, die Unruhe und die Unannehmlichkeit zu ertragen, auf diese Weise einen sichtbaren Bedeutungsverlust in Ihrem Leben zu erfahren.

Im weiteren Verlauf werden unerfreuliche Entzugserscheinungen für ihn erfahrbar, indem er stärker registriert, dass er Ihnen gegenüber alles andere als innerlich gleichgültig ist und dass diese sich vertraut anfühlende, gewachsenen Verbindung für ihn sehr schwer zu ersetzen ist.

Liebe Leserin,

Ich konnte Ihnen auf Ihrem Weg ein paar hilfreiche und befreiende Impulse geben.

Herzlichst,

Ihr Martin von Bergen

P.S.: Hier können Sie meine kostenlose Coaching-Anleitung (32 S.) direkt lesen für den Fall, dass er sich seit einiger Zeit (trotz vorher noch ehrlicher Gefühle) stärker von Ihnen zurückgezogen hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.